Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Wir über uns

Bernhard Honnigfort

Politik-Autor

Bernhard Honnigfort

Bernhard Honnigfort schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft.

Aktuelle Beiträge von Bernhard Honnigfort

Von  |
Das Görlitzer Jugendstil-Kaufhaus wurde als Filmkulisse für „The Grand Budapest Hotel“ weltbekannt. Seit 2009 steht es leer.

Der Unternehmer Stöcker schockiert Görlitz mit seinen Ansichten über Ausländer. Als Eigentümer eines leerstehenden Jugendstilkaufhauses hatte er dort eine Willkommensveranstaltung für Flüchtlinge abgelehnt und war mit rassistischen Äußerungen aufgefallen. Mehr...

André Hahn ist   der erste Politiker der Linken, der dem Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) vorsteht.

Ein bundespolitisches Novum: André Hahn ist der erste Politiker der Linken, der dem Parlamentarischen Kontrollgremium vorsteht. In Sachsen stand er dem entsprechenden Gremium zur Kontrolle der Geheimdienste auch schon mal vor, er weiß also, womit er es zu tun hat.  Mehr...

Die Pegida will lieber die Macht der Straße übernehmen als reden.

Der frühere Pfarrer Frank Richter möchte in Dresden mit Pegida reden. Richter hat sich Pegida genau angesehen, er hat eine Menge Fragen. Aber Pegida kneift. Dabei gäbe es vermutlich keinen Besseren in der Stadt, um mit Pegida zu reden. Mehr...

In voller Tracht beim internationalen Dudelsackfestival im ostsächsischen Schleife.

Neonazis jagen Angehörige des Slawenvolks in Ostdeutschland – und auch der Braunkohleabbau gefährdet die Kultur der Minderheit. Mehr...

Im kleinen Großröhrsdorf kocht die große Angst hoch: 17 Flüchtlinge in einer alten Turnhalle, ein verletzter Spaziergänger und eine Lüge sorgen für Hysterie.  Mehr...

"Unsere Werte, unsere Tradition": Pegida-Anhänger beim "Abendspaziergang" in Dresden.

Montagabend demonstrierten erstmals mehr als 10.000 Pegida-Anhänger in Dresden - begleitet von 9000 Gegendemonstranten. Nun wünscht sich der CDU-Innenexperte Bosbach eine bessere Aufklärung über deren Ziele. Mehr...

Demonstranten vom Bündnis Pegida fordern weniger Zuzug von Ausländern.

Mehr als 20000 Menschen demonstrierten am Abend in der sächsischen Landeshauptstadt: die eine Hälfte gegen Islamisierung und Asylpolitik, die andere für Weltoffenheit und gegen Fremdenhass. Mehr...

Pegida-Demonstration am 8.12. in Dresden.

In Dresden und anderswo bildet sich eine schwer fassbare, bizarre Bewegung, getrieben von Enttäuschung und Hass. Dagegen helfen nur überzeugende Angebote der Politik. Mehr...

"Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (PEGIDA) demonstrieren in Dresden gegen die deutsche Einwanderungspolitik.

Dresden steht ein spannender Montagabend bevor: Wieder werden Tausende Pegida-Anhänger gegen Deutschlands Asylpolitik demonstrieren, aber diesmal will sich die sächsische Landeshauptstadt wehren und etwas für ihren Ruf tun. Mehr...

Können die Karpfen auf der Suche nach dem Handy helfen?

Für einen 16-jährigen Klein Heseper ging das Verlieren seines Handys und Überfluten seines Heimatdorfes doch noch gut aus.  Mehr...

Der angeklagte Krankenpfleger Nils H. ist wegen dreifachen Mordes angeklagt.

Oldenburgs Polizeichef glaubt nicht, dass der Fall des Krankenpflegers Niels H. überhaupt aufgeklärt werden kann. Er steht wegen dreifachen Mordes vor Gericht, hat möglicherweise aber viel, viel mehr Menschen auf dem Gewissen Mehr...

Männer tragen den Sarg der Studentin Tuğçe A.vor die Moschee in Wächtersbach, um ihn dort auf einem Steintisch vor dem Totengebet aufzubahren.

Hunderte Menschen nehmen Abschied, auch Ministerpräsident Volker Bouffier ist gekommen: Vor einer Moschee in Wächtersbach wird das Totengebet für die bei einer Prügel-Attacke tödlich verletzte Studentin Tuğçe A. gesprochen.  Mehr...

„Wir sind das Volk“, skandieren die Pegida-Anhänger in Dresden.

In Dresden wächst eine neue Bewegung aus Nazis und Wutbürgern. Es ist eine neue Erscheinung, schwer zu greifen, schwer zu begreifen, eine Bewegung, gespeist aus Angst vor Fremden, vor allem aber gespeist aus tiefster Verachtung und blankem Hass auf die Politik. Mehr...

David Statnik.

Domowina-Chef David Statnik steht zwischen slawischer Historie und rechter Gewalt. Der 31-Jährige trifft sich mit Bernd Merbitz, um über die gezielten Angriffe von Neonazis auf sorbische Jugendliche zu reden. Mehr...

Der Atlasspinner hat nur knapp zwei Wochen zu leben.

Der November gehört zu den tristen Monaten des Jahres. Auch den Tieren bereitet er Unwohlsein. Mehr...

