Aktuell: Griechenland | Ironman Frankfurt | Frauen-Fußball-WM | Flucht und Zuwanderung | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Harry Nutt

Politik-Autor

Harry Nutt

Harry Nutt schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Harry Nutt

Von  |

Die Griechenland-Krise kostet Geld und Illussionen. Mehr...

Von  |

Der Blogger Schütte über Literaturkritik. Mehr...

Von  |

Gesetzentwürfe im Bundestag polarisieren. Mehr...

Von  |
Rachel Dolezal in der Today-Show von NBC News.

Heutzutage ist vermeintlich alles wählbar und die biologischen Grenzen, die Hautfarbe, Geschlecht und Alter einmal gesetzt haben, scheinen kaum mehr bindend zu sein.  Mehr...

Von  |

Der Fall polarisiert auch nach dem Urteil. Mehr...

Von  |

Hudson’s Bays Engagement setzt Karstadt unter Druck. Mehr...

Von  |

Nötig ist eine Debatte über die digitale Revolution. Mehr...

Von  |
Anne Will im Studio ihrer Talkshow in Berlin-Adlershof.

Wie gleich wollen wir denn noch werden? Anne Will befragte ihre Gäste zum „Streitfall Homo-Ehe“ und erhielt darauf verstörende Antworten und Gesten. Mehr...

Von  |
Das neue alte Berliner Schloss im Modell.

Aus Anlass des anstehenden Richtfests auf Berlins ambitioniertester Baustelle ist von mindestens drei Missverständnissen zu sprechen, die den Schlossbau begleitet haben.  Mehr...

Von  |
Einst hatte der Staat guten Grund, Pferderennen (und damit die Zucht) zu fördern: Die Widerstandsfähigkeit von Pferden konnte kriegsentscheidend sein. Als Freizeitindustrie hat es der Pferdesport heute schwer - auch wenn diese Hufe durchaus wertvoill sind, denn sie gehören American Pharoah, einem erfolgreichen Rennpferd.

Die Frankfurter entscheiden am 21. Juni nicht allein darüber, ob sie sich an ein paar Tagen im Jahr die Gelegenheit erhalten, sonntags zu den Pferderennen nach Niederrad zu gehen. Mit der Rennbahn steht auch ein Stück Kulturgeschichte auf dem Spiel. Unsere Analyse. Mehr...

Von  |

Die Lage im Nahen Osten wird falsch beschrieben. Mehr...

Von  |
Jan Philipp Reemtsma bei einer Preisverleihung.

Jan Philipp Reemtsma, der Ideengeber für sein Hamburger Institut für Sozialforschung, tritt ab. Mehr...

Von  |
Volker Weidermann, der in Marcel Reich-Ranickis Fußstapfen treten wird.

Volker Weidermann setzt das Literarische Quartett im ZDF fort, bei dem einst Marcel Reich-Ranicki den munteren Großkritiker gab.  Mehr...

Von  |
Sepp Blatter zusammen mit dem ehemaligen Weltstar Ronaldo bei einem Freundschaftsspiel.

Nach den Verhaftungen von Fußball-Funktionären könnte es sein, dass Mario Götze das letzte Tor bei einer Weltmeisterschaft erzielt hat, wie wir sie kannten. Der Leitartikel. Mehr...

Von  |

Dudas Wahl zum Präsidenten weckt Ängste. Mehr...

Ungebremste Freude, gleichgestellte Liebe: Jubel über das Ergebnis in Dublin.

Der Volksentscheid im mehrheitlich katholisch geprägten Irland ist ein klares Zeichen für die Gleichstellung jeglicher eingetragener Partnerschaften. Gerade in einer Zeit, in der in vielen Ländern Homophobie vorherrscht, Homosexuelle offen verfolgt und diskriminiert werden, senden die Iren ein wichtiges Signal. Mehr...

Von  |

Lehren aus dem Finale der Fußball-Bundesliga. Mehr...

Von  |
Die Pädophilengruppe Indianerkommune besetzt 1980 beim Grünen-Parteitag das Präsidium.

Die Grünen werden damit leben müssen, dass sie immer wieder mit ihrer personell dubiosen und ideologisch fragwürdigen Gründungsphase konfrontiert zu werden. Umso verdienstvoller ist es, dass sie dies in Form einer wissenschaftlichen Aufklärung tun.  Mehr...

Von  |

Auf den Bahnstreik reagieren fast alle wütend. Mehr...

Von  |

Deutschlands wichtigstes Orchester sucht einen Chef. Mehr...

Von  |

Das Verhältnis von Israelis und Deutschen ist schwierig. Unter anderem ist in den Medien zu lesen: „Die Aussöhnung zwischen Deutschland und Israel ist ein Wunder. Ein Wunder hat viel mit Staunen zu tun, aber momentan ist das Staunen leider eine ziemlich einseitige Angelegenheit." Mehr...

Von  |
Neil MacGregor, Gründungsintendant des Humboldt-Forums und britischer Kunsthistoriker, und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) unterhalten sich auf der Schlossbaustelle.

Neil MacGregor verheißt wohl Weltläufigkeit, deswegen wurde er als Intendant des Berliner Humboldtforums berufen.  Mehr...

Von  |

Über die Fahrt der russischen Nachtwölfe. Mehr...

Von  |

Historische Scheinsiege und neue Unterwerfung. Mehr...

Von  |
Die neue deutsche Unruhe hat längst auch die Leuchttürme der bundesrepublikanischen Wirtschaft wie die Deutsche Bank erfasst.

Während das Land sich in einer Vielzahl von Studien selbst betrachtet, wanken selbst Leuchttürme der Wirtschaft wie VW und die Deutsche Bank. Das sorgt für Zukunftsangst. Der Leitartikel. Mehr...

Von  |
"Zug fällt heute aus" - als Fahrgast sieht man das mittlerweile meist pragmatisch.

Wer im öffentlichen Nahverkehr unterwegs sein muss, hat längst gelernt, pragmatisch mit Zugausfällen umzugehen. Ein irgendwie glückliches Streik-Ende ist nicht in Sicht. Eine Presseschau. Mehr...

Von  |

Prozess in letzter Sekunde hat eine eigene Dimension. Mehr...

Von  |

Die wachsende gesellschaftliche Kohorte der umtriebigen Alten setzt alles daran, sich so lange es geht in alter Stärke zu präsentieren. Doch es mangelt an einer Würde der Schwäche. Mehr...

Von  |
Die "Generation Rollator" braucht mehr als das Angebot geregelter Hilfeleistungen.

Die wachsende gesellschaftliche Kohorte der umtriebigen Alten setzt alles daran, sich so lange es geht in alter Stärke zu präsentieren. Doch es mangelt an einer Würde der Schwäche.  Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.