Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Frank-Thomas Wenzel

Wirtschafts-Autor

Frank-Thomas Wenzel

Frank-Thomas Wenzel schreibt für uns als Wirtschafts-Autor aus Frankfurt a.M.

Aktuelle Beiträge von Frank-Thomas Wenzel

Von  |
Vieles spricht dafür, dass bei den Vorstößen der Edeka-Manager viel Verhandlungstaktik eine Rolle spielt und derzeit Maximalforderungen vorgetragen werden.

Der Bundeswirtschaftsminister Gabriel erlaubte die Übernahme von Kaisers-Tengelmann unter der Bedingung, dass die Arbeitsplätze gesichert werden. Doch so sicher sind die Jobs nicht. Mehr...

VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche.

VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche sieht bei dem unverständlichen System der EEG-Umlage die Politik in der Verantwortung, und nicht die Stadtwerke. Im FR-Interview spricht sie über Energiepreise, den Ausbau der Erneuerbaren und drohende Stromlücken. Mehr...

Ein DC Combo 2 Stecker, für Elektrofahrzeuge.

Die Bundesregierung muss die Elektromobilität viel intelligenter fördern als geplant. Dann können Menschen und Güter mit sauberen Antrieben transportiert werden. Der Leitartikel. Mehr...

Bislang gibt es nur rund 5500 öffentliche Ladestellen.

Von der Kaufprämie für E-Autos dürften insbesondere die Hersteller von Dienstwagenflotten profitieren. Die deutschen Autobauer haben die passenden Modelle bereits im Angebot. Die Analyse. Mehr...

E-Tankstelle in Offenbach.

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sind - der Stand der Dinge ist jedoch ernüchternd. Könnten Kaufprämien die Lösung sein? Mehr...

Das IT-Unternehmen IBM kämpf mit dem Computersystem Watson gegen das schlechte Image der künstlichen Intelligenz.

Martina Koederitz, Deutschland-Chefin von IBM, über lernende Computer und deren Einfluss auf Unternehmen, Gesundheit und unser Bildungssystem. Mehr...

Verkehrsminister Dobrindt kündigt die Nachrüstung Zehntausender Autos an.

Die deutschen Autobauer tricksen bei den Emissionswerten für Stickoxid. Jetzt sollten sie so schnell wie möglich dafür sorgen, dass die Abgasreinigungen vorschriftsmäßig funktionieren. Ein Kommentar. Mehr...

Das VW-Management erwartet, dass der Umsatz in diesem Jahr um rund fünf Prozent sinkt.

Der Abgasskandal beschert Volkswagen den größten Verlust in der Konzerngeschichte. Den Beginn der mageren Jahre bekommen auch die Vorstände zu spüren.  Mehr...

Der Abgasskandal könnte Volkswagen in den USA weitere zehn Milliarden Euro kosten.

In der Betrugsaffäre haben sich Volkswagen und die US-Behörden auf eine Grundsatzvereinbarung geeinigt. Der Deal hat eine große Signalwirkung auch für deutsche Kunden.  Mehr...

Ganz tief unten: Mitsubishi-Konzernchef Tetsuro Aikawa (R) entschuldigt sich für geschönte Angaben zum Spritverbrauch.

Die Motoren vieler Hersteller überschreiten die Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxid. Mitsubishi manipulierte Verbrauchswerte, gesteht der Konzern. Mehr...

Ein Strommast steht  hinter einem Feld mit der Durchwachsenen Silphie im Bioenergiedorf Untermaßholderbach (Baden-Württemberg). Die Durchwachsene Silphie hat eine hohe Biomasse und wird als potenzielle Energiepflanze angesehen.

Die Regierung will den Ausbau von Ökostrom bremsen. Gegen die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes laufen Maschinenbauer und die Ökostrom-Branche Sturm. Mehr...

Die Schlecker-Filialen sind Geschichte, die Schlecker-Pleite ist es noch nicht: Die Staatsanwaltschaft will die Vorgänge rund um die Insolvenz nun vor Gericht bringen.

Dem ehemaligen Drogeriekönig Anton Schlecker droht ein Prozess. Vor der Pleite soll die Familie des Unternehmers systematisch Millionen Euro beiseite geschafft haben.  Mehr...

Manager und Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG: Matthias Müller.