Sieht aus wie ein Kinderspielzeug, ist aber eine hocheffiziente Drohne, die wichtige Arzneimittel transportiert.

Zwischen Norddeich und Juist pendelt der erste vollautomatische Paketkopter und beliefert den Inselapotheker. Der Drohneneinsatz ist ein weltweit einmaliger Feldversuch. DHL wertet ihn schon jetzt als Erfolg.  Mehr...

Unverheiratete Paare in original sorbischer Festtagstracht tanzen beim traditionellen Zapust der sorbisch-wendischen Jugendfastnacht am 16.02.2014 in Drachhausen (Brandenburg).

Neonazis greifen in Ostsachsen gezielt Jugendliche der slawischen Minderheit an. Offensichtlich handelt es sich bei den Überfällen und Angriffen um eine Serie. In sieben Fällen laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung. Mehr...

Martin Dulig (li.) und Stanislaw Tillich im Landtag in Dresden.

In seiner Regierungserklärung verspricht Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich mehr Lehrer und Polizisten und großzügigere Betreuung in den Kitas. Zudem kündigt er eine freundlichere Flüchtlings- und Einwanderungspolitik an. Woher kommen die neuen Töne? Mehr...

Der wegen dreifachen Mordes angeklagte Krankenpfleger im Gerichtssaal in Oldenburg.

Er soll als Krankenpfleger im Klinikum Delmenhorst drei Menschen umgebracht haben, außerdem wirft ihm die Staatsanwaltschaft zwei weitere Mordversuche vor. Doch hat er womöglich viel mehr Menschen auf dem Gewissen? Mehr...

Frau Lieberknecht wäre auch in der DDR nach 1990 zurechtgekommen.

Warum war mit der DDR eigentlich Schluss, als mit der DDR Schluss war? Gibt es eine Antwort auf diese weltbewegende Frage? Mehr...

Die Tierärztin Margrit Herbst hatte 1990 bei der Untersuchung von angelieferten Schlachtrindern mehrere BSE-Verdachtsfälle entdeckt.

Vor 20 Jahren stößt die schleswig-holsteinische Tierärztin Margrit Herbst auf erste Verdachtsfälle von Rinderwahnsinn. Sie warnt davor - und wird von ihrem Arbeitgeber gefeuert. Immer noch kämpft die Frau um ihre Rehabilitation. Mehr...

Warnung vor der Geflügelpest. (Archivbild)

Ein Putenmastbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern wird gesperrt, nachdem dort ein für Europa neuartiger Typ der Geflügelpest ausgebrochen ist. Nun müssen dort wohl 32000 Mastputen gekeult werden. Mehr...

Auf gutem Weg zu einem Erfurter Regierungsabenteuer: Rot-Rot-Grün.

Der SPD in Thüringen geht es gerade so wie den Bremer Stadtmusikanten: Etwas Besseres als den Tod finde man bekanntlich überall. Das Erfurter Regierungsabenteuer ist einen Versuch wert. Ein Kommentar. Mehr...

Der Glaube versetzt Berge. Auch in Thüringen. Auch bei den Linken.

Die Thüringer Genossen stimmen mit großer Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit Linken und Grünen. Den Koalitionsverhandlungen selbst sieht Parteichef Bausewein gelassen entgegen. Mehr...

Wieder glücklich zusammen: Martin Dulig (SPD, li.) und Stanislaw Tillich (CDU, re.).

Bislang sparte Sachsen eisern. Doch nun dreht die neue schwarz-rote Koalition in Sachsen den Geldhahn auf. Neue Stellen für Lehrer, Neueinstellungen bei der Polizei, mehr Geld für das Studentenwerk, für Krankenhäuser. Und, und, und. Mehr...

Ob Bodo Ramelow von der Linken Ministerpräsident in Thüringen wird, entscheidet sich wohl nicht im ersten Wahlgang.

Ein rot-rot-grünes Bündnis in Erfurt ist zum Greifen nah. Der Linke Bodo Ramelow könnte Ministerpräsident in Thüringen werden – aber wohl nicht im ersten Wahlgang. Mehr...

Thüringens SPD-Führung hat die Weichen für einen Regierungswechsel zu einem rot-rot-grünen Bündnis mit dem ersten linken Ministerpräsidenten der Bundesrepublik gestellt.

Thüringen kann Geschichte schreiben: Erstmals ist eine rot-rot-grüne Regierung mit einem Ministerpräsidenten der Linken möglich. Nach der Koalitionsempfehlung der SPD-Führung hat nun die Basis das Wort. Mehr...

Leukämieerkrankungen in Bothel bei Bremen häufen sich. Schuld könnte die Erdgasförderung sein. Mehr...

Protest gegen Fracking.

In Bothel bei Bremen häufen sich sich Leukämieerkrankungen bei Männern. Man fürchtet, es könnte einen Zusammenhang geben zwischen der dortigen Erdgasförderung und den erhöhten Krebsraten. Genauere Untersuchungen werden angemahnt. Mehr...

Der Jenaer Jugendpfarrer Lothar König (li.) gehört zu Tervoorens ersten Gratulanten.

Angeblich sollte Markus Tervooren ein schlimmer Gewalttäter sein. Doch das Dresdner Amtsgericht stellt das Verfahren gegen ihn wegen Geringfügigkeit vorläufig gegen eine Geldbuße ein. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.