kalaydo.de Anzeigen

Stadtteil-Porträts
In welchem der 43 Frankfurter Stadtteil lebt es sich am besten? Die Frankfurter Rundschau stellt sie in einer regelmäßigen Serie vor - vom hippen Nordend zum beschaulichen Nieder-Erlenbach.

Von Hans-Ludwig Buchholz | Kommentieren

Nieder-Eschbach unterhält eine eigene Städtepartnerschaft mit Deuil-la-Barre in Frankreich und feiert das kräftig. Doch die jungen Leute im Stadttteil interessieren sich nicht mehr so dafür. Der Schüleraustausch läuft allerdings immer noch gut. Mehr...

Von Hans-Ludwig Buchholz | Kommentieren
Die Ladenzeile Am Bügel: Woher kommt der Name?

Die Siedlung am Ortsrand trägt viele Namen. Doch welcher ist der Richtige? Eine kleine Namenskunde. Mehr...

Von Hans-Ludwig Buchholz | Kommentieren
Der alte Ortskern ist eher ländlich geprägt.

Nieder-Eschbach besteht aus zwei Teilen: der Siedlung am Bügel und dem alten Ortskern. Während die Bewohner der Siedlung am Bügel wegen der Gewalttat vom 2. April um ihren Ruf kämpfen, zeigen sich die Alt-Nieder-Eschbacher solidarisch. Mehr...

Schulkinder in Gefahr: Der Baseler Platz ist von Verkehr umtost.

Viele Grundschulkinder sind jeden Morgen gezwungen, den Baseler Platz zu überqueren. Aus Sicht der Kinderbeauftragten des Ortsbeirates ist die Situation für die Kinder unzumutbar. Der Ortsbeirat fordert einen Schulbus für alle Kinder aus dem Gutleut. Mehr...

Horst Michaelis zwischen Gutleut und Westhafen.

Das Gutleut ist ein heterogener Stadtteil. Horst Michaelis von der Hoffnungsgemeinde will das alte Gutleutviertel mit dem neuen Wohngebiet am Westhafen verbinden. Eine Einrichtung wie eine Kindertagesstätte könnte dabei helfen, findet er. Doch die Einrichtung lässt auf sich warten. Mehr...

Clubmacher Klaus Bossert auf dem Milchsackgelände.

Das Milchsackgelände im Gutleutviertel hat sich zu einem Aushängeschild des Frankfurter Stadtteils entwickelt. Einer der ersten Milchsackmieter ist Clubmacher Klaus Bossert mit seinem Tanzhaus. Mehr...

Verwaist: Der Westhafen an einem Wochenende in der Abenddämmerung.

Der Westhafen wirkt wie ein Fremdkörper im Gutleutviertel. Es ist ein Stadtteil, in dem sich Eintrachtspieler und Wasservögel wohlfühlen. Mehr...

Von Christina Lenz | 1 Kommentar
Voller Einsatz im Fahrsimulator.

Im Brandschutzzentrum in Eckenheim trainieren angehende Feuerwehrleute den Ernstfall. Es zählt zu den modernsten Trainingszentren Europas und zieht immer wieder Neugierige an. Mehr...

Von Christina Lenz | Kommentieren
Der 66-jährige Majer Szanckower ist für viele Psychologe und Trauerberater.

Majer Szanckower ist Verwalter der jüdischen Firedhöfe in Frankfurt. Sein Büro hat er auf dem Gelände des neuen jüdischen Friedhofs an der Eckenheimer Landstraße. Der 66-Jährige ist nicht nur Friedhofsverwalter, sondern auch Psychologe und Trauerberater. Mehr...

Christoph Boeckheler

Die Bewohner des alten Eckenheimer Ortskerns und die Bewohner der Hochhäuser in der Sigmund-Freud-Straße haben nicht viel miteinander zu tun. Die einen sind Alteingesessene, die anderen in der Regel Migranten. Der Integrationsbeauftragte Peter Buß versucht, das zu ändern. Mehr...

Von Christina Lenz | Kommentieren
Der alte Ortskern Eckenheims wird noch heute von Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen geprägt.

Eckenheim hat zwei Studentenwohnheime und (ungeliebte) Hochhäuser an der Sigmund-Freud-Straße - doch von Urbanität und Modernität ist in großen Teilen des Stadtteils wenig zu spüren. Dafür bleibt Raum fürs Miteinander. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Grundsaniert: Die KT 76 in der Gustav-Freytag-Straße.

Die integrative Kindertagesstätte im Dornbusch ist endlich wieder eröffnet nach einem langen Umbau. Der Anteil der Unter-Fünfjährigen wächst im Stadtteil, es hat noch nie so viele Kinder im Quartier gegeben - der Dornbusch wird immer jünger.  Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Sie passen auf, dass die Bebauung stimmt: Hubert Buss und Christina Althen.

Christina Althen und Hubert Buss kämpfen mit 130 Bürgern für den Erhalt des Dichterviertels. Es besteht vornehmlich aus Ein- und Zweifamilienhäusern, die im Stil des Historismus oder Jugendstil errichtet wurden. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Skulpturen gehören zu Hagga Bühler genauso wie sein brauner Hut.

Der Holzbildhauer und Pädagoge Hagga Bühler leitet seit 17 Jahren den Colorado-Park. Der erinnert an eine geschrumpfte Wildweststadt mit Holzbuden und Skulpturen.  Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Barbara Radeck ist die gute Seele des Café Christine.

Ein neues Studentenheim bringt einen Hauch Urbanität in den Stadtteil Dornbusch. An manchen Ecken scheint die Zeit aber stillzustehen - zum Beispiel im Café Christine, das mit 50er-Jahre Flair und spannenden Gästen lockt. Mehr...

An der Kreuzung Sandelmühle/Olof-Palme-Straße staut es sich regelmäßig.

Die Stadt sieht keine Chance für eine weitere Zufahrt in das geplante Neubaugebiet in Heddernheim. Das bedeutet auch weiterhin lange Wartezeiten für die Anwohner und Pendler am Bahnübergang Sandelmühle.  Mehr...

Die Kita der evangelischen St. Thomas-Gemeinde wurde vor kurzem fertiggestellt.

Der Ausbau der Kindertagesstätten in Frankfurt-Heddernheim geht voran. Doch noch immer ist das Betreuungsangebot im Bezirk unterdurchschnittlich. Wenn alle geplanten Projekte durchgeführt sind, soll Heddernheim den Zielvorgaben der Stadt deutlich näher kommen. Mehr...

Der Faschingsumzug Klaa Paris in Heddernheim 2014.

Natürlich könnte man meinen, dass Fastnacht vorbei ist und es bis zur nächsten närrischen Zeit noch lange hin ist. Falsch gedacht - denn schon bald geht es mit der Planung wieder los. Jörg Haft, Chef der Fidelen Nassauer, spricht im Interview über den Wandel des närrischen Treibens. Mehr...

Blick in den Ofen: Der ehemalige Schichtleiter Jürgen Geisel im Müllheizkraftwerk.

Ein Rundgang durch das Müllheizkraftwerk in Heddernheim, in dem rund um die Uhr gearbeitet wird. Mit dem Wasserdampf, der bei der Verbrennung des Abfalls entsteht, wird Strom und Fernwärme für einen Teil Frankfurts produziert. Mehr...

Jüngster Fund: Überreste eines römischen Tores unweit des Nordwestzentrums am Erich-Ollenhauer-Ring.

Die Überreste der antiken römischen Siedlung Nida in Heddernheim hat man noch im 19. Jahrhundert als „deutsches Pompeji“ bezeichnet. Davon ist nicht mehr viel zu sehen. Präsentiert werden die archäologischen Schätze nicht. Mehr...

Von Sonja Thelen | Kommentieren
Fährt die Bahn am Fischstein in die Kurve, wird es laut.

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) versucht das Problem mit quietschenden U-Bahnen durch eine neue Schmieranlage zu lösen. Nach dem Einsetzen neuer Bahnen hat das kreischende Geräusch begonnen und belästigt seitdem die Anwohner. Doch nun soll mehr Fett Abhilfe schaffen.  Mehr...

Von Sonja Thelen | Kommentieren
Volker Liedtke-Bösl setzt sich für die Integration von Behinderten und Nichtbehinderten ein.

Volker Liedtke-Bösl arbeitet seit 25 Jahren für die Lebenshilfe Frankfurt. Im Interview spricht der gelernte Schlosser über die Angebote und die Zukunft des „Gut Hausen“ und die Schaffung eines Naturkindergartens. Mehr...

Von Sonja Thelen | Kommentieren
Dorothy Smith-Wilson sucht Sänger fürs Osterkonzert.

„Ich liebe Musik“ - so einfach ist es für Dorothy Smith-Wilson. Die Pastorin der freien christlichen Gemeinde richtet zum 18. Mal den Oster-Gospel-Workshop aus. Und der hat Chancen Hessens größter Gospelchor zu werden. Mehr...

Von Sonja Thelen | Kommentieren
Die alte evangelische Kirche prägt das Stadtbild.

Rings um die evangelische Kirche verändert sich der Stadtteil. Anwohner sorgen sich um das Idyll, nachdem die Pläne für den Neubau des Gemeindezentrums vorgestellt wurden. Sie haben Angst, dass der Ortskern zugebaut wird.  Mehr...

Von Martin Steinhagen | 1 Kommentar
Lärm überall: Die Menschen  fühlen sich „eingekesselt“.

Die Bewohner des Frankfurter Stadtteils Goldstein leiden unter Flug- und Verkehrslärm. Die Siedlergemeinschaft hofft darauf, dass die neue Landesregierung ihnen helfen wird. Sie setzen vor allem auf Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Mehr...

Im Interview: Schulleiterin Inge Gembach-Röntgen.

Die Carl-von-Weinberg-Schule im Frankfurter Stadtteil Goldstein trägt den Titel "Eliteschule des Sports". Im FR-Interview redet Schulleiterin Inge Gembach-Röntgen über die Auswahl der Schüler und Leistungsdruck zwischen Unterricht und Sportkarriere. Mehr...

Von Martin Steinhagen | Kommentieren
Nur ein Jahr und eine Woche seines Lebens verbrachte der Stadtteilhistoriker Ernst Leißner außerhalb Goldsteins.

Der Stadtteilhistoriker Ernst Leißner sammelt seit 60 Jahren alles über den Frankfurter Stadtteil Goldstein. Er trägt aber nicht nur zusammen, er schreibt auch über die Siedlung, die in den 30er Jahren gegründet wurde.  Mehr...

Von Martín Steinhagen | Kommentieren
Diese Wiese wird es bald womöglich nicht mehr geben.

Der Ortsbeirat möchte sich an den Planungen zur Bebauung des Areals an der Straßburger Straße beteiligen. Auf der drei Hektar großen Fläche sollen laut Magistrat niedrige bist mittlere Gebäude mit zwei bis vier Stockwerken entstehen. Die Vorlage ist jedoch noch nicht beschlossen. Mehr...

Von Martín Steinhagen | Kommentieren
Die Poller stehen auf dem Prüfstand, sie sind aber wichtig für die Sicherheit der Kinder, sagt die örtliche BI.

Mit der Öffnung der Autobahnabfahrt braucht der Frankfurter Stadtteil Goldstein mehr denn je ein schlüssiges Konzept zum Straßenverkehr. Mehr...

Von Denis Hubert | Kommentieren
Guter Dinge - die Kinder der Biber- und Libellengruppe.

In einem ehemaligen Supermarkt bietet die Karbbelstube Bachflöhe Platz für 40 Kinder unter drei Jahren. Bis April sollen sie komplett belegt sein. Mit der evangelischen Tagesstätte, die 24 Plätze anbietet, ist der Stadtteil dann gut versorgt. Das war nicht immer so: Erst der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz habe der Stadt auf die Sprünge geholfen, sagtb der Kinderbeauftragte. Mehr...

Von Denis Hubert | 1 Kommentar
Schon früh am Morgen kneten Verena Gangel und Miguel Szczes den Teig für ihre Backwaren.

Familie Gangel betreibt ihre Backstube im Frankfurter Stadtteil Kalbach bereits in der sechsten Generation. Ihre Bäckerei in der Kalbacher Hauptstraße ist der älteste Familienbetrieb Frankfurts. Die Gangels trotzen den Großbäckereien mit Produkten aus regionalen Zutaten.  Mehr...

Von Denis Hubert | Kommentieren
Setzt sich für mehr Freizeitangebote ein: Thorsten Lieb.

Thorsten Lieb, Chef des Kindervereins Kalbach, findet den Frankfurter Stadtteil ideal für Familien. Dass dies so ist, daran hat sein Verein einen gehörigen Anteil. Lieb vermisst im Quartier aber Angebote für Jugendliche. Mehr...

