Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Vorsorge
Tipps rund um Rente, Versicherung, Altersvorsorge und Pflege sowie Infos über berufliche Vorsorge, Riester, Berufsunfähigkeitsversicherung und die Lebensversicherung

Von Isabelle Modler |

Mit Disziplin, Zins-Vergleichen und etwas mehr Mut zum Risiko können auch Kleinsparer nach und nach ein kleines Vermögen zusammentragen. Anlageprofis erklären, welche Schritte dafür in der Niedrigzinsphase nötig sind. Mehr...

Unterhaltsansprüche eigener Kinder haben Vorrang vor den Unterhaltsansprüchen der eigenen Eltern. 

Jeder ist grundsätzlich verpflichtet, seinen Eltern Unterhalt zu zahlen, wenn die nicht mehr selbst für sich sorgen können. Das Sozialamt verlangt das Geld unter Umständen von den Kindern zurück. Allerdings gibt es ein sogenanntes Schonvermögen. Mehr...

Soll ich oder soll ich nicht? Diese Frage ist für Immobilieninteressenten nicht einfach zu beantworten. Auf jeden Fall sollten sie vorher gut rechnen.

Der Kauf eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung sollte gut überlegt sein. Finanzexperte Gerd Kommer deckt auf, was die Immobilienbranche systematisch verschweigt: In seinem Buch gibt er Tipps für den Immobilienkauf und die Finanzierung. Mehr...

Von Tom Nebe |
Um die Bestattung kümmern sich in der Regel die nächsten Angehörigen. Wie die aussehen soll, kann unter anderem in einem Testament beschrieben werden. Daran müssen sich die Hinterbliebenen in der Regel auch halten.

Ein Angehöriger stirbt. Es wird getrauert. Aber oft geht es ziemlich schnell auch um Rechtliches, denn die Beerdigung muss organisiert werden. Wer trägt die Kosten? Muss es eine See- oder Feuerbestattung sein, wenn der Verstorbene das im Testament wünscht? Mehr...

Wer sich und seine (Patchwork-)Familie absichern will, sollte rechtzeitig aktiv werden.

Im Alltag machen sich junge Familien oft wenig Gedanken über Patientenverfügungen, Pflegeversicherungen oder das Erbe für die Kinder. Aber es lohnt sich, rechtzeitig einige wichtige Punkte bei der Vorsorge zu klären. Das gilt insbesondere für Patchwork-Familien. Mehr...

In Deutschlands Städten sind die Preise für Eigentumswohnungen in den vergangenen fünf Jahren zum Teil enorm angestiegen.

Der Traum vom Eigentum scheint derzeit greifbar nah – denn die Zinsen sind niedrig. Doch wer kann sich eine Wohnung überhaupt leisten? Von der Auswahl bis zur Finanzierung: Immobilien-Experten geben Tipps, was Sie beim Kauf beachten sollten. Mehr...

Anzeige

Von Peter Neitzsch |
Eine Familie – unterschiedliche Träume: Welche Anlagestrategie passt, kommt auf die jeweilige Lebensphase, das Alter und die eigenen Sparziele an.

Egal, was Finanzberater sagen: Eine Investmentstrategie für jedermann gibt es nicht. Denn welche Geldanlage sinnvoll ist, hängt von vielen Faktoren ab. Anleger sollten sich daher fragen: Was ist mir aktuell wichtig? Fünf Vermögensstrategien für 20- bis 60 Jährige. Mehr...

Eine kaputte Brille ist ärgerlich. Brillenversicherungen ersetzen Verbrauchern jedoch häufig nicht den Originalwert der Brille.

Ob Handy, Brille oder Fensterscheibe: Nahezu jeder Schaden lässt sich versichern. Aber wie sinnvoll oder unnötig sind die unzähligen Policen? Wir stellen Ihnen fünf Versicherungen vor, die Sie wirklich nicht abschließen müssen. Mehr...

Lebenswerte Länder für Senioren: Japan, Deutschland, Schweden und die Niederlande (im Uhrzeigersinn).

Alt werden in Deutschland – das können sich manche nicht vorstellen. Sie träumen davon, auszuwandern. Aber ist es woanders wirklich besser? Der Global AgeWatch Index 2015 zeigt, in welchen Ländern man bequem alt werden kann. Mehr...

Probleme tauchen auf, wenn bereits psychisch Erkrankte eine BU abschließen wollen. Sie müssen damit rechnen, dass ihr Antrag abgelehnt wird.

Mit einer psychischen Erkrankung ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) schwierig bis unmöglich. Experten raten aber davon ab, eine Psychotherapie zu verschweigen. Immerhin gibt es preiswerte Alternativen zur BU. Mehr...

Geld vom Staat für die private Altersvorsorge, wer möchte das nicht? Aber so einfach wie man sich das bisweilen vorstellt, ist es leider nicht: Sparer müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Für die Rente sparen mit Geld vom Staat – das funktioniert zum Beispiel mit Riester, Rürup oder der betrieblichen Altersvorsorge. Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW erklärt, welche Zuschüsse Verbraucher beantragen können.  Mehr...

Was bekommt wer? Weil diese Frage schwer zu beantworten ist, scheuen manche vor einem Testament zurück. Andere Erblasser gehen das Ganze dafür sehr kreativ an.

Shakespeare hinterließ seiner Gattin nur das „zweitbeste Bett“, ein US-Komiker sorgte mit seinem letzten Willen dafür, dass seine Frau nach seinem Tod jeden Tag eine rote Rose bekam. So unterschiedlich und verrückt können Testamente sein. Mehr...

Profile bei sozialen Netzwerken oder Mail-Accounts bestehen auch nach dem Tod eines Menschen fort. Um sie löschen zu können, müssen Angehörige meist die Sterbeurkunde vorlegen.

Neben Profilen in sozialen Medien oder persönlichen E-Mails enthält der digitale Nachlass oft auch wichtige Daten zu Versicherungen oder Rechnungen. Deshalb sollte man vor dem Tod Vorkehrungen treffen – etwa mit dem Nachlasskontakt auf Facebook. Mehr...

Anzeige

Vorsorge-Ranking

ANZEIGE



Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.


Anzeige

Videonachrichten Wirtschaft