Aktuell: Olympia 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sport
Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker

08. Dezember 2015

DFB-Akademie: Der Mann mit den Puzzleteilchen

 Von 
Markus Weise ist dreifacher Olympiasieger als Chefcoach, jetzt soll er die neue DFB-Akademie voranbringen.  Foto: imago sportfotodienst

Wie der vormalige Hockey-Bundestrainer Markus Weise jetzt den deutschen Fußball als Leiter Konzeptentwicklung für die neue DFB-Akademie voranbringen soll.

Drucken per Mail

Vor etwas mehr als zehn Jahren hat es Oliver Bierhoff schon mal versucht, einen Hockey-Nationaltrainer in gehobener Stellung beim Deutschen Fußball-Bund anzustellen. Bernhard Peters, der die deutsche Hockey-Nationalmannschaft zum WM-Titel geführt hatte, sollte nach dem Willen Bierhoffs Sportdirektor des DFB werden. Doch der Manager der Nationalmannschaft scheiterte mit seinem Personalvorschlag seinerzeit an der Seite des damaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann krachend am renitenten DFB-Präsidium. Peters fiel durch, stattdessen wurde Matthias Sammer Sportdirektor, ein Mann mit Fußball-Vergangenheit also, was Peters nicht davon abhielt, im Fußball Karriere zu machen. Über die TSG Hoffenheim ist der 55-Jährige inzwischen als Direktor Sport beim Hamburger SV gelandet.

Der Querdenker Bierhoff war seinerzeit mächtig sauer auf die strukturkonservativen Männer im DFB-Präsidium. Denen war er mit seinen schrägen Ideen nicht recht geheuer. Aber mittlerweile hat sich Bierhoff als Baumeister des Weltmeisters 2014 genügend Respekt verschafft im Deutschen Fußball-Bund. Und deshalb war es nun auch kein Problem, den nächsten erfolgreichen Hockey-Nationaltrainer als Führungskraft für den DFB zu engagieren. Markus Weise ist dreifacher Olympiasieger als Chefcoach, einmal mit den Frauen 2004, zweimal mit den Männern 2008 und 2012. Aber eine Fußballmannschaft hat er noch nie gecoacht. Am letzten Tag im August 2015 passierte der Hamburger dennoch problemlos das Assessment-Center des DFB und arbeitet seit Mitte November als Leiter Konzeptentwicklung für die neue DFB-Akademie.

Querdenker mit Kreativ-Vokabular

Die soll trotz der gegenwärtigen Verzögerungen im Jahr 2018 fix und fertig an der Frankfurter Galopprennbahn stehen. Aber die neuen Immobilien müssen ja auch mit Menschen gefüllt werden, die wissen, was sie zu tun haben. Dafür ist Markus Weise da, dafür setzt der Familienvater sich jeden Montagmorgen um 5.27 Uhr in Hamburg-Harburg in den ICE nach Frankfurt, pendelt während der Woche zwischen seinem neuen Büro am Stadtwald und der Wohnung seines Bruders in Mannheim und kommt Freitagsabends zurück zur Frau und den beiden Töchtern, die erst sieben und fünf Jahre alt sind.

Weise arbeitet eng mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick zusammen, diese beiden und Projektleiter Bierhoff bilden die Köpfe der Ideenschmiede DFB-Akademie, und Weise ist sicher: „Das Ding hat riesige Chancen, ein Kracher zu werden.“ Gerade hat er Gespräche mit der Frankfurt School of Finance and Management geführt. Der Plan: An der neuen DFB-Akademie sollen auch Profis sich weiterbilden können, Weise nennt es: „Intelligente Jungs aufbauen für ein Leben nach der Fußballkarriere“, am besten zu Top-Managern, die dem Spitzenfußball sodann etwas zurückgeben können. Der Querdenker plant ein „Verbundsystem, das um die Spieler herum gebaut werden muss“. Zu seinem Vokabular gehören Worte wie „Lernumgebung“, „Think Tank“ und „Ambitionsniveau“. Man hat ihn vom Hockey in den Fußball geholt, um aus neuen Blickwinkeln zu schauen.

Mehr Austausch unter den Sportarten

Er hat dafür seinen Plan, in 2016 Rio ein viertes Mal Hockey-Olympiagold zu gewinnen, aufgeben müssen. Das ist ihm schwer gefallen, aber als im Sommer das Telefon klingelte und Flick fragte, ob er sich einen Wechsel zum DFB vorstellen könne, hatte er ohnehin gerade darüber nachgedacht: „Bleibst du Hockey-Bundestrainer bis zur Rente oder machst du nochmal was anderes?“ Weil der neue Job keinen Aufschub erlaubte, musste er sich schnell entscheiden. „Das Timing war sicher nicht perfekt“, räumt er ein, im Hockeybund war man not amused. Seine „Jungs“ in der Hockey-Nationalmannschaft lässt er „lieber erst mal in Ruhe“.

Ohnehin hat er im DFB fast rund um die Uhr zu tun. Momentan sieht die Arbeit ungefähr so aus, beschreibt Weise: „Jeder wirft ein Puzzleteilchen rein, und unsere Aufgabe ist es, aus dem Ganzen ein Bild zu machen.“ Ein Beispiel für so ein Puzzleteilchen: „Vielleicht bauen wir einen kleinen Käfig mit einer Schlammwiese, damit müssen Fußballer auch klar kommen. Es wird ja auch weitergespielt, wenn der Schnee quer fliegt. Es muss nicht immer nur der perfekt gemähte Rasen sein. Und es fällt niemand in Ohnmacht, nur, weil Deutschland als Gegner kommt.“

Grundsätzlich glaubt Weise, unter den Sportarten müsse es „noch viel mehr Austausch geben“, und das keineswegs nur in Deutschland: „Unsere Scouts und Spielanalysten schauen sich gerade die australische Rugby League an, um dort zu lernen. Wir müssen uns noch viel mehr die Frage stellen: Müssen wir mehr Spezialisten engagieren, die sehr vernetzt arbeiten?“ Im Fußball sieht er ganz konkret Verbesserungsbedarf „im Spiel ohne Ball, da gibt es deutliche Leistungsreserven von 20 bis 30 Prozent. Es gibt zu viele Spieler, die den Ball spielen und dann erst einmal Pause machen.“ Weise will nicht weniger, als einen „Qualitätssprung“ erreichen. Und er wirkt selbstbewusst genug, dabei nicht zu kurz zu springen.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus
Anzeige

Anzeige

Ressort

Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker.

Wechselgerüchte

Charme

Von  |
Wohin es den deutschen Nationalstürmer in diesem Sommer zieht, ist noch völlig unklar.

Einen neuen Verein hat Mario Gomez noch nicht gefunden. Über einen Wechsel nach Dortmund wird weiterhin spekuliert und die heiße Transferphase hat noch nicht begonnen. Ein Kommentar. Mehr...

Ticker und Statistik

Erste Fußball-Bundesliga

Alle Spiele im Ticker - mit ausführlicher Livestatistik, Tabellen, Spielplan und den Teams.
Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Ticker und Statistik zur 2. Liga und 3. Liga.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige