Aktuell: Blockupy | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main | Eintracht Frankfurt

Stadtteil-Porträts
In welchem der 43 Frankfurter Stadtteil lebt es sich am besten? Wir stellen sie vor - vom hippen Nordend zum beschaulichen Nieder-Erlenbach.

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von  |
So soll die "Westsite" einmal aussehen.

Eigentlich sollten an der Mainzer Landstraße neue Büros entstehen. Doch jetzt lässt das Entwicklungsunternehmen Groß & Partner dort Wohnhäuser hochziehen. Für Büros finden sich nicht so viele Mieter, für Wohnungen schon.  Mehr...

Von Clemens Dörrenberg |
Kein offizieller Durchgang: Der Weg vom neuen Rewe in Richtung Idsteiner Straße.

Die Anwohner der Hellerhofsiedlung müssen einen beschwerlichen Weg gehen, wenn sie Supermarkt an der Europaallee / Pariser Straße wollen. Er führt über eine Baustelle. Vor allem für ältere Menschen ist das schwierig. Mehr...

Er hält seit 2012 den Ball im Spiel in der Stadtplanung: der Bürgermeister beim Minigolf im Europaviertel.

Bürgermeister, Planungs- und Baudezernent Olaf Cunitz (Grüne) verteidigt teure Wohnungen im Gallus und im Ostend. Das Altstadt-Projekt ist für ihn „kein Fass ohne Boden“.  Mehr...

Von Oliver Teutsch |
Im Gallus werden künftig Luxuswohnungen entstehen.

Private Projektentwickler bauen 2100 neue Quartiere im Gallus für Besserverdienende. Auch ein "hochwertiges" Studentenwohnhaus mit Tiefgarage und Tisch-Kicker ist geplant - mit mindestens 490 Euro Miete für 20 bis 24 Quadtratmeter eher die gehobene Preisklasse. Mehr...

        

Pariser Straße mit Blick durch den Bauzaun auf das Quartier Parkend.

Im Europaviertel wachsen die Wohnhäuser, in diesem Sommer kommen auch Läden. Der Istzustand gibt aber immer noch wenig Anlass, von einem neuen Stadtteil zu sprechen: Zu viel muss noch entwickelt werden, zu wenig lebt Europa. Mehr...

Gutleutstraße mit ehemaliger Kaserne.

Das Gutleut ist ein Frankfurter Stadtteil, der sich vornehmlich durch seine Hauptachse, die Gutleutstraße, definiert: Pendlerschneise, Ein- und Ausfallstor, Industriestraße... Links und rechts von ihr gibt es immer wieder Belebungsversuche, mal organisiert, mal wild, immer interessant. Ein Streifzug in Bildern.  Mehr...

Das Gallusviertel soll weiter gefördert werden.

Im Stadtteil Gallus hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. OB Feldmann und Bürgermeister Cunitz ziehen Bilanz und wollen das Gallusviertel mit einem Nachhaltigkeitskonzept weiter entwickeln. Mehr...

Durch das Programm Soziale Stadt ist im Gallus unter anderem der Quartierspavillon entstanden.

Das Förderprogramm "Soziale Stadt" des Bundes dienst dazu, Stadtteile mit "sozialen Missständen" aufzuwerten. In Frankfurt profitieren Gallus und Unterliederbach von den Mitteln. Jetzt dampft der Bund die Fördergelder ein: Auf weniger als die Hälfte. Mehr...

Von Lukas Gedziorowski |
FR-Mitarbeiter Lukas Gedziorowski mit Stadtteilhistorikerin Renate Ullrich.

Wohnen, Einzelhandel und Tauben - das sind die Themen, die die Gallus-Bewohner bei FR vor Ort bewegen. Der Stadtteil wächst, und das ist gut so. Die Bewohner sind dankbar für jeden, der dort hinzieht. Sie hoffen, dann bleiben die kleinen Läden im Quartier bestehen. Mehr...

Im Gallus wurde deutsche Geschichte geschrieben. Das wissen Sie? Dann mal schnell beim Gallus-Quiz beweisen. Zehn Fragen, zehn Antworten - und danach wissen Sie, ob Sie eher Pfeffersack oder Kameruner sind.  Mehr...

Von Lukas Gedziorowski |
Bauprojekt im Gallus an der Kleyerstraße.

Mit fünf Projekten werden im Frankfurter Gallus Gewerbeflächen in Wohnungen umgewandelt. 1200 Stück sollen es werden. Damit wird aus dem ehemaligen Industrie- und Arbeiterviertel endgültig ein Wohnquartier wie so viele in Frankfurt.  Mehr...

Von Felix Helbig |
        

Viele Projekte fördern das Zusammenleben.

Integrationsversagen, Jugendkriminalität, sozialer Krieg - "Neukölln ist überall", schreibt der Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky in seinem neuen Buch. Im Frankfurter Gallus-Viertel scheint die Integration zu funktionieren. Mehr...

Die ehemaligen Adlerwerke in der Kleyerstraße waren früher ein großer Arbeitgeber für die Bewohner des Gallus.

