Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Stadtentwicklung und Wohnen in Frankfurt
Frankfurt wächst. Immer mehr Menschen ziehen in die Stadt. Doch wo sollen sie künftig leben?

Von  |

Die Fachleute planen die festliche Eröffnung der Frankfurter Altstadt im Herbst 2018. Schon ein Jahr zuvor sollen die Bauzäune fallen.  Mehr...

Die Zuschauertribüne der Galopprennbahn in Niederrad.

Die Stadt stellt die Pläne für das nördliche Rennbahngelände in Niederrad werden vor. Neben der umstrittenen DFB-Akademie soll dort ein Bürgerpark entstehen.  Mehr...

Noch macht sich die Folgen des bevorstehenden Brexit auf dem Frankfurter Immobilienmarkt nicht bemerkbar.

Der Trend zur Umwandlung von Büroflächen in Wohnraum schwächt sich in Frankfurt ab. Immer noch stehen im Stadtgebiet fast 1,2 Millionen Quadratmeter Bürofläche leer. Mehr...

Drei Jahre könnte das frühere Rundschau-Areal noch Baustelle sein, bis wieder Leben einzieht am Turm.

Zehn Jahre nach dem Abriss des Rundschau-Hauses am Eschenheimer Turm beginnt dort offiziell der Bau eines gemischt genutzten Ensembles namens „Flare of Frankfurt“. Mehr...

So könnte es in der Platensiedlung künftig aussehen.

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG will die Platensiedlung im Frankfurter Stadtteil Ginnheim durch Aufstockung und Neubauten verdichten. Mehr...

Von Karina Wilczok |
In der Adolf-Miersch-Straße 46 wird Cubity gebaut.

Im Oktober sollen zwölf Bewohner das minimalistische Haus Cubity im Frankfurter Stadtteil Niederrad beziehen. Innerhalb des ersten Jahres wird sich herausstellen, ob das Wohn-Projekt eine Zukunft hat. Mehr...

Demonstriert für historisierende Fassade am Mainkai 35: Wolfgang Hübner, Fraktionschef der BFF (l.).

Der Verein „Pro Altstadt“ in Frankfurt fordert eine historisierende Gestaltung des Neubaus neben dem Haus Wertheym. Die Altstadt soll weiter wachsen. Mehr...

Der Spielplatz Günthersburg soll Wohnungen weichen.

Beim geplanten Innovationsquartier in Frankfurt tritt die neue Koalition auf die Bremse. Die SPD will zunächst ein Gutachten veröffentlicht haben. CDU und Grüne zeigen Dialogbereitschaft. Mehr...

Spatenstich hoch neun: viele prominente Helmträger in Höchst.

Der symbolische Spatenstich für den Neubau des städtischen Krankenhauses in Höchst ist erfolgt. Geplant ist die erste Passivhausklinik Europas. Mehr...

Will den „schönsten Turm“ bauen: Projektentwickler Jürgen Groß und das Modell für das Viertel.

Das Büroviertel am Frankfurter Roßmarkt wird völlig neu bebaut. Schon in wenigen Jahren sollen mehr als 3000 Menschen auf dem Areal arbeiten und 1000 Menschen leben. Mehr...

Das aktuelle Museum der Weltkulturen.

Der Kampf um ein neues Museum der Weltkulturen in Frankfurt beginnt von vorne. Bis 2021 ist nicht mit einem Baubeginn zu rechnen. Die neue schwarz-rot-grüne Rathaus-Koalition will zunächst einen neuen Standort für das Museum suchen. Mehr...

Alter Flugplatz Bonames: Start für das Projekt „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“

Frankfurt ist Wildnis-Vorreiter: Gemeinsam mit Hannover und Dessau-Roßlau startet die Stadt ins Pilotprojekt „Städte wagen Wildnis“, gefördert vom Bundesumweltministerium. Mehr...

Ob Karotten oder Sellerie: All das sollen Bürger auch in Parks anpflanzen können.

Die Kasseler Stadtverwaltung will Gemüse in öffentlichen Parks anbauen. So sollen diese zu Gärten für Bürger werden. Nieder-Eschbach will nachziehen. Mehr...

Jochem Jourdan, der Architekt der Goldenen Waage.

Die Rekonstruktion der Goldenen Waage in der neuen Frankfurter Altstadt kommt voran. Im September ist Richtfest auf dem Dom-Römer-Areal. Mehr...

Auf dem Areal zwischen Palmengarten, Grüneburgpark und Botanischem Garten soll bald gebaut werden.

Die Stadt Frankfurt und das Land Hessen vereinbaren ein neues Quartier im Westend samt Schule und Kindergarten. Alte Gebäude aus den 50er Jahren, die sich auf dem Areal befinden, bleiben erhalten. Mehr...

Wie soll sich Frankfurt bis 2030 entwickeln? Diese Frage will die Stadt in  einem Bürgerbeteiligungsprozess klären.

