kalaydo.de Anzeigen

Stadtteil-Porträts
In welchem der 43 Frankfurter Stadtteil lebt es sich am besten? Wir stellen sie vor - vom hippen Nordend zum beschaulichen Nieder-Erlenbach.

20. April 2012

Frankfurter Innenstadt: Dauerbaustelle City

 Von Lukas Gedziorowski
Fragt man in Frankfurt die Leute, was denn die Hauptwache sei, bekommt man viele Antworten. Die einen haben einen Platz vor Augen, andere verwechseln die Hauptwache mit der Zeil. Wieder andere gehen davon aus, mit der Verabredung sei das Café Hauptwache gemeint. Oder auch die Standuhr dahinter. Foto: Michael Schick

Die Frankfurter Innenstadt ist geprägt von ihren vielseitigen Vierteln. Machen Sie mit uns einen Rundgang durch das Stadtzentrum Frankfurts.

Drucken per Mail

Die Frankfurter Innenstadt ist geprägt von ihren vielseitigen Vierteln. Machen Sie mit uns einen Rundgang durch das Stadtzentrum Frankfurts.

Ein Mittag im April auf dem Römerberg: Auf den verstreuten Bänken sitzen Schülergruppen aus dem Ausland in der Sonne, aus den Restaurants trägt der Wind Küchendüfte durch die Luft, im Eiscafé gegenüber sitzen ein paar Gäste vor den Palmen der Terrasse, während die Domglocken läuten. Und mitten durch die Szenerie geht der ohrenbetäubende Lärm eines Bohrers, der sich vor dem Historischen Museum in den Boden frisst.

Frankfurt tut sich schwer mit der Altstadt

Die Altstadt: Frankfurt tut sich seit Jahrzehnten schwer mit dem Thema. Seit dem zweiten Weltkrieg gibt es sie eigentlich nicht mehr, von den alten Fachwerkhäusern ist nur noch das Haus Wertheym übrig geblieben. Die sechs Fachwerkhäuser der „Ostzeile“ sind Rekonstruktionen und stammen aus den 1980er Jahren. Auch wenn nach jahrelangen Debatten endlich feststeht, dass auf dem Gelände des technischen Rathauses sieben weitere historische Gebäude rekonstruiert werden und entlang des Krönungswegs moderne Häuser entstehen sollen, ist noch nicht klar, was sich dort ansiedeln soll. Neben Geschäften könnten auch Museen oder die evangelische St. Paulsgemeinde das Gelände nutzen.


Der eigentliche Mittelpunkt der Stadt liegt nördlich von Römerberg und Paulsplatz: Es ist die Hauptwache, an der das Leben tobt, der Verkehrsknotenpunkt für den Schienennahverkehr, von dem aus die Einkaufsmeile Zeil zur Konstablerwache führt und die eigentliche Achse bildet, um die sich alles dreht. Seit die Hauptwache im Februar 2009 für Autos gesperrt worden ist, hat sie sich in eine Art Platz verwandelt. Mehrmals im Jahr stehen zwischen Kaufhof und Katharinenkirche Bühnen und Fressbuden wenn nicht gerade eine Demonstration stattfindet. Ansonsten halten hier nicht nur die Berufstrinker stets die Stellung, auch Normalbürger nutzen die Stufen zum Verweilen.

1 von 2
Nächste Seite »

Jetzt kommentieren

Aus dem Gericht

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

ANZEIGE
- Partner