Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Frank Nordhausen

Korrespondent, Istanbul

Frank Nordhausen

Frank Nordhausen ist ein deutscher Journalist und Buchautor und berichtet für uns als Korrespondent vor allem aus der Türkei.

Bekannt wurde er durch seine Recherchen und Bücher zu Sekten, vor allem zur Scientology-Organisation.

Weitere Themen, mit denen er sich beschäftigt, sind Atomindustrie und Strahlenschutz, Sozialpolitik, Migranten, Rechtsradikalismus und Islamismus.

Aktuelle Beiträge von Frank Nordhausen

Von  |
Teilt die Macht nur, wenn es sein muss: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

In der Türkei geht die Partei von Präsident Erdogan nun doch eine Koalition ein - für eine Übergangsfrist vor den Neuwahlen. Mit der HDP ist erstmals eine prokurdische Partei an der Regierung beteiligt.  Mehr...

Die Türkei erlaubt den USA die Nutzung des Flughafens in Incirlik.

Die Türkei beteiligt sich jetzt doch aktiv an amerikanischen Luftangriffen gegen den "Islamischen Staat". Doch die Ziele der Regierung Erdogan bleiben ambivalent, US-Militärs fühlen sich hinters Licht geführt.  Mehr...

Das Vorbild: Bud Spencer 1981  im Film „Eine Faust geht nach Westen“.

Weil er einen Kühlschrank etwas grob öffnet, greifen türkische Ladenbesitzer mit Knüppeln und Sitzhockern einen Touristen an. Pech für sie, der Mann ist Boxer - schnell geraten sie selbst in die Defensive.  Mehr...

Der türkische Premier Erdoğan könnte den Unmut bald auch bei den Wahlen zu spüren bekommen.

Viele türkische Militärs fühlen sich von der Regierung ausgenutzt, sie sehen in dem Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan einen opportunistischen Kriegstreiber. Bei der Beerdigung eines Soldaten macht ein Offizier seiner Wut Luft.  Mehr...

Das Wahlergebnis passt Erdogan nicht, da lässt er eben nochmal wählen.

Mit seiner Gier nach Macht gefährdet der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan das Wohl seines Landes. Die Europäer scheinen die Gefahr zu unterschätzen, die von ihm ausgeht. Der Leitartikel.  Mehr...

Türkische Patrouille an der syrischen Grenze.

Die amerikanische und die türkische Regierung haben sich darauf geeinigt, eine Pufferzone im Norden Syriens einzurichten. Die vielleicht wichtigste Frage bleibt aber unbeantwortet.  Mehr...

Friedensdemonstration in Istanbul: "Wir werden als Frauen nicht still sein - schweigen sollen die Waffen".

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) erklärt der Türkei den Krieg. Damit geht eine Zusammenarbeit zu Ende, die zwar nie offen erklärt wurde, die aber sowohl dem türkischen Staat als auch der IS Vorteile brachte. Ein Kommentar von unserem Korrespondenten. Mehr...

Nach dem IS-Anschlag in Suruc öffnete Ankara den strategisch wichtigen Nato-Stützpunkt Incirlik für US-Kampfjets zu Luftangriffen auf das „Kalifat“.

Der „Islamische Staat“ bedroht die Türkei immer unverhohlener. In einem Propagandavideo ruft ein Dschihadist zur Eroberung Istanbuls auf. Das Video markiert die offizielle Abwendung des IS von der Partei, die es ihnen erst ermöglichte, so stark zu werden, wie sie sind. Mehr...

Die Kämpfer der Jugendorganisation der PKK erreicht Erdogans Putsch während einer Feuerpause.

Die türkischen Parteien bereiten sich auf vorgezogene Neuwahlen im Herbst vor. Währenddessen verkündet Präsident Erdogan ein De-facto-Präsidialsystem in seinem Land. In den Kurdengebieten kommt es zu schweren Kämpfen.  Mehr...

Emre Genc, 29, vor dem Büro der Sozialistischen Partei der Unterdrückten, deren Jugendorganisation den Hilfseinsatz in Kobane organisierte.

Der türkische Aktivist Emre Genc wollte mithelfen, die syrische Stadt Kobane wieder aufzubauen. Im Grenzort Suruc geriet er in einen Anschlag. Die Bilder lassen ihn nicht mehr los.  Mehr...

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu prüft die Lage in Syrien hinter der Grenze.

Während das US-Außenministerium in Washington vehement verneint, eine militärische Pufferzone entlang der türkischen Grenze zu errichten, bereitet die Türkei offenbar eine militärische Intervention in Syrien vor. Mehr...

Trauerfeier für Mehmet Selim Kiraz im Justizpalast in Istanbul.

In der Türkei sind 21 Journalisten wegen eines Fotos angeklagt – ein klar politischer Einschüchterungsversuch. Mehr...

Sie nennen ihn den "Sultan": Recep Tayyip Erdogan, hier mit dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo.

Der türkische Staatspräsident Erdogan will die Alleinherrschaft. Das Problem: Die Oppositionspartei HDP hat bei den Wahlen zu viele Stimmen bekommen. Mit einem tollkühnen Trick will er die Kurden entmachten. Der Leitartikel.  Mehr...

Kobane syrische Stadt an der türkischen Grenze, ist nach wie vor heftig umkämpft.

Die USA sichern künftig die türkisch-syrische Grenze – gegen den „Islamischen Staat“ wie auch gegen Assad. Mehr...

Mitglieder, der von der EU und USA als Terrororganisation eingestuften PKK, ruhen sich in deren Hauptquartier im Nordirak aus.

Die türkische Luftwaffe von Ankara bombadiert Stellungen der Arbeiterpartei PKK im Nordirak, die wiederum attackiert Polizei- und Armeeposten. Die türkische Regierung machte dafür die kurdische Guerilla verantwortlich.  Mehr...

Der türkische Präsident Erdogan, hier beim Besuch in Peking in Begleitung seines chinesischen Amtskollegen Xi Jinping in dieser Woche, verfolgt vor allem machtpolitische Ziele mit seinem "Anti-Terror-Kampf".

Der türkische Präsident Erdogan setzt auf Krieg gegen PKK, um gemäßigte Kurden zu diskreditieren. Mehr...

Türkische Soldaten patrouillieren in der hauptsächlich von Kurden bewohnten süd-östlichen Provinz Sirnak.

Der türkische Staatspräsident hat den historischen Friedensprozess mit den Kurden für beendet erklärt. Erdogan erklärt, es sei unmöglich, mit der PKK zu verhandeln.  Mehr...

Zahlreiche Ärzte arbeiten derzeit ehrenamtlich, um die schlimmste Not zu lindern.

Engpässe bei Medikamenten und Spritzen, mehr Patienten ohne Versicherung: Griechenlands Kranke überleben nur dank pflichtbewusster Ärzte.  Mehr...

Kein Einlass, kein Geld: Szene vor einer Bank in Athen.

In Athen wird das Geld knapp. Viele Bankautomaten sind leer, Angestellte werden teilweise in bar ausgezahlt, wichtige Medikamente fehlen. Viele Griechen rechnen damit, dass die Situation noch schlimmer wird. Mehr...

Graffito in Athen. Kann es denn noch schlimmer werden?

Viele Griechen denken: Schlimmer als es ist, kann es nicht werden. Trotzdem halten sie das Referendum nicht unbedingt für eine Entscheidung über Europa.  Mehr...

Erdogan rasselt mal wieder mit den Säbeln.

Seit der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan vergangene Woche erklärte, die Türkei werde „keinen neuen Staat an ihrer Grenze in Nordsyrien dulden“, wird über eine Intervention in Syrien spekuliert.  Mehr...

Viele jesidische Flüchtlinge leben in Rohbauten, weil die offiziellen Lager überfüllt sind. Malas Derbu (2. v. r.) und ihre Familie hausen in einer Tiefgarage.

Tausende Jesiden sind vor dem „Islamischen Staat“ in den Nordirak geflohen. Dort leben sie unter katastrophalen Bedingungen auf Großbaustellen oder in Lagern und hoffen auf Rettung.  Mehr...

"IS" terrorisiert erneut die syrische Stadt Kobane.

Mitglieder der Terrormiliz "Islamischer Staat" sind auf einem tödlichen Kurs in Richtung Kobane. Mehrere Überfallkommandos und Attentate haben die nordsyrische Stadt erschüttert.  Mehr...

Die monatelangen Kämpfe haben in Kobane Verwüstungen hinterlassen.

Nach dem Sieg der Kurden über den IS muss der Westen daran interessiert sein, dass in der Türkei die richtige Regierungskoalition entsteht. Sonst droht ein Krieg gegen die Kurden.  Mehr...

Anzeige

Video

Wie wir arbeiten: Georg Leppert - Der Römer von innen

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.