Wir über uns

Christian Bommarius

Politik-Autor

Christian Bommarius

Christian Bommarius schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Christian Bommarius

Es sind die Medien selbst, die ihre Freiheiten beschränken und dadurch zur Bedrohung für diese werden.

Die Freiheit von Presse, Meinung und Kunst wird bei uns nicht durch den Islam bedroht und auch kaum durch staatliche Institutionen: Die Medien selbst beschneiden sie Stück für Stück. Mehr...

Was bei diesem Prozess, der seit Mai 2013 geführt wird, bleibt, ist das Schweigen.

Heute geht der Prozess zum Terror des Nationalsozialistischen Untergrunds in seinen 150. Verhandlungstag. Deutsche Behörden sabotieren das Verfahren durch ihr obszönes Schweigen. Mehr...

Jerzy Montag soll als Sonderermittler den jüngsten Ungereimtheiten im Fall der rechten Terrorzelle NSU nachgehen.

Eigentlich ist es eine schlechte Nachricht, dass ein Sonderermittler benötigt wird, um herauszufinden, wie eine CD mit dem Kürzel NSU unausgewertet in den Schubladen der Behörde verschwinden konnte. Das Gute an der schlechten Nachricht ist die Besetzung des Sonderermittlers. Ein Kommentar. Mehr...

TV-Moderator Günther Jauch.

In Günther Jauchs Talk-Sendung zur Frage „Der Folter-Skandal – Versagt unsere Flüchtlingspolitik?“ ist immerhin eines klar geworden – selbst das gröbste Versagen ist offenbar kein Rücktrittsgrund. Mehr...

Gregor Gysi hält die DDR nicht für einen Unrechtsstaat.

Gregor Gysi will die DDR nicht als „Unrechtsstaat“ bezeichnen. Tatsächlich ist der Begriff ein Euphemismus. Die DDR war eine Diktatur, in der Menschenrechte mit Füßen getreten wurden. Mehr...

Geschwisterliebe ist in Deutschland tabu und existiert allenfalls im Verborgenen.

Der Ethikrat empfiehlt, Geschwisterliebe unter Erwachsenen straffrei zu stellen. In Frankreich wird es bereits so gemacht. Ethikrats-Mitglied Michael Wunder über die Strafbarkeit von Inzest und den Gegenwind aus der Politik. Mehr...

Pressekonferenz der Oppositionsfraktionen im NSA-Untersuchungsausschuss am Freitag in Berlin.

Mit ihrer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht für eine Vernehmung des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden in Deutschland, wehrt sich die Opposition gegen das schändliche Vorgehen der Bundesregierung. Ein Kommentar Mehr...

Der Deutsche Ethikrat fordert den Sex unter erwachsenen Geschwistern zu entkriminalisieren. Nicht alles was das Volksempfinden stört, ist strafbar. Ein Kommentar. Mehr...

Der Landesvorsitzende der JU Nordrhein-Westfalen Paul Ziemiak.

Viele Jugendliche engagieren sich, aber die Jugendorganisationen der Parteien haben Schwierigkeiten, Nachwuchs zu finden. Was die Junge Union betrifft, muss das niemanden wundern. Mehr...

Nicht nur Kinderpornografie, sondern bereits die Verbreitung von Nacktbildern soll künftig bestraft werden, wenn sie gegen den Willen der Kinder oder ohne Einverständnis der Eltern gemacht wurden. Vor allem diese Ausweitung der Strafbarkeit stößt allenthalben auf Kritik. Mehr...

Der Brandenburger AfD-Politiker Alexander Gauland.

Der Brandenburger AfD-Politiker Alexander Gauland hat 2010 ein Büchlein über den Preußen Philipp zu Eulenburg geschrieben. Gauland übergeht Eulenburgs Antisemitismus, kennzeichnet Eulenburgs Erzfeind Maximilian Harden als "aus dem Nichts aufgetauchten jüdischen Journalisten" und ignoriert neuere Forschungsergebnisse. Warum? Mehr...

