Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Theater

Von  |

Fünf Darsteller und ein Esel, der einfach ist: Die Performance „Balthazar“ mit echtem Tier im Frankfurt LAB. Mehr...

Fast ikonografisch: Nadja Stefanoff als Norma in Madonnenblau, mit Dornenkrone, (Schutz-)Mantel, (Mond-)Sichel.

Die Madonna zelebriert ihre Kunstreligion: Elisabeth Stoepplers „Norma“-Inszenierung begibt sich am Staatstheater Mainz auf theoretisierende Parallelwege. Mehr...

Anzeige

Von K. Erik Franzen |
Norman Hacker (l) und Christian Erd in einer Szene aus "Die schmutzigen Hände" von Jean-Paul Sartre.

Das Münchner Residenztheater startet mit Schillers „Räubern“ und Sartres „Schmutzigen Händen“ in die Spielzeit. Mehr...

Von Stefan Michalzik |
Vince Ebert.

Vince Ebert, Erfinder des Wissenschaftskabaretts, behauptet in Frankfurts Jahrhunderthalle: „Zukunft is the Future“. Mehr...

HP_0FEU05FRD-A_094813

Das Staatstheater Darmstadt bleibt gegen Elfriede Jelineks „Wut“ recht unverbindlich, ein Stück, das im Nachgang zum Anschlag auf „Charlie Hebdo“ entstand. Mehr...

Von Ulrich Seidler |
Die einen sind aus Kisten befreit (Altea Garrido, Olivia Grigolli) und im Hintergrund tanzt der Hausmeister, Marc Bodnar.

Zukunftsmusik an der Volksbühne: Marthaler und sein Ensemble spielen mit „Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter“ Museum im Theater. Mehr...

Von Christian Bos |
Man rechnet auch hierzulande weiterhin mit Potter-Interesse.

Eine Marke wird weiter gemolken: Jetzt erscheint die deutsche Übersetzung des offiziellen achten Teils der Harry-Potter-Saga, ein Theaterstück geschrieben von Jack Thorne. Mehr...

Von Shirin Sojitrawalla |
HP_0FEU06FRD-A_100449

Am Mainzer Staatstheater kann eine gute Inszenierung Thomas Köcks Endzeit-Stück „paradies fluten“ nicht wirklich retten. Mehr...

Von Andrea Pollmeier |

„Rock wie Hose“, eine Tanzperformance für Kinder, im Frankfurter Theaterhaus, zeigt in manchen Momenten, dass alles möglich ist. Mehr...

HP_0FEU05FRD-A_105226

Sehr frankfurterisch, sehr evangelisch, sehr, sehr witzig: Das Cronstetten-Stück „Fräulein Justina“ mit der Fliegenden Volksbühne in fabelhafter Umgebung. Mehr...

HP_0FEU05FRD-A_102702

In Jan-Christoph Gockels munterem „Pinocchio“-Projekt am Mainzer Staatstheater darf auch der Kapitalismus nicht fehlen. Ein am Ende allerdings doch etwas ertragloses Vergnügen. Mehr...

Von Bernhard Uske |
Die Farbe Rot taucht allein im Wunsch- und Traumbild von Olympia auf: „Der Sandmann“ in Frankfurt.

Zur Eröffnung der Frankfurter Opernsaison: Andrea Lorenzo Scartazzanis nachdrücklich ruhiges Werk „Der Sandmann“ in der klugen, kühlen Inszenierung von Christof Loy. Mehr...

HP_0FEU05FRD-A_113833

Tanz, der einem Text den Vortritt lässt: Anne Teresa De Keersmaekers Beschäftigung mit Rilke im Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt. Mehr...

Von Dirk Pilz |
HP_0FEU03FRD-A_095856

Alle dämmern, einer wacht: Zwei neue Bücher huldigen dem scheidenden Frank Castorf und der Berliner Volksbühne. Das hat er nicht verdient. Mehr...

HP_0FEU05FRD-A_185801

Batman, schwer angeschlagen, robbt sich Richtung Wilhelmstraße. Das Staatstheater Wiesbaden eröffnet die Musiktheatersaison mit einer fröhlichen Boulevard-„Fledermaus“. Mehr...

MU_FRDFEU01_4c-A_175140_1_1609

Mann mit Gewicht um den Hals: Edward Albee ist mit 88 Jahren gestorben, der Autor, der keineswegs nur und doch vor allem der Autor von „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ war.  Mehr...

Von Dirk Pilz |
HP_0FEU03FRD-A_184455

Ein dichtes Denkspiel, mit klarer Reflexionsrichtung und wenig Hoffnung auf ein europäisches Happyend: Volker Brauns „Die Griechen“ am Berliner Ensemble uraufgeführt Mehr...

HP_0FEU03FRD-A_000804_1

Erfolgreich in der DDR und im Westen und doch nicht verwöhnt: Der Schauspieler Hilmar Thate ist 85-jährig gestorben. Mehr...

