Sport
Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker

19. Januar 2013

Fußball-Bundesliga: Bayern und Bayer weiter spitze

Mario Mandzukic sorgt mit zwei Treffern für den Bayern-Sieg. Foto: dpa

Bayer Leverkusen bleibt der erste Verfolger von Bayern München in der Fußball-Bundesliga - durch einen deutlichen Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Die Münchner marschieren weiterhin vorneweg. Mainz und Freiburg trennen sich unentschieden.

Drucken per Mail

Die Abschiedstournee von Jupp Heynckes als Trainer des FC Bayern München hat mit einem unspektakulären Sieg begonnen. Der Herbstmeister siegte erwartungsgemäß zum Rückrunden-Auftakt mit 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth. Die Mannschaft hält damit den Neun-Punkte-Vorsprung zu Verfolger Bayer Leverkusen aufrecht. In der Partie der Rheinländer gegen Eintracht Frankfurt stand es kurz vor dem Ende 3:1 für die Hausherren. Das Spiel war wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern durch Frankfurter Fans in der ersten Halbzeit unterbrochen worden.
1899 Hoffenheim steckt indes auch unter dem neuen Trainer Marco Kurz weiter im Tabellenkeller fest. Die Kraichgauer mussten sich mit einem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach begnügen und bleiben mit 13 Punkten Drittletzter. Erfolgreicher lief das Debüt von Dieter Hecking auf der Trainerbank des VfL Wolfsburg, der den VfB Stuttgart 2:0 (0:0) besiegte. Außerdem trennten sich der FSV Mainz 05 und der SC Freiburg torlos.

Bayern dominieren das Spiel

Sebastian Jung und seine Frankfurter Teamkollegen mussten sich in Leverkusen geschlagen geben.
Sebastian Jung und seine Frankfurter Teamkollegen mussten sich in Leverkusen geschlagen geben.
Foto: dpa

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena dominierten die Bayern das Spiel gegen ultra-defensive Fürther. Mit einem 4-5-1-System zogen sich die stark ersatzgeschwächten Franken meistens weit zurück. Die Münchner waren dadurch eigentlich ständig - allerdings ohne große Tempowechsel - in Ballbesitz.
Abgeblockte Schüsse des bemühten Franck Ribéry (9./11.) und von Dante (21.), ein Kopfball des starken Javi Martínez (12.) lautete die Chancenbilanz, ehe das Duell zweimal Mandzukic gegen Torhüter Wolfgang Hesl hieß. Einen Volleyschuss des Kroaten wehrte der Fürther Schlussmann noch stark ab. Wenige Sekunden später lenkte er sich dann den nächsten Schuss von Mandzukic zum 1:0 ins kurze Eck. Der Kroate hatte wie erwartet den Vorzug vor dem auf der Bank hockenden Mario Gomez bekommen. Erst kurz vor Schluss kam der Stürmertausch.
Mit der Führung im Rücken vergaben die Hausherren durch Thomas Müller (35.) und Mandzukic (35.) das frühzeitige 2:0. Dagegen kamen die Gäste nicht einmal zum Torabschluss, eigentlich sogar in der ersten Spielhälfte nicht einmal aus der eigenen Hälfte heraus. Gegen bei Minusgraden etwas unterkühlt spielende Münchner erwachte aber auch danach kein Mut beim Abstiegskandidaten, dessen Niederlage durch den zweiten Treffer von Mandzukic nach Ecke von Toni Kroos besiegelt war. Für den Münchner Angreifer war es das elfte Tor im 16. Liga-Spiel.

Frankfurt verliert in Leverkusen

Bayer Leverkusen bleibt nach dem 3:1 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt erster Verfolger von Spitzenreiter Bayern München. Im Bundesliga-Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten und -vierten fielen zunächst die Frankfurter Fans unangenehm auf: Sie schossen Feuerwerkskörper auf den Rasen und sorgten für eine siebenminütige Spielunterbrechung. Erst danach fielen vor 28.762 Zuschauern die Tore: Sebastian Boenisch (31. Minute) und Stefan Kießling (32.) sorgten mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung, André Schürrle (58.) erzielte das 3:0, Alexander Meier (78.) für den Gästetreffer.

Ein starker Diego steht für den VfL auf dem Platz
Ein starker Diego steht für den VfL auf dem Platz
Foto: Getty

Mittelfeldstar Diego und Startelf-Rückkehrer Alexander Madlung haben Dieter Hecking unterdessen einen erfolgreichen Einstand als Trainer des VfL Wolfsburg beschert. Am Samstag gewannen die Niedersachsen verdient mit 2:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart und konnten sich in der Fußball-Bundesliga von den Abstiegsrängen absetzen. Im ersten Spiel unter Heckings Verantwortung schossen Diego (51. Minute) mit seinem fünften Saisontor und Madlung (67.), der erstmals in dieser Saison von Beginn an spielte, den sechsten Heimsieg in Serie gegen die Schwaben heraus.
Nach 18 Spielen hat der VW-Club vor dem Niedersachsen-Derby am kommenden Wochenende bei Hannover 96 nun neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Der VfB kassierte dagegen einen Dämpfer im Rennen um die erneute Europapokal-Qualifikation.

Nullnummern in Mainz und Hoffenheim

Die TSG 1899 Hoffenheim kam im ersten Spiel unter ihrem neuen Trainer nur zu einem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach und ist weiter ein ganz heißer Abstiegskandidat in der Fußball-Bundesliga. Zum Rückrunden-Auftakt konnte der Tabellen-16. am Samstag wenigstens die siebte Niederlage in Serie verhindern, der letzte Sieg war das 3:2 gegen Schalke 04 am 3. November. Gladbach blieb im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen, ließ aber vor 26 500 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena ebenso zündende Ideen im Angriff vermissen.

Der FSV Mainz 05 und der SC Freiburg haben zum Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga den Sprung auf Platz fünf verpasst. Das 0:0 zwischen den punktgleichen Überraschungsteams konnte die 27 519 Zuschauern am Samstag nur phasenweise erwärmen. Torchancen blieben bei ähnlicher Spielanlage Mangelware. Stimmung kam erst in den letzten Minuten auf: Der eingewechselte Mainzer Shawn Parker musste nach zwei Fouls innerhalb kurzer Zeit in der 89. Minute mit Gelb-Rot vom Platz.
Auf beiden Seiten fehlten wichtige Stammkräfte wie Elkin Soto (verletzt) und Jan Kirchhoff (gesperrt) bei den 05ern sowie Jan Rosenthal (gesperrt) und Cedric Makiadi (Afrika-Cup) bei den Breisgauern. Dem Engagement tat dies keinen Abbruch. In der Spielewiese ähnlich angelegt, lieferten sich die Tabellennachbarn einen offenen Schlagabtausch. Früh wurde versucht, das gegnerische Aufbauspiel zu unterbinden. Das verlangte bei den eisigen Temperaturen hohe Laufbereitschaft von den Akteuren. (dpa)

Jetzt kommentieren

Ressort

Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker.