Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | USA unter Donald Trump | Türkei | Flucht und Zuwanderung
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Theater

Von Joachim F. Tornau |

Rebekka Kricheldorfs intelligente Grimm-Bearbeitung „Das blaue Licht/Dienen“ in Kassel, mehr als nur komische Kammerspielminiaturen. Mehr...

Angela Denoke, zweifellos die Königin.

„La Reine“ am Nationaltheater Mannheim: Mit der großen Sopranistin Angela Denoke im Zentrum einer düsteren Atmosphäre und einem leicht antiquiert wirkendem Konzept. Mehr...

Er war ein Superstar, er war populär, er war exaltiert: Aber womit hat Falco ein solches Musical verdient?

Ein liebloses Falco-Musical in der Alten Oper Frankfurt bietet Knallchargendialoge gespickt mit Kalauern, die Bärte in ZZ-Top-Länge haben. Mehr...

Anzeige

Der Pilot, die Nebenklägerin.

Das Staatstheater Wiesbaden nimmt Ferdinand von Schirachs „Terror“ ins Programm. Die Aufführung lebt davon, dass jeder Zuschauer sich entscheiden muss.  Mehr...

Von Stefan Michalzik |
Kraftakt in „we dance for you“.

Das Choreografenduo Billinger und Schulz setzt sein ungewöhnliches Körperprojekt „Unlikely Creatures“ bei den Frankfurter Positionen fort. „we dance for you“ heißt es jetzt, aber federleicht geht es hier nicht zu. Mehr...

Eine erhebliche, höchst exakte Verausgabung: Stephan Thoss’ „Bolero“ am Nationaltheater Mannheim.

Ein dreiteiliger, bisweilen ekstatischer Tanzabend am Mannheimer Nationaltheater: „New Steps – Bolero“ verbindet Choreografien von Ballettchef Stephan Thoss und seinen ehemaligen Tänzern Giuseppe Spota und Felix Landerer. Mehr...

Von Dirk Pilz |
Er sei nicht mehr so radikal wie mit 21, sagt Mondtag.

Und schon wieder ist der junge, vielbestaunte Regisseur Ersan Mondtag beim Berliner Theatertreffen dabei. Wie macht der das? Ein Treffen kurz vor seinem Berlin-Debüt am Gorki-Theater. Mehr...

Hyo-Jung Kang in Sidi Larbi Cherkaouis „Faun“.

Reigen der Lust und der dunklen Alpträume: Das Stuttgarter Ballett mit einem exzellent getanzten Abend der „Verführung“. Mehr...

Grimes’ Wohncontainer gerät in gefährliche Schräglage.

Das Staatstheater Wiesbaden zeigt Benjamin Brittens dunkle Oper „Peter Grimes“. Die Inszenierung kommt ins Theoretisieren, aber die Musik ist Sturm, Meer und Angst. Mehr...

Viktor Tremmel, von Händen bedrängt.

Sarah Kanes „4.48 Psychose“ am Schauspiel Frankfurt. Und dann wollen sie doch bloß spielen und zeigen, was sie können. Was natürlich eine ganze Menge ist. Mehr...

Die Grande Dame des Theaters Inge Keller.

Sie galt als Grande Dame des deutschen Theaters. Jetzt ist Schauspielerin Inge Keller mit 93 Jahren in Berlin gestorben.  Mehr...

Von Stefan Michalzik |
Valentina Tepel und Karin Klein in der „Orestie“ des Aischylos am Staatstheater Darmstadt.

Aischylos’ „Orestie“ in einer unverblümten Lesart mit teils triftigen Bildern am Staatstheater Darmstadt. Mehr...

Bei Aneckers: Jochen Nötzelmann und Myriam Tancredi.

Funktioniert: Das Volkstheater zeigt in Frankfurt eine norddeutsche, ins Hessische übertragene Eifersuchtskomödie, „Der Anecker“. Mehr...

Von Dirk Pilz |
Witz- und Wahnwesen im „Lear“ an der Volksbühne.

Irre, irgendwie: Silvia Rieger inszeniert an der Volksbühne Berlin „Lear“ nach Shakespeare. Mehr...

Von Ulrich Seidler |
Vorwiegend hellblau: Knuddeln in „Love Hurts In Tinder Times“.

Ein seminaristisches Musical über die Unerschöpflichkeit der Liebe an der Berliner Schaubühne: „Love Hurts In Tinder Times“ von Patrick Wengenroth. Mehr...

Von  |

„Yellow Line“, eine aktuelle satirische Komödie von Juli Zeh und Charlotte Roos im Frankfurter Kellertheater. Mehr...

Von K. Erik Franzen |
Die Drähte glühen nicht.

Die Drähte zwischen den großartigen Schauspielern glühen nicht: „Der Kirschgarten“, inszeniert von Nicolas Stemann, und „Hamlet“ an den Münchner Kammerspielen.  Mehr...

Von Bernhard Uske |
Gefangen in einer Haus-in-Haus-Konstruktion.

Karsten Wiegand inszeniert Charles Gounods Faust-Oper in Darmstadt. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Times mager

„Negaball“

Der Negerball in Raindorf war nur kurz auf Facebook zu finden.

Raindorf im Bayerischen Wald ist im Facebook-Zeitalter angekommen. Und durfte nicht weitermachen wie bisher. Mehr...

Buchmesse 2018
Volkstänzerin bei einem Festival in Georgien.

Georgien ist Gast der Frankfurter Buchmesse 2018. Vorabbesuch in einem wenig bekannten Bücherland.

Kalenderblatt 2017: 20. Februar

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. Februar 2017: Mehr...

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Kulturgeschichte
Karl, der Große

Karl der Große, geboren 748, beherrschte ein Reich, das vom Atlantik bis zur Elbe reichte, von der Nordsee bis Rom. FR-Feuilleton-Chef Christian Thomas beschreibt seine Herrschaft, die Reformen, seine Rolle als Gotteskrieger, die Bedeutung für Frankfurt - und nicht zuletzt derjenigen für Europa.

Teil 1: Bedeutender Mann im Gegenlicht
Teil 2: Sagenhafte Anfänge
Teil 3: Gewalt als Gottesdienst
Teil 4: Die Geschichte mit Karl

Oper
Ganz so schick wie bei den prominenten Vertretern unserer Spezies muss es dann doch nicht immer sein.

Hustenanfälle, Papierknistern, Opernglas ja oder nein - ein kleiner Ratgeber für den gelungenen Opernbesuch.

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.