kalaydo.de Anzeigen

Stadtteil-Porträts
In welchem der 43 Frankfurter Stadtteil lebt es sich am besten? Die Frankfurter Rundschau stellt sie in einer regelmäßigen Serie vor - vom hippen Nordend zum beschaulichen Nieder-Erlenbach.

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Die Stadt Frankfurt hält an den Drogen-Konsumräumen fest.

Die Stadt will ihre Drogenpolitik beibehalten und die Drogen-Konsumräume erhalten. Manche Anwohner fühlen sich belästigt, doch dem soll die Einrichtung einer Montagsrunde entgegenwirken. 5000 Menschen im Jahr nutzen die Konsumräume in Frankfurt. Mehr...

Bob Kebedes „Hair Base“ in Frankfurt ist kein normaler Friseursalon.

Bob Kebede hat mit seinem Friseursalon im Frankfurter Bahnhofsviertel auf 18 Quadratmetern ein zweites Zuhause für Entwurzelte aus aller Welt geschaffen.  Mehr...

Neues Hochhaus Taunusanlage 9/10, aus Richtung Deutscher Bank gesehen.

Das Bankenviertel in Frankfurt wird um ein Hochhaus reicher. Hochtief Projektentwicklung will die Hochhauskette entlang des Anlagenrings um zwei schmale, sich überlagernde Büroscheiben erweitern. 2017 soll der Doppelturm fertig sein. Mehr...

Zur Feier seines 125-jährigen Bestehens wird der Frankfurter Hauptbahnhof derzeit einem ziemlich gründlichen Lifting unterzogen.

Der Verkehrsknoten Hauptbahnhof, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, und das vorgelagerte Quartier feiern sich als Tor zur international geprägten Stadt. Das soll auch die Bahnhofsviertelnacht unter Beweis stellen, die heute Abend zum fünften Mal in Folge steigt. Mehr...

Ein Drogenabhängiger prepariert eine Heroinspritze.

Gleich drei Drogenabhängige sind in Frankfurt in den vergangenen Tagen an ihrer Sucht gestorben. Diese Häufung von Todesfällen in der Frankfurter Drogenszene ist auf die Hitze zurückzuführen. Nicht nur das Rauschgift, auch die extreme Wärme schwächt die Konsumenten. Mehr...

Von George Grodensky | 1 Kommentar
Eine App soll Besuchern das Bahnhofsviertel besser erschließen

Ein Guide fürs Smartphone soll Gästen das Bahnhofsviertel besser erschließen. Die App zeigt nicht nur angesagte Szenetipps sondern informiert auch über Hilfseinrichtungen. Mehr...

Nach einer Schießerei sperren Polizisten die Moselstraße im Frankfurter Bahnhofsviertel ab.

Nach der Schießerei am Dienstagnachmittag im Frankfurter Bahnhofsviertel mit zwei Verletzten sucht die Polizei weiterhin nach dem Täter. Von ihm fehlt bisher jede Spur.  Mehr...

Nach einer Schießerei sperren Polizisten die Moselstraße im Frankfurter Bahnhofsviertel ab.

Die Polizei rückt am Dienstagnachmittag in Frankfurt zu einem Großeinsatz aus: Im Bahnhofsviertel fallen nach einer Schlägerei Schüsse, ein 36-Jähriger wird schwer verletzt.  Mehr...

Im Bahnhofsviertel.

Ein Abend im Bahnhofsviertel und ein verschmähter Strip beschäftigen das Landgericht. Eigentlich ist vor Prozessbeginn bereits alles erledigt, blaue Flecken und Schnittwunden schon verheilt. Aber der Fall der räuberischen Erpressung wirft ein krasses Licht auf die Unterseite der glänzenden Bankenmetropole. Mehr...

Von Jakob Blume | Kommentieren
Action in der Kaiserpassage.

Studierende der Sozialen Arbeit machen auf die Lage indischer Frauen aufmerksam. Ein begleitendes Kulturprojekt konnten sie zum Teil vor Ort in Indien recherchieren. Mehr...

Der Baseler Platz.

Großeinsatz der Frankfurter Feuerwehr am Rande des Bahnhofsviertels: Am Mittwochmorgen brennt es im Parkhaus Baseler Platz. Verletzt wird niemand. Mehr...

Gutleutstraße mit ehemaliger Kaserne.

Das Gutleut ist ein Frankfurter Stadtteil, der sich vornehmlich durch seine Hauptachse, die Gutleutstraße, definiert: Pendlerschneise, Ein- und Ausfallstor, Industriestraße... Links und rechts von ihr gibt es immer wieder Belebungsversuche, mal organisiert, mal wild, immer interessant. Ein Streifzug in Bildern.  Mehr...

Tanzen im Velvet.

Die Polizei schaut mal wieder im Frankfurter Bahnhofsviertel vorbei. Am späten Mittwochabend rückt sie aus zu Razzien in zwei der bekannteren Clubs der Rhein-Main-Partyszene: "Pure Platinum" und "Velvet". Gesucht werden illegal Beschäftigte. Mehr...

Von Alina-Louise Kramer | Kommentieren
        

Einer der Problemorte: U-Bahnstation Heddernheim.

Bürger und Ortsbeirat im Frankfurter Norden sind sich einig: Heddernheim braucht ein Jugendhaus, Vereine und andere Institutionen reichen nicht. Die Stadt sieht jedoch keinen Bedarf, auch wenn die Jugendkriminalität 2012 merklich angestiegen ist. Mehr...

Bordelle müssen nicht mehr nur im Rotlichtmilieu rund um den Frankfurter Bahnhof stehen.

Das Ordnungsdezernat will weiter gegen Wohnungsprostitution vorgehen – mit beschränkten Mitteln. Schließungen aufgrund der Sperrbezirksverordnung sind mit dem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs nicht mehr möglich.  Mehr...

Von Joachim F. Tornau | 10 Kommentare
Bordell müssen nicht mehr exklusiv im Bahnhofsviertel stehen.

Die Revolution bewaffnet sich mit Paragrafen: Der hessische Verwaltungsgerichtshof befindet, dass das Horizontale Gewerbe ganz normal ist und gegen keinerlei Sitte mehr verstößt. Und also darf Prostitution auch im Frankfurter Stadtteil Bornheim stattfinden. Die Ära der Sperrgebiete ist damit beendet. Mehr...

Unser Hauptbahnhof soll schöner werden.

Am 18. August ist es soweit: Der Frankfurter Hauptbahnhof - bei seinem Bau der größte Europas - wird 125 Jahre alt. Bis zur großen, zumindest von manchen schon angedachten Jubiläumsfeier hüllt er sich in Planen, denn die Bahn bessert aus, verschönert und hübscht auf, was der ehrwürdige Funktionsbau hergibt. Mehr...

Die Drogennothilfe in der Niddastraße wird betrieben vom Verein Jugendberatung und Jugendhilfe.

Die Drogenkonsumräume im Bahnhofsviertel werden nicht zusammengelegt. Der Ortsbeirat lehnt den FDP-Antrag ab. Die Grünen nannten den Vorstoß der FDP einen "Haufen Blödsinn“ Mehr...

Von Lukas Gedziorowski | Kommentieren
Die FDP sieht in den Druckräumen ein Problem...

Drei Druckräume gibt es im Bahnhofsviertel. Zwei zuviel, findet die FDP im zuständigen Ortsbeirat 1. Sie will die Drogenkonsumräume zusammenlegen, damit es im Viertel zu weniger Konflikten kommt. Profis der Hilfeorganisationen wundern sich über den Vorstoß. Mehr...

Kaiserstraße 48: Luxuswohnungen im sanierten Altbau.

Nachgehakt: 2012 hat sich die FR vor Ort im Bahnhofsviertel angehört, wo es Probleme gibt. Was ist seitdem passiert? Das Viertel rund um den Bahnhof steckt weiterhin mitten im Imagewechsel, hochwertiger Wohnraum entsteht. Nun ist im Quartier bereits von Gentrifizierung die Rede.  Mehr...

Das Rotlicht ist bei weitem nicht das ganze Viertel.

Was war mal im Moulin Rouge, wer kaufte in der Taunusstraße ein Instrument und was ist unterm Hauptbahnhof, wo niemand hinkann? Zehn Fragen, zehn Antworten - und dann wissen Sie, ob Sie nicht alles glauben sollten, was im Fernsehen so verbreitet wird, oder ob Sie ein aufrechter Frankfurter sind. Mehr...

Neubau Kaiserstraße / Elbestraße: Die meisten Eigentumswohnungen sind weg.

Aus heruntergekommenen Immobilien werden im Frankfurter Bahnhofsviertel teure Loftwohnungen. Im Quartier wächst die Besorgnis über die Vermarktung sanierter Häuser.  Mehr...

Von Eva Bender | Kommentieren
Beliebter Treffpunkt: Winterbasar im Bahnhofsviertel.

Am Wiesenhüttenplatz lockt der Internationale Winterbasar mit schickem Ambiente - und will so mit Absicht einen Kontrast zu anderen Ecken im Frankfurter Bahnhofsviertel setzen. Die Stadt will so die Frankfurter zurück ins Viertel holen.  Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Projekt grüner Kirchplatz: Sybille Fuchs und Jan Jacob Hofmann.

Meistens fehlt nur neuen Siedlungen eine "Ortsmitte". Ginnheim als ein uraltes Dorf hat seinen Kirchplatz. Aber nach dessen Sanierung vor zehn Jahren ist er zwar ansehnlich - jedoch leer. Leute eilen nur darüber hinweg. "Urban Gardening" könnte das nächstes Jahr ändern. Mehr...

Von Jeannette Faure | Kommentieren
Fröhlich in der Küche: Fachleiter Harals Romacker (hinten) mit Irene, Zeynel, Nick und Sandra (v.l.).

Nachgehakt: 2011 hat sich die FR im nördlichen Stadtteil Bonames umgehört, wo es Probleme gibt. Was ist seitdem passiert? Jugendliche aus der Siedlung am Bügel erhalten eine Chance im Evangelischen Lernbetrieb, während eine neue Ortsmitte langsam wächst. Mehr...

Frankfurt wäre grauer, wenn es James (links) und David Ardinast nicht gäbe.

James und David Ardinast mischen seit zehn Jahren die Subkultur- und Gastronomie-Szene auf. Ihr derzeitiger Spielplatz ist das Bahnhofsviertel. Mehr...

Von Claus-Jürgen Göpfert | 7 Kommentare
Haus Ottostraße: Beispiel für „Schrottimmobilien“.

Der Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum in Frankfurt ist groß. Die Stadt will deshalb „Schrottimmobilien“ in Wohnungen verwandeln. Dazu plant sie die Gründung einer Gesellschaft, die sich gezielt um brachliegende Grundstücke kümmern soll. Mehr...

Heidler auf Streife.

Weltrekordlerin Betty Heidler absolviert derzeit ein Praktikum bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Die Polizeihauptmeisterin arbeitet die meiste Zeit an ihrem Hammerwurf, aber einmal im Jahr ist Dienst beim Abreitgeber Bundespolizei Vorschrift. Mehr...

"Es war nicht beabsichtigt, die Prostitution mit anderen Berufen gleichzusetzen. "

Im Frankfurter Bahnhofsviertel arbeiten täglich 600 Prostituierte. Ein Gespräch mit Juanita Henning über Motive, Herkunft und Wohnort der Frauen anlässlich der ersten Prostitutionstage vom 16. bis 18. November. Mehr...

Von Alicia Lindhoff | Kommentieren
Das Moulin Rouge war einst eine Bäckerei.

Tag des offenen Denkmals: In Frankfurt öffnet die Familie Kempf ihr Wohnhaus inklusive Amüsierbetrieb im Bahnhofsviertel. Dort, wo heute bei Rotlicht animiert wird, wurde einst Teig für die im Haus ansässige Bäckerei geknetet.  Mehr...

Von Felix Helbig | 7 Kommentare
Frankfurt, Bahnhofsviertel.

Es ist die dritte Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel binnen weniger Tage. Am Ende bleiben drei Leichtverletzte und zwei Schwerverletzte zurück. Drogen sollen im Spiel gewesen sein. Mehr...

Von Markus Bulgrin | 1 Kommentar

Pünktlich zur Bahnhofsviertelnacht erscheint eine App für Smartphones, die 150 Geheimtipps rund um das Frankfurter Viertel enthält. Der digitale Szeneführer ist für iPhones und als Android-Version erhältlich.  Mehr...

Von Felix Helbig | 2 Kommentare
        

Berüchtigter Kiez: Im Bahnhofsviertel prallen Welten aufeinander.

An diesem Donnerstag wird sich das Frankfurter Bahnhofsviertel wieder einmal von seiner urbanen Seite zeigen. Doch die Bewohner treibt eine neue Debatte über die Drogenszene um.  Mehr...

Von Felix Helbig | 4 Kommentare
Dezernent Cunitz auf der Münchener Straße.

