Wir über uns

Daniel Haufler

Politik-Autor

Daniel Haufler

Daniel Haufler arbeitet für uns als Politik-Autor und US-Experte in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Daniel Haufler

Zusammenstöße zwischen Polizisten und Demonstranten bei Protesten in Ferguson

Ferguson ist nur ein Beispiel. Auch in anderen US-Städten kennen Gesetzeshüter anscheinend kein anderes Mittel gegen vermeintliche schwarze Kriminelle sehen, als sie sofort zu erschießen. Mit solch einer Polizei hat der Rechtsstaat ein Problem. Kommentar. Mehr...

Ratlos: Barack Obama.

Doch was tut US-Präsident Barack Obama gegen den Rassismus? In Ferguson setzt er jedenfalls auf Taten, nicht auf Worte. Mehr...

Ferguson und der lange Kampf um Bürgerrechte. Mehr...

Afroamerikaner werden in den USA systematisch benachteiligt. Solange dies geschieht, wird es soziale Unruhen geben.

Der Tod eines jungen Schwarzen in Ferguson war weder ein Zufall, noch ist er ein Einzelfall. Afroamerikaner werden bis heute von Konservativen oft systematisch diskriminiert. Mehr...

Demonstranten in Ferguson prangern Polizeigewalt an.

Die örtliche Polizei von Ferguson im US-Bundesstaat Missouri versagt: Mit ihrer brutalen Vorgehensweise gegen Demonstranten verbreitet sie Angst und Schrecken - eine Kapitulation des Rechtsstaats. Ein Kommentar. Mehr...

Über die Zukunft des Qualitätsjournalismus. Mehr...

Die Wahl in der Türkei und die Strategie des Siegers. Mehr...

Desperados nehmen Donezk als Geisel. Gleichzeitig schickt die EU Medikamente, Wasser und Lebensmittel in die Ost-Ukraine und unterstützt Maßnahmen, um Flüchtlingen zu helfen. Mehr...

Sanktionen treffen Russland härter als die EU-Staaten. Mehr...

Im jüngsten Fall ist vertrauliches Material von 420 000 Websites entwendet worden.

Immer wieder hacken sich Verbrecher in Benutzerdateien bei großen Internetanbietern und stehlen Passwörter. Die Hacker und was man (nicht) dagegen tun kann - eine Presseschau. Mehr...

Der Formel-1-Chef und die Discount-Gerechtigkeit. Mehr...

Kugeln auf dem Hof der schwer beschädigten Schule Sobhi Abu Karsh in Gaza-Stadt.

In Nahost ruhen die Waffen wieder einmal für einige Zeit. Wenn Israel Frieden will, muss es einen gleichberechtigten Staat Palästina in den Grenzen von 1967 akzeptieren. Ein Kommentar. Mehr...

Kritik an der Militärintervention im Gazastreifen ist selten in Israel. Anders als in früheren Jahren ist die Mehrheit der Intellektuellen mit dem Vorgehen der Regierung weitgehend einverstanden. Nur wenige versuchen eine vermittelnde Position einzunehmen. Für Aufsehen sorgt vor allem Amos Oz. Mehr...

Die Mehrheit der amerikanischen Bürger spricht sich für eine Legalisierung aus.

Legalize it: Die Mehrheit in den USA ist für die Legalisierung von Hanf - Mathias Bröckers beschreibt die Geschichte der Pflanze. Mehr...

Markus Rehm.

Wann ist Leistung vergleichbar? Stimmen zum Fall des Topathleten Markus Rehm. Mehr...

Ein Deutscher mit Liebe zum Islam: Goethe. Mehr...

Der Erste Weltkrieg und die Lage im Jahr 2014. Mehr...

Wie Händler aus Daten die Zukunft lesen können. Mehr...

Schwerbewaffnete amerikanische Grenzpolizisten am Rio Grande zwichen Texas und Mexiko.

In den USA wird wieder einmal über Einwanderung diskutiert. Aber die Fluchtursachen bleiben ausgeblendet. Sie liegen auch in einer Politik, die soziale Probleme noch verschärft. Mehr...

Aldi-Mitgründer Karl Albrecht ist tot.

Der Tod von Karl Albrecht und der deutsche Handel. Der Aldi-Mitgründer stirbt so abgeschieden, wie er gelebt hat. Bruder Theo Albrecht ist bereits vor vier Jahren gestorben. Mehr...

Ein Verkehrsschild weist die Autofahrer an der Stadtautobahn in Rostock auf die Mautpflicht für die Passage des Warnowtunnels hin.

Die CSU über ihr Lieblingsprojekt Pkw-Maut - und die Medien diskutieren fleißig mit. Eine Presseschau. Mehr...

Israelische Artillerie nimmt nahe der Grenze den Gazastreifen ins Visier.

Israel und die Hamas zeigen sich unbeeindruckt von den diplomatischen Bemühungen. Dabei wissen beide Seiten, dass sie nicht gewinnen können. Ein Kommentar. Mehr...

Der Soziologe Wieviorka über den Front National. Mehr...

Zum Tod des Historikers Hans-Ulrich Wehler. Mehr...

Autor Luke Harding interessiert sich für Edward Snowden, aber mehr noch die Journalisten, die ihn unterstützen.

Das Buch von Luke Harding über Edward Snowden beschäftigt sich auch mit den journalistischen Unterstützern des Whistleblowers. Vor allem interessiert ihn die Rolle der britischen Zeitung „Guardian“. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.