Aktuell: FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Stadtentwicklung und Wohnen in Frankfurt
Frankfurt wächst. Immer mehr Menschen ziehen in die Stadt. Doch wo sollen sie künftig leben?

Von  |

Neue Wohnungen in Frankfurt werden immer teurer. Das teuerste in Bau befindliche Projekt ist laut Bulwiengesa derzeit das „F39“ im Westend. Zudem fällt auf, dass die Bautätigkeit etwas sinkt. Mehr...

Der Holzhausenpark - einer der grünen Oasen in der Stadt, die nach Ansicht von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne)  unbedingt erhalten werden müssen. (Symbolbild)

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) widerspricht Planungsdezernent Mike Josef (SPD). Es dürfe keinen „Eingriff in den Grüngürtel“. Zudem müsse für jedes neue Wohngebiet das Kleinklima untersucht werden. Mehr...

Planungsdezernent Mike Josef.

Der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef spricht im FR-Interview über die Suche nach Arealen für Wohnungsbau, das Ernst-May-Viertel und Kompromisse mit den Bürgerinitiativen. Mehr...

Von Denis Hubert |
Der Kätcheslachpark auf dem Riedberg, Frankfurts jüngstem Stadtteil.

Beim Bürgerforum diskutieren Stadt und Bewohner der nördlichen Stadtteile darüber, wie und wo Frankfurt wachsen soll. Mehr...

Die Platensiedlung in Ginnheim. Foto: Rolf Oeser

600 bis 650 Wohnungen sollen in der Ginnheimer Platensiedlung durch Nachverdichtung entstehen, etwas weniger als zunächst geplant. Mehr...

Na ja, echtes Altstadt-Feeling will beim Richtfest noch nicht so recht aufkommen.

Der Architekt Michael Guntersdorf im FR-Interview über das Wohnen in der neuen Frankfurter Altstadt und den Vorwurf der Geschichtsfälschung. (FR+) Mehr...

Der Hochhauspulk an der Messe wächst um die beiden Hochhäuser im Vordergrund und zwei weitere auf dem Parkplatz rechts.

An der Messe entsteht ein neues Hotel- und Bürohochhaus. Weitere Türme sind schon in Planung. Mehr...

Von  |
Richtfest: Oben wirkt der noch immer eingerüstete Krönungsweg   selbst   am Samstag menschenleer. Unten sieht das anders aus.

Beim Richtfest für die rekonstruierte Altstadt zerreißen sich viele Frankfurter das Maul. Der Andrang ist groß. Hunderte Besucher wollen den historischen Stadtkern sehen.  Mehr...

Neue Wohnhäuser im Europaviertel: Die  Stadt will mehr Angebote für Geringverdienende schaffen.

Frankfurts neuer Planungsdezernent will Investoren verpflichten, 30 Prozent der Bruttogeschossfläche als öffentlich geförderten Wohnraum zu verwirklichen. Davon sollen auch Familien profitieren. Mehr...

Bis 2018 bleibt die neue Altstadt eine Baustelle.

Beim Richtfest am 15. Oktober können Besucher auf dem Krönungsweg laufen. Das Interesse der Bürger ist groß, der Ansturm soll durch vorherige Anmeldungen gesteuert werden. Mehr...

Das ehemalige Polizeipräsidium beim Platz der Republik. (Archivbild)

Das Land Hessen bereitet ein neues Vermarkungsverfahren für das alte Polizeipräsidium beim Platz der Republik vor. Es soll bereits etliche Interessenten für das Areal geben. Mehr...

Für lange Diskussionen ist keine Zeit mehr, dafür wächst die Stadt zu schnell. Jetzt ist daher die Koalition gefragt. Der FR-Kommentar. Mehr...

Die Zeil-Galerie an der Zeil in der Innenstadt von Frankfurt am Main wird zurückgebaut, es entsteht "Upper Zeil".

Der Abriss der Zeilgalerie ist in vollem Gang. Bald wird es die beliebte Dachterrasse nicht mehr geben. Die Abbrucharbeiten dauern noch bis Mitte nächsten Jahres.  Mehr...

So sollen die Häuser in Oberrad aussehen.

Die Frankfurter Wohnungsgesellschaft ABG will in Oberrad günstige Wohnungen bauen, ohne große Abstriche beim Komfort für die Bewohner zu machen. Mehr...

Das neue Gebäude Opernplatz 2 (rechts) wird vom Jahr 2021 an Frankfurts schönsten Platz mitprägen.

Für Frankfurts schönsten Platz ist eine Entscheidung gefallen: Am Opernplatz 2 entsteht ein siebengeschossiges Gebäude mit Läden und Büros. Bauherr ist die Allianz Real Estate. Mehr...

Das neue KfW-Gebäude im Frankfurter Westend.

