Aktuell: Kolumne "Lieber Fanatiker" | Kolumne "Gastwirtschaft" | NSU-Prozess | Eintracht Frankfurt

Verbraucher

Der Chicorée ist ein knackiges Gemüse mit herb-frischem Aroma. Früher war der Strunk so bitter, dass man ihn meistens entfernt hat. Doch die heutigen Sorten enthalten nur noch wenige Bitterstoffe. Die Sprossen komplett können also komplett verwendet werden. Wem der Geschmack trotzdem zu bitter ist, kann einen Teelöffel Zucker in das Kochwasser geben oder die Blätter vor der Verwendung kurz in Milch einlegen. Mehr...

Topinambur ähnelt optisch einer Kartoffel, schmeckt aber eher wie eine Artischocke. Foto: Nina C. Zimmermann

 Die Topinamburknolle ist eine Verwandte der Sonnenblume und wird ähnlich wie eine Kartoffel angebaut. Die feine Außenhaut ist bräunlich, das Fruchtfleisch Mehr...

Die Proteine aus Kartoffeln kann der Körper am besten aufnehmen, wenn man sie mit Eiern kombiniert. Foto: dpa-infocom

In Kartoffeln steckt hochwertiges Eiweiß. Damit der Körper die Proteine optimal verwerten kann, kombiniert man die Knollen am besten mit Eierspeisen wie Rühr- oder Spiegelei. Darauf weist der Bayerische Bauernverband hin. Mit 68 Kilokalorien sind Kartoffeln eine leichte Mahlzeit und deshalb ideal für die Fastenzeit geeignet. Leicht bleibt die Mahlzeit aber nur, wenn die Kartoffeln gedämpft oder gekocht werden. Pommes, Kroketten und andere frittierte Kartoffelgerichte sind dagegen kalorienreicher. Wenn möglich, werden Kartoffeln im Schnellkochtopf zubereitet. Das ist besonders schonend und erhält die Vitamine. Mehr...

Bei den Richtwerten für die Nährstoffaufnahme kommt es nicht darauf an jeden Tag die richtige Menge aufzunehmen, wie oft angenommen wird. Wichtiger ist die Wochenbilanz. Foto: Daniel Karmann

Jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse essen: Solche Empfehlungen schwirren in vielen Köpfen umher. Die vorgeschlagenen Richtwerte muss man aber nicht jeden Tag oder mit einer einzelnen Mahlzeit erfüllen, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Es reiche aus, die Vorgaben im Wochendurchschnitt zu erreichen. Da der Körper bestimmte Nährstoffe hoch dosiert ohnehin schlecht verwerten kann, ist es günstig, sie möglichst oft, aber in niedriger Konzentration aufzunehmen. Mehr...

Auch für lose Lebensmittel gilt seit Dezember 2014 eine Kennzeichnungspflicht. Bei Brot muss etwa ersichtlich sein, ob es Gluten enthält. Foto: Peter Endig

Auf den Verpackungen ist zumeist angegeben, welche Allergene Lebensmittel enthalten können. Doch bei unverpackten Erzeugnissen hatten es Allergiker bisher schwer, die Risiken zu prüfen. Eine Regelung bessert hier nach. Mehr...

Die Köche Robert Raedel, Joachim Jaud, Tristan Brandt und Christian Geisler (l-r) trafen sich beim CookTank in Baiersbronn, um Ideen für die Top-Küche von morgen zu entwickeln. Foto: Thomas Kienzle

Bei der sogenannten Nose-to-Tail-Küche wird das ganze Tier verwertet. Einfach ist dieser Gastro-Trend keineswegs. Viel Können ist bei den Köchen nötig. Und Gäste ohne Vorurteile sind auch vonnöten. Mehr...

Mit der HelloFresh Kochbox werden die Rezepte für die drei Gerichte mitgeliefert. Foto: Daniel Naupold

Sie heißen Hello Fresh oder KommtEssen: Online-Lieferdienste von Kochboxen bringen Essen zum Selberkochen an die Haustür. Nun drängt ein neuer Anbieter auf den Markt - mit Coca-Cola als Unterstützer im Rücken. Mehr...

Für manche ist die Schärfe von geriebenem Merrettich zu intensiv, aber sie hat Vorteile für den Körper. Foto: Wolfgang Kumm

Die Schärfe von Meerrettich treibt einem schnell mal die Tränen in die Augen. Trotzdem bereichert die weiße Wurzel die Speisekarte - nicht nur wegen ihres markanten Geschmacks, sondern auch weil sie viele gesunde Stoffe enthält. Mehr...

Heiße Milch gibt es nur im Schlafanzug auf dem Sofa? Von wegen: In der Vesper Bar mischt Roy Könnecke Milch-Cocktails mit Bourbon. Foto: Franziska Gabbert

Schon Großmutter hat zu heißer Milch mit Honig als Einschlafhilfe geraten. Mit warmer Milch lässt sich aber über Honig hinaus wunderbar experimentieren, etwa mit Erdnussbutter oder Rum. Mehr...

Mineralwasser passt sowohl zu Rotwein, wie auch zu Whisky. Foto: Britta Pedersen

Ein Glas Rotwein oder Whisky hin und wieder schmeckt und erhellt das Gemüt. Den Durst stillen echte Genießer aber mit Wasser. Für das ungetrübte Geschmackserlebnis kommt es auf die Kohlensäure und Mineralien darin an. Mehr...

Getränke mit Schaum lassen sich einfacher transportieren. Sie schwappen nicht über. Foto: Roland Weihrauch

Was versierte Kneipenwirte schon lange wissen, haben Forscher nun wissenschaftlich untermauert - und auch erklärt: Schaum auf der Flüssigkeit hindert Bier oder Kaffee sehr effektiv am Überschwappen. Mehr...

Tee aus Matcha-Pulver bringt den Kreislauf in Schwung. Foto: David Ebener

Leuchtend grüner Wachmacher: Ein gehäufter Teelöffel Matcha-Teepulver enthält so viel Koffein wie ein Espresso. Das grüne Pulver kommt aus Japan und hat eine herb-bittere bis fruchtige Note. Mehr...

Gegrillte Kalbsroulade mit Lakritz war eine der ungewöhnlichen Speisen, die während des Lakritzfestivals in Kopenhagen angeboten wurden. Foto: Julia Wäschenbach

 In Skandinavien kommt Lakritz nicht nur als Zuckerzeug auf den Tisch. Mit dem schwarzen Süßholz würzen die Dänen alles vom Gemüse bis zum Steak. Ein Festival in Kopenhagen zeigt abenteuerliche Trends. Mehr...

Getrocknetes Basilikum: Bei Kräutermischungen mit groß geschnittenen Stücken hält sich das Aroma länger. Foto: David Ebener

Mit Kräutern lassen sich Speisen herrlich abschmecken. Hobbyköche sollten aber wissen: Viel bringt nicht immer viel. Und es müssen auch nicht nur frische Kräuter sein. Bei getrockneten gibt es aber eine Sache zu beachten. Mehr...

«Öko-Test» hatte Rewe und Penny nach Proben zur Nitratbelastung von Rucola als «ungenügend» beurteilt. Nach dem jüngsten Urteil darf die Zeitschrift das nun nicht mehr behaupten. Foto: Martin Gerten

Nach dem Schokoladenhersteller Ritter Sport haben sich nun die Supermarktketten Rewe und Penny vor dem Oberlandesgericht München erfolgreich gegen Produkt-Tests gewehrt. «Öko-Test» verlor den Streit um eine Salat-Bewertung. Mehr...

Rindsgulasch gelingt am besten mit Fleisch aus einem Nackenstück. Foto: Andrea Warnecke

Sauerbraten, Steak oder Eintopf: Aus Rindfleisch lassen sich viele Gerichte zubereiten. Die Frage ist, welches Stück nehmen Köche wofür? Hier eine kleine Fleischkunde: Mehr...

Knackig-frisch: Möhren liefern einen wahren Vitaminkick. Foto: Sven Hoppe

Gesund, kalorienarm, lecker: Möhren sind ein idealer Snack für zwischendurch und machen sich als Beilage zu vielen Gerichten gut. Wer sie schält, verliert aber einen großen Teil der Vitamine. Mehr...

Hat derzeit noch Freilandsaison: der Grünkohl. Foto: Carmen Jaspersen

Grünkohl hat aktuell noch Freilandsaison. Wer ihn zu einer deftigen Suppe verarbeiten will, kann etwas Senf beigeben - so ist das Gericht leichter zu verdauen. Mehr...

Sellerie auf Wochenmarkt: Gar ist die Knolle, wenn man sie leicht mit einer Gabel einstechen kann. Foto: Holger Hollemann

Für viele Gemüsegerichte ein würziger Geschmacksgeber, doch leider unhandlich beim Verarbeiten: Mit Sellerie haben Hobbyköche ihre liebe Not. Ein paar Tricks schafft Abhilfe. Mehr...

Shiitake-Pilze wirken sich positiv auf Knochen und Nerven aus. Foto: Marc Müller

Dieser Pilz sorgt für Muckis: Shiitakepilze punkten durch ihren hohen Eiweißgehalt. Gleichzeitig sind sie sehr kalorien- und fettarm. Sie sind schnell zubereitet. Denn Shiitakepilze muss man nicht groß saubermachen. Mehr...

Viel zu schade zum Wegwerfen - und doch passiert genau das Tag für Tag in unzähligen deutschen Handwerksbäckereien. Foto: Friso Gentsch

Vielfalt bis Ladenschluss hat ihren Preis: Tonnenweise landen unverkaufte Backwaren auf dem Müll. Weniger ist daher mehr, raten Wissenschaftler. Bei der Resteverwertung verfolgen Bäckereien unterschiedliche Strategien. Mehr...

Das Wasser lieber erstmal laufen lassen: Steht es stundenlang in einem alten Rohr, enthält es nämlich unter Umständen gelöste Metalle wie Blei oder Nickel. Foto: Robert Schlesinger

Viele Menschen trinken gerne Leitungswasser. Doch in älteren Häusern sollten sie morgens erst einmal Wasser ablaufen lassen, rät die Verbraucherzentrale Brandenburg. Wasserfilter hingegen seien meist ohne gesundheitlichen Nutzen. Mehr...

Frühstück mal anders: Wer morgens nicht so viel runterbekommt, sollte es mal mit warmem Haferbrei probieren. Foto: Jens Kalaene

Viele Menschen kriegen morgens kaum einen Bissen runter. Andere würden gerne etwas essen, doch ihr Magen reagiert empfindlich. Eine Lösung kann warmer Getreidebrei sein - zum Beispiel appetitlich dekoriert mit Obst und Nüssen. Mehr...

Tiefgekühlter Lauch, der vor dem Essen erhitzt wird, darf nach dem Auftauen wieder ins Tiefkühlfach. Bis zum Wiedereinfrieren sollte jedoch nicht viel Zeit vergehen. Foto: Kai Remmers

Viele Lebensmittel lassen sich im Tiefkühlfach lange lagern. Doch nicht immer sind die eingefrorenen Rationen nach der Verwendung schon aufgebraucht. Für viele Verbraucher stellt sich nun die Frage: Wohin mit dem Rest? Mehr...

Wenn aus Maiskörnern Popcorn wird: Den Forschern zufolge löst der sehr schnell entweichende Wasserdampf das charakteristische «Popp»-Geräusch aus. Foto: Patrick Seeger

Das Prasseln in Topf oder Tüte ist Musik in den Ohren von Popcorn-Fans. Doch woher kommt das «Popp»? Forscher sind dem Geräusch mit hochauflösenden Geräten auf den Grund gegangen. Mehr...

Spezial
Tag der Nachhaltigkeit - Für kurze Strecken mit dem Auto gibts ne "6". (Archivbild)

Wie grün ist die Stadt am Main und was muss sie tun, um noch grüner zu werden? Eine Nachhaltigkeitserie über Frankfurt - unterstützt von Siemens Deutschland.

Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?