Aktuell: US-Wahl | Zuwanderung Rhein-Main | Wandel in Polen | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Bernhard Honnigfort

Politik-Autor

Bernhard Honnigfort

Bernhard Honnigfort schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft.

Aktuelle Beiträge von Bernhard Honnigfort

Von  |
Lutz Bachmann auf einem Treffen von fremdenfeindlichen Gruppierungen in Prag.

Das Bündnis Pegida sucht den europaweiten Schulterschluss mit anderen Fremdenfeinden. Am Samstag findet der erste europaweite Aktionstag gegen Zuwanderung statt. Mehr...

Viele Dresdner sorgen sich im den Ruf ihrer Stadt wegen der Pegida-Aufmärsche.

Viele Dresdner Bürgerinnen und Bürger ärgern sich über die Pegida-Aufmärsche vor der weltberühmten Semperoper. Eine Verbannung an den Stadtrand würde aber garantiert vor Gericht scheitern. Mehr...

Gemein: Der Mann am Fagott hat weniger zu tun als die Streicher.

Der Rechnungshof in Rheinland-Pfalz hat eine Gerechtigkeitslücke entdeckt: Klarinette, Fagott oder Oboe haben im Orchester weniger zu tun als die Geigen. Wäre es nicht fair, wenn alle Musiker gleich viele Noten spielen müssten? Neue Kompositionen braucht das Land! Mehr...

Es wäre einiges gewonnen, wenn die Stadt Dresden die Kundgebungen an den Stadtrand legen könnte, meint Autor Vorländer: „Andere Städte haben das auch geschafft.“

„Wenn man wüsste, was sie eigentlich fordern...“: Der Dresdner Politikwissenschaftler Hans Vorländer stellt ein neues Buch über die Empörungsbewegung vor. Mehr...

Die Scherben von Connewitz: Der rechten Gewalt folgt die linke auf dem Fuß.

Nach den Ausschreitungen in Leipzig-Connewitz durch Rechtsradikale und in Oschersleben durch Linke reagieren die ostdeutschen Demokraten. Es sei zwar nichts Neues, habe aber eine andere Qualität.  Mehr...

Entgasungsexperte auf Wangerooge: Aart Walen.

Es gibt seltsame Berufe. Aber wurde der Niederländer Art Walen, der sich um die Insel Wangerooge verdient gemacht hat, wirklich zu Recht als Entgasungsexperte bezeichnet? Mehr...

Brennende Flüchtlingsunterkunft in Weissach im Tal in Baden-Württemberg. (Archivbild)

Aus der zunehmenden rechten Gewalt gegen Flüchtlinge könnten sich neue Terrorzellen entwickeln, warnt BKA-Chef Münch. Auch die selbst ernannten Bürgerwehren seien gefährlich. Derweil lädt Justizminister Maas seine Länderkollegen zu einem Rechtsextremismus-Gipfel ein. Mehr...

Dresden. Bisher fiel einem dazu die Semperoper ein, die Frauenkirche und der Zwinger. Seit einiger Zeit leider auch Pegida – das Foto zeigt eine Kundgebung Mitte Oktober 2015 auf dem Theaterplatz.

Pegida erschüttert Sachsens Landeshauptstadt, versetzt sie in Aufruhr, zerstört ihren Ruf. Doch es gibt auch Menschen, die in der Krise eine Chance sehen. Ein Besuch.  Mehr...

Mit Radpanzern versucht die Polizei im Liepziger Stadtteil Connewitz der Lage Herr zu werden. 250 vermummte Hooligans haben dort am Montagabend randaliert.

Während die Legida-Kundgebung im Zentrum ohne Zwischenfälle abläuft, ziehen Hooligans und Neonazis verwüstend durch den Stadtteil Connewitz. Mehr...

Videoüberwachung und verdachtsunabhängige Personenkontrollen: CDU und SPD haben jede Menge Ideen, wie sie Übergriffe auf Frauen im öffentlichen Raum künftig verhindern wollen.

Viele Deutsche wollen wieder Grenzkontrollen, außerdem mehr Videoüberwachung und eine Obergrenze bei Flüchtlingen. Das ergab eine Umfrage des ARD-Deutschlandtrends unter 1004 Teilnehmenden. Mehr...

Der Anführer des IS Abu Bakr al-Baghdadi.

Der BND warnt: Die Gefahr durch Islamisten ist so groß wie nie.Nach Einschätzung des Geheimdienstes sucht der "IS" den "direkten Kampf" mit dem Westen.  Mehr...

Oft zerstören die Räuber die halbe Filiale wie hier in Berlin.

Klassische Banküberfälle sind sowas von gestern. Bankräuber nutzen inzwischen häufiger die Gasflasche statt den Revolver. Doch wenn es richtig knallt, sind die Schäden meist so hoch wie die Beute. Mehr...

