kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Holger Schmale

Politik-Autor

Holger Schmale

Holger Schmale schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Holger Schmale

Ex-Bundespräsident Christian Wulff richtet in einem Interview Vorwürfe gegen die Medien und Springer im Besonderen.

„Bild“-Chefredakteur Diekmann macht sich über die Medienschelte von Ex-Bundespräsident Wulff lustig und veröffentlicht einen privaten Brief. Er ist ein Beleg für die alte Weisheit des Springer-Vorstandschefs Döpfner: Wer mit der „Bild“-Zeitung im Aufzug nach oben fahre, der fahre mit ihr auch wieder nach unten. Mehr...

Die Kanzlerin und ihr Torhüter: Angela Merkel herzt Manuel Neuer.

Politiker nutzen sportliche Großereignisse zur persönlichen Inszenierung. Nicht nur Angela Merkel, auch Helmut Kohl hat sich die Popularität der Nationalmannschaft zu Nutze gemacht. Mehr...

John Kerry und Steinmeier trafen sich in Wien und sprachen über die deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Die transatlantischen Bündnispartner versuchen, die Spionageaffäre zu beenden. Beide hatten sie am Sonntag versucht, die Folgen der Affaire einzuhegen. Mehr...

Angela Merkel und Joachim Gauck begeistern sich für Fußball - hier im DFB-Cup-Finale von 2012. Zum diesjährigen WM-Finale wollen sie gar gemeinsam nach Rio reisen.

Die Kanzlerin und der Bundespräsident reisen im selben Flieger zum Endspiel nach Rio - ein ungewöhnliches Sicherheitsrisiko. Mehr...

Dieses Mal ist ein Spion im Bereich des Verteidigungsministerium aufgeflogen.

Ministerin von der Leyen sieht nach dem Spionagefall im Verteidigungsministerium das Vertrauen zu den USA schwinden. Ein weiterer Spionagefall im Verteidigungsministerium verschärft die Situation noch mehr. Mehr...

Räumlich nah: US-Botschaft (vorn) und Reichstag in Berlin.

Aus den USA kommt eine späte Stellungnahme zu den Spionagevorwürfen. Die USA bieten ihre Hilfe bei der Aufklärung an. Deutsche Behörden nehmen einen BND-Mitarbeiter fest, der für den US-Geheimdienst spioniert haben sollen. Mehr...

Dirk Niebel wechselt aus der Politik in die Wirtschaft.

Der Fall Niebel heizt die Debatte über eine Karenzzeit neu an, obwohl der Umgang mit dem Wechsel ehemaliger Minister in die Wirtschaft normalerweise nicht zu den Themen gehören, die die schwarz-rote Koalition interessieren. Mehr...

Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton ist bei Günther Jauch zu Gast.

Sind Frauen an der Macht besser als Männer? Darüber wollte Günther Jauch mit Hillary Clinton diskutieren. Doch Margot Käßmann sorgt für einen ganz anderen Moment der Wahrheit. Mehr...

Auch er lauscht mit: Ein Zuhöerer und Snowden-Sympathisant sitzt beim NSA-Untersuchungsausschuss auf der Tribüne.

Die Festnahme eines mutmaßlichen US-Spions beim Bundesnachrichtendienst stört die Vertrauensbildung zwischen Deutschland und den USA. Mehr...

Das zügellose öffentliche Trinken ist heute im Regierungsviertel verpönt, obwohl die Gelegenheiten reichlich sind.

Der Crystal-Meth-Verdacht gegen den SPD-Innenpolitiker Michael Hartmann sorgt für Aufregung. Ist er nur die Spitze des Eisbergs? Klar ist: Zumindest das früher öffentlich wahrnehmbare Alkoholproblem in der Politik ist geringer geworden. Mehr...

Bei einigen Gesetzesvorhaben leistet sich die Große Koalition Pannen. Das Ökostrom-Gesetz muss nach nur einer Woche erneut in den Bundestag.

Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit? Das klingt gut, ist aber nicht das Prinzip der Großen Koalition. Ihr neues Ökostromgesetz hat nicht einmal eine Woche lang gehalten. Nun muss nachgebessert werden. Auch bei anderen Gesetzesvorhaben patzt Schwarz-Rot ordentlich. Mehr...

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier telefoniert im Bundestag in Berlin.

Lange Zeit hoffte die Bundesregierung auf ein No-Spy-Abkommen mit den USA. Doch die denken gar nicht daran, sich in die Karten ihrer Geheimdienste blicken zu lassen. Ob der neue Cyber-Dialog zwischen Berlin und Washington mehr ist als ein Ablenkungsmanöver? Mehr...

In seiner Rede ging er nicht noch einmal explizit auf seine umstrittenen Äußerungen ein: Bundespräsident Joachim Gauck.

In seiner Rede zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkriegs betont Bundespräsident Joachim Gauck den Vorrang friedlicher Lösungen. Er sagt aber auch, dass es dafür Grenzen gibt. Mehr...

Hat Krebs: Guido Westerwelle.

Der frühere Außenminister Guido Westerwelle ist schwer erkrankt. Der langjährige FDP-Chef befindet sich wegen einer akuten Leukämie in medizinischer Behandlung. Mehr...

Sigmar Gabriel (re.) im Gespräch mit Martin Schulz.

Martin Schulz soll nicht mehr EU-Kommissar werden. So will es SPD-Boss Sigmar Gabriel. Ist Schulz nun der große Verlierer? Das sieht so aus. Es stimmt aber nicht. Ein Kommentar. Mehr...

Martin Schulz (links) und Sigmar Gabriel.

Im Geschacher um EU-Spitzenpositionen kommt Bewegung: Die SPD verzichtet überraschend auf den Posten eines EU-Kommissars. SPD-Chef Sigmar Gabriel stellt aber eine Bedingung: Martin Schulz soll zum Parlamentschef gewählt werden. Mehr...

Sieht in der Linkspartei „Zuspitzer“ am Werk: Katja Kipping.

Linken-Chefin Katja Kipping spricht im Interview über interne Querelen, eine Partei in Bewegung, Fragen des poitischen Stils und ihr Verhältnis zu Sahra Wagenknecht. Mehr...

Christian Wulff kann auf die Bestätigung seines Freispruchs hoffen.

Der Wulff-Prozess ist zu Ende und das Urteil fällt aus, wie es die meisten Beobachter erwartet hatten: Die Staatsanwaltschaft Hannover spricht den ehemaligen Bundespräsidenten frei.  Mehr...

Christian Wulff präsentiert sein Buch "Ganz oben. Ganz unten" in Berlin.

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff sieht in seiner Islamfreundlichkeit einen Grund für seinen Sturz. Man muss dem nicht zustimmen