kalaydo.de Anzeigen

Verbraucher

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, sollte besser naturtrüben statt klaren Apfelsaft trinken. Dieser enthält Pflanzenstoffe, die das Krebs- und Herzinfarktrisiko reduzieren können. Mehr...

Grüne Smoothies sollten besser keinen Spinat oder Mangold enthalten. Foto: Andrea Warnecke

Grüne Smoothies sind gesund und schmackhaft. Doch nicht jedes Gemüse eignet sich als Zutat für den Drink. Auf Mangold und Spinat sollte besser verzichtet werden. Sie enthalten viel Oxalsäure, mit der die Aufnahme anderer Mineralien verhindert wird. Mehr...

Edeka ruf eingelegte Champignons in Gläsern zurück. Foto: Edeka

Edeka startet einen Rückruf: In Champignon-Gläsern wurden Scherben gefunden. Betroffene Kunden können das Produkt ohne Bon zurückgeben. Das Geld wird erstattet. Mehr...

Spitzkohl wird auch als «Spitzkraut» bezeichnet. Er ähnelt dem Weißkohl, hat aber eine andere - eben spitzere - Form. Foto: Marc Müller

Spitzkohl ist ein enger Verwandter des Weißkohls. Er sieht aber nicht nur etwas anders aus, sondern ist auch leichter verdaulich. Im Sommer schmeckt er besonders zart. Mehr...

Farbenvielfalt auf dem Grill: Besonders gut für den Rost eignen sich Zucchini, Paprika, Pilze, Artischocken und Kartoffeln. Foto: Andrea Warnecke

Es muss nicht immer Fleisch sein: Gemüsespieße vom Grill schmecken herrlich, sind leicht und dazu noch gesund. Vorausgesetzt, man nimmt das richtige Öl. Mehr...

Betroffen ist das Produkt «Mandelkerne ganz, 200 g Beutel» mit Mindesthaltbarkeitsdatum 8. Dezember 2014 sowie 26. Dezember 2014. Foto: Lidl

Rückruf bei Lidl: Bestimmte Mandelkerne könnten mit Salmonellen belastet sein. Kunden bekommen für betroffene Beutel das Geld zurück, teilte der Discounter mit. Mehr...

Walnussernte: Auch sogenannte Schwarze Nüsse lassen sich mit ein wenig Aufwand zuhause herstellen. Foto: Rolf Haid

Eingemachte Walnüsse sind eine Delikatesse, die dünn aufgeschnitten zu Rehrücken oder Vanilleeis schmeckt. Die Herstellung der sogenannten Schwarzen Nüsse ist zwar aufwendig, aber sie lohnt sich, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Mehr...

Ganz wie im Restaurant sollte man auch Zuhause darauf achten, welcher Wein zu welchem Fisch gereicht wird. Foto: Jens Kalaene/dpa

Welcher Wein zum Fischgericht passt, darüber entscheiden verschiedene Faktoren. Das Deutsche Weininstitut (DWI) gibt in einer neuen Broschüre Empfehlungen, wie man den passenden Wein für seine Fischkreation aussucht. Mehr...

Tapas sind einfache, leckere Snacks: Es bieten sich zum Beispiel Datteln im Speckmantel (l.o.-r.u.), Chorizo, getrocknete Tomaten, Oliven, Sardellen und Schafskäse an. Foto: Franziska Koark

In Bars und Bodegas auf der iberischen Halbinsel genießen Urlauber Gutes aus Spaniens Küche. Daheim beim Nachkochen halten die Spezialitäten die Erinnerung an schöne Ferientage wach. Mehr...

Eis ist im Sommer ein erfrischendes Dessert. Angebrochene Packungen sollten nicht lange im Gefrierfach bleiben. Foto: Friso Gentsch

Es muss nicht immer die Eisdiele sein - das kühle Dessert kann auch zu Hause serviert werden. Die angebrochene Packung sollte allerdings schnell verzehrt werden. Auch im Gefrierfach droht Keimgefahr. Mehr...

Jetzt gibt es wieder frische Pflaumen und Zwetschgen. Foto: Michael Reichel

Im Kuchen, als Kompott oder einfach frisch - Pflaumen und Zwetschen schmecken in allen Varianten hervorragend. In einigen Regionen Deutschlands hat bereits die Saison für die süßen Früchte begonnen. Mehr...

Jetzt also das «Wurstkartell»: Gerade die Lebensmittelbranche scheint anfällig für Kartellverstöße. Foto: Federico Gambarini

Das Bundeskartellamt verhängt in diesem Jahr Bußgelder in Rekordhöhe gegen Lebensmittelproduzenten. Nach den Zuckerherstellern und den Bierbrauern traf es jetzt die Wurstindustrie. Was macht die Lebensmittel-Branche so anfällig für verbotene Absprachen? Mehr...

Beim Einkaufen von Fleisch und Wurst fragen sich viele Verbraucher inzwischen, unter welchen Bedingungen die Tiere wohl gelebt haben. Foto: Ingo Wagner

Angesichts von Kritik an der Massentierhaltung schließen sich Handel und Ernährungsbranche zusammen, um freiwillige Verbesserungen in den Ställen anzustoßen - mit einem neuen Ansatz für den Millionenmarkt. Mehr...

Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt Bußgelder in einer Gesamthöhe von rund 338 Millionen Euro gegen 21 Wursthersteller und zahlreiche Führungskräfte der Branche verhängt. Foto: Federico Gambarini

Das Bundeskartellamt greift durch. Wegen verbotener Preisabsprachen bei Wurstwaren verhängen die Wettbewerbshüter eine der höchsten Kartellstrafen in der Geschichte der Behörde. Doch es regt sich Widerstand. Mehr...

Frische Kirschen gehören zum Sommer einfach dazu. Foto: Ralf Hirschberger

Frische Kirschen gibt es nur im Sommer. Die saftigen Früchtchen schmecken pur als Snack, verleihen aber auch Kuchen und Desserts das gewisse Etwas. Aufbewahrt werden sollten sie mit Stiel. Das hält die Frische in der Frucht. Mehr...

Kochseminar in einer Grillakademie: In Deutschland wird heute so vielfältig und so teuer gegrillt wie nie zuvor. Foto: Roland Weihrauch

Eine der letzten Männer-Bastionen droht zu fallen: Der Grill wird zum Prestigeobjekt, das Frauen zunehmend als praktische Outdoor-Küche entdecken. Die Branche reibt sich angesichts der Wachstumszahlen die Hände: Grillen ist längst ein Milliardengeschäft. Mehr...

Hier drehen sich Grillhähnchen auf ganz herkömmliche Weise auf dem Rost. Foto: Patrick Pleul

Ein sogenanntes «Bierhintern-Hähnchen» auf gesunde Weise zuzubereiten ist nicht einfach. Einige Ratschläge gibt das Bundesinstitut für Risikobewertung. Mehr...

Reife Himbeeren haben einen weißen, weichen Flaum. Foto: Roland Weihrauch

Tipps für die Ernte, den Kauf und Verzehr von Himbeeren gibt der Bayerische Bauernverband: Wenn sich die Früchte leicht vom Fruchtzapfen lösen lassen und einen weichen Flaum haben, sind sie reif und lecker. Mehr...

Zum Salat darf es etwas würziger sein: Ein fruchtiges Olivenöl zum Beispiel gibt dem Grünzeug einen zusätzlichen Aroma-Kick. Foto: Andrea Warnecke

Die Werbung preist zwar fettarme Produkte als den Königsweg zur Bikini-Figur an. Doch ohne Fett geht es nicht, es ist ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung. Für die Auswahl sind die Ölsorte und das Verfahren der Ölgewinnung entscheidend. Mehr...

Fenchel auf dem Wochenmarkt: Erhitzter Fenchel schmeckt weniger intensiv als das rohe Gemüse. Foto: Marc Müller

Aus Fenchel lässt sich allerlei zaubern. Das Knollengemüse passt als Beilage zu Fisch und Fleisch, macht sich gut in Aufläufen oder auch roh als Salat. Mehr...

Wer einen hohen Fruchtanteil und keine Zusätze in seinem Joghurt haben möchte, bereitet sich die richtige Mischung am besten selbst zu. Foto: Kai Remmers

Verpackungsangaben bei Lebensmitteln können Verbraucher schnell in die Irre führen. Joghurts etwa sollen häufig mehr Käufer finden, weil sie «leicht» sind oder einen «hohen Fruchtanteil» haben. Doch die Bezeichnungen sind manchmal tückisch. Mehr...

Milde Temperaturen im Winter, viel Sonne im Frühling: Den Frühkartoffeln hat das gut getan. Foto: Martin Gerten

Der milde Winter und das sonnige Frühjahr bescheren den Verbrauchern in diesem Jahr besonders günstige Frühkartoffeln. Ein Kilo kostet fast die Hälfte weniger als 2013. Mehr...

Nach der Ernte bleiben Himbeeren maximal zwei bis drei Tage frisch. Nur tiefgekühlt können sie länger aufbewahrt werden. Foto: Roland Weihrauch

Sommerzeit ist Himbeerzeit. Auch wenn der Anblick der frischen Früchte schnell zum Kauf verlockt, sollte die Menge wohl bedacht sein. Denn was übrig bleibt, kann nicht lange aufbewahrt werden. Mehr...

Wer sein Essen selbst zubereitet, bestimmt auch, was hineinkommt. Unerwünschte Zusatzstoffe kommen so nicht auf den Teller. Foto: Britta Pedersen

Wer keine Zeit oder Lust hat, sich das Essen selbst zuzubereiten, der greift im Supermarkt schnell einmal zu verzehrfertigen Speisen. Diese enthalten jedoch meist viele Zusatzstoffe. Mehr...

Funktioniert auch im Eiskaffee: Mit Milch oder Milcheis ist das Getränk besser bekömmlich. Foto: LVBM

Schwarzer Kaffee ist nicht jedermanns Sache. Mit einem Schuss Milch oder Sahne lässt sich der saure Geschmack mildern. Eiweiß und Fett wirken als Säure-Puffer und verlängern die muntermachende Wirkung des Getränks. Mehr...

Weblog

Ob mit Bahn oder Auto, Fahrrad oder zu Fuß - Pendler leiden jeden Morgen und Abend geduldig. Bisher. Nun reden sie. Im FR-Pendlerblog.

Spezial
Tag der Nachhaltigkeit - Für kurze Strecken mit dem Auto gibts ne "6". (Archivbild)

Wie grün ist die Stadt am Main und was muss sie tun, um noch grüner zu werden? Eine Nachhaltigkeitserie über Frankfurt - unterstützt von Siemens Deutschland.

Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?