Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Daniel Kothenschulte

Filmkritiker

Daniel Kothenschulte

Daniel Kothenschulte ist Filmkritiker der Frankfurter Rundschau.

Aktuelle Beiträge von Daniel Kothenschulte

Von  |
Da legt es sich nieder mit angelegten Ohren: Monster Elliot zusammen mit Oakes Fegley als Waisenjunge Pete. In einem Wald, in dem die Holzfäller die Schurken sind, spitzt sich die Situation rasch zu.

Mehr als ein Schmunzelmonster: David Lowery inszeniert „Elliot, der Drache“ als poetischen Familienfilm mit Robert Redford. Mehr...

Das Gesicht dieses Films: Isabelle Huppert als Nathalie.

In „Alles was kommt“ von Mia Hansen-Løve brilliert eine großartige Isabelle Huppert in der Rolle einer Halt suchenden Intellektuellen. Mehr...

Robert Redford in „Der Clou“ (The Sting) von 1973.

Er verkörpert ein besseres Amerika, seine Liebe gilt dem Independent-Kino und der Umwelt: Der Schauspieler und Filmemacher Robert Redford wird 80 Jahre alt.  Mehr...

Die außerhalb der Konkurrenz  auf der Piazza Grande, dem Marktplatz Locarnos, gezeigten deutschen Filme "Paula" (Regie: Michael Schwochow) und "Vor der Morgenröte" (Regie: Maria Schrader) haben den begehrten Publikumspreis verpasst.

Beim 69. Filmfestival Locarno siegt das Werk der bulgarischen Regisseurin Ralitza Petrova. Doch nicht zuletzt bestechen auch die deutschen Filme. Mehr...

„Rosen blühen auf dem Heidegrab“ (1952) mit Armin Dahlen und Ruth Niehaus.

Die Retrospektive des Festivals Locarno zeigt eine düstere Bundesrepublik – im deutschen Kino 1949-1962. Hinter der Retrospektive „Geliebt und verdrängt“ steht das Deutsche Filminstitut in Frankfurt. Mehr...

Und wo bleibt da der Quotenmann? Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones (v.l.).

Obwohl beim neuen "Ghostbusters"-Remake vieles beim Alten bleibt: Endlich haben die weiblichen Nerds ihren großen Auftritt. Das hat viel Kritik hervorgerufen, ist aber erfrischend.  Mehr...

Hätte sich Maggie (Greta Gerwig) nur nicht Knall auf Fall in John (Ethan Hawke) verliebt.

Mit der Komödien-Regisseurin Rebecca Miller hat Woody Allen schon wieder Konkurrenz bekommen: Die hinreißende Komödie „Maggies Plan“. Mehr...

Greta Gerwig als Dawn (rechts) sagt Ade zu ihren mexikanischen Wegbegleitern. Die Hauptfigur ist gleichwohl  der Dackel.

Der sperrige Autorenfilmer Todd Solondz überrascht mit einem Tierfilm in Starbesetzung – und bleibt sich doch treu in „Wiener Dog“. Mehr...

Garry Marshall.

Wenn Handwerk zur Kunst wird: Der Regisseur Garry Marshall, berühmt geworden mit dem Liebesfilm „Pretty Woman“ ist gestorben. Mehr...

Aus Mor Loushys Film: Israelische Soldaten, 1967.

Unmittelbar nach dem Sechstagekrieg interviewte Amos Oz traumatisierte Kriegshelden: Aus dem damals zensierten Material entstand jetzt der beeindruckende israelische Dokumentarfilm „Censored Voices“. Mehr...

Auch in „BFG“ steckt noch ein Rest von diesem frühen Spielberg.

Steven Spielberg hat mit der Roald-Dahl-Verfilmung „BFG – Big Friendly Giant“ seinen ersten Disneyfilm gedreht und sich ein wenig in der Schokoladenfabrik verirrt. Mehr...

Die smarte Managerin Ines (Sandra Hüller) möchte nicht nur lächeln.

Viel bejubelt bei den Filmfestspielen in Cannes, und doch erst jetzt in den deutschen Kinos: Maren Ades Meisterwerk „Toni Erdmann“. Mehr...

