Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Verbraucher

Von der Angel direkt auf den Teller: So stellen sich viele ihren Fisch besonders lecker vor. Allerdings schmeckt er dann meistens gar nicht so gut wie nach etwa einem Tag, erläutert das Fisch-Informationszentrum (FIZ). Mehr...

Ein Gericht für Veganer? Nicht ganz. Vegganer gönnen sich auch mal ein Ei. Foto: Manuela Rüther

Tierische Produkte sind für Veganer tabu. Kein Fleisch, kein Fisch, kein Honig, keine Milch - und auch keine Eier. Auf letztere wollen manche allerdings nicht verzichten und veröffentlichen mit dem Stichwort #veggan derzeit Bilder ihrer nicht mehr ganz veganen Gerichte mit Ei. Mehr...

Frisch, gesund und praktisch: Das verlangen Kunden häufig auch von Bioprodukten. Foto: Daniel Karmann

Es war eines der «Sakramente» der einstigen Bio-Bewegung: Auf den Tisch kommen nur frische, unverarbeitete Lebensmittel, dabei möglichst noch aus eigenem Anbau - zeitaufwendiges Gemüse-Schnippeln inklusive. Mehr...

Er schmeckt intensiv und hat eine lindernde Wirkung auf einen angespannten Magen: der Dill. Foto: Andrea Warnecke

Kaum ein Gewürz hat so einen charakteristischen Eigengeschmack wie Dill. Dafür ist vor allem das enthaltene ätherische Öl verantwortlich, wie der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn erläutert. Mehr...

Imbiss auf vier Rädern: Der Foodtruck von «RibWich» tourt seit 2011 durch Deutschland. Foto: RibWich

gibt es inzwischen auch in mehreren deutschen Städten. Die Imbissbuden auf vier Rädern beweisen, dass Fast Food nicht nur fettig und ungesund ist, sondern Mehr...

Snack aus Karotten: Sind die verbreiteten Gemüsechips wirklich kalorienärmer als herkömmliche Kartoffelchips? Foto: Oliver Berg

Inzwischen gibt es auch in ganz normalen Supermärkten Gemüsechips - etwa aus Rote Beete oder Pastinake. Mehr...

Obst und Getreide, manchmal Schokolade oder Nüsse: Selbstgemachtes Müsli schmeckt. Foto: Ole Spata

Wer morgens gerne Müsli isst, sollte sich das am besten selbst zusammenstellen. Denn die fertigen Mischungen enthalten häufig gesüßte Cornflakes oder Schokolade. Mehr...

Beim Fasten wird so einiges vorübergehend vom Speiseplan gestrichen. Tee ist aber eigentlich immer erlaubt. Foto: Monique Wüstenhagen

Am Anfang kann es hart sein, aber der Aufwand lohnt sich: Eine Fastenkur - der bewusste Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel - ist eine Wohltat für den Körper. Mehr...

Wer seinen ersten Senf selbst macht, beginnt am besten mit einem grobkörnigen. Foto: Verlag Neumann-Neudamm/Wolfgang Angsten

Wer in ihm nur den Dip zur Bockwurst sieht, hat die Welt des Senfs noch nicht entdeckt. Die Paste aus meist brauner oder gelber Senfsaat ist nicht nur ein jahrtausendealtes Heilmittel. Mehr...

Ein besonderer Genuss sind Knödel mit einer raffinierten Füllung - wie diese Hascheeknödel, die mit Fleisch und Wurst gefüllt sind. Foto: Peter Barci

Ob als Beilage zum Sonntagsbraten, Einlage in die Suppe, eigenständiges Gericht oder Dessert mit Suchtfaktor - selbst gemachte Knödel und Klöße sind vielseitig und immer etwas Besonderes. Mehr...

Kraftsportler essen am besten direkt nach dem Training eiweißhaltige Kost. Die muss nicht aus Proteinshakes oder -riegeln bestehen, sondern aus klassischen Milchprodukten. Foto: LVBM

Manche Sportler essen für eine gezielte Eiweißaufnahme gern spezielle Proteinriegel oder trinken Eiweißshakes. Mehr...

Schmalzgebäck, bayerisch 'Auszog'ne' (Kirchweihnudeln), wird traditionell aus Hefeteig hergestellt. Als Frittierfett eignet sich Rapsöl. Foto: Frank Leonhardt

Schmalzgebäck wie Krapfen und Auszogne gehören zum Fasching dazu wie die Kostüme. Wer das süße Gebäck selbst frittieren möchte, braucht in erster Linie das richtige Fett. Gut geeignet ist beispielsweise Rapsöl. Mehr...

Kanapees schmecken auf jeder Party. Foto: Britta Pedersen

Mit einer guten Planung kann man größere Essensreste bei einer Kinder-Faschingsparty vermeiden. Pro Kind im Alter von bis zu zehn Jahren sollte man ungefähr mit 200 bis 300 Gramm Speisen rechnen, empfiehlt die Initiative «Zu gut für die Tonne» des Bundesernährungsministeriums. Mehr...

