Aktuell: Serie: Liebe | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Thorsten Knuf

Politik-Autor

Thorsten Knuf

Thorsten Knuf schreibt als Politik-Autor aus Berlin.

Aktuelle Beiträge von Thorsten Knuf

Von  |
Man muss kein Anhänger der Merkel’schen Hungerkur-Politik sein, um zu sehen, dass Varoufakis seinem Land schweren Schaden zufügt.

Der griechische Finanzminister fasziniert als unkonventioneller Weltbürger, als Politiker ist er gescheitert. Die heimlichen Tonaufnahmen bei einer Sitzung der Eurogruppe sind ein schwerer Vertrauensbruch unter Partnern. Für die politische Katastrophe braucht es keinen Staatsbankrott mehr. Mehr...

Was heckt er jetzt wieder aus?

Das Verhältnis zwischen Griechenlands Finanzminister Varoufakis und seinen europäischen Kollegen könnte schlechter nicht sein. Nun soll der Athener Ressortchef heimlich vertrauliche Gespräche der Eurogruppe mitgeschnitten haben - und ist sich keiner Schuld bewusst. Mehr...

Nicht alle Züge stehen während des Streiks still. Die Bahn ist bestens vorbereitet.

Kommen Bahn und Lokführergewerkschaft trotz des Streiks zusammen? Während der Zugverkehr mehr schlecht als recht rollt, setzen der Arbeitgeber und Gewerkschaft ihre Gespräche fort. GDL-Chef Weselsky sieht sich enormem Druck der Politik ausgesetzt – und zunehmend auch aus dem eigenen Lager. Mehr...

Stau auf der A5 vor Frankfurt.

Wegen dem Bahnstreik werden an den kommenden Feiertagen wohl auch die Straßen überfüllt sein. Reisende müssen sich überlegen, wo sie warten wollen - auf der Straße oder am Bahnsteig.  Mehr...

In Paris soll ein Durchbruch im Kampf gegen die Erderwärmung erzielt werden. Doch Deutschland und Frankreich sind skeptisch ob der Erfolgsaussichten.

Auf dem Weltklimagipfel in Paris soll ein neues Klimaschutz-Abkommen beschlossen werden. Deutschland und Frankreich zweifeln jedoch am großen Durchbruch. Mehr...

Düsteres Szenario: Die ursprünglichen CO2-Einsparziele für Kohlekraftwerke sollen gekappt werden.

Kohlekraftwerke sollen laut Plänen von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel nun doch nur 16 Millionen Tonnen CO2 bis zum Jahr 2020 einsparen. Das ist deutlich weniger als bisher gefordert. Mehr...

In einem Schlichtungsverfahren hätte die GDL und ihr Chef Claus Weselsky die Chance, zentrale Forderungen durchzusetzen.

Die Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL streiten sich über Nichtigkeiten, es geht nur noch ums Rechthaben. Zumindest die Bahn hat erkannt, dass sich der Konflikt ohne Schlichter nicht mehr lösen lässt. Auch die GDL sollte diesen Weg einschlagen - im eigenen Interesse. Ein Kommentar. Mehr...

Die Post soll Beamte als Streikbrecher eingesetzt haben.

Der Vorwurf ist ungeheuerlich: Die Post soll im laufenden Tarifkonflikt Beamte als Streikbrecher eingesetzt haben. Das ist grundsätzlich verboten. Die Gewerkschaft Verdi verlangt von Bund als Post-Großaktionär, diese Praxis sofort zu unterbinden. Die Post wiederum ist sich keiner Schuld bewusst, das Finanzministerium sieht auch keinen Grund zum Einschreiten. Mehr...

Der Tarifkonflikt bei der Post verschärft sich.

Der Streik von Verdi ist legitim, doch das Verhalten der Post wirft Fragen auf. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, wäre das ein Skandal. Ein Kommentar. Mehr...

Ehegattensplitting, Steuersystem - Finanzminister Wolfgang Schäuble hätte einiges zu tun.

Deutschland ist ökonomisch stark und ausgesprochen selbstbewusst geworden. Deutsche Politiker und Beamte treten in Brüssel gerne als Schulmeister auf. Doch auch Deutschland muss Reformen anpacken - aber der Regierung fehlt es an Problembewusstsein. Ein Kommentar. Mehr...

Deutscher Volkssport unter Jugendlichen: Eimer-Saufen. Gerne Sangria. Auch manchmal bis ins Koma hinein.

Die Industrieländer-Organisation OECD plädiert für eine Verteuerung alkoholischer Getränke. Damit will die Organisation konsequenter gegen den Alkohol-Missbrauch vorzugehen.  Mehr...

Das neue Maut-Gesetz sieht vor, dass für alle Pkw künftig eine Maut für die Benutzung von Autobahnen fällig wird. Faktisch sollen aber nur die ausländischen Fahrzeughalter zur Kasse gebeten werden.

Theoretisch ist der Weg für die Pkw-Maut frei, nachdem auch der Bundesrat das CSU-Lieblingsprojekt abgenickt hat. Doch es bleiben Unsicherheiten. Vorneweg: Die EU-Kommission. Die hält die Maut schlichtweg für europarechtswidrig. Deutschland droht nun ein Vertragsverletzungsverfahren. Mehr...

Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck im Jahr 2009.

Manche hatten ein neues Tarifangebot an die Lokführer erwartet. Stattdessen schlug Bahnchef Grube vor, einen Vermittler in die Tarifrunde einzuführen. GDL-Chef Claus Weselsky bügelt den Vorschlag als „PR-Gag“ ab. Mehr...

Für die Bahn ziemlich teuer: Züge, die nicht fahren.

Die Deutsche Bahn steht vor dem längsten Streik ihrer Geschichte. Politiker streiten darüber, wie die Lage so eskalieren konnte.  Mehr...

Seit einem Jahr Pflicht, und dennoch kaum verbreitet: der Energieausweis für Gebäude.

Nur wenige Vermieter oder Verkäufer von Immobilien legen einen Energieausweis vor, obwohl das seit einem Jahr Pflicht ist. Die Kundschaft sitzt am kürzeren Hebel und die Behörden schauen weg. Mehr...

Die geplante Klima-Abgabe auf alte Kohlekraftwerke stößt teilweise auf heftige Kritik.

Wegen der geplanten Klima-Abgabe auf alte Kohlekraftwerke fliegen in der großen Koalition die Fetzen. Während Wirtschaftsminister Gabriel Prügel von Gewerkschaften sowie aus Teilen von Union und SPD bezieht, schweigt Angela Merkel. Den Sozialdemokraten fordern die Kanzlerin nun auf, klar Stellung zu beziehen. Mehr...

Die EU-Kommission knöpft sich den russischen Energiekonzern Gazprom wegen eines möglichen Missbrauchs seiner Marktmacht in Osteuropa vor.

Die EU-Kommission knöpft sich den russischen Energiekonzern Gazprom wegen eines möglichen Missbrauchs seiner Marktmacht in Osteuropa vor.  Mehr...

Mit dem Geld aus der EEG-Umlage wird u.a. der Ausbau von Windparks und Solaranlagen gefördert.

Das Wirtschaftsministerium räumt weiteren 80 Unternehmen eine Teilbefreiung von der Ökosteuer ein. Die Opposition spricht von Subventionspolitik auf Kosten privater Stromkunden. Mehr...

In der Energiepolitik gelten die deutschen als Vorreiter.

In Sachen Energieeffizienz bleibt die Bundesrepublik deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück. Andere EU-Staaten machen hier deutlich größere Fortschritte. Der Kommentar.  Mehr...

Die transatlantischen Handelsabkommen sind äußerst umstritten, können aber auch Chancen bergen.

Das Abkommen bietet den Europäern Gelegenheit, die künftigen Spielregeln der Weltwirtschaft aktiv mit zu gestalten. Eine private Paralleljustiz braucht es dazu allerdings nicht.  Mehr...

Die EU-Kommission geht davon aus, dass Google seine Marktmacht missbraucht.

Die Europäische Kommission wirft Google vor, die Marktmacht seiner Suchmaschine zu benutzen, um fremde Internetdienste zurückzudrängen. Diese Vorherrschaft des US-Konzerns wiell die EU nun brechen - und droht mit Strafen in Millionenhöhe. Mehr...

Brüssel wirft Google vor, in seiner Suchmaschine Rivalen zugunsten eigener Dienste benachteiligt zu haben.

Der US-Konzern Google ist der Herrscher des Internets – zumindest bislang. Nun allerdings scheint die EU-Kommission bereit zu sein, gegen das Unternehmen vorzugehen.  Mehr...

Hat etwas Zeit zum Nachdenken: Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis.

Mit der fristgerechten Rückzahlung eines IWF-Kredites verhindert die griechische Regierung vorerst den Staatsbankrott. Doch die Situation ist weiter prekär, Ende April naht die nächste Entscheidung.  Mehr...

Fracking: Die Gefahr lauert im Boden.

Beim Thema Fracking sind die Franzosen noch strikter als die Deutschen. Frankreichs Regierung hat sogar ein Gutachten in der Versenkung verschwinden lassen, das sich dafür ausspricht, eine neue Methode zur unkonventionellen Gasförderung zu erproben. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.