Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Vorsorge
Tipps rund um Rente, Versicherung, Altersvorsorge und Pflege sowie Infos über berufliche Vorsorge, Riester, Berufsunfähigkeitsversicherung und die Lebensversicherung

„Dank Rentenpaket kann ich mit 63 in Rente gehen.“ – „Als Rentner zahle ich keine Steuern.“ – „Eine Betriebsrente muss mir mein Chef aktiv anbieten.“ Zehn alte und neue Irrtümer rund um die Altersvorsorge, und was wirklich dahinter steckt. Mehr...

Zum Jahresende: Wer clever ist, sichert sich bis zum 31.12. staatliche Zulagen, profitiert von Rabatten und überprüft bestehende Tarife.

In den letzten Wochen des Jahres gehen es viele Verbraucher ruhiger an. Allerdings sollten sie bei aller Besinnlichkeit einen Blick auf Riester-Vertrag, Baudarlehen und Versicherungen werfen. Wo lohnt es sich, bis Jahresende aktiv zu werden, um Geld zu sparen? Mehr...

Treue wird bei Versicherungen nicht immer belohnt. Kunden, die etwa ihrem Autoversicherer die Stange halten, verschwenden oft Geld. Diese wichtigen Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung sollten Autofahrer beachten. Mehr...

Frauen bekommen im Job 23 Prozent weniger Geld als Männer - das hat Folgen für die Rente.

Den Frauen der Babyboomer-Generation stehen schwierige Zeiten bevor. Jeder dritten Frau droht die Altersarmut. Wir zeigen Ihnen die zehn größten Risiken bei der Altersvorsorge.  Mehr...

Kündigen und sparen: Verbraucher können Stichtage zum Anlass nehmen, um ihren Versicherungsschutz kritisch zu prüfen.

Wer einen Versicherungsvertrag loswerden will, sollte jetzt bald aktiv werden. Denn viele Kündigungsfristen laufen bis Ende September. Was Versicherte sonst noch beachten müssen. Mehr...

Millionen Menschen sparen mit Riester fürs Alter. Die ersten fälligen Riester-Renten zeigen, wie gut das System wirklich ist.

Riestern gilt als sichere Altersvorsorge, und es gibt obendrein staatliche Zulagen. Doch wie hoch ist die ausgezahlte Summe am Ende wirklich? Die ersten fälligen Renten-Verträge bleiben jedenfalls hinter den Erwartungen zurück. Mehr...

Anzeige
Bei Riester-Verträgen sind die Deutschen zurückhaltender geworden. Dank der Zulagen kann Riestern dennoch wertvoll sein, wenn der Vertrag richtig gehandhabt wird.

Aller Kritik zum Trotz: Die staatlich geförderte Riester-Rente hat auch ihre Vorteile. Dazu zählen das „Huckepack“-Riestern, Steuer-Ersparnisse und staatliche Förderung während der Elternzeit. Zehn Fakten, die für Riester sprechen. Mehr...

Wer keine Krankenversicherung hat, kann sich nicht aussuchen, ob er sich bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichern lässt.

Ohne Krankenversicherung wäre jeder Arztbesuch immens teuer für Patienten. Deshalb gibt es in Deutschland eine Versicherungspflicht. Trotzdem fallen zehntausende Menschen durch das Netz. Was können Betroffene tun? Mehr...

Von Alexandra Bülow |
Eine geringe Rente oder hohe Kosten für Medikamente: All das kann schnell dazu beitragen, dass Senioren sich verschulden. Wer die ersten Zahlungsschwierigkeiten feststellt, sollte sich Hilfe holen.

Niedrige Renten, hohe Gesundheitskosten: Die Zahl verschuldeter Senioren in Deutschland steigt. Viele Betroffene isolieren sich aus Scham, statt rechtzeitig Hilfe zu suchen. Einen Ausweg aus der Schuldenfalle bieten seriöse Berater. Mehr...

Geld unter der Matratze oder in Socken zu verstecken, ist laut Kriminalpolizei fahrlässig. Am besten werden Geld, Gold und Schmuck, Sammlungen, Verträge und Urkunden in einem Bankschließfach aufgehoben.

Noch immer legen viele Deutsche einen Teil ihres Geldes unter die Matratze, bunkern es in Vasen oder zwischen Buchseiten. Auch wenn die Verstecke kreativ sind: Einbrecher kennen die meisten Tricks. Wie wird Bargeld wirklich sicher aufbewahrt? Mehr...