Seit sieben Jahren fördert die Stadt das Wohnen im Bahnhofsviertel. Der Wandel zeitigt Konflikte. Der grüne Planungsdezernent Olaf Cunitz setzt auf Dialog.  Mehr...

Von Fabian Scheuermann und Amelie Bornstein | Kommentieren
Helfen geht immer: Wo andere einfach in den Zug hüpfen, stehen Gehbehinderte manchmal vor einem Riesenproblem.

Ob es die Treppenstufen für den Rollstuhlfahrer sind, der Hunger des Obdachlosen oder die stillen Leiden einer Frau in Not - die Ehrenamtlichen der Frankfurter Bahnhofsmission helfen. Was die Freiwilligen dabei bewegt, haben sie der FR erzählt.  Mehr...

Blick auf die Villa in der Meerholzer Straße in Fechenheim.

Idylle am Main - und Industriestandort mit Arbeitersiedlungen: Fechenheim ist ein Stadtteil mit vielen Facetten und großer Spannbreite. Mehr...

Von Timur Tinç | Kommentieren
..die Villa Meister. Das prachtvolle und heute denkmalgeschützte Gebäude hatte Herbert von Meister,der  Sohn von Carl Friedrich Wilhelm Meister, einem der Begründer der Farbwerke Hoechst, im Jahr 1902 erworben.

Alt und Jung, urig und neu. Der Stadtteil spaltet sich in den dörflichen Süden und das fremdelnde Wohngebiet im Norden. Mehr...

Da staunt das Federvieh: Wir sind in Sindlingen gelandet.

Ganz weit im Westen liegt das recht beschauliche Sindlingen. Unsere Fotoreporter haben die Kameras gezückt, um den Stadtteil zu erforschen. Mehr...

Von Markus Bulgrin | 1 Kommentar
        

Schon schön: Ein Blick in     die Grillparzerstraße im Dichterviertel.

Der Dornbusch, eines der schönsten und beliebtesten Wohnviertel der Stadt Frankfurt, lebt nicht nur in den Villen der Vergangenheit - hier gibt es Oasen der Natur, die Studenten bringen Zukunft ins Quartier. Und neue Aufgaben für Planer.  Mehr...

Von Julia Frese | 6 Kommentare
        

Alltag im Bahnhofsviertel: Das Elend der Drogenkranken.

Die Stadt will mehr Polizei gegen Drogenprobleme im Bahnhofsviertel einsetzen. Die Anwohner haben in einem offenen Brief an die Stadt geschildert, dass sie sich in ihrem Viertel nicht mehr sicher fühlen. Mehr...

Von Timur Tinç | Kommentieren
Die Schwanheimer Dünen sind einzigartig und ein beliebter Ausflugsort im südwestlichsten Stadtteil Frankfurts.

Der Main vor der Haustür, Frankfurts attraktivstes Naturschutzgebiet, ein eigener Zoo, die große Einkaufsstraße im Ort - eigentlich ist alles in Ordnung in Schwanheim. Eigentlich. Für Kinder und Alte - heißt es im Viertel - könnte ein bisschen mehr getan werden.  Mehr...

Von Timur Tinç | 2 Kommentare
Versucht mit der beliebten türkischen Spezialität Cig-Köfte Kunden in seinen Imbiss zu locken: Ali Ülger

Zwei türkischstämmige Studenten eröffnen einen Imbiss. Das alleine wäre in einer Stadt wie Frankfurt keine Nachricht wert. Doch wer bei "Çiğköftem" in der Münchner Straße nach Döner oder Lahmacun sucht, wird enttäuscht. Hier ist alles vegetarisch.  Mehr...

Weit über seine Stadtteilgrenzen hinaus bekannt ist das Quartier auch wegen der Batschkapp.

Reihenhäuser über Reihenhäuser, ein geklauter Herkules und die legendäre Batschkapp - Eschersheim ist mehr als nur die gleichnamige Landstraße. Obwohl die natürlich das Thema ist, das die Eschersheimer auf die Palme treibt. Machen Sie selbst einen Streifzug durch den Stadtteil. Mehr...

Von Stefan Behr | 4 Kommentare
Im Frankfurter Bahnhofsviertel mussten die Mädchen für Sandor P. anschaffen gehen.

Sandor P. soll blutjunge Mädchen aus Ungarn nach Frankfurt verschleppt und mit Schlägen und Elektroschocks zur Prostitution gezwungen haben. Nun muss sich der extrem sadistische Zuhälter vor dem Landgericht verantworten. Mehr...

