Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Stadtentwicklung und Wohnen in Frankfurt
Frankfurt wächst. Immer mehr Menschen ziehen in die Stadt. Doch wo sollen sie künftig leben?

Von  |

CDU, SPD und Grüne sind zur Zusammenarbeit gezwungen. Das ist nicht schlecht für die Stadt. Der FR-Kommentar zum Koalitionsvertrag. Mehr...

Die neue Koalition legt ein Schwergewicht auf den Wohnungsbau. Es sollen aber nicht nur teure Wohnungen entstehen.

Frankfurts Immobilienkonzern ABG muss seinen Gewinn nicht mehr abführen, darf seine Mieten jedoch nur noch um Maximal ein Prozent pro Jahr erhöhen. Auch will die Koalition mehr sozialen Wohnungsbau. Mehr...

Pressekonferenz: Neue Römer Koation stellt sich vor

CDU, SPD und Grüne legen den abgeschlossenen Koalitionsvertrag vor. Beschlossen wurde unter anderem das Mainufer vorläufig zu sperren. Mehr...

Wohnen an der Friedberger Warte, hier mit Blick auf die Neubausiedlung New Atterberry.

Die Stadt Frankfurt will das Quartier an der Friedberger Warte fortentwickeln. Westlich der Warte soll vor allem Wohnraum entstehen. Toom-Baumarkt und Tamkstelle haben jedoch Bestandsschutz. Mehr...

Von Johannes Vetter |
Frankfurt 18. Mai 2016: Axis im Europaviertel ist fertig.

An der Europaallee in Frankfurt sind die ersten Bewohner in das luxuriöse Wohnhochhaus Axis gezogen. In dem Gebäude gibt es sogar einen Hundewaschplatz. Mehr...

Wohnen auf dem Riedberg, Frankfurts neuestem Stadtteil. (Symbolbild)

Stefan und Bianca Burghardt wohnen in einem Haus auf dem Frankfurter Riedberg, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Schon optisch fällt das schwarze fünfeckige Gebäude auf in der eher monotonen Nachbarschaft.  Mehr...

An die „runde Ecke“ des früheren Rundschau-Hauses erinnert Hadi Teheranis Entwurf nicht unbedingt.

Auf dem ehemaligen Areal des Frankfurter Rundschau-Hauses in der Frankfurter Innenstadt sollen ein Hotel, ein Boardinghaus und 57 Wohnungen entstehen. Die Bauarbeiten haben begonnen. Ende 2018 soll der Gebäudekomplex fertig sein.  Mehr...

Immer mehr Menschen ziehen nach Frankfurt.

Bereits Ende 2014 fehlten in Frankfurt rein rechnerisch 30.000 Wohnungen. Der Bedarf ist seitdem weiter gestiegen. Der Frankfurter Stadtplaner Martin Wentz spricht im FR-Interview über Wege gegen eine Eskalation der Wohnungsnot. Mehr...

Rundgang durchs Maintor-Quartier.

Das Maintor-Areal in Frankfurt geht seiner Vollendung entgegen. Für die 92 Mietwohnungen auf dem früheren Degussa-Gelände müssen Mieten von durchschnittlich 20 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden. Mehr...

Das Stadthaus am Römerberg steht kurz vor der Fertigstellung.

In Frankfurt steigt die Zahl der Tagungen und Kongresse. Das neue Stadthaus zwischen Schirn und neuer Altstadt bietet einen neuen Veranstaltungsort mit besonderem Stil. Mehr...

Die Klein- und Freizeitgärten nördlich des Günthersburgparks sollen der Wohnbebauung weichen.

Der Magistrat stimmt den Plänen von Bürgermeister Cunitz zu. Diese sehen vor, ein neues Gebiet zu errichten, das teils zum Nordend, teils zu Bornheim, teils zu Seckbach zählen soll. Mehrere Bürgerinitiativen kritisieren diese Pläne stark.  Mehr...

Steiler Zahn: Die Visualisierung zeigt, wie das neue Super-Wohnhochhaus aussehen wird.

Der Wohnturm, der seit Februar am Einkaufszentrum Skyline Plaza entsteht, wird mit 172 Metern nicht nur der höchste, sondern aller Voraussicht nach auch der teuerste in Deutschlands sein.  Mehr...

So wie in der Illustration könnte der Stadtteil mal aussehen.

Das Gewerbegebiet Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen soll tagsüber ein belebtes Quartier werden – mit 18.000 Arbeitsplätzen. Ein Stadtteil entsteht, in dem niemand wohnen wird. Mehr...

Die Kleingärtner am Günthersburgpark wehren sich gegen den Bau des umstrittenen Innovationsquartiers.

Im Frankfurter Nordend formiert sich der Widerstand gegen das umstrittene Innovationsquartier. Weitere neue Wohnviertel sind in Planung. Die Stadt ist in einer Zwangslage, denn sie zieht immer mehr Menschen an, für die sie Wohnraum schaffen muss. Mehr...

Im vergangenen Oktober gab die Blumen-Gärtnerei Friedrich an der Dortelweiler Straße ihren Betrieb auf. Dort sollen ab diesem Jahr 100 Wohnunen entstehen.

Planungsdezernent Cunitz stellt detaillierte Pläne für das Ernst-May-Viertel mit 4000 Wohnungen vor. Der Magistrat stimmt am 22. April ab. Mehr...

Die Klein- und Freizeitgärten nördlich des Günthersburgparks sollen der Wohnbebauung weichen.

Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) lässt im Magistrat über Aufstellungsbeschlüsse für das Ernst-May-Viertel abstimmen. Danach entscheiden die Stadtverordneten über die Vorlagen. Über Änderungen soll die Stadtverordnetenversammlung nicht mehr abstimmen dürfen. Mehr...