Zufrieden: Frauke Petry.

Die AfD hat viel vor, ihre Chefin Frauke Petry wahrscheinlich noch mehr. Deshalb gilt innerhalb der Partei strenger Leinenzwang: Selbst ein Björn Höcke, das Idol des völkisch-nationalen AfD-Teils, hält den Mund und lächelt. Ein Kommentar. Mehr...

Frauke Petry will die AfD medienkompatibler machen.

20, 30, 40, 50 Prozent: Frauke Petry sieht große Chancen für die AfD. Dazu sind aber ein entspanntes Verhältnis zu den Medien und mehr Mut zu öffentlicher Präsenz nötig. Vor allem aber: kein neuer Krach. Mehr...

Andre Poggenburg (r.) gemeinsam mit Bernd Höcke auf einer AfD-Kundgebung in Magdeburg.

Auf dem AfD-Parteitag in Hannover steht vor allem eine Frage im Mittelpunkt: Weit weit nach rechts außen rückt die AfD? Es wird sich zeigen, ob der radikale Thüringer Bernd Höcke weiter an Einfluss gewinnt. Mehr...

Die Polizei steht am Wohnhaus des sächsischen Justizministers.

Der Buttersäureanschlag auf die Wohnung des sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow ist nur einer von vielen. Gemkow selbst spricht von einem „Angriff auf den Rechtsstaat als Ganzes“. Mehr...

Olympiagegner:Kritik als Grafik in den olympischen Ringen.

Die Hamburger verlieren in unruhigen Zeiten die Lust an der Olympia-Bewerbung für 2024. Die Umfragezahlen sind gefallen, die Zustimmung liegt noch bei 56 Prozent. Mehr...

Reiner Haseloff fordert ein Umdenken bei der Flüchtlingspolitik: „Wir müssen sagen, wie unser Plan aussieht, um der Migration Herr zu werden und die Steuerungsfähigkeit zurückzugewinnen."

12.000 Flüchtlinge pro Jahr, mehr geht nicht: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) spricht sich für eine klare Obergrenze aus - nicht nur für sein eigenes Bundesland. Er fordert einen Beschluss auf dem CDU-Parteitag. Mehr...

Jürgen Todenhöfer weiß, wovon er spricht: Er war zehn Tage lang Gast des sogenannten "Islamischen Staats".

Bei Günther Jauch erzählt der Publizist Jürgen Todenhöfer von seinen Gesprächen mit IS-Kämpfern und macht Vorschläge zur Verbesserung der Lage. Stefen Aust warnt davor, die Terroristen mit der RAF zu vergleichen.  Mehr...

Wie viele Teilnehmer sind es bei Pegida in Dresden wirklich?

Über die Zahl der Demonstrationsteilnehmer von Pegida gibt es jeden Montag Streit. Doch Studenten haben eine Methode erarbeitet, mit der sie die genaue Zahl ermitteln können. Mehr...

Ex-Generalsekretär der Juden leitet den Verfassungsschutz. Mehr...

Gesprengter Geldautomat in Erkrath bei Düsseldorf.

Neue Gangster-Mode: nachts Bankautomaten in die Luft sprengen. Der Bankautomat wird mit Klebeband abgedichtet, dann wird er mit Gas gefüllt, das Gas wird meist per Zündschnur zur Explosion gebracht. Dann nehmen die Diebe die Geldkassette aus den Trümmern und rasen davon. Mehr...

Teilnehmer einer Kundgebung des Bündnisses Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) am 16.11.2015 auf dem Theaterplatz in Dresden.

Mehrere Tausend Menschen kommen zu einer Pegida-Kundgebung in Dresden. Ein holländischer Redner bezeichnet dabei den Islam als Krankheit. Der stellvertretende Anführer von Pegida beschimpft Muslime. Bachmann ist derweil in geheimer Mission unterwegs. Mehr...

Miterarbeiter eines Sicherheitsdienstes in Dresden sollen Flüchtlinge musshandelt haben.

Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes in Dresden wird vorgeworfen, Flüchtlinge misshandelt zu haben. Filme, die im Netz kursieren, erhärten den Verdacht. Dem Sicherheitsdienst wird nachgesagt, mit Neonazis zusammenzuarbeiten. Mehr...

Der Sattelschlepper.

Von schnellen und schlechten Witzen und Millionenbeträgen, die verschwinden.  Mehr...

Pegida-Gründer Bachmann fotografiert das Dresdner Volk.

Am Jahrestag der Pogromnacht gibt es zwar kein Demo-Verbot für Pegida. Dafür sind deutlich weniger Asylgegner und deutlich mehr Gegendemonstranten in Dresden unterwegs. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.