Wer sich Essen im Restaurant servieren lässt, sollte sich im Fall einer Allergie vorher über die Inhaltsstoffe aufklären lassen. Das Lokal ist dazu gesetzlich verpflichtet. Foto: Alexander Heinl

Restaurants müssen ihre Gäste darüber informieren, welche Allergene in den jeweiligen Speisen enthalten sind. Tun sie das nicht oder machen falsche Angaben, dann haften sie unter Umständen für gesundheitliche Folgen. Mehr...

Braune Champignons gelten als etwas aromatischer als weiße. Gesund sind aber beide Varianten. Foto: Franziska Gabbert

Vitamin-D wird nicht nur über die Nahrung aufgenommen, sondern bei direkten Sonnenstrahlen auf der Haut auch vom Körper gebildet. Deshalb ist es im Winter mitunter Mangelware - und man sollte besonders auf Lebensmittel achten, die Vitamin D liefern. Das sind beispielsweise Champignons. Mehr...

Rosenkohl enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. Für den oft leicht bitteren Geschmack ist der Inhaltsstoff Sigrin verantwortlich. Foto: Franziska Gabbert

Nicht jeder isst alles gern. Manches vermeidet man gerne, obwohl es gesund ist. Doch ähnlich wie bei Kindern können sich auch Erwachsene manchmal etwas schmackhaft essen, sagt Daniela Krehl von der Verbraucherzentrale Bayern. Mehr...

Obst und Gemüse ist gesund. Foto: Fredrik von Erichsen

Bewusst und gesund essen, das hilft bei manchen Krankheiten. Bei Gicht etwa sei eine purinarme Ernährung ratsam, erklärt die Landesapothekerkammer Hessen. Purine sind zum Beispiel in Wurst und Fleisch enthalten. Mehr...

Olivenöl ist eigentlich gesund und lecker - die Qualität vieler Produkte lässt laut Stiftung Warentest aber zu wünschen übrig. Foto: Andrea Warnecke

Mängel. Die Tester prüften 26 Produkte, 13 von ihnen erhielten die Note mangelhaft («test»-Ausgabe 2/2016).  Mehr...

Verpackungsfolie entfernen: Grundsätzlich können Champignons auch nur kurz gelagert werden. Foto: Daniel Karmann

In der Gemüseabteilung im Supermarkt bekommt man Champignons nicht nur lose, sondern oft auch in kleinen Schalen mit einer Plastikverpackung. Mehr...

Tiefkühlkost ist für viele ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Das ist nicht ungesund, solange der Speiseplan vielseitig bleibt. Foto: Oliver Berg

Kochshows haben hohe Einschaltquoten. Und auch die steigende Nachfrage nach frischen Bio-Produkten lässt darauf schließen, dass in deutschen Küchen kreativ und gesund gekocht wird. Doch auch Anbieter von Fertiggerichten und Tiefkühlkost verzeichnen wachsende Umsätze. Mehr...

Fencheltee ist ein Klassiker in der Hausapotheke - aber auch als Gemüse hat Fenchel eine heilende Wirkung. Foto: Marc Müller

Fencheltee ist bei Magenbeschwerden ein klassisches Hausmittel. Auch wer Fenchel als Gemüse isst, tut seinem Magen etwas Gutes, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Mehr...

Ein Klassiker in der marokkanischen Küche: Couscous mit Lamm und Gemüse. Foto: Callwey Verlag/Rob Palmer

. Der Australier ist gemeinsam mit seiner Frau Sophia durch ihr Heimatland Marokko gereist.  Mehr...

An den Naschgewohnheiten der Bundesbürger hat sich nicht viel geändert. Fast 10 Kilogramm Schokolade verzehrte ein Verbraucher durchschnittlich im vergangenem Jahr. Foto: Oliver Berg

Milchschokolade ist der absolute Favorit der Bundesbürger: Sie steht ganz oben auf den Einkaufslisten, wenn es um Süßwaren und Knabberartikel geht. Zunehmend gefragt sind allerdings auch Fruchtgummi und salzige Snacks. Mehr...

Wer von Chips nicht genug bekommen kann, füllt sich am besten nur eine Portion in eine kleine Schale. Foto: Andrea Warnecke

Das Problem mit der Chipstüte kennen viele: Ist sie einmal auf, kann man sie nicht mehr weglegen. Einen Trick, um die Gier auf Chips zu beenden, gebe es nicht, sagt Gabriele Graf von der Verbraucherzentrale NRW. Mehr...

In der Frischeabteilung eines Supermarktes ist nicht immer alles so frisch wie es sein sollte. Verdorbenes Obst und Gemüse sollten Verbraucher dem Personal melden. Foto: Jan Woitas

Nicht immer sind Obst und Gemüse aus dem Supermarkt frisch. Das zeigt auch eine Stichprobe vom NDR - dabei hatten die Tester in 15 von 17 Supermarktfilialen verdorbenes Obst und Gemüse entdeckt. Mehr...

Anzeige

Spezial
Tag der Nachhaltigkeit - Für kurze Strecken mit dem Auto gibts ne "6". (Archivbild)

Wie grün ist die Stadt am Main und was muss sie tun, um noch grüner zu werden? Eine Nachhaltigkeitserie über Frankfurt - unterstützt von Siemens Deutschland.

Spezial

Überwachung durch den Staat, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?