Wir über uns

Bernhard Honnigfort

Politik-Autor

Bernhard Honnigfort

Bernhard Honnigfort schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft.

Aktuelle Beiträge von Bernhard Honnigfort

Nach der Niederlage bei der Sachsen Wahl ist die NPD bundesweit nur noch im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern vertreten.

Die rechtsextreme NPD muss nach zehn Jahren wieder aus Dresdens Landtag ausziehen. Ein herber Schlag für die Neonazis: nun versiegt eine bedeutende Geldquelle. Mehr...

Frauke Petry von der Partei Alternative für Deutschland (AfD) findet "Happy birthday" und andere Anglizismen ein Graus.

Die sächsische AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry weiß, wie sie sie Menschen für sich gewinnen kann. Sie ist nun eines der Vorzeigegesichter der Partei. Ein Porträt. Mehr...

Stanislaw Tillich kann weiterregieren - mit wem, muss sich noch zeigen.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wird in Sachsen weiterregieren, allerdings mit neuem Partner - die FDP fliegt aus Regierung und Landtag. Überraschend stark sind die Rechten: AfD und auch die NPD gewinnen.  Mehr...

Nazis zeigen Flagge - unter Polizeischutz: Die rechtsextreme NPD hofft morgen auf genügend Wählerstimmen.

Alle schauen auf die kleinen Parteien, wenn die Sachsen am Sonntag einen neuen Landtag wählen. NPD und AfD konkurrieren um die Wähler rechts außen. Die Neonazis müssen bei der Sachsenwahl um ihre Sitze im Dresdner Landtag fürchten. Mehr...

Die Fraktionsvorsitzende der sächsischen Grünen, Antje Hermenau, träumt von einer schwarz-grünen Koalition.

Sieben Prozent plus, das peilen die Grünen in Sachsen an. Die sächsische Spitzenkandidatin der Grünen, Antje Hermenau, würde am liebsten mit der CDU koalieren wollen.  Mehr...

Der alte und neue Vorsitzende der sächsischen FDP, Holger Zastrow, auf dem FDP-Landesparteitag in Löbau (Sachsen).

Auch Sachsens FDP ringt um die Regierungsbeteiligung. Holten sie 2009 noch zehn Prozent, kämpfen die Liberalen mittlerweile ums Überleben. Mehr...

Störche wie dieses Exemplar, das über eine Wiese bei Hodenhagen segelt, stehen unter Artenschutz. Das macht eine Abschussgenehmigung  schwierig.

Ein Bauer in Niedersachsen entdeckt an seinem Acker einen Storch mit gebrochenem Bein und will ihn mit einem Gnadenschuss vor dem sicheren Hungertod bewahren - aber der Landkreis Lüneburg lehnt eine Genehmigung ab. Begründung: Der Storch steht unter Artenschutz. Mehr...

Rosen liegen vor einem Bild von Oury Jalloh am Hauptbahnhof in Dessau-Roßlau. (Archivbild)

Vor neun Jahren verbrannte Oury Jalloh aus Sierra Leone in einer Arrestzelle in Dessau. Tötete er sich selbst? Wurde er umgebracht? Ab heute befasst sich das höchste deutsche Gericht mit dem Fall. Mehr...

Diebstahl  und Verfall  machen Wünsdorf zu schaffen.

Vor zwanzig Jahren zog die Rote Armee aus Ostdeutschland ab. Wünsdorf bei Berlin war ihr Hauptquartier, ein Stück Russland mitten in der DDR.  Mehr...

Seit 2001 war Klaus Wowereit Berlins Regierender Bürgermeister. Jetzt hat er Schluss gemacht - bevor es andere tun.

Von Berlins Darling zum SPD-Problembär – Klaus Wowereit geht, solange er noch kann. Und hat trotzdem alle in der SPD mit seinem Schritt überrascht. Mehr...

Gäste einer Wahlkampfveranstaltung der sächsischen CDU in Grimma stehen vor einem Werbeplakat für Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Immer tadellos gekleidet, immer freundlich, immer ein offenes Ohr: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich muss nichts und niemanden fürchten. Am wenigsten die Landtagswahl am 31. August. Mehr...

Stets volksnah: Der freundliche Herr Tillich aus Dresden winkt und hört zu, wenn er auf einem Ortstermin ist.

Immer tadellos gekleidet, immer freundlich, immer ein offenes Ohr: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich muss nichts und niemanden fürchten. Am wenigsten die Landtagswahl am 31. August. Mehr...

Da war das Fett noch da.

Hasbergen bei Osnabrück steht vor einem Rätsel. Und jeder Mensch, dem die eigentümliche Geschichte zu Ohren gekommen ist, steht dort auch. Man begreift es nicht. Mehr...

In der Ukraine wird geschossen und getötet. Ein junger Mann wirft einen Reifen aus dem brennenden Aktivistencamp auf dem Maidan.