Wohin entwickelt sich das Gallus? Die Ortsvorsteherin Evanthia Triantafillidou im Gespräch über Gentrifizierung, Zugezogene und das Viertel als Durchlauferhitzer. Mehr...

Blick auf die Villa in der Meerholzer Straße in Fechenheim.

Idylle am Main - und Industriestandort mit Arbeitersiedlungen: Fechenheim ist ein Stadtteil mit vielen Facetten und großer Spannbreite. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg |
Im Gallus funktioniert das Zusammenleben, wie hier bei der EM 2008.

Kaum eine deutsche Stadt hat von Zuwanderung aus anderen Ländern so sehr profitiert wie Frankfurt. Frankfurter ohne deutschen Pass bringen wirtschaftliche Dynamik an den Main. Mehr...

Von Timur Tinç |
..die Villa Meister. Das prachtvolle und heute denkmalgeschützte Gebäude hatte Herbert von Meister,der  Sohn von Carl Friedrich Wilhelm Meister, einem der Begründer der Farbwerke Hoechst, im Jahr 1902 erworben.

Alt und Jung, urig und neu. Der Stadtteil spaltet sich in den dörflichen Süden und das fremdelnde Wohngebiet im Norden. Mehr...

Da staunt das Federvieh: Wir sind in Sindlingen gelandet.

Ganz weit im Westen liegt das recht beschauliche Sindlingen. Unsere Fotoreporter haben die Kameras gezückt, um den Stadtteil zu erforschen. Mehr...

Von Timur Tinç |
Die Schwanheimer Dünen sind einzigartig und ein beliebter Ausflugsort im südwestlichsten Stadtteil Frankfurts.

Der Main vor der Haustür, Frankfurts attraktivstes Naturschutzgebiet, ein eigener Zoo, die große Einkaufsstraße im Ort - eigentlich ist alles in Ordnung in Schwanheim. Eigentlich. Für Kinder und Alte - heißt es im Viertel - könnte ein bisschen mehr getan werden.  Mehr...

Weit über seine Stadtteilgrenzen hinaus bekannt ist das Quartier auch wegen der Batschkapp.

Reihenhäuser über Reihenhäuser, ein geklauter Herkules und die legendäre Batschkapp - Eschersheim ist mehr als nur die gleichnamige Landstraße. Obwohl die natürlich das Thema ist, das die Eschersheimer auf die Palme treibt. Machen Sie selbst einen Streifzug durch den Stadtteil. Mehr...

Just in jenen Gebieten der Stadt, in denen man nichts Besonderes erwartet, erlebt man eine Überraschung. So auch in Nied. Machen Sie einen Streifzug durch jenen Stadtteil, in dem eine Siedlung scheinbar nach Plänen von Astrid Lindgren geschaffen wurde.  Mehr...

Die Staustufe Mainova in Griesheim.

Der Stadtteil im Frankfurter Westen ist dreigeteilt. Vom Mainufer über den markanten Industriepark bis hin zum ehemals berüchtigten sozialen Brennpunkt nördlich des Bahnhofs - machen Sie einen Streifzug durch Griesheim. Mehr...

Nackte Haut, kleines Geld, große Hoffnungen - all das passt in Frankfurts kleinsten Stadtteil.

Der multikulturelle Stadtteil steckt mitten im Imagewechsel. Doch trotz allen Wandels wird das Bahnhofsviertel eines wohl immer bleiben: Rotlichtbezirk. Machen Sie einen Streifzug durch Frankfurts schillerndsten Stadtteil. Mehr...

Ginnheimer Landstraße.

Plattenbauromantik gibt es in Ginnheim genauso wie einen schmucken Ortskern und biederes Einfamilienglück. Sehen Sie in Bildern, was den Stadtteil ausmacht. Mehr...

Im Moment ist das Gallus noch eine Nische für Vieles - auch Riesen-Döner  haben dort ihren Platz.

Es gilt als eines der Rätsel der Stadt-geschichte, warum das Gallus seit 100 Jahren auch Kamerun heißt. Theorien gibt es, belegt ist nichts. Noch viel länger als den Beinamen schleppt das Gallus aber schon seinen schlechten Ruf herum. Doch streifen Sie selbst mal durchs Quartier.  Mehr...

Von Claudia Michels |
Einmal pro Woche besucht die Lokalredaktion einen Stadtteil, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. 

Im Gallus  hat die FR am Mittwoch, 23. November, 14 bis 16 Uhr,  einen Stand am Pavillon  Quäkerwiese, Frankenallee/ Ecke Schwalbacher Straße. Von der Redaktion kommen Claudia Michels und Eva Marie Stegmann.  Gäste sind  Andrea Diemer, 1. Vorsitzende des Vereinsrings Gallus,  Quartiersmanager Christian Spoerhase sowie Helga Roos vom Sportkreis Frankfurt

Zentral gelegen befindet sich das Gallus nach Meinung von Stadtplanern in einer Superlage. Nach dem Schwund von Gewerbe und Industrie könnte es zum begehrten Standort werden - und das weckt Sorgen bei den Bewohnern. Denn noch ist das Viertel eine Nische für alles mögliche.  Mehr...

Aus dem Gericht

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

ANZEIGE