Aktuell: Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Germanwings-Absturz | Blockupy Frankfurt | Fußball-News | "Lieber Fanatiker"

Verbraucher

Nach dem Fund von Listerien ruft der Hof Fleckenbühl seinen «Fleckenbühler Möhrenweichkäse» zurück. Betroffen sei das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. April 2015 und der Chargennummer 060915, teilte der Hersteller mit. Die Keime (Listeria monocytogenes) seien in einer amtlichen Probe nachgewiesen worden. Mehr...

Etwas Besonderes unter den roten Zwiebeln ist die «Höri Bülle» vom Bodensee. Auch sie passt wegen ihres milden Geschmacks gut zu Marinaden und Joghurtsoßen. Foto: Patrick Seeger

Dunkle und trockene Orte eignen sich zum Lagern von Zwiebeln am besten. Rote Zwiebeln und Frühlingszwiebeln werden aber am besten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt und sollten innerhalb einer Woche verbraucht werden. Mehr...

Eine Mitarbeiterin der Waden GmbH sortiert bunt gefärbte Eier in Eierkartons. Etwa eine Million bunte Eier laufen bei der Firma kurz vor Ostern täglich vom Band. Foto: Carmen Jaspersen

In der Halle riecht es fast schon stechend nach gekochtem Ei. Maschinen rattern. Daneben türmen sich Paletten mit Eiern. Ein Greifarm hebt diese auf ein Laufband. Nacheinander laufen die Eier durch die Farbstraße. Dabei rotieren sie um die eigene Achse, für den klassischen Marmor-Effekt. Mehr...

Beim Biertest kommt es auch auf einen stabilen Schaum an. Foto: Roland Weihrauch

Fritz Jacob ist Bierkenner. Das mag mancher Kneipengänger von sich behaupten, doch die wenigsten dürften so viele Biere probiert haben wie der 59-Jährige. Seit 30 Jahren testet Jacob täglich zehn bis zwölf verschiedene Sorten. Jacob ist Brauingenieur und leitet das Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität, das für die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) Biere untersucht und bewertet. Mehr...

Statt Kuchen: Wer Äpfel übrig hat, kann auch mal Saft daraus machen. Foto: Andrea Warnecke

Wer zu Hause viele Äpfel übrig hat, kann es statt eines Kuchens einmal mit einem selbst gemachten Saft versuchen. Darauf weist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) hin. Mehr...

Wer seine Ostereier grün färben möchte, kann sie etwa in einem Sud aus frischen Spinatblättern kochen. Foto: Holger Hollemann

Eier können mit Gemüsepflanzen wie Spinat gefärbt werden. Dafür werden 250 Gramm Pflanzenstückchen in 500 Milliliter Wasser und einem Schuss Essig 30 bis 45 Minuten gekocht. Darauf weist die Verbraucher Initiative hin. Mehr...

Mangold enthält viel Eisen und Kalzium. Allerdings enthält das Gemüse auch Nitrat und Oxalsäure. Für Menschen mit Nierenproblemen ist es deshalb nur bedingt geeignet. Foto: Franziska Gabbert

Mangold enthält viel Kalium, Kalzium, Eisen und Vitamin C. Allerdings ist das Gemüse eine oxalsäurereiche Sorte. Wer anfällig für Nierensteine ist, verzehrt ihn deshalb nur selten, empfiehlt der Verbraucherinformationsdienst aid. Außerdem enthält Mangold Nitrat, das in schädliches Nitrit umgewandelt werden kann. Verbraucher sollten Mangold deshalb nicht über einen längeren Zeitraum aufheben oder warmhalten. Mehr...

Grüner Spargel ist herber und würziger als weißer. Außerdem muss von ihm nur das untere Ende geschält werden. Foto: Monique Wüstenhagen

Spargelliebhaber warten schon darauf: Je nach Witterung gibt es ab Mitte April die ersten heimischen Stangen auf den Teller. Mit Folienanbau und beheizten Feldern rutscht der Start zunehmend nach vorne. Mehr...

Rund die Hälfte aller Riesling-Reben weltweit stehen in Deutschland. Foto: Deutsches Weininstitut (DWI)

Der Riesling bleibt mit Abstand die wichtigste Rebsorte der deutschen Winzer. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) in Mainz mitteilte, war 2014 rund ein Viertel aller deutschen Anbauflächen mit dem Klassiker bepflanzt. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Fläche nochmals um 0,6 Prozent auf nun 23 440 Hektar. Nach Angaben der Marketingorganisation stehen rund die Hälfte aller Riesling-Reben weltweit in Deutschland. Mehr...

Kalte Böden: Der Spargel lässt dieses Jahr etwas länger auf sich warten. Foto: Ralf Hirschberger

Das Osterfest (3. bis 6. April) wird wohl noch ohne heimischen Spargel auskommen müssen: Wegen zu kalter Böden ziert sich das Edelgemüse noch. «Wir rechnen erst in der Woche nach Ostern mit den ersten größeren Erntemengen», sagte Ralf Große dankbar, Spargelanbauberater der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Mehr...

Soja ist ein wichtiger Baustein in der vegetarischen und veganen Ernährung. Jedoch kann übermäßiger Konsum bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrrufen. Foto: Pauline Willrodt

Bei häufigem Sojaverzehr entwickeln manche Menschen allergische Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit bis hin zu Juckreiz. Alternativen sind beispielsweise Reis-, Dinkel- oder Hafermilch, erläutert der Deutsche Vegetarierbund. Mehr...