Gläserne Fassade: das künftige „Upper Zeil“ neben dem Kaufhof.

Die alte Zeilgalerie an der Frankfurter Zeil wird durch den Neubau UpperZeil ersetzt. Bis zum Wintergeschäft 2018 entstehen auf sieben Etagen 14 800 Quadratmeter Einzelhandelsmietfläche. Neben Kaufhof werden Vodafone und der Textilkonzern Reserved in das neue Shoppingcenter einziehen. Mehr...

Diese Rolltreppen werden bald versetzt.

Tagsüber einkaufen, nachts bauen. Im Shoppingcenter „My Zeil“ in Frankfurt werden ab Frühsommer die Rolltreppen versetzt. Nach Weihnachten erfolgt dann der Um- und Ausbau des sogenannten Food-Courts im vierten Stockwerk des Einkaufszentrums.  Mehr...

Das künftige begrünte Wohnhochhaus.

Helmut Jahn und Magnus Kaminiarz gewinnen den Güterplatz-Architektenwettbewerb. Geplant ist ein Wohnquartier mit zwei Hochhäusern als Zentrum. 200 Eigentumswohnungen sollen entstehen. Mehr...

Der Innenhof des alten Polizeipräsidiums in Frankfurt.

Das alte Polizeipräsidium in Frankfurt verkommt seit Jahren und die Zukunft des Objektes ist weiterhin unklar. Derzeit gibt es aber keine neue Entwicklung, heißt es jetzt unisono bei der Stadt, dem Land und der VGF. Mehr...

Die Zeilgalerie macht Platz für den Kaufhof (auf dem Bild rechts von der Mitte zu sehen), der seine Fläche erweitern wird.

Einzelhandelsexpertin Aniko Korsos spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über das Ende der Zeil-Galerie, teure Mieten, zwei Jahre Lärm und Dreck sowie Kaufhof und Karstadt. Mehr...

Von Julian Loevenich |
Die meisten Läden in der Zeilgalerie sind dicht. Bald wird abgerissen.

In der Zeilgalerie in Frankfurt gibt es nur noch drei Läden. Acht Etagen wirken wie leergefegt. Dort, direkt an der Zeil gelegen, wo eigentlich das Leben pulsieren sollte, herrscht Stillstand.  Mehr...

Abschied von einer Einkaufspassage, die nie richtig funktioniert hat: die Zeilgalerie nahe der Frankfurter Hauptwache.

Die Frankfurter Zeil wird erneut Großbaustelle: Vom Umbau an der Hauptwache erhoffen sich Stadt und Einzelhändler starke Impulse für die Einkaufsmeile.  Mehr...

Wohnungen im Frankfurter Nordend. Die Mietpreisbremse ist in hessischen Kommunen bisher kaum wirksam, sagen Mietervertreter.

Die Mietpreisbremse hat nach Einschätzung von Mietervertretern bisher keine erkennbare Wirkung. Kaum ein Mieter wehre sich gegen unzulässige Mieterhöhungen. Die Hürden seien dafür offenbar zu hoch. Mehr...

Das denkmalgeschützte Philosophicum wird durch die Anbauten verdeckt.

Das Richtfest für Frankfurts umstrittenstes Bauvorhaben gefeiert: die Umgestaltung des Philosophicums an der Gräfstraße in Bockenheim. Nur 30 von 239 Wohnungen werden vom Land gefördert.  Mehr...

So soll der 140 Meter hohe Hotelturm (re.) aussehen. Die andere Fassadengestaltung steht noch nicht fest.

Was passiert in nächster Zeit auf dem Kulturcampus? Von Kultur ist bis jetzt noch wenig zu erkennen. Die wichtigste Fragen und Antworten zu einem zentralen Bauprojekt. Mehr...

Viele werden sich Frankfurt nicht mehr leisten können.

Das neue Quartier, das im Frankfurter Bankenviertel entstehen soll, wird nicht zur Entlastung des äußerst angespannten Wohnungsmarktes beitragen. Mit ihm wird sich vielmehr der Wandel der City zur Luxuszone fortsetzen. Mehr...

Hinter dem Altbau der Deutschen Bank am Roßmarkt entsteht ein neues Viertel.

Das Frankfurter Bankenviertel verändert sein Gesicht. Es sollen dort nicht weniger als vier neue Hochhäuser entstehen. Der höchste Turm wird 228 Meter hoch sein. Cafés und Restaurants sollen das Viertel beleben.  Mehr...

Auch auf der Zeil soll neu gebaut werden.

Die Frankfurter City wandelt sich in großem Tempo. Nirgendwo in Deutschland wird auf so wenig Hektar Innenstadtfläche so viel gebaut wie hier. Allein auf dem früheren Telekom-Gelände an der Stiftstraße sollen drei Wohntürme entstehen. Mehr...

So soll der Neubau in der Nähe der Hauptwache aussehen.

Die Zeil-Passage in der Frankfurter Innenstadt, ein in die Jahre gekommenes 50er-Jahre-Gebäude, soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die dortige Hirsch-Apotheke bleibt während der Abriss- und Bauarbeiten geöffnet.  Mehr...

Anzeige

Dossier

Frankfurt ist wie kaum eine andere deutsche Stadt im fortwährenden Wandel: Ganze Stadtviertel entstehen neu, Hochhäuser wachsen genauso in den Himmel wie Einkaufszentren. Doch bleibt am Ende genug bezahlbarer Wohnraum? Diese Frage bewegt Frankfurt seit Jahrzehnten.

Videos
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.