Der Tod von Oury Jalloh ist ungeklärt. Verfassungsschützer werden im NSU-Prozess der Sabotage bezichtigt. Rechte Gesinnung könnte in beiden Fällen eine Rolle gespielt haben.  Mehr...

Über Ratlosigkeit Europas in der Ukraine-Krise. Mehr...

Sebastian Edathy.

Mit einer Verfassungsbeschwerde wollte sich der unter Kinderpornografie-Verdacht stehende Sebastian Edathy wehren. Doch - Edathy und sein Anwalt haben Fehler gemacht. Ein Kommentar. Mehr...

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) und Kultusminister Christoph Matschie (SPD) verfolgen die Sondersitzung des Landtags zum Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses.

Mit ihrem Gesetzentwurf zur Hasskriminalität zieht die Bundesregierung auf fatale Weise die falschen Lehren aus dem NSU-Skandal.  Mehr...

Trauerfeier für den von IS ermordeten US-Journalisten James Foley in Rochester, New Hampshire.

Die Verpflichtung des Staates, das Leben der Bürger so umfassend wie möglich zu schützen, setzt seine Freiheit voraus, es im Einzelfall zu opfern oder gegen Bezahlung zu schützen. Mehr...

Julian Assange in der Botschaft von Ecuador.

Es ist möglich, dass Wikileaks-Gründer Julian Assange irgendwann vor einem US-Gericht angeklagt wird. Doch er hat nur getan, was jeder Journalist tun muss: Er hat für die Öffentlichkeit wertvolle Informationen publiziert. Ein Kommentar. Mehr...

Demonstranten stoßen mit der Polizei zusammen.

Nicht nur die tödlichen Schüsse auf den schwarzen Teenager Michael Brown in Ferguson (Missouri), sondern auch der äußerst brutale Einsatz der Polizei gegen demonstrierende Bürger stoßen auf scharfe Kritik in deutschen Zeitungen. Eine Presseschau. Mehr...

Ein zartes Lächeln kann er sich nicht verkneifen: Bernie Ecclestone in München im Gerichtssaal.

Im Fall des Formel-1-Bosses hat sich die Justiz Arbeit erspart und die Verteidigung einen Triumph erzielt - nur der Strafprozess schaut in Deutschland verdutzt aus der Wäsche. Der Leitartikel. Mehr...

Ganz oben auf der "globalen Empörungs-Agenda": Israel.

Im Gaza-Krieg haben sich beide Seiten hoffnungslos ineinander verbissen. Die Kommentatoren und Korrespondenten zeichnen ein düsteres Bild vom Nahost-Konflikt. Eine Presseschau. Mehr...

Whistleblower Edward Snowden hält sich seit einem Jahr im russischen Exil auf.

Enthüller wie Snowden müssen weiter fürchten, wie Schwerverbrecher gejagt zu werden – allen europäischen und deutschen Bekenntnissen zum Schutz von Informanten zum Trotz.  Mehr...

Israel, die Palästinenser und die Gefahr eines Krieges. Mehr...

Gustl Mollath im Juni 2013 in der bayerischen Staatskanzlei.

Der Fall Gustl Mollath hat das Vertrauen in die deutsche Justiz tief erschüttert. Vor dem Landgericht Regensburg beginnt das Wiederaufnahmeverfahren. Mehr...

Bundeswehrsoldaten in Afghanistan.

Wer wie Bundespräsident Gauck dafür plädiert, die Auslandseinsätze der Bundeswehr auszuweiten, der müsste zuerst über eine Änderung des Grundgesetzes reden.  Mehr...

JVA Rosdorf bei Göttingen mit dem Neubau für Sicherungsverwahrte (vorne links).

Vor zehn Jahren wurde die rückwirkende Sicherungsverwahrung eingeführt. Erheblichen juristischen Einwänden zum Trotz hält die große Koalition daran fest. Mehr...

Der Bundesnachrichtendienst soll mehr als 200  US-Agenten in Deutschland unterstützen.

Es soll noch immer Deutsche geben, denen das Schweigen der Bundesregierung zu den Enthüllungen Edward Snowdens unerklärlich ist. Das ist kaum zu verstehen, denn die Gründe liegen auf der Hand. Ein Kommentar. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.