Nur 16 Kalorien pro 100 Gramm: Champignons. Foto: Sven Hoppe

Im Frühjahr soll der Winterspeck runter - das funktioniert unter anderem mit einer ausgewogenen und fettarmen Ernährung. Zwei Gemüsesorten bieten sich dabei besonders an: Champignons und Lauch. Mehr...

Sauerkirschen der Marke ja! könnten Glasscherben enthalten. Der Hersteller ruft Kirschgläser, entsteint, gezuckert, 720 ml, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5. Juli 2017, zurück. Foto: Patrick Pleul

Wegen möglicher Glasscherben hat eine Herstellerfirma Sauerkirschen zurückgerufen, die in Rewe-Supermärkten vertrieben werden. Mehr...

Der Hannoversche Händler Ruwisch & Zuck hat die französische Rohmilchsorte Coeur Neufchatel Fermier, Haltbarkeitsdatum 20.3., zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Der Fachhandel Ruwisch & Zuck aus Hannover hat einen Käse wegen der Gefahr der Kontaminierung mit gefährlichen Bakterien zurückgerufen. Mehr...

Hinter der kulinarischen Werbeaktion stecken Starköche wie Alain Ducasse. Foto: Christian Volbracht

von Frankreich. Natürlich hält das Menü auch Käse und schließlich ein Dessert bereit: eine edle Schokoladenkreation mit Himbeere und Malz.  Mehr...

Kichererbsen haben nicht nur einen intensiven Geschmack, sie sind auch besonders reichhaltig an Vitaminen und Mineralstoffen. Foto: Andrea Warnecke

Die meisten kennen Kichererbsen verarbeitet als Hummus-Dip oder als würziges Falafelbällchen. Die mehligkochenden Hülsenfrüchte schmecken nussig und passen zu Suppen, Aufläufen, in den Salat oder als Beilage zu Fleisch. Die runden Körner machen in Sachen Mineralstoffe einen Rundumschlag: Sie haben einen hohen Gehalt an Kalzium, Eisen, Folsäure, Magnesium und Zink. Außerdem enthalten sie B-Vitamine, sowie Vitamin A, C und E. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Mehr...

Dunkel, trocken und kühl: So lagert man Tee am besten. Foto: Gero Breloer

Tee sollte mit einigem Abstand zum Gewürzregal aufbewahrt werden. Denn die gemahlenen Blätter saugen andere Aromen leicht auf. Der beste Standort für Tee ist ein trockener, lichtgeschützter Platz bei Zimmertemperatur. Mehr...

Durch die enthaltenen Statine haben Austernpilze eine besondere Wirkung: sie senken den Cholesterinspiegel. Foto: Holger Hollemann

Wer einen erhöhten Cholesterinspiegel hat, sollte öfter Austernpilzen verzehren. Denn diese Pilzsorte enthält natürliche Statine. Normalerweise wird dieser Arzneistoff verschrieben, um den Cholesterinspiegel zu senken. Mehr...

Frischer Spinat auf dem Wochenmarkt: Jetzt hat das Freilandgemüse wieder Saison. Foto: Holger Hollemann

Jetzt hat die Saison für frischen Spinat begonnen. Das erste Freilandgemüse schmeckt besonders zart und eignet sich somit gut für allerlei Salate. Mehr...

Viele Flavonoide stecken unter der Schale. Daher werden Äpfel am besten mit Schale gegessen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Sie färben Karotten orange, Weintrauben blau und verleihen Meerrettich seine Schärfe: sekundäre Pflanzenstoffe. Bisher sind etwa 100 000 dieser chemischen Verbindungen bekannt. Mehr...

Mixgetränk-Trend «Hugo»: Wein wird heute gerne mit anderen Zutaten kombiniert. Foto: Markus Heine

Minze, Holunderblütensirup, Mineralwasser, aufgegossen mit Perlwein - fertig ist der Hugo. Der Trend solcher Weinmischgetränke wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen, glaubt Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut. Mehr...

Schmeckt wie eine Mischung aus Apfel und Birne: Die Nashi-Birne passt gut zu Wild. Foto: Andrea Warnecke

Die Nashi-Birne schmeckt wie eine Mischung aus Apfel und Birne. Das süß-säuerlich Aroma kommt nicht nur im Obstsalat oder in Smoothies gut zur Geltung. Mehr...

Die große Jackfrucht hat gelbes bis hell-violettes Fruchtfleisch und erinnert von Geschmack an Feigen. Foto: Bernd Kubisch

Ein Drittel essbar, zwei Drittel Abfall: Das ist die Bilanz der Jackfrucht. Das gelbe bis hell-violette Fruchtfleisch der großen Frucht schmeckt süß und erinnert an Feigen. Mehr...

Schnell gemacht und besonders fettarm: Garnelen mit asiatischem Bratreis. Foto: Deutsche See Fischmanufaktur

Mehr Vitalität und weg mit dem Winterspeck - das wünschen sich viele zu Frühlingsbeginn. Eine leichte Küche ist gefragt. Fisch ist das ideale Essen. Mehr...

Obst, Gemüse und Brot werden am häufigsten weggeworfen. Foto: Frank May

Millionen Tonnen Lebensmittel wandern in Deutschland in den Müll. Woran das liegt, ergründen Experten. Fragen und Antworten: Mehr...

Anzeige

Spezial
Tag der Nachhaltigkeit - Für kurze Strecken mit dem Auto gibts ne "6". (Archivbild)

Wie grün ist die Stadt am Main und was muss sie tun, um noch grüner zu werden? Eine Nachhaltigkeitserie über Frankfurt - unterstützt von Siemens Deutschland.

Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?