Die Frankfurter Bankengruppe KfW zieht an der Bockenheimer Landstraße ein Bürogebäude für 300 Beschäftigte hoch. Eine angrenzende Villa soll Begegnungsstätte werden. Mehr...

Das Mainufer hat sich in den letzten Jahrzehnten zum Wohn- und Lebensraum gewandelt.

In den 1980er Jahren begann die Stadt Frankfurt, das von Parkplätzen geprägte Mainufer zum Wohn- und Freizeitraum zu verwandeln. In einem Buch erinnern Zeitzeugen an die Wandlung des Flussufers. Mehr...

Das Tech Quartier soll Finanzplatz und Wissenschaft zusammenbringen. Doch nicht nur die geplante Öffnung dieses Zentrums zeigt, dass die Entwicklung Frankfurts als Fintech-Standort an Fahrt gewinnt.  Mehr...

Die Computersimulation zeigt die künftige Altstadt bei Nacht vom Dom aus gesehen.

Das Frankfurter Altstadtforum fordert den Abriss der Theater-Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz und den Wiederaufbau des historischen Schauspielhauses. Mehr...

Blick auf die Baustelle: Die Häuser der Altstadt gehen ihrer Vollendung entgegen.

Die Fachleute planen die festliche Eröffnung der Frankfurter Altstadt im Herbst 2018. Schon ein Jahr zuvor sollen die Bauzäune fallen.  Mehr...

Die Zuschauertribüne der Galopprennbahn in Niederrad.

Die Stadt stellt die Pläne für das nördliche Rennbahngelände in Niederrad werden vor. Neben der umstrittenen DFB-Akademie soll dort ein Bürgerpark entstehen.  Mehr...

Noch macht sich die Folgen des bevorstehenden Brexit auf dem Frankfurter Immobilienmarkt nicht bemerkbar.

Der Trend zur Umwandlung von Büroflächen in Wohnraum schwächt sich in Frankfurt ab. Immer noch stehen im Stadtgebiet fast 1,2 Millionen Quadratmeter Bürofläche leer. Mehr...

Drei Jahre könnte das frühere Rundschau-Areal noch Baustelle sein, bis wieder Leben einzieht am Turm.

Zehn Jahre nach dem Abriss des Rundschau-Hauses am Eschenheimer Turm beginnt dort offiziell der Bau eines gemischt genutzten Ensembles namens „Flare of Frankfurt“. Mehr...

So könnte es in der Platensiedlung künftig aussehen.

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG will die Platensiedlung im Frankfurter Stadtteil Ginnheim durch Aufstockung und Neubauten verdichten. Mehr...

Von Karina Wilczok |
In der Adolf-Miersch-Straße 46 wird Cubity gebaut.

Im Oktober sollen zwölf Bewohner das minimalistische Haus Cubity im Frankfurter Stadtteil Niederrad beziehen. Innerhalb des ersten Jahres wird sich herausstellen, ob das Wohn-Projekt eine Zukunft hat. Mehr...

Demonstriert für historisierende Fassade am Mainkai 35: Wolfgang Hübner, Fraktionschef der BFF (l.).

Der Verein „Pro Altstadt“ in Frankfurt fordert eine historisierende Gestaltung des Neubaus neben dem Haus Wertheym. Die Altstadt soll weiter wachsen. Mehr...

Der Spielplatz Günthersburg soll Wohnungen weichen.

Beim geplanten Innovationsquartier in Frankfurt tritt die neue Koalition auf die Bremse. Die SPD will zunächst ein Gutachten veröffentlicht haben. CDU und Grüne zeigen Dialogbereitschaft. Mehr...

Spatenstich hoch neun: viele prominente Helmträger in Höchst.

Der symbolische Spatenstich für den Neubau des städtischen Krankenhauses in Höchst ist erfolgt. Geplant ist die erste Passivhausklinik Europas. Mehr...

Will den „schönsten Turm“ bauen: Projektentwickler Jürgen Groß und das Modell für das Viertel.

Das Büroviertel am Frankfurter Roßmarkt wird völlig neu bebaut. Schon in wenigen Jahren sollen mehr als 3000 Menschen auf dem Areal arbeiten und 1000 Menschen leben. Mehr...

Das aktuelle Museum der Weltkulturen.

Der Kampf um ein neues Museum der Weltkulturen in Frankfurt beginnt von vorne. Bis 2021 ist nicht mit einem Baubeginn zu rechnen. Die neue schwarz-rot-grüne Rathaus-Koalition will zunächst einen neuen Standort für das Museum suchen. Mehr...

Anzeige

Dossier

Frankfurt ist wie kaum eine andere deutsche Stadt im fortwährenden Wandel: Ganze Stadtviertel entstehen neu, Hochhäuser wachsen genauso in den Himmel wie Einkaufszentren. Doch bleibt am Ende genug bezahlbarer Wohnraum? Diese Frage bewegt Frankfurt seit Jahrzehnten.

Videos
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.