Studium

18. Mai 2012

Universität: 39 Prozent Studienabschlüsse in der Regelstudienzeit

Campus der Goethe-Universität in Frankfurt. Foto: dapd

Zwei von fünf Studenten haben ihr Studium 2010 innerhalb der Regelstudienzeit abgeschlossen. Insgesamt 309 200 Studenten beendeten ein Erst-, Zweit- oder Masterstudium, davon 39 Prozent in der Regelstudienzeit.

Drucken per Mail

Im Prüfungsjahr 2010 haben 39 Prozent der Hochschulabsolventen ihr Erst-, Zweit- oder Masterstudium innerhalb der Regelstudienzeit abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, lag der Anteil der Absolventen, die in der Regelstudienzeit einen Bachelorabschluss erwarben, sogar bei 60 Prozent. Masterabschlüsse wurden zu 48 Prozent innerhalb der Regelstudienzeit abgelegt, Lehramtsprüfungen zu 33 Prozent, herkömmliche Fachhochschuldiplome zu 30 Prozent und traditionelle Universitätsdiplome zu 20 Prozent.

Insgesamt beendeten den Angaben zufolge 2010 knapp 310.000 Studierende ein Erst-, Zweit- oder Masterstudium. Die Regelstudienzeit ist für den Leistungsanspruch der Studierenden nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzes (Bafög) entscheidend: Bafög-Leistungen werden nur in Ausnahmefällen über die Regelstudienzeit hinaus gewährt. (afp/dpa)

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Videonachrichten Wissen
Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Schule
Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.