Times Mager
Glossen aus unserem Feuilleton

Keine Vollzeitstelle oder: Keine Familie, kein Sport, kein Skat, kein Alkohol, kein Kino. Wer wirklich viele Bücher lesen will, muss auf vieles verzichten. Mehr...

Nicht entgleist: Die Museumsbahn «Sauschwänzlebahn» in Stühlingen-Weizen.

Wie viele Wörter hat ein Dreisatz? Und andere Fragen, die sich bei einer Störung im Betriebsablauf schon einmal stellen können. Mehr...

Rembrandt-Radierung Selbstbildnis mit Mütze und Schal und Gesicht im Schatten (um 1633).

Rembrandt wird alt, sein Blick ändert sich, seine Malweise passt sich dem an. Das Wort Schmiererei kommt in Umlauf. Mehr...

Jetzt sind sie alle weg, die Hummeln.

Sie ist die Katze unter den Blütenbestäubern. Sie hat ein Fell, kommt angeschnurrt, kümmert sich nicht um uns und macht ihr Ding. Mehr...

Demo am Frankfurter Flughafen.

Kollege S. will es immer ganz genau wissen. Besonders beim Zählen von Demonstranten und Demonstrantinnen begibt er sich allerdings auf ein herausforderndes Terrain. Mehr...

Hagen schenkt Gutrune eine Isetta.

Mit der "Götterdämmerung" ist Frank Castorfs Bayreuther "Ring" zum zweiten Mal in dieser Festspiel-Saison über die Bühne gegangen. Hier die Antworten auf ein paar letzte Fragen. Mehr...

Da war das Fett noch da.

Hasbergen bei Osnabrück steht vor einem Rätsel. Und jeder Mensch, dem die eigentümliche Geschichte zu Ohren gekommen ist, steht dort auch. Man begreift es nicht. Mehr...

Eine von Ottmar Hörls Wagner-Figuren, hier passend zum blauen Seidenkleid.

Siegfried rettet das Waldvögelchen aus dem Rachen des Krokodils. Die Dame von Welt lässt sich farblich passend vor einem Wagnerchen von Ottmar Hörl fotografieren. Und mehr vom "Siegfried" bei den Bayreuther Festspielen. Mehr...

Dieses Pferd lässt vermutlich nicht mit sich reden -  nicht einmal, wenn es Martin Walser persönlich wäre, der das Gespräch sucht.

Literatur, die Wahrheit atmet: Jasper Rothfels (Mannheim) als würdiger Nachfolger des großen Martin Walser. Mehr...

Das Festspielhaus in Bayreuth.

Wagner-Hörer sind immer wieder auf krasse Widersprüche eingestellt. Mehr...

Festspielhaus Bayreuth: Kein Ort für hysterische Anwandlungen.

Bayreuth, zumal das Festspielhaus im Zusammenspiel mit der Musik Richard Wagners, animiert zu emotionalen Bekenntnissen  Mehr...

Einer von zahlreichen jams Bonds: Schauspieler Daniel Craig.

Mit Bond, James Bond entstand ein wahres Stehaufmännchen, Pardon, ein Stehaufmann in mehr als einem Sinn. Ein Prototyp gewissermaßen für den mit gar nichts lang fackelnden Agenten.  Mehr...

Seit Menschengedenken isst man freitags in der Kantine keinen Fisch mehr. Sonst aber schon.

Aktuelles vom Tage: Der neue Möbelkatalog ist da und verheißt „Kalbsleber ,Berliner Art‘ auf Kartoffelpüree“ für 4,95 Euro. Und in der Kantine gab es Fisch. Mehr...

„When you walk through a storm,/ Hold your head up high,/ And don’t be afraid of the dark./ At the end of a storm,/ There’s a golden sky,/ And a sweet silver song of a lark.“

„You’ll never walk alone“. Die Hymne, in Liverpool und Dortmund gepflegt wie sonst nirgendwo, ist so etwas wie ein Trost in einer Welt der besinnungslos siegesgewissen Grölgesänge. Mehr...

Ein Colafläschchen zu viel? Aber nein, davon geht der Badende nicht unter. Ganz bestimmt nicht.

