Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | US-Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

TV-Kritik
Ausgewiesene Fernsehkritiker und Autoren aus dem politischen Berlin besprechen aktuelle TV-Filme, Krimis und Talkrunden - täglich auf FR-Online.

04. Oktober 2014

TV-Kritik: "Wetten, dass...?" in Erfurt: Kalte Schulter für Markus Lanz

 Von Tilmann P. Gangloff
Will Arnett (re.) bei seinem Auftritt in der ZDF-Show "Wetten, dass...?" am 4. Oktober.  Foto: dpa

Zum drittletzten Mal bot Markus Lanz Gelegenheit, gemeinsam mit ihm dem Untergang des einstigen Flaggschiffs der deutschen Fernsehunterhaltung beizuwohnen.

Drucken per Mail
Erfurt –  

Wer hätte gedacht, dass Megan Fox mal das deutsche Fernsehpublikum repräsentieren würde: Entweder hatte die Hollywood-Schauspielerin überhaupt keine Lust, den Samstagabend in einer tristen ostdeutschen Messehalle zu verbringen, oder sie ist extrem schüchtern. Jedenfalls zeigte sie Markus Lanz in Erfurt buchstäblich die kalte Schulter und war die gesamte Dauer des Gesprächs hindurch ihrem Filmpartner Will Arnett zugewandt. Ihre Körpersprache korrespondierte also perfekt mit dem Sehverhalten der meisten TV-Zuschauer, die den Südtiroler ja gleichfalls seit zwei Jahren beharrlich ignorieren. Dazu haben sie allerdings nur noch zweimal Gelegenheit, dann ist die größte Show Europas Fernsehgeschichte.

Die drittletzte Ausgabe führte noch mal vor Augen, was maßgeblich zum Untergang des einstigen ZDF-Flaggschiffs beigetragen hat. Lanz, das wurde nicht nur im einseitigen Gespräch mit Fox deutlich, hat sicher einen gewissen Anteil daran. Ein typisches Bild dafür war sein staunender offener Mund, als sich Ralf Schmitz, der zuvor schon Megan Fox buchstäblich zu Füßen gelegen hatte, einen witzigen Schlagabtausch mit Diane Keaton lieferte. Als die Schauspielerin Lanz zum spontanen Kuss aufforderte, schien er regelrecht zu erstarren. Auch wenn der Vergleich unfair ist, weil Schlagfertigkeit und Spontaneität bei Schmitz fester Teil des Bühnenprogramms sind: Der Komiker, allerdings auch erklärter Keaton-Fan, ging mit der Situation um Längen lockerer um.

Höwedes wie bestellt und nicht abgeholt

Locker aber kann Lanz nicht; das zeigt sich nicht nur beim Abarbeiten seiner Moderationskarten, sondern auch am häufigen Griff ins Gesicht.

Umso interessanter wäre es gewesen zu erfahren, wie sich Hape Kerkeling als „Wetten, dass..?“-Moderator gemacht hätte; das ZDF, verrät der Entertainer in seinem neuen Buch, hat ihm den Job nicht erst 2011, sondern auch schon 1993, nach dem ersten Abschied von Thomas Gottschalk, angetragen. Am Gespräch mit den Jungs von Tokio Hotel wäre aber wohl auch Kerkeling gescheitert; Lanz fiel nicht viel mehr ein als „Das ist ja total krasses Zeug, was ihr da erlebt“.

Der Auftritt der aufgekratzten und ansteckend gut gelaunten Diane Keaton verdeutlichte ein weiteres Manko der Show: Offenbar spielt es bei der Auswahl der Gäste mittlerweile überhaupt keine Rolle mehr, wie gut sie sich auf der Couch machen; Hauptsache Glamour. Sollte man beim ZDF irgendwann merken, dass man „Wetten, dass..?“ allzu voreilig beendet hat, zumal es nun ja auch kein Schaufenster mehr für die eigenen neuen Filme und Serien gibt, dies könnte eine Devise für die Neuauflage sein: mehr Keaton, weniger Fox. Auch Fußballweltmeister Benedikt Höwedes saß die meiste Zeit wie bestellt und nicht abgeholt auf dem Sofa.

Will Arnett (re.) bei seinem Auftritt in der ZDF-Show "Wetten, dass...?" am 4. Oktober.  Foto: dpa

Davon abgesehen wäre Weniger ohnehin mehr gewesen. Manches mag Geschmacksache sein, aber auf der Suche nach Schwachstellen drängen sich unweigerlich gewisse Längen auf: die Vorstellung der Kandidaten, die Musical-Einlage und selbstredend jene Gespräche, die keinen anderen Zweck haben, als einen neuen Film vorzustellen. Kein Wunder, dass die Sendung drei Stunden dauerte.

Weitaus unterhaltsamer waren die Wetten, allen voran der Auftritt eines Zwölfjährigen, der per Rückwärtssalto vom Trampolin acht Bälle in Mülltonnen versenkte. Weitere Wettkandidaten erkannten zuschnappende Mausefallen am Geräusch, bastelten aus Plastikflaschen ein wellentaugliches Surfbrett (die Wettkönige) oder stellten feuerspuckend Popcorn her. Deutlich zu lang geriet allerdings die Wette mit den Frisbee-Hunden. Das hat sich wohl auch Regisseur Volker Weicker gedacht, als er anschließend in Zeitlupe das herzhafte Gähnen des weißen Boxers wiederholte.

Weil er die Stadtwette verloren hat, muss Lanz beim nächsten Mal in Graz in steirischer Tracht moderieren. Das wird den Untergang der Show auch nicht aufhalten: Am Samstag schauten im Schnitt 5,48 Millionen Menschen zu (Marktanteil: 19,8 Prozent); das ist ein neuer Minusrekord für die Show. 

Ausgewählte Reaktionen bei Twitter

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Rubrik

Ausgewiesene Fernsehkritiker und Autoren aus dem politischen Berlin besprechen aktuelle TV-Filme, Krimis und Talkrunden - täglich auf FR-Online.

Unsere Kritiker
Daland Segler.

Segler ist langjähriger Medienexperte und Autor der Frankfurter Rundschau. Aktuelle Texte.

Unsere Kritiker
Tilmann P. Gangloff.

Gangloff schreibt seit vielen Jahren Fernsehkritiken für die FR. Er ist auch Juror für den renommierten Grimme-Preis. Aktuelle Kritiken.

Unsere Kritiker
Harald Keller.

Keller ist Medienhistoriker und Buchautor, Dozent und DJ - und gehört immer wieder mal den Gremien des Grimme-Preises an. Aktuelle Kritiken.

Unsere Kritiker
Judith von Sternburg.

Judith von Sternburg ist Feuilleton-Redakteurin der Frankfurter Rundschau. Aktuelle Texte.

Unsere Kritiker
Sylvia Staude.

Sylvia Staude ist Feuilleton-Redakteurin der Frankfurter Rundschau - und Krimi-Expertin. Aktuelle Texte.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Talkshow-Seiten im Internet
Quiz
Tatort-Logo

Seit 40 Jahren gibt's fast jeden Sonntag im Fernsehen Mord und Totschlag. Mit dem Tatort beweist das öffentlich-rechtliche Fernsehen immer wieder seine Leistungsfähigkeit. Was wissen Sie über die Krimi-Reihe? Testen Sie's!

Fotostrecke
Alle Tatort-Kommissare (20 Bilder)
Film

Die Filmwoche: Was läuft wann in welchem Kino? Alle Neustarts, alle Filme, alle Kinos, alle Zeiten.

Medien