Der US-Dramatiker Edward Albee, hier zu sehen bei einer Veranstaltung im Jahr 2010, ist im Alter von 88 Jahren gestorben.

Die Stücke des US-Dramatikers Edward Albee halten dem modernen Amerika den Spiegel vor. Die Theaterwelt wird den Tod des Pulitzer-Gewinners nur schwer verkraften. Mehr...

HP_0FEU06FRD-A_133724

Frauen unter sich: Der Mainzer Tanzabend „FAM“ spielt in drei Choreografien mit Klischees, wird aber nicht immer mit ihnen fertig. Mehr...

Von  |

Ach, wie gerne lässt sich der Staat an der Nase herumführen: „Und ewig rauschen die Gelder“ ist in der Komödie Frankfurt ein Feuerwerk an Witz und Einfällen. Mehr...

Von Dirk Pilz |
HP_0FEU03FRD-A_135835

Nur die anderen sind schuld: Claus Peymann, scheidender Intendant des Berliner Ensemble, wettert heftig gegen die Berliner Kulturpolitik. Und gegen seinen Nachfolger Oliver Reese. Mehr...

Von Dirk Pilz |
In Berlin hat die Welt schon länger mehr als einen Nabel: Hier Frank Castorf, Intendant der Volksbühne seit 1992.

Abschiedsspiele: Frank Castorf und Claus Peymann starten in ihre letzten Spielzeiten an Volksbühne und Berliner Ensemble. Mehr...

Von Shirin Sojitrawalla |
HP_0FEU05FRD-A_104547

Lieben und überschnappen: Niklaus Helblings Kneipen-„Käthchen“ am Staatstheater Mainz wankt und schwankt zwischen ernst gemeintem Herzschmerz und verblödelter Ritterposse hin und her. Mehr...

Josefin Platt als Elisabeth Lear, von Wahnsinn und Demenz umfangen. An ihrer Seite ihr kompetenter Pfleger. Im Vordergrund Daniel Roskamps Bühne.

Auf dem Holodeck, im Babybecken: Das Schauspiel Frankfurt eröffnet die Saison mit „Lear“- und „Iphigenie“-Lesarten. Mehr...

Von Andrea Pollmeier |
„Lasst jeden seines Pfades gehen“: Janning Kahnert als Egmont.

Johanna Wehner verbindet Goethes „Egmont“ mit Heiner Müllers „Leben Gundlings“ in Wiesbaden. Mehr...

Von Stefan Michalzik |
Daphne Fernberger und Gustavo Gomes in „Lux Tenebris“.

Die Dresden Frankfurt Dance Company im Bockenheimer Depot: Mit einer grandiosen Arbeit von William Forsythe und einer neuen Choreografie des Spaniers Rafael Bonachela. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Sommerferien

Bücher, Musik, Filme für die Sommerferien

Und wenn ungeheuer oben eine sehr weiße Wolke ist, dann zeigt das auch nur wieder, dass Lesen in jeder Situation den Horizont erweitert.

Das FR-Feuilleton empfiehlt Bücher, transportable Musik und auch einige Filme auf DVD für den Sommer. Mehr...

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

In der Sommerpause von „Tatort“ und „Polizeiruf“ schreibt die FR-Redaktion ihre Krimis wieder selbst. Ähnlichkeiten mit Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Times mager

Papas Auto

„He was cool“.

Künstliche Intelligenz hat einen Popsong komponiert. Er klingt gar nicht so unplausibel, zumal der Computer für Text und Arrangement nichts kann. Mehr...

Buchmesse 2018
Volkstänzerin bei einem Festival in Georgien.

Georgien ist Gast der Frankfurter Buchmesse 2018. Vorabbesuch in einem wenig bekannten Bücherland.

Kalenderblatt 2016: 29. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. September 2016: Mehr...

Kalenderblatt 2016: 28. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. September 2016: Mehr...

Kalenderblatt 2016: 27. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 27. September 2016: Mehr...

Kalenderblatt 2016: 26. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. September 2016: Mehr...

Literatur

Aktuelle Rezensionen zu Literatur, Sach- und Kinderbüchern: die Literatur-Rundschau aus dem FR-Feuilleton.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Kulturgeschichte
Karl, der Große

Karl der Große, geboren 748, beherrschte ein Reich, das vom Atlantik bis zur Elbe reichte, von der Nordsee bis Rom. FR-Feuilleton-Chef Christian Thomas beschreibt seine Herrschaft, die Reformen, seine Rolle als Gotteskrieger, die Bedeutung für Frankfurt - und nicht zuletzt derjenigen für Europa.

Teil 1: Bedeutender Mann im Gegenlicht
Teil 2: Sagenhafte Anfänge
Teil 3: Gewalt als Gottesdienst
Teil 4: Die Geschichte mit Karl

Oper
Ganz so schick wie bei den prominenten Vertretern unserer Spezies muss es dann doch nicht immer sein.

Hustenanfälle, Papierknistern, Opernglas ja oder nein - ein kleiner Ratgeber für den gelungenen Opernbesuch.

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Buchtipps