Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Holger Schmale

Politik-Autor

Holger Schmale

Holger Schmale schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Holger Schmale

Von  |
Die Kontrolle der Nachrichtendienste ist Thema im Bundestag. (Symbolbild)

Die Koalition will eine effektivere Kontrolle der Nachrichtendienste. Dazu will sie einen ständigen Sachverständigen berufen. Doch die Opposition reagiert misstrauisch bis ablehnend. Ein „Geheimdienstbeauftragter light“ löse kein einziges Problem, so die Linke. Mehr...

Farin Urlaub, Sänger der Rockband „Die Ärzte“, findet klare Worte gegen Ausländerfeinde: „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“.

Til Schweiger hat mit seinem entschiedenen Eintreten gegen Rechtsradikale große Aufmerksamkeit erregt. Er ist mit seinem Engagement nicht allein. Auch Farin Urlaub und viele andere Prominente erheben ihre Stimme. Mehr...

Verstehen sich gut: Bundespräsident Joachim Gauck und -kanzlerin Angela Merkel.

Ob Bundespräsident Gauck noch einmal antritt, ist offen – Kanzlerin Merkel würde er damit freilich einen riesigen Gefallen tun. Mehr...

Egon Bahr. (Archivbild)

Egon Bahr war einer der letzten großen Männer der Bonner Republik, die bis zuletzt an der politischen Debatte teilgenommen haben. Gemeinsam mit Willy Brandt stand er vor allem für die neue deutsche Ostpolitik. Im Alter von 93 Jahren ist er gestorben. Mehr...

Am Rande der Griechenland-Abstimmung: Angela Merkel und Sigmar Gabriel.

Das Festhalten an der gescheiterten „Rettungspolitik“ für Griechenland zeigt: Angela Merkel hat ihren Zenit überschritten. Die Flüchtlingspolitik ist dafür ein ebenso schlagender Beweis. Der Leitartikel Mehr...

Bleibt hart: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält die Sparzusagen Athens für nicht ausreichend. Außerdem pocht er darauf, dass der IWF sich zu seiner künftigen Rolle in Griechenland äußert.  Mehr...

Generalbundesanwalt Harald Range übt Kritik am Justizminister.

Der Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) lässt sich von Generalbundesanwalt Harald Range nicht vorführen und feuert ihn. Damit beendet er einen bisher einmaligen Kampf zwischen seiner Behörde und Karlsruhe. Mehr...

Peer Steinbrück verdient viel nebenbei.

Die Angaben von Bundestagsabgeordneten über ihre Nebeneinkünfte sind diffus, weil sie nicht konkret sind. Der bestverdienende Sozialdemokrat ist nach wie vor Peer Steinbrück. Mehr...

Patriot-Raketen-System in Kahramanmaras.

Trotz der Eskalation der Konflikte mit dem IS und der PKK sieht die Bundesregierung keinen Änderungsbedarf bei Einsätzen in der Türkei. Derzeit bewachen 260 Soldaten den türkischen Luftraum 100 Kilometer vor Syrien. Mehr...

Notunterkünfte für Flüchtlinge in Dresden.

Die Bundesregierung reagiert zurückhaltend auf die finanziellen Forderungen zur Versorgung von Flüchtlingen. Ein Vorschlag des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sorgt für Empörung. Mehr...

Aktivisten demonstrieren gegen das umstrittene Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Die Bundestagsabgeordneten hätten gern Zugang zu den TTIP-Dokumenten. Das lehnt die US-Botschaft jedoch ab. Das wenig transparente Vorgehen der USA dürfte die Akzeptanz für das Abkommen in Europa und speziell der Bundesrepublik kaum fördern.  Mehr...

Angela Merkel und ihr Ehemann Joachim Sauer bei den Bayreuther Festspielen.

„Schock in Bayreuth: Angela Merkel – Kollaps." Mit dieser Nachricht sorgte Bild.de für großen Aufruhr. Einige Stunden später kam die Entwarnung: Nicht die Kanzlerin sei zusammengebrochen, nur ihr Stuhl! Das Problem mit solchen Meldungen: Sie sind für Außenstehende nicht nachprüfbar. Mehr...

