Aktuell: Olympische Spiele | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sport
Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker

05. März 2012

Gewalt im Fußball: Attacke auf Gladbach-Fans

05. März 2012: Hooligans des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln attackieren Anhänger des Erzrivalen Borussia Mönchengladbach auf der Autobahn A3. Mehrere Fahrzeuge mit gewaltbereiten Kölner Anhängern versuchte, einen Bus mit Gladbach-Fans auszubremsen.  Foto: dpa

Neue Eskalation: Fans von Gladbach wurden von Hooligans des 1. FC Köln auf einer Autobahnraststätte angegriffen. Die Polizei spricht von "massiven Übergriffen" und ermittelt wegen Sachbeschädigung, Landfriedensbruch und Nötigung.

Drucken per Mail
Köln –  
Statistik
Spielplan
Live!
Twitter

Ergebnisse, Heim-, Auswärts- und Kreuztabelle sowie weitere Statistik zur 1. Fußball-Bundesliga.

Wer sind die nächsten Gegner? Der Saison-Spielplan der 1. Fußball-Bundesliga.

Verfolgen Sie alle Spiele der 1. Fußball-Bundesliga im Ticker - live und im Rückblick. Auch auf dem Handy unter mobil.fr-online.de/liveticker.

In Twitter berichtet unsere Sportredaktion aktuell unter FR_Sport, alles Weitere gibt's unter FRonline.

Hooligans des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln haben am Sonntagabend Anhänger des Erzrivalen Borussia Mönchengladbach massiv attackiert. Nach Angaben der Kölner Polizei ereignete sich der Vorfall auf der Autobahn A3. Zunächst hatten offenbar mehrere Fahrzeuge mit gewaltbereiten Kölner Anhängern versucht, einen Bus mit Gladbach-Fans auszubremsen.

Auf dem Rastplatz Siegburg-Ost griffen dann vermummte Personen den Bus an, woraufhin der Busfahrer die Flucht in Richtung Köln ergriff. „Es ist zu massiven Übergriffen gekommen. Wir haben einen Kleinbus mit Kölner Fans gestoppt und die Personalien festgestellt. Jetzt ermitteln wir unter anderem wegen Sachbeschädigung, Landfriedensbruch, Nötigung“, sagte der Sprecher der Kölner Polizei, Lutz Flassnöcker, dem Sport-Informations-Dienst (SID). Zu Verletzungen sei es nicht gekommen, äußerte der Sprecher.

Fanbeauftragter fordert Stadionverbot

Kölns Fanbeauftragter Rainer Mendel reagierte mit Unverständnis: „Wir als 1. FC Köln distanzieren uns deutlich von diesen Vorfällen. Das können wir in keinster Weise tolerieren. Sollte sich der Tatverdacht bestätigen, so werden wir im Rahmen unser Möglichkeiten reagieren und ein bundesweites Stadionverbot sowie ein Vereinsausschlussverfahren einleiten.“

Der Klub habe sich darüber hinaus sofort mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gesetzt und „eine offizielle Entschuldigung“ ausgesprochen. Die Gladbach-Fans befanden sich auf der Rückreise vom Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (0:1). Die Kölner hatten am Sonntag in Hoffenheim (1:1) gespielt. (sid)

#gallery

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker.

Kommentar

Global Player gesucht

Von  |
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Top-Manager Christian Seifert hat die Vermarktung der Bundesliga professionell aus Deutschland heraus in die ganze Welt getragen. Doch sie braucht dringend mehr Global Player. Ein Kommentar. Mehr...

Fußball-Nachrichten

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

Aus den Sportarten
Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.