Von Denis Hubert | Kommentieren
Nördlich von Kalbach, eingerahmt von A5, A661 und dem Homburger Kreuz: das Gebwerbegebiet.

Das Gewerbegebiet Am Martinszehnten in Kalbach beherbergt unter anderem das Frischezentrum, das 2004 die Großmarkthalle am Osthafen ablöste. Es ist vielfältig, wird aber auch kritisch gesehen.  Mehr...

Müll am Rande der S-Bahnstation Nied.

Der Arbeitskreis Sozialstruktur zieht jeden Monat mit Zangen und Säcken durch den Stadtteil und sammelt Müll auf, mittlerweile seit sechs Jahren. Besonders schlimm ist die Situation am S-Bahnhof. Mehr...

Von George Grodensky | Kommentieren
Auszeichnung aus Berlin für die Ehrenamtskarriere.

Rolf Schubert engagiert sich überall im Stadtteil – und das schon seit Jahrzehnten. Die Liste seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten ist lang. Der 70-Jährige kürzlich die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Mehr...

Von George Grodensky | Kommentieren
Breite Schneise durch den Ort: die Mainzer Landstraße.

Wehmütig erinnern sich die älteren Nieder an die Zeit, als die Durchgangsstraße noch Frankfurter Chaussee hieß. Heute rauschen Autos und Straßenbahn über die Mainzer Landstraße, sie zerschneidet den Stadtteil Nied. Die Bürger kämpfen seit langem für eine Verkehrsberuhigung, aber auch für den vernachlässigten Ortskern. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Regina Károlyi in ihrem Home-Office.

Die Sozialbezirksvorsteherin Regina Károlyi spricht im Interview über Sorgen und Wünsche älterer Eschersheimer. Gerade die Einkaussituation werde immer problematischer, auch seien viele Senioren isoliert. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Lebt für die Musik: Chorleiter Hans-Dieter Kreis.

Chorleiter Hans-Dieter Kreis reist seit 49 Jahren mit dem Jugendchor Eschersheim um die Welt. Das jüngste Chormitglied ist ein Jahr alt, die dienstältesten sind seit über 40 Jahren dabei. Der Jugendchor ist eigentlich ein Familienchor. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Die IGS Eschersheim hat bauliche Probleme.

Nach anhaltender Proteste der Lehrer- und Elternschaft begutachten das Stadtschulamt und der Ortsbeirat die IGS Eschersheim. Die Meinungen über den Zustand der Schule gehen teilweise auseinander. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
2012 wurde auf dem Quartiersplatz Im Geeren erstmalig ein kleiner  Weihnachtsmarkt gefeiert.

In das Neubauquartier „Im Geeren“ in Frankfurt-Eschersheim ist mittlerweile Leben eingekehrt. Engpässe gibt es bei der Kinderbetreuung. Mehr...

Glosse
        

Da steht sie auf ihrem Brunnen in der Klappergasse.

Unglaubliche Geschichten aus dem Frankfurter Alltag - notiert von Frau Rauscher.

Aus dem Gericht

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Restaurantkritik
Wünsche wohl zu speisen. Die FR-Restaurantkritik.

Restaurants im FR-Test: edel, bodenständig, traditionell, gradlinig. Wo man eben gut essen kann.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

FR-SPORTBLOGS
Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Atomkraft, nein danke. Aber was dann? Die FR liefert Infos und Tipps, wie die private Energiewende gelingt.

Video

Spezial
Frankfurter Nationalgericht: Grüne Soße mit Ei

Frankfurt - was bietet die Stadt am Main außer Apfelwein, Bankentürme und Grüne Soße eigentlich noch?

Spezial
Integration in Frankfurt

In Frankfurt leben Menschen aus allen Kontinenten der Welt. Wie sieht Integration für sie aus?

Spezial
Gläubige besuchen das Freitagsgebet in einer Moschee

Der Islam hat einen festen Platz in Frankfurt. Der Umgang mit der Religion muss in den Alltag integriert werden. Kein leichtes Unterfangen.

Spezial
Frankfurter Großmarkthalle

An die Stelle des Großmarktes wird die Europäische Zentralbank kommen. Ihre Fertigstellung ist für 2013 geplant.

Polizeimeldungen

Was ist passiert? Polizeimeldungen aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau sowie Wiesbaden.

Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

Anzeige
ANZEIGE