Aktuell: Olympische Spiele | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sport
Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker

02. Januar 2016

Premier-League: Siege für Özil und Schweinsteiger

Behielt auch gegen Newcastle meist die Übersicht: Weltmeister Mesut Özil.  Foto: rtr

Während der FC Arsenal weiter seinen Tabellenvorsprung ausbaut, gelingt Manchester United mit Bastian Schweinsteiger der erste Sieg nach acht sieglosen Partien. Jürgen Klopp erwischt mit dem FC Liverpool einen schwachen Tag.

Drucken per Mail

Der FC Arsenal ist erfolgreich ins Fußball-Jahr 2016 gestartet und hat seine Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Beim 1:0-Heimsieg über Newcastle United am Samstag erzielte Laurent Koscielny in der 72. Minute den Siegtreffer für das Team von Mesut Özil und Per Mertesacker. Mit 42 Punkten stehen die Gunners zwei Punkte vor Leicester City, das nur 0:0 gegen Bournemouth spielte.

Durchatmen können Manchester United und Trainer Louis van Gaal. Nach acht sieglosen Partien bezwang der Club von Weltmeister Bastian Schweinsteiger Swansea City mit 2:1 (0:0). Anthony Martial (47.) und Wayne Rooney per Hacke (75.) trafen für die Gastgeber. Der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson markierte in der 69. Minute das zwischenzeitliche 1:1. Ein starker Schweinsteiger erkämpfte vor dem ersten United-Treffer den Ball und spielte 90 Minuten durch.

Einen Rückschlag mussten Jürgen Klopp und der FC Liverpool beim 0:2 (0:1) bei West Ham United hinnehmen. Michail Antonio brachte die Mannschaft des ehemaligen Bundesligaspielers Slaven Bilic in der zehnten Minute in Führung, die der frühere Liverpooler Andy Carroll zehn Minuten nach der Pause auf 2:0 ausbaute. Die beste Chance für die Gäste besaß Emre Can. Der Schuss des deutschen Nationalspielers prallte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte an der Latte.

«Dies ist kein Tag, enttäuscht zu sein. Dies ist ein Tag, um verärgert zu sein. Wenn du nur mit 95 Prozent kämpfst, ist das zu wenig. Ich bin dafür verantwortlich, also bin ich verärgert über mich selbst», schimpfte Klopp. «Wir hatten zwar etwas Pech in einigen Situationen, aber für das Ergebnis sind wir verantwortlich.» (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Sport-Nachrichten, Ergebnisse und Live-Ticker.

Kommentar

Global Player gesucht

Von  |
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Top-Manager Christian Seifert hat die Vermarktung der Bundesliga professionell aus Deutschland heraus in die ganze Welt getragen. Doch sie braucht dringend mehr Global Player. Ein Kommentar. Mehr...

Fußball-Nachrichten

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

Aus den Sportarten
Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.