Mecklenburg-Vorpommern will trotz Ukraine-Konflikt und Sanktionen seinen "Russlandtag" begehen, ein Fest, das die guten Wirtschaftsbeziehungen stärken und ausbauen soll. Doch nun gibt es Ärger aus dem Schweriner Landtag. Mehr...

Hamburg will mit der Bahn den Bahnhof verlegen und neue Wohnungen bauen. Mehr...

Blick auf die Elbe und Teile des Hamburger Hafens. Die umstrittene Elbvertiefung verhandelt nun das Bundesverwaltungsgericht.

Containerschiffe werden immer gigantischer, deshalb fordern Reedereien, die Unterelbe bis Hamburg weiter auszubaggern. Umweltschützer und Anwohner protestieren. Mehr...

Kurzfristiger Reichtum: umherfliegende Scheine einsammeln.

Man kann mit der EC-Karte an den Geldautomaten gehen. Oder mit anderen, (un-)lauteren Mitteln.  Mehr...

"Teufelsdroge" Crystal: Fahnder präsentieren in Dresden sichergestellte Drogen.

Im Drogen- und Suchtbericht 2014 dürfte die Modedroge Crystal Meth eines der großen Sorgenthemen sein. Die Droge breitet sich immer weiter aus, der Konsum nimmt zu. Mehr...

Hat sich mit den Agrarkonzernen angelegt: Umweltminister Robert Habeck von den Grünen.

In Schleswig-Holstein macht die Agrarlobby gegen Umweltminister Robert Habeck mobil – der freut sich. Mehr...

Der Spitzenkandidat zur Landtagswahl Christian Görke.

Die Linke hofft auf Thüringen. Im Osten der Republik stehen im Sommer die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen an. Mehr...

Schlussjubel: Per Mertesacker freut sich über den Sieg gegen Algerien und schimpft über die Fragen des Reporters nach dem Spiel.

Der Fußballjournalismus im Fernsehen ist sowas von kaputt. Das zeigt auch das Interview mit Per Mertesacker. Mehr...

Das getroffene Dach wird geflickt.

Braunschweiger Studenten entschuldigen sich für ein zerstörtes Kinderzimmer. Sie hatten es mit einer selbstgebastelten Rakete abgeschossen. Mehr...

Vorsicht, spanische Wegschnecke.

Wir entschuldigen uns hiermit bei der Spanischen Wegschnecke. Wohingegen die Wasserfledermaus nicht daran denkt, die Autofahrer auf der B91 bei Merseburg um Verzeihung zu bitten. Mehr...

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) stellt in Harrislee bei Flensburg das neue Schild mit dem offiziellen Solgan des Landes Schleswig-Holstein "Der echte Norden" vor.

Drei Gründe, warum Bundesländerwerbung Quatsch ist: die Sprüche sind humorlos und sinnentleert, die Werbung kostet viel Geld und niemand weiß, ob die Botschaften überhaupt irgendetwas bewirken. Mehr...

Andreas Bauch ist für die Übertragung der Zeit verantwortlich. Er überprüft die Atomuhr CS 2 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig.

Jahrelang bezog die DDR die Zeit aus dem Westen. Dann baute sie eine eigene Atomuhr. Als sie fast lief, war alles zu spät: Die Zeit der DDR war abgelaufen. Mehr...

Pott-Passage auf der Ems: Das Kreuzfahrtschiff „Celebrity Silhouette“, in der Meyer Werft in Papenburg gebaut, im Juni 2011 auf dem Weg in die Nordsee.

Seit Jahren streiten Umweltschützer mit der Schifffahrtsindustrie über die Nutzung der Flüsse. Ein epischer Streit könnte nun beigelegt werden. Mehr...

Gordian Meyer-Plath, leitet seit dem Sommer 2013 das Landesamt für Verfassungsschutz in Dresden.

Der Chef des sächsischen Verfassungsschutzes, Gordian Meyer-Plath, gehört einer Burschenschaft an. Das sei seine Privatsache, ist Meyer-Plath überzeugt. Mehr...

Vorsicht, Einbrecher.

Einbruch ist eine aussichtslose Sache. Für das Opfer. Seit 2008 hat die Zahl der Einbrüche in Deutschland stark zugenommen und die Aufklärungsquote ist auf 15 Prozent gesunken. Grund genug für Günther Jauch, eine Stunde lang darüber diskutieren zu lassen. Mehr...

Blühende Landschaften, dahinter die Spionageanlage der Kooperative NSA und BND im bayerischen Bad Aibling.

Nirgendwo außerhalb der Vereinigten Staaten ist die NSA so aktiv wie in Deutschland. Dass die Bundesregierung vom jahrelangen Treiben des US-Geheimdienstes rein gar nichts mitbekommen haben will, erscheint zweifelhaft. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.