Just in jenen Gebieten der Stadt, in denen man nichts Besonderes erwartet, erlebt man eine Überraschung. So auch in Nied. Machen Sie einen Streifzug durch jenen Stadtteil, in dem eine Siedlung scheinbar nach Plänen von Astrid Lindgren geschaffen wurde.  Mehr...

Von Timur Tinç | Kommentieren
Die FR vor Ort: Einmal pro Woche besucht die Lokalredaktion einen Stadtteil, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. 

In Nied   hat die FR am Mittwoch, 11. Januar, von 14 bis 16 Uhr  einen Stand in der Mainzer Landstraße 786-790 vor dem Rewe. Von der Redaktion kommen Timur  Tinç    und Alexander Kraft. Als Gäste haben sich angekündigt: Stadtbezirksvorsteher Friedrich Willems, Vereinsringchef Helmut Grohmann, Regionalratvorstand Werner Dreste, Dagmar Thiel und Wolfgang Lampe.

Ein Wäldchen, ein Mineralbrunnen, idyllische Nidda-Altarme und geschlossene Siedlungsstrukturen mit Flair: Nied nimmt Besucher auf Anhieb ein - viele Bürger im Stadtteil fühlen sich aber abgehängt und von der großen Politik vergessen.  Mehr...

Die Staustufe Mainova in Griesheim.

Der Stadtteil im Frankfurter Westen ist dreigeteilt. Vom Mainufer über den markanten Industriepark bis hin zum ehemals berüchtigten sozialen Brennpunkt nördlich des Bahnhofs - machen Sie einen Streifzug durch Griesheim. Mehr...

Nackte Haut, kleines Geld, große Hoffnungen - all das passt in Frankfurts kleinsten Stadtteil.

Der multikulturelle Stadtteil steckt mitten im Imagewechsel. Doch trotz allen Wandels wird das Bahnhofsviertel eines wohl immer bleiben: Rotlichtbezirk. Machen Sie einen Streifzug durch Frankfurts schillerndsten Stadtteil. Mehr...

Von Felix Helbig | 1 Kommentar
Einmal pro Woche besucht die Lokalredaktion einen Stadtteil, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. 

Im Bahnhof  hat die FR am Mittwoch, 14. Dezember, von 14 bis 16 Uhr  einen Stand auf dem internationalen Winterbasar am Wiesenhüttenplatz.  Von der Redaktion kommen Eva Marie Stegmann  und Boris Schlepper.  Als Gäste haben sich Schuhmacher Wolfgang Lenz, Weser 5-Leiterin   Renate Lutz sowie  Felix Nowak von der Bürogemeinschaft bb22  angekündigt.

Das Viertel rund um den Bahnhof verändert sich ständig. Es ist ein Anziehungspunkt für Künstler und Geschäftsleute, aber auch für Drogensüchtige und Obdachlose. Tatkräftige Menschen setzen sich für mehr Lebensqualität ein.  Mehr...

Glosse
        

Da steht sie auf ihrem Brunnen in der Klappergasse.

Unglaubliche Geschichten aus dem Frankfurter Alltag - notiert von Frau Rauscher.

Aus dem Gericht

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Restaurantkritik
Wünsche wohl zu speisen. Die FR-Restaurantkritik.

Restaurants im FR-Test: edel, bodenständig, traditionell, gradlinig. Wo man eben gut essen kann.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

FR-SPORTBLOGS
Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Atomkraft, nein danke. Aber was dann? Die FR liefert Infos und Tipps, wie die private Energiewende gelingt.

Video

Spezial
Frankfurter Nationalgericht: Grüne Soße mit Ei

Frankfurt - was bietet die Stadt am Main außer Apfelwein, Bankentürme und Grüne Soße eigentlich noch?

Spezial
Integration in Frankfurt

In Frankfurt leben Menschen aus allen Kontinenten der Welt. Wie sieht Integration für sie aus?

Spezial
Gläubige besuchen das Freitagsgebet in einer Moschee

Der Islam hat einen festen Platz in Frankfurt. Der Umgang mit der Religion muss in den Alltag integriert werden. Kein leichtes Unterfangen.

Spezial
Frankfurter Großmarkthalle

An die Stelle des Großmarktes wird die Europäische Zentralbank kommen. Ihre Fertigstellung ist für 2013 geplant.

Polizeimeldungen

Was ist passiert? Polizeimeldungen aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau sowie Wiesbaden.

Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

Anzeige
ANZEIGE