Aktuell: Terror in Paris | Kolumne "Gastwirtschaft" | Skispringen, Wintersport | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Eintracht Frankfurt

TV-Kritik
Ausgewiesene Fernsehkritiker und Autoren aus dem politischen Berlin besprechen aktuelle TV-Filme, Krimis und Talkrunden - täglich auf FR-Online.

15. November 2012

TV-Kritik „Sportschau-Club“ (ARD): Viel Rauch um Nichts

 Von Torsten Wahl
Reinhold Beckmann nannte seine deutsch-holländische Ex-Kickerrunde im „Sportschau-Club“ die „Abwehrkette“.Foto: dpa

Ein Fußballspiel dauert normalerweise 90 Minuten – bei der ARD aber fast vier Stunden. Die letzten dreißig Minuten davon muss neuerdings der „Sportschau-Club“ bestreiten. Doch die Sendung ist etwa so notwendig wie eine Einwechslung in der allerletzten Minute der Nachspielzeit.

Drucken per Mail

"Bitte schlafen Sie nicht ein!“, rief Kommentator Steffen Simon schon während des Kicks gegen die Niederlande, als würde er verzweifelt versuchen, sich selbst wach zu halten. Wer das trostlose Testspiel bis zum Ende tapfer durchgehalten hatte, konnte sich den bedeutungslosen Kick noch sechsmal hintereinander resümieren lassen: vom Live-Kommentator, von einigen Spielern, von Trainer Joachim Löw, von Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl – und dann von der „Abwehrkette“, wie Reinhold Beckmann seine deutsch-holländische Ex-Kickerrunde im „Sportschau-Club“ nannte, in dem noch mal eine extra Zusammenfassung von Bernd Schmelzer lief.

Die Bandbreite der Einschätzungen reichte von „stinklangweilig“ (Steffen Simon), über „Ja, da war nicht viel los“ (Frank Verlaat) und „bescheiden“ (Thomas Helmer) bis zu Bernd Schmelzers Einschätzung „Viel Rauch um Nichts“. Auch wenn Beckmanns Runde, verglichen mit dem Spiel, noch recht aufgeräumt und launig wirkte und sich zum Glück schnell vom Amsterdamer 0:0 entfernte – die Nachfolgesendung für Waldemar Hartmanns bierseligen Club bleibt im Grunde höchst entbehrlich.

Wie ein Spartenkanal

Ihren besten Moment hatte die Runde, als sie sich das unfassbare Seitfallzieher-Tor von Zlatan Ibrahimovic gegen England noch mal kommen ließ und über dessen Kickstoß-Technik debattierte. Insgesamt wirkt die ARD an Abenden mit Fußballländerspielen nicht wie ein Vollprogramm für alle Gebühren zahlenden Zuschauer, sondern wie ein Spartenkanal. Noch vor einiger Zeit hatte das Erste selbst nach Länderspielen durchaus noch eine spätabendliche Dokumentation gezeigt.

Doch was folgt heute nach dem Null-zu-Null-Gequassel um Mitternacht? Noch eine Talkshow! Da passte es ins Bild, dass Anne Will selbst für den Disput um den „Genossen Krösus“ Steinbrück mit Werner Hansch einen Fußballreporter eingeladen hatte. „Fußball total“ heißt eine Spiel-Philosophie in Holland – die ARD gibt dem Begriff eine ganz eigene Note.

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Rubrik

Ausgewiesene Fernsehkritiker und Autoren aus dem politischen Berlin besprechen aktuelle TV-Filme, Krimis und Talkrunden - täglich auf FR-Online.

Unsere Kritiker
Daland Segler.

Segler ist langjähriger Medienexperte und Autor der Frankfurter Rundschau. Aktuelle Texte.

Unsere Kritiker
Tilmann P. Gangloff.

Gangloff schreibt seit vielen Jahren Fernsehkritiken für die FR. Er ist auch Juror für den renommierten Grimme-Preis. Aktuelle Kritiken.

Unsere Kritiker
Harald Keller.

Keller ist Medienhistoriker und Buchautor, Dozent und DJ - und gehört immer wieder mal den Gremien des Grimme-Preises an. Aktuelle Kritiken.

Unsere Kritiker
Judith von Sternburg.

Judith von Sternburg ist Feuilleton-Redakteurin der Frankfurter Rundschau. Aktuelle Texte.

Unsere Kritiker
Sylvia Staude.

Sylvia Staude ist Feuilleton-Redakteurin der Frankfurter Rundschau - und Krimi-Expertin. Aktuelle Texte.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Talkshow-Seiten im Internet
Quiz
Tatort-Logo

Seit 40 Jahren gibt's fast jeden Sonntag im Fernsehen Mord und Totschlag. Mit dem Tatort beweist das öffentlich-rechtliche Fernsehen immer wieder seine Leistungsfähigkeit. Was wissen Sie über die Krimi-Reihe? Testen Sie's!

Medien
Film

Die Filmwoche: Was läuft wann in welchem Kino? Alle Neustarts, alle Filme, alle Kinos, alle Zeiten.

Kino: Neustarts