Der iranische Filmregisseur Abbas Kiarostami ist tot. Das Foto entstand bei einem Termin in Barcelona, 2015.

Er fand zu einer Allgemeingültigkeit, die keine kulturellen Barrieren kannte: Zum Tod des großen iranischen Filmpoeten Abbas Kiarostami. Mehr...

Michael Cimino 2015 auf dem Filmfestival von Locarno.

Michael Cimino, einer der großen Visionäre des amerikanischen Films, ist tot. Der Regisseur von "Durch die Hölle gehen" und "Die letzten beißen die Hunde" starb ist im Alter von 77 Jahren. Mehr...

Ihr zweiter Auftrag lässt sie zögern: Shu Qi als Nie Yinniang.

Der taiwanesische Kunstfilmer Hou Hsiao-Hsien hat ein Genre erneuert: „The Assassin“ sieht von den ersten Bildern an aus wie ein Stück Filmgeschichte. Mehr...

Bud Spencer (r.), der mit seinem Partner Terence Hill stets vierhändig agierte.

Zum Tod von Bud Spencer, dem gewaltigen Kino-Idol einer ganzen Generation. Er selbst stand seinem Star-Ruhm ebenso skeptisch gegenüber wie jenen Wichtigtuern, die er in den Filmen versohlte. Mehr...

Mit Götz George starb einer der großen deutschen Weltstars.

Der Schauspieler Götz George stirbt im Alter von 77 Jahren. Beliebt als Schimanski, berühmt als Charakterdarsteller: Mit Götz George starb Deutschlands vielleicht größter lebender Filmstar. Mehr...

Wer wurde hier nach 44 Tagen verwandelt? Léa Seydoux mit Schwein.

In seiner meisterhaften Satire „The Lobster“ führt der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos in eine Gesellschaft, die keine Singles erträgt. Mehr...

„Miss Hokusai“: O-Ei die Tochter des berühmten Künstlers.

Die Tochter des Mannes, der die große Welle malte: Keiichi Haras kluger Anime „Miss Hokusai“ huldigt den vielfältigen Vorbildern des Manga in der japanischen Kunstgeschichte. Mehr...

Gromit beim Rodeo.

Das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt feiert die Wunderkammern der Trickfilmschmiede Aardman. Mehr...

In einem Geschichtsdrama ohne Pseudorealismus ist Hannelore Elsner (l.) ein Ereignis.

Andreas Grubers Literaturverfilmung „Hannas schlafende Hunde“ zeigt eine Jüdin in der Nachkriegsgesellschaft Österreichs.  Mehr...

Gleichzeitigkeit von Haltung und Zerbrochenheit: die Zweigs im Exil.

Die Regisseurin Maria Schrader setzt in ihrer Stefan-Zweig.Filmbiografie "Vor der Morgenröte" Flüchtigen ein Denkmal. Mehr...

Burghart Klaußner in "Der Staat gegen Fritz Bauer": Die Figur, die er verkörpert, wird in dem Film von Regisseur Lars Kraume zur Nebenrolle, und Fritz Bauers Lebensleistung zur Nebensache.

Der Filmpreis-Gewinner „Der Staat gegen Fritz Bauer“ gilt als Konsensbeitrag, aber das trifft es nicht wirklich. Das "Times Mager" zur Preisverleihung.  Mehr...

George Clooney als smarter Wirtschaftmoderator der Anleger-Show „Money Monster“.

Regisseurin Jodie Foster warnt in „Money Monster“ vor dem Turbokapitalismus und lässt George Clooney vom feigen Gockel zum mutigen Aufklärer mutieren.  Mehr...

Der britische Filmregisseur Ken Loach wird mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Mit Ken Loachs „I, Daniel Blake“ gewinnt ein Meisterwerk des politischen Films in Cannes die Goldene Palme. Kritikerfavoritin Maren Ade ging leer aus. Mehr...

Anzeige

Stellenausschreibung

Grafik-Designer/-in

Für unsere Redaktion suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Grafik-Designerin oder einen Grafik-Designer. Es handelt sich um eine Teilzeit-Stelle zu 40 Prozent. Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.