Die Spitzenmanager von Volkswagen verzichten auf einen Teil ihrer Bonuszahlungen. Das ist allenfalls ein fauler Kompromiss - nach dem Betrug in der Abgasaffäre braucht es ein deutlicheres Zeichen. Der Leitartikel.  Mehr...

Innerhalb von zwölf Monaten wurden Windenergie-Anlagen installiert, die ungefähr drei Atommeiler überflüssig machen.

Bundesenergieminister Sigmar Gabriel ist drauf und dran, dem Ausbau des Windstroms schweren Schaden zuzufügen – ausgerechnet jetzt, wo die Technologie preiswert geworden ist. Eine Analyse. Mehr...

Im Abgasskandal steht der Daimler-Konzern nun auch vor Gericht.

Im Abgasskandal steht der Daimler-Konzern nun auch vor Gericht. Die Deutsche Umwelthilfe wirft Daimler irreführende Werbung vor, weil dessen Autos mehr Schadstoffe in die Luft blasen, als offiziell angegeben.  Mehr...

Die Modefirma Steilmann ist binnen kürzester Zeit in die Insolvenz gerutscht.

Binnen kürzester Zeit sind zwei Modefirmen - Steilmann und Zero - in die Insolvenz gerutscht. Die beiden Insolvenzen zeigen exemplarisch, woran die Branche krankt. Eine Analyse. Mehr...

Ralf Teckentrup in seinem Büro am Flughafen.

Der Ferienflieger muss sich gegen die starke Konkurrenz wie Ryanair und Easyjet wehren. Condor-Chef Ralf Teckentrup erklärt im FR-Interview seine Pläne. Mehr...

Fast wie bei Apple: Vor Tesla-Filialen standen die Kunden am Donnerstag (kalifornische Ortszeit) Schlange, um das Modell 3 zu bestellen.

Der Elektroauto-Pionier Tesla dringt mit seinem ersten für die breite Bevölkerung erschwinglichen Stromer in die Mittelklasse vor. Bei der Präsentation des «Model 3» wird Firmenchef Elon Musk frenetisch gefeiert - und verkündet eine beeindruckende Zahl an Vorbestellungen. Mehr...

Die Idylle trügt: Die Stromkonzerne ringen derzeit um ihre Zukunft.

Wie sich die deutschen Energieriesen retten wollen. Das Projekt RWE International startet am 1. April. Damit will sich RWE Geld beschaffen, um neue Geschäfte mit Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen aufzubauen. Mehr...

Metro will sich in zwei Einheiten aufspalten.

„Selbstzerlegen ist geil“- unter dieses Motto könnte man die Pläne des Handelsriesen Metro stellen. Das Management will den Konzern in zwei Unternehmen aufteilen, einen Lebensmitttelhändler und den Elektronikspezialisten Media-Saturn.  Mehr...

Metro will sich in zwei Einheiten aufspalten.

Überraschend möchte der Handelsriese Metro sich in zwei Unternehmen aufspalten. Die Trennung soll dem Unternehmen kürzere Entscheidungswege bringen und auch finanziell Vorteile bringen. Denn der Konzern schrumpft. An der Börse wird der Beschluss schon bejubelt. Mehr...

Hat leider nichts genutzt: Apple-Fans protestieren in San Bernardino (Santa Monica, Kalifornien) gegen das Hacken der iPhones.

Mit dem Streit zwischen Apple und dem FBI endet eine für beide Seiten erfolgreiche PR-Kampagne. Für Apple ist der Datenschutz am Ende nicht so wichtig, wie der Konzern vorgibt.  Mehr...

Heizen mit Öl deutlich billiger.

Jahrzehntelang war die Gasheizung die billigere Alternative zur Ölheizung. Das war zu Zeiten, als es bei den Heizölpreisen mit heftigen Sprüngen nach oben ging. Jetzt hat sich das Blatt gewendet.  Mehr...

Die Behörden seien ohne das Unternehmen zu einer Lösung gekommen.

Die US-Behörden entsperren das iPhone des Attentäters von San Bernardino ohne die Hilfe von Apple. Die Frankfurter Rundschau beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Fall. Mehr...

Demonstranten drücken vor dem Hauptquartier des FBI in Washington ihre Unterstützung für Apple aus.

Sichere Kundendaten sind für Unternehmen wie Apple ein wertvolles Gut. Da ist die Ankündigung des FBI, das iPhone eines Attentäters entsperren zu können, eine beunruhigende Nachricht. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.