Heute: Vier Behauptungen von Erwachsenen, die nicht stimmen. Die fast nicht stimmen. Mehr...

Manchmal ist die Kopie so gut wie das Original.

Charlie Chaplin ist und bleibt ein großartiger Artist. Auch dieser Tage in L. Mehr...

Birnen-Po oder Apfel-Po? Das ist hier die Frage.

Es ist uns heute ein Anliegen, das kürzlich an dieser Stelle gegebene Versprechen einzulösen betreffs der Posache oder auch Po-Sache.  Mehr...

Wozu brauche man eigentlich im Alter Geld, fragt Rembrandt.

Während der letzten Schaffensphase, zu seinem Lebensende hin, hatten sich Rembrandts Lebensumstände krass verändert.  Mehr...

Auch kein anonymer Ort: Frankfurter U-Bahn.

Seltsam: Der Bürger ist gläsern, aber seine Außenhülle ist gut sichtbar. So hat er doppelt das Nachsehen, wo auch immer er langgeht. Mehr...

"Unser Paketbote ist ein H-Typ ('Diese Form wird klassisch als ,sportlicher‘ Körperbau definiert', meldet unser 'Ratgeber- und Hilfeportal' im Internet)"

Von „birnenförmigen“ Frauen und schrankförmigen Männern. Aber ist es fair, dass die „birnenförmigen“ Frauen Anführungsstriche bekommen und die schrankförmigen Männer nicht?  Mehr...

Louis de Funès in "Onkel Paul, die Große Pflaume" (1969)

Zum 100. Geburtstag des Schauspielers Louis de Funès: Nie war er besser als im Jaguar E Type, der erotischsten Fahrmaschine der Welt. Abgesehen vielleicht vom 300 SL. Oder vom DB 5.  Mehr...

Georg Sahl (Matthias Brand) soll Bundespräsident werden.

Heute Abend sollte man sich schon Matthias Brandt in dem ARD-Film "Männertreu" anschauen. Wer den Tag passend gestalten will, liest vorher den neuen Roman von Wilhelm Genazino. Mehr...

Strohhüte sind schwer gefordert.

Ein Hügel, den man mehr als einmal nehmen will: Besuch bei der Königshalle in Lorsch, diesem viele Jahre, aber jetzt nicht mehr eingerüsteten Wunderwerk. Mehr...

Peter Gelb in der Lincoln Center's Metropolitan Opera in New York (Archivbild).

Showdown an der Metropolitan Opera New York: Diese Woche muss eine Tarifeinigung her. Seltsam, aber wahr, dass der Konflikt mit der Überlänge von Wagners Opern zu tun hat. Mehr...

Der shampoonierte Hund.

Es geht aufwärts in Deutschland: Wir werden immer glücklicher, jünger und wohlriechender. Mehr...

Videonachrichten Kultur
Kulturgeschichte
Karl, der Große

Karl der Große, geboren 748, beherrschte ein Reich, das vom Atlantik bis zur Elbe reichte, von der Nordsee bis Rom. FR-Feuilleton-Chef Christian Thomas beschreibt seine Herrschaft, die Reformen, seine Rolle als Gotteskrieger, die Bedeutung für Frankfurt - und nicht zuletzt derjenigen für Europa.

Teil 1: Bedeutender Mann im Gegenlicht
Teil 2: Sagenhafte Anfänge
Teil 3: Gewalt als Gottesdienst
Teil 4: Die Geschichte mit Karl

TV-Kritik
Kino: Neustarts
FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Fotostrecke
Otto Griebels Kind am Tisch

Otto Griebels "Kind am Tisch", ein undatiertes Aquarell, ist Teil des Münchener Kunstfunds bei Cornelius Gurlitt. Weitere Werke in unserer Galerie. Der Fall hebt das Thema Nazi-Raubkunst endlich auf die politische Agenda. Die Hintergründe dazu im Dossier "Münchener Kunstfund".

Anzeige
- Informationen finden, um die Main Metropole Frankfurt entdecken und erleben zu können.
- Fragen & Antworten
- Bei HOH finden Sie Hardware, Computer und aktuelle Software zu günstigen Preisen.
- Kauftipps!