Vorübergehende Asylnotunterkunft: eine Zeltstadt.

Ehrlichkeit und Menschlichkeit, das sind die beiden entscheidenden Grundsätze, die unbedingt in der Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland beachtet werden müssen. Ein Kommentar. Mehr...

Kurden mit Fahnen ihres Anführers Öcalan: Ankaras Kurswechsel gegenüber dem IS könnte ihnen nutzen.

Die Bundesregierung sagt der Türkei nach dem schweren Terroranschlag von Suruç Beistand zu. Grünenpolitiker Özdemir begrüßt die Offensive, die Linkspartei ist skeptisch. Mehr...

Demonstrationen in Athen.

Der Sicherheitsexperte Wolfgang Ischinger spricht über die geostrategische Rolle des Landes, deutsche Führungsverantwortung und die Grexit-Debatte. Mehr...

1971: Fritz Teufel (Mitte) wird von zwei Polizisten in den Gerichtssaal gebracht.

Beate Zschäpe will ihre Pflichtverteidiger loswerden. Da ist sie nicht die erste in der Geschichte. Probleme mit den Pflichtverteidigern gab es schon in den 1970er Jahren bei den RAF-Prozessen. Mehr...

Flüchtlinge in einer Halle in Nordrhein-Westfalen.

Die Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen wird völlig durcheinander geführt. Es geht zunächst um einen Akt der Humanität und nicht um die Frage, welche Flüchtlinge gut in die deutsche Wirtschaftslandschaft passen. Ein Kommentar. Mehr...

Wolfgang Schäuble bringt seinen Rücktritt ins Spiel.

Die Grexit-Szenarien von Wolfgang Schäuble (CDU) sorgen weiter für Ärger in der schwarz-roten Koalition. Jetzt bringt der Finanzminister seinen Rücktritt ins Spiel, während CDU-Generalsekretär Tauber die "Nein"-Sager kritisiert.  Mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem dem Flüchtlingsmädchen Reem.

Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) sieht eine Chance auf ein Bleiberecht für die 14-jährige Schülerin, die vor Kanzlerin Angela Merkel in Tränen ausbrach. Auch Rostocks Oberbürgermeister stellt klar: Akut droht der Familie keine Abschiebung. Mehr...

„Ich trage meinen Teil dazu bei, dass dieses Land eine gute Regierung hat.“

Wolfgang Schäuble steht wegen seiner eisernen Haltung im Fall Griechenland in der Kritik. Doch der Bundesfinanzminister gibt sich wie immer: unerschrocken.  Mehr...

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) auf dem Weg in die Karibik.

Steinmeier besucht als erster deutscher Außenminister überhaupt das sozialistische Kuba. Nachdem US-Präsident Barack Obama das Ende der Isolierung eingeleitet hat, kann auch die Bundesrepublik die Beziehungen normalisieren. Mehr...

Helmut Kohl (l) im Gespräch mit Michail Gorbatschow.

Vor 25 Jahren handelte der Kanzler Helmut Kohl den Sowjets die künftige Souveränität Deutschlands ab. Nicht jeder im Kreml war davon begeistert: Von politischem Masochismus war die Rede.  Mehr...

Zeitungen am Kiosk.

Zum Beispiel das EU-Kartellverfahren gegen Google: Die Politik, erklärt der BDZV, müsse endlich Position beziehen und klar entscheiden, ob die Zeitungsunternehmen echte Chancengleichheit erhalten oder ob digitale Großkonzerne das Spiel unter sich ausmachen dürfen. Mehr...

"Eine neue Gemeinschaft kann nicht entstehen, wenn wir schweigend nebeneinander her leben", sagt Gauck.

Bundespräsident Joachim Gauck fordert mehr Offenheit gegenüber Einwanderern - und verurteilt "widerwärtige" Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Mehr...

Anzeige

Video

Wie wir arbeiten: Georg Leppert - Der Römer von innen

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.