Wie soll sich Frankfurt entwickeln? Antworten erhofft sich die Stadt auch von ihren Bürgern. Gemeinsam soll ein Stadtentwicklungskonzept entstehen.  Mehr...

Keine Bauarbeiter: Zehn Ehrengäste beim ersten Spatenstich für den Neubau des Romantikmuseums.

Am Großen Hirschgraben in Frankfurt entsteht das Romantikmuseum, ein international einzigartiges Haus. Bis 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Mehr...

An der Adickesallee entstehen neue Wohnungen.

An der Adickesallee und an der Bertramstraße entstehen in Frankfurt insgesamt 529 Wohnungen diverser Größen, Studentenwohnungen und Mietwohnungen, darunter auch geförderte Wohnungen. Mehr...

In Frankfurt wird viel zu wenig gebaut.

Nach einer neuen Untersuchung müssten in Frankfurt jedes Jahr bis zu 7300 Wohnungen entstehen. Derzeit werde in der Stadt viel zu wenig gebaut. Mehr...

 Weniger Stadtgebiete in Frankfurt als zunächst vorgesehen könnten mit Milieuschutzsatzungen versehen werden.

Weniger Stadtgebiete in Frankfurt als zunächst vorgesehen könnten mit Milieuschutzsatzungen versehen werden. Diese Satzungen sollen die Bewohner vor Verdrängung schützen. Mehr...

Gläserne Fassade: das künftige „Upper Zeil“ neben dem Kaufhof.

Der Abriss der Zeilgalerie an der Hauptwache in Frankfurt hat begonnen. Das Upper Zeil, das Geschäftshaus, das an ihrer Stelle entsteht, soll 2018 fertig sein.  Mehr...

ABG-Mietwohnungen im Offenbacher Hafenviertel.

Frank Junker, Chef der ABG Frankfurt, akzeptiert die von der neuen Koalition geplante Deckelung der Mieten. Gut findet er sie nicht. Warum, erläutert er im FR-Interview. Mehr...

Die neue Koalition legt ein Schwergewicht auf den Wohnungsbau. Es sollen aber nicht nur teure Wohnungen entstehen.

Frankfurts Immobilienkonzern ABG muss seinen Gewinn nicht mehr abführen, darf seine Mieten jedoch nur noch um Maximal ein Prozent pro Jahr erhöhen. Auch will die Koalition mehr sozialen Wohnungsbau. Mehr...

Pressekonferenz: Neue Römer Koation stellt sich vor

CDU, SPD und Grüne legen den abgeschlossenen Koalitionsvertrag vor. Beschlossen wurde unter anderem das Mainufer vorläufig zu sperren. Mehr...

Wohnen an der Friedberger Warte, hier mit Blick auf die Neubausiedlung New Atterberry.

Die Stadt Frankfurt will das Quartier an der Friedberger Warte fortentwickeln. Westlich der Warte soll vor allem Wohnraum entstehen. Toom-Baumarkt und Tamkstelle haben jedoch Bestandsschutz. Mehr...

Von Johannes Vetter |
Frankfurt 18. Mai 2016: Axis im Europaviertel ist fertig.

An der Europaallee in Frankfurt sind die ersten Bewohner in das luxuriöse Wohnhochhaus Axis gezogen. In dem Gebäude gibt es sogar einen Hundewaschplatz. Mehr...

Wohnen auf dem Riedberg, Frankfurts neuestem Stadtteil. (Symbolbild)

Stefan und Bianca Burghardt wohnen in einem Haus auf dem Frankfurter Riedberg, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Schon optisch fällt das schwarze fünfeckige Gebäude auf in der eher monotonen Nachbarschaft.  Mehr...

An die „runde Ecke“ des früheren Rundschau-Hauses erinnert Hadi Teheranis Entwurf nicht unbedingt.

Auf dem ehemaligen Areal des Frankfurter Rundschau-Hauses in der Frankfurter Innenstadt sollen ein Hotel, ein Boardinghaus und 57 Wohnungen entstehen. Die Bauarbeiten haben begonnen. Ende 2018 soll der Gebäudekomplex fertig sein.  Mehr...

Immer mehr Menschen ziehen nach Frankfurt.

Bereits Ende 2014 fehlten in Frankfurt rein rechnerisch 30.000 Wohnungen. Der Bedarf ist seitdem weiter gestiegen. Der Frankfurter Stadtplaner Martin Wentz spricht im FR-Interview über Wege gegen eine Eskalation der Wohnungsnot. Mehr...

Anzeige

Dossier

Frankfurt ist wie kaum eine andere deutsche Stadt im fortwährenden Wandel: Ganze Stadtviertel entstehen neu, Hochhäuser wachsen genauso in den Himmel wie Einkaufszentren. Doch bleibt am Ende genug bezahlbarer Wohnraum? Diese Frage bewegt Frankfurt seit Jahrzehnten.

Videos
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.