kalaydo.de Anzeigen

US-Wahl
Mitt Romney fordert Barack Obama bei der US-Wahl heraus

07. November 2012

Twitter, Facebook, Social Media: Obama bricht Rekorde im Social Web

 Von 
Nach seinem Sieg twittert das Obama-Team ein Bild, das um die Welt geht. Es ist der am häufigsten retweetete Tweet aller Zeiten. Foto: AFP

Die US-Wahl schlägt hohe Wellen in den sozialen Netzwerken. Ein Bild, das Barack Obama twittert, bricht einen Rekord, den zuvor Justin Bieber gehalten hat. Auch auf Facebook stellt Obama einen neuen Rekord auf.

Drucken per Mail

Die US-Wahl schlägt hohe Wellen in den sozialen Netzwerken. Ein Bild, das Barack Obama twittert, bricht einen Rekord, den zuvor Justin Bieber gehalten hat. Auch auf Facebook stellt Obama einen neuen Rekord auf.

Die US-Wahl schlägt – wie erwartet – hohe Wellen in den sozialen Netzwerken. Sobald feststand, dass der Amtsinhaber wohl gewinnen wird, bedankte er sich per Twitter: „Das haben wir euch zu verdanken. Vielen Dank“. Doch schon zuvor hatte ein Tweet des Obama-Teams hohe Wellen geschlagen: „RT if you‘re on #TeamObama tonight“ wurde 220.000 Mal retweetet.

Der bisher letzte Tweet des Präsidenten-Accounts schickt ein Bild in die Welt, auf dem sich Barack und Michelle Obama umarmen. Dieses Bild wurde bisher 455.000 Mal retweetet – und verdrängte einen Tweet von Teenie-Popstar Justin Bieber von der Spitze. Auch auf Facebook stellte das Bild einen Rekord ein: mit seinen bisher 2,6 Millionen "Gefällt mir"-Klicks sei es das Foto mit den meisten "Gefällt mir"-Klicks aller Zeiten, teilte Facebook mit.

31 Millionen Tweets zur Wahl

In dem Moment, in dem die ersten TV-Sender Obama zum neuen Präsidenten erklärten, wurden zur US-Wahl 327.453 Tweets pro Minute abgeschickt. Insgesamt wurden 31 Millionen Tweets zur Wahl verschickt, schreibt Twitter im Account „Twitter Government“. Das macht die Wahl zu dem politischen Event, über das am meisten getwittert wurde. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Barack Obama vor vier Jahren der erste Präsidentschaftskandidat war, der Social Media für sich zu nutzen wusste.

Die Verlierer der Wahl - Mitt Romney, seine Frau Ann und Vizekandidat Paul Ryan haben in der Nacht aufgehört, zu twittern und auch nach dem Bekanntwerden des Ergebnisses nichts von sich hören lassen. Einzig und alleine auf dem Facebook-Account des Präsidentschaftskandidaten findet sich ein Bild, mit dem sich Romney bedankt. Bisher hat es knapp 180.000 "Likes".

Ein Blick auf die Wahl im Social Web:

Jetzt kommentieren

Spezial: US-Wahl 2012

Alles, was Sie über die US-Wahl wissen müssen

US-Wahl-Spezial mit Analyse und Hintergrund

Exklusive Reportagereise durch den Wahlkampf

Weblog der USA-Experten unserer Redaktion

Außerdem: Interaktive Karte mit den Ergebnissen zu Präsidentschafts-, Senats- und Gouverneurswahlen.

Das Wahl-ABC: Von Amtseinführung bis Weißes Haus

Reaktionen

Obama gilt vorläufig als Gewinner der US-Wahl. Hollywoods Prominenz bejubelt die zweite Amtszeit des alten und neuen Präsidenten, während die Politik im Ausland bereits erste Forderungen stellt.

Videonachrichten US-Wahl
Quiz

Wer war der erste US-Präsident, der einen Truthahn begnadigte? Was ist der Coolidge-Effekt ist? Wer war die erste Frau, die ins Weiße Haus wollte? Finden Sie’s heraus!

Interaktive Grafik

So schnitten Obama und Romney in den einzelnen Bundesstaaten ab - unsere interaktive Grafik zeigt alle Ergebnisse. Außerdem: Wie sich Obama und Romney zu den wichtigsten Wahlkampfthemen positionierten, die Lebensläufe und weitere News.

Animation
Michelle Obama kann nicht bis zum Wahltag warten. Sie hat schon ihre Stimme abgegeben.

Hier erfahren Sie, wie das Verfahren mit den Wahlmännern funktioniert und was hinter dem Prinzip "The winner takes it all" steht.

Fakten

Termin: Die Wahl des US-Präsidenten und seines Stellvertreters ist für Dienstag, 6. November, vorgesehen.

Verfahren: Die Entscheidung fällt indirekt über ein Wahlmännergremium. Den Stand des Rennens zeigt unsere interaktive Karte.

Anzeige
US-Wahl 2012: Countdown für Obama

Damir Fras ist unser US-Korrespondent
Olivia Schoeller berichtete zuvor aus Washington
Daniel Haufler ist Redakteur im Ressort Meinung
Countdown für Obama - das Weblog zur US-Wahl


Weblog: Countdown für Obama
US-Wahl

Seit 1788 wird der amerikanische Präsident alle vier Jahre gewählt. Seit 1845 ist der Tag der Entscheidung auf den Dienstag nach dem ersten Montag im November festgelegt, was die Wahl immer im Zeitraum von 2. bis 8. November stattfinden lässt.

Gleichzeitig wird auch ein Drittel des Senats und das Repräsentantenhaus gewählt. Häufig finden auch Wahlen auf Bundesstaatenebene am gleichen Wahltermin statt.

Das Wahlergebnis wird Anfang Januar durch den Kongress nach dessen ersten Zusammentreten festgestellt. Die Amtszeit des Präsidenten beginnt mit dem Tag der Amtseinführung, der seit 1937 auf den dem Wahltermin folgenden 20. Januar fällt.

Spezial

Bombardiert Israel die iranischen Atomanlagen? Weitet sich der Konflikt zum Regionalkrieg aus? Werden gar die USA hineingezogen? Die Lage in Nahost spitzt sich dramatisch zu. Das Spezial.


Spezial: Israel-Iran-Konflikt
ANZEIGE
- Business
- Kauftipps!