kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Holger Schmale

Politik-Autor

Holger Schmale

Holger Schmale schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Holger Schmale

Bundespräsident Joachim Gauck beim Deutschen Bankentag in Berlin.

Bundespräsident Gauck spricht auf dem Bankentag von einer Bringschuld der Kreditinstitute bei der Aufklärung ihrer Kunden. Diese wiederum hätten auch eine eigene Verantwortung, in Finanzfragen sich selbständig mehr Kompetenz und Wissen anzueignen. Mehr...

Man kann im Reichstag eine Rede halten, wie die Kanzlerin es tat: gewohnt routiniert und staatstragend.

Vier Stunden widmet der Bundestag dem Etat der Kanzlerin. Die Opposition aus Grünen und Linke schafft es nicht, sich in Szene zu setzen und agiert kraftlos. Die große Koalition ist vor allem eines: selbstzufrieden. Mehr...

Sigmar Gabriel (li.) und Gerhard Schröder.

Mit Gerhard Schröder konnte die SPD noch siegen – weil er immer an den Sieg geglaubt hat. Seither überwiegen Selbstzweifel das Selbstbewusstsein der Sozialdemokraten. Fehlt ihnen einer wie der Altkanzler? Oder ist die Zeit der Polarisierer vorbei? Mehr...

Hoppla, jetzt kommen wir: Schröder und sein guter Freund Putin in Kaliningrad im Juli 2005.

Ehemalige Kanzler wird 70, öffentlich ist er kaum präsent, das liegt auch am umstrittenen Job für Gazprom. Mehr...

Ukrainische Truppen proben den Ernstfall.

US-Botschafter John B. Emerson spricht im Interview über die NSA-Affäre, die Krise in der Ukraine und die Rolle des US-Stützpunkts Ramstein im weltweiten Drohnenkrieg der Amerikaner. Mehr...

Was hat dazu geführt, dass aus Wladimir Putin, dem erklärten Freund der Deutschen, nun der Präsident eines Landes geworden ist, das die Nato wieder als Gegner betrachtet, wie einst im Kalten Krieg?

Wladimir Putin sprach im September 2001 als erster Repräsentant Russlands vor dem deutschen Parlament. Was hat dazu geführt, dass aus dem einstigen Freund nun der Präsident eines Landes geworden ist, das die Nato wieder als Gegner betrachtet? Mehr...

Ab und zu ist der türkische Premier Erdogan auch gerne Demokrat, wie hier nach seinem Wahlsieg in Ankara.

Nach dem Sieg bei den Kommunalwahlen droht der türkische Premier Erdogan seinen Gegnern mit Vergeltung. In Deutschland sind viele entrüstet, nur die Bundesregierung hält sich mit einem Kommentar zurück. Warum?  Mehr...

Angela Merkel mit Chinas Staatschef Xi Jinping (28. März 2014).

Während die Bundesregierung den Oberdiktator aus China hofiert, sucht sie zeitgleich nach Sanktionen für den Autokraten Putin. Nötig ist aber ein kluger Dialog mit Moskau. Ein Leitartikel. Mehr...

CSU-Vize Peter Gauweiler führt das Ranking an.

Peter Gauweiler ist nur das prominenteste Beispiel: Bei manchen Abgeordneten sind Berufsinteresse und Politik problematisch verquickt.  Mehr...

Ekelt sich vor Europa: AfD-Chef Bernd Lucke.

Es mag ja sein, dass es in Deutschland an einer wirklich konservativen Stimme im Parteienkonzert mangelt. Aber wenn sich nun eine bildet – muss es denn wirklich die AfD sein? Ein Kommentar. Mehr...

Endlich unbeobachtet. Die Linke.

Man kann den Linken viel vorwerfen. Doch sie gehört mindestens so zur Bundesrepublik wie der Islam zu Christian Wulff. Die Ausspähung der Partei durch den Verfassungsschutz war rechtswidrig - endlich ist die Ausspähung eingestellt. Es macht keinen guten Eindruck, wenn ein demokratisches Land die größte Oppositionspartei ausspähen lässt. Mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck in Ioannina in der jüdischen Synagoge Kahal Kadosh Hadash.

Deutschland will über die Rückzahlung einer Nazi-Zwangsanleihe nicht neu verhandeln. Es handele sich dabei jedoch um eine Frage der politischen Moral, findet der griechische Staatspräsident Papoulias. Mehr...

Altkanzler Gerhard Schröder.

Altkanzler Gerhard Schröder vergleicht die Krim mit dem Kosovo. Da wie dort würde formal die UN-Charta verletzt. Schröder steht damit nicht alleine da. Mehr...

Das Bundesverfassungsgericht hat die Drei-Prozent-Hürde bei der Europawahl gekippt.

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gegen eine Prozenthürde bei der Europawahl fordern einige Konsequenzen für das deutsche Wahlrecht. Doch die Parteien der großen Koalition wenden sich entschieden gegen eine Senkung der Fünf-Prozent-Hürde. Mehr...

Joachim Gauck mit dem griechischen Staatspräsidenten Karolos Papoulias.

Bundespräsident Joachim Gauck lehnt die griechischen Forderungen nach Reparationszahlungen bei seinem Besuch in Athen ab. Gleichzeitig verspricht er, dass Deutschland dem krisengeplagten Land weiter beistehen werde. Mehr...

Im Januar war der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias in Berlin zu Besuch. Mit Bundespräsident Joachim Gauck besuchte er damals den Martin-Gropius-Bau.

Vor Gaucks Besuch erinnern Griechen an fast vergessene Verbrechen. Nur ein Beispiel: 1943 pressten die deutschen Besatzer Thessaloniki 2,5 Millionen Drachmen ab, um fast 10 000 Juden aus der Zwangsarbeit freizukaufen. Mehr...

Gabriel und Merkel sind sich einig, Seehofer schmollt.

Solange Merkel und Gabriel sich im Fall Edathy einig sind, kann Seehofer wenig ausrichten. Die Christsozialen werden das Verliererimage nicht los, das ihnen seit den Koalitionsverhandlungen anhängt. Wenn die Forderungen nach Rache jetzt folgenlos bleiben, macht das die Sache nicht besser. Ein Kommentar. Mehr...

In die Ecke gedrängt: Kai Wiesinger als Wulff.

Sat.1 zeigt ein Dokudrama über die letzten drei Monate Christian Wulffs als Bundespräsident: „Der Rücktritt“. Der Film wird am 25. Februar ausgestrahlt. Gespielt wird Christian Wulff von Schauspieler Kai Wiesinger. Anja Kling spielt seine Frau. Mehr...

Ein Blick in den leeren Plenarsaal des Bundestags in Berlin.

Die Opposition verlangt weiter mehr Einfluss und Redezeit im Bundestag. Ein Vermittlungsangebot von Bundestagspräsident Lammert (CDU) scheint nicht ausreichend zu sein. Grüne und Linke erwägen nun einen Antrag zur Änderung der Geschäftsordnung. Mehr...

Ein famoser Bundestagsabgeordneter: CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer beweist eine bemerkenswerte Dreistigkeit beim Umgang mit seiner sogenannten Doktorarbeit. Die CSU sollte sich das nicht länger antun und Scheuer zum Rücktritt bewegen. Ein Kommentar. Mehr...

Obama gibt heute um 17 Uhr eine Pressekonferenz zu Reformen beim NSA.

Das Verhältnis zwischen Berlin und Washington ist von Misstrauen geprägt. Also muss die Kanzlerin Verbündete in Europa suchen, um sich gegen Spähattacken zur Wehr zu setzen. So könnte auch endlich das europäische Schweigekartell über die britischen Spionageaktivitäten gebrochen werden. Mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im August 2007 in Grönland.

Angela Merkel an Krücken, pardon, Gehhilfen? Man weiß ja schon lange, dass die Kanzlerin der kleinen Schritte als Kind große Probleme mit dem Laufen hatte. Doch Politiker und Krankheit, das ist noch immer ein heikles Thema, das gerne vertuscht wird. Mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck fordert mehr Offenheit für Flüchtlinge.

Die Bundesregierung tut alles, um die Festung Deutschland vor mehr Flüchtlingen zu verschließen. Ganz anders Joachim Gauck: Der Bundespräsident zeigt Mut und aufrechte Haltung. Ein Kommentar. Mehr...

„Machen wir unser Herz nicht eng mit der Feststellung, dass wir nicht jeden, der kommt, in unserem Land aufnehmen können“, bittet Bundespräsident Gauck.

In seiner Weihnachtsansprache hat Bundespräsident Joachim Gauck eine klare Botschaft für die Deutschen: Das Staatsoberhaupt fordert die Bürger zu mehr Offenheit und Toleranz gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerbern auf. Mehr...

Die neue Verteidigungsministerin und ihr Vorgänger.

Der Bundeswehrverband und der Reservistenverband setzen große Hoffnungen in die neue Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Die Bundeswehrreform soll trotz des Personalwechsels an der Spitze des Ministeriums wie geplant fortgesetzt werden. Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.