kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Frank Nordhausen

Korrespondent, Istanbul

Frank Nordhausen

Frank Nordhausen ist ein deutscher Journalist und Buchautor und berichtet für uns als Korrespondent vor allem aus der Türkei.

Bekannt wurde er durch seine Recherchen und Bücher zu Sekten, vor allem zur Scientology-Organisation.

Weitere Themen, mit denen er sich beschäftigt, sind Atomindustrie und Strahlenschutz, Sozialpolitik, Migranten, Rechtsradikalismus und Islamismus.

Aktuelle Beiträge von Frank Nordhausen

Istalbuns Ex-Antiterror-Polizeichef Yurt Atayun wird abgeführt.

Die türkische Regierung lässt 115 Kriminalbeamte verhaften, die ihr zu unbequem sind. Der Schlag gegen die Kommissare setzt die Säuberungen im Polizei- und Justizapparat seit Ende Dezember fort. Mehr...

Selahattin Demirtas (l.) ist Vorsitzender der kurdischen BDP.

Der Kandidat der Präsidentschaftswahlen in der Türkei, Selahattin Demirtas, setzt sich für das Recht der Kurden ein. Als Kandidat "der Unterdrückten und der Arbeiter" hat er aber wohl kaum eine Chance.  Mehr...

In der Türkei ist eine erst drei Jahre alte Skisprunganlage eingestürzt. Das Unglück hatte sich bereits Tage vorher angekündigt. Als sich der Untergrund bewegte und die Gebäude erste Risse bekamen. Mehr...

Yildiz Tilbe feiert Hitler auf Twitter und erntet nicht nur Empörung.

Die bekannte Popsängerin Yildiz Tilbe verbreitet Hassbotschaften gegen Israel wegen der Angriffe auf Gaza - und erntete einen Sturm der Empörung. Mehr...

Wer zum Ehepartner nach Deutschland ziehen will, muss derzeit einen Deutschtest ablegen.

Ayse, Kemer und Mesut lernen in Ankara Deutsch. Der Test hat eine recht hohe Durchfallquote. Über den Sinn des Vorintegrationskurs sind sich die Teilnehmer einig: „Das Seminar ist unglaublich nützlich“, sagt Kemer. Mehr...

Erklärt die Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen: Türkeis Premierminister Tayyip Erdogan.

Türkischer Premier erklärt Kandidatur für Präsidentschaftswahlen. Erdogan könnte schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen holen. Ein Verfassungskonflikt mit ihm an der Staatsspitze scheint vorprogrammiert. Mehr...

Isis-Dschihadisten feiern ihre jüngsten Erfolge mit einer Fahrzeugparade in den Straßen von Raqqa.

Mit der Gründung eines Kalifats haben die Islamisten mögliche Bündnispartner im Irak verschreckt. Ihr Vorpreschen halten Experten für eine Kriegserklärung an sämtliche regionalen Regierungen und Al-Kaida. Mehr...

Umfragen prognostizierten ihm bereits mehr als 50 Prozent der Stimmen: Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan.

Die türkische Regierungspartei bringt ein Gesetzespaket ein, um den alten Konflikt mit der PKK endlich beizulegen. Der Hintergrund: Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hofft offenbar auf kurdische Stimmen bei der Präsidentenwahl. Mehr...

Kurdische Frauen kochen in einer Moschee in Arbil für aus dem von Isis kontrollierten Gebiet geflohene Familien.

Die Kurden hoffen auf einen neuen sunnitischen Staat um Erbil und Kirkuk. Das böte auch der Regierung in Ankara viele Vorteile. Derweil unterstützt der Iran die Schiiten und sendet Drohnen. Mehr...

Ramadi, 20. Juni: Irakische Elitesoldaten im Einsatz gegen die Isis.

Nach dem Vormarsch der Isis im Irak ist die ganze Region im Aufruhr. Auch ein Umbruch ist möglich. Tatsächlich könnte jetzt sogar das Unfassbare geschehen: die Gründung eines kurdischen Staates. Mehr...

Ausländische und inländische Journalisten sehen sich in der Türkei zunehmend Anfeindungen ausgesetzt. Mehr...

Inzwischen hat sich die türkische Telekombehörde  dem Urteil des Verfassungsgerichts gebeugt und die Sperre des Internetdienstes Youtube aufgehoben.

In der Türkei setzt Erdogan weiterhin Journalisten massiv unter Druck. Mehr...

Polizisten greifen gegen Demonstranten in Istanbul hart durch.

Mit einem massiven Aufgebot von 25.000 Polizisten ließ Regierungschef Recep Tayyip Erdogan am Samstag in der türkischen Metropole Istanbul Kundgebungen von Regierungsgegnern unterbinden. 120 Menschen werden festgenommen, mehrere verletzt. Mehr...

Im Juni 2013 haben Hunderttausende ihren Unmut gezeigt.

Vor einem Jahr besetzten Demonstranten in Istanbul den Gezi-Park und den Taksim-Platz, um gegen Erdogans Regierung zu protestieren. Was hat sich seitdem geändert? Mehr...

Vor einem Jahr begannen die Proteste im Gezi-Park in Istanbul. Nur wenige Wochen später setzte die Polizei Tränengasbomben, Pfefferspray, Wasserwerfer ein, um den Platz zu räumen.

Am Samstag jähren sich die Gezi-Proteste in der Türkei. Auf mehren Plätzen in der Türkei sind Demonstrationen geplant. Auch in Istanbul. Doch das will der Staat verhindern: 25.000 Polizisten und 50 Wasserwerfer sollen „ein zweites Gezi“ verhindern. Mehr...

Das türkische Echo auf Erdogans Auftritt in Köln bezieht sich hauptsächlich auf die Medienschelte des Regierungschefs. Mehr...

Spiegel-Korrespondent Hasnain Kazim.

Hetzkampagne gegen den „Spiegel“-Korrespondenten in der Türkei: Nach einem Erdogan-feindlichen Zitat eines Bergmanns zum Grubenunglück in Soma wird gedroht, ihm „die Kehle durchzuschneiden“.  Mehr...

Im türkischen Soma wird gegen Erdogan protestiert.

Das Verfassungsgericht gilt als eigentlicher Gegenspieler von Premier Recep Tayyip Erdogan. Mehr...

Recep Tayyip Erdogan: Sein geplanter Besuch in Köln ist stark umstritten.

Erdogans Reaktion auf die Katastrophe von Soma zeigt: Er hat den Kontakt zur Basis verloren. Beim Auftritt in Köln können ihn die Deutschtürken mit seinen Versäumnissen konfrontieren. Der Leitartikel. Mehr...

Ungewöhnlichster OB Griechenlands: Giannis Boutaris.

Thessalonikis Bürgermeister Giannis Boutaris spricht im Interview über die Krise als Chance für die Städte und die fatale Macht der Zentralregierung. Mehr...

Brutal knüppeln Polizisten auf Demonstranten ein, die gegen Erdogans Partei AKP mobil gemacht hatten.

Die Kumpel haben die Schuldigen am Grubenunglück in Soma längst ausgemacht. Verschwörungstheorien verbreiten sich rasant: Viele Bergleute glauben, dass die Rede von 18 Vermissten „eine unglaubliche Lüge“ sei. Die Regierung trägt wenig zur Aufklärung bei. Mehr...

Erdogan wurde in Soma nicht gerade herzlich empfangen.

Wegen des schwersten Bergbauunglücks der türkischen Geschichte gerät Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan immer mehr unter Druck. Selbst ehemals treue AKP-Anhänger kritisieren die Regierung scharf für ihr Verhalten nach dem Unglück. Erklärungen gibt es bisher keine.  Mehr...

Erdogan mit Rettungskräften in Soma.

Das Grubenunglück im westtürkischen Soma war eine Katastrophe mit Ansage. Sollten sich die Vorwürfe gegen den Minenbesitzer von Soma erhärten, dann könnte das Unglück Erdogan mehr in Bedrängnis bringen als alle Korruptionsanklagen. Ein Kommentar. Mehr...

Bei dem Grubenunglück von Soma sterben mindestens 232 Bergleute. Immer noch sind Hunderte in einer Kohlemine gefangen.

Die türkische Polizei geht in Ankara und Istanbul gewaltsam gegen tausende Demonstranten vor, die nach dem Grubenunglück von Soma auf die Straße ziehen. Ministerpräsident Erdogan spielt die Katastrophe herunter. Mehr...

Ein Mann wird nach Protesten gegen die AKP in Ankara abgeführt.

Die türkische Polizei geht in Ankara und Istanbul gewaltsam gegen tausende Demonstranten vor, die nach dem Grubenunglück von Soma auf die Straße ziehen. Ministerpräsident Erdogan spielt die Katastrophe herunter. Mehr...

Demonstranten in Istanbul.

In Istanbul geht die Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vor, diese antworten mit Feuerwerkskörpern und Brandsätzen. Die Menge versucht, den Taksim-Platz in der Innenstadt zu erreichen, wo Demonstrationen am Maifeiertag verboten wurden. Mehr...

Gaucks Kritik und die türkische Presse. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.