Weil der Garantiezins für Lebensversicherungen sinkt, geraten die Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen unter Druck. Experten rechnen mit Beitragserhöhung für die Kunden.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) wird ab dem nächsten Jahr deutlich mehr kosten. Vor allem jüngere Neukunden müssen dann höhere Prämien zahlen. Sollten sich Verbraucher also jetzt noch schnell um eine BU bemühen? Mehr...

Von Basil Wegener |
Versicherte mit 45 Beitragsjahren können nach der Reform nun mit 63 Jahren ohne Abschläge die Rente beziehen. Allerdings halten längst nicht alle so lange durch.

Überlastung im Job macht immer mehr Berufstätige krank. Bis zum gesetzlichen Rentenalter halten Hunderttausende nicht durch, auch die Rente mit 63 bringt ihnen nichts. Auswege könnten mehr Reha-Plätze und ein Anti-Stress-Gesetz sein. Mehr...

Von Friedrike Marx |
Im Eiltempo hat Berlin den Klassiker der Altersvorsorge reformiert. Noch liegt das Gesetz beim Bundespräsidenten zur Unterschrift. Doch die erste Lebensversicherung hat bereits reagiert.

Im Schnelldurchgang hat die Bundesregierung die Lebensversicherung reformiert. Noch wartet das Gesetz zwar auf die Unterschrift des Bundespräsidenten. Doch der erste Versicherer hat bereits reagiert. Mehr...

Am 1. Juli trat das neue Rentenpaket mit der Rente ab 63 und der Mütterrente als seinen Kernstücken in Kraft. Was bedeuten die neuen Regeln für Sparer?

Die neuen Rentengesetze gelten seit 1. Juli. Millionen Mütter erhalten künftig mehr Altersrente, hunderttausende Arbeitnehmer dürfen früher abschlagsfrei in den Ruhestand gehen. Aber wie profitieren Sie selbst von der Reform? Ein Überblick. Mehr...

Wenn am Strand die rote Fahne weht, gilt eigentlich Badeverbot. Wer sich dennoch in die Fluten stürzt, muss bei einem Unfall nicht um seinen Versicherungsschutz fürchten.

Eine rote Fahne am Strand warnt Badegäste davor, ins Wasser zu gehen. Oft ist es dann gefährlich zu schwimmen. Aber was droht für den Versicherungsschutz, wenn man das Badeverbot missachtet und ein Unfall passiert? Mehr...

Menschen mit Vorerkrankungen oder riskanten Hobbys haben es schwer, sich gegen Berufsunfähigkeit zu versichern.

Chronisch Kranke oder Menschen mit gefährlichen Jobs haben oft Schwierigkeiten, sich privat gegen Berufsunfähigkeit abzusichern. Helfen können ihnen unter Umständen Versicherungsmakler oder -berater.  Mehr...

Wenn eines Tages wegen Alter, Krankheit oder Demenz nichts mehr geht, soll wenigstens ein Vertrauter die Dinge in die Hand nehmen. Mit einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung können Verbraucher für das Alter vorsorgen.

Ein rechtlicher Betreuer regelt zum Beispiel finanzielle und medizinische Angelegenheiten, wenn ältere Menschen es nicht mehr können. Oft wird dazu jemand aus der Familie bestimmt. Aber was, wenn es Krach mit dem Auserwählten gibt? Mehr...

Dolce Vita im Ruhestand: Wer als Rentner seinen Lebensabend genießen will, muss frühzeitig finanziell vorsorgen.

Entspannt in den Ruhestand: Wer als Rentner seinen Lebensabend genießen will, muss sich frühzeitig finanziell absichern. Beim Sparen kann häufig auch der Arbeitgeber helfen. „Betriebliche Altersversorgung“ (bAV) heißt das Schlüsselwort.  Mehr...

Sonne tanken ohne Versicherungssorgen: Wer länger oder für immer ins Ausland geht, sollte das vorab mit der Krankenkasse abklären. Das gilt insbesondere für Rentner.

Deutsche im Ruhestand verlassen ihre Heimat. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Auswanderer im Rentenalter fast verdoppelt. Doch nicht immer gelingt Senioren im Süden ein glückliches Leben. Denn das sollte gut geplant und vorbereitet werden.  Mehr...

Vorsorge-Ranking
ANZEIGE

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.


Anzeigenmarkt
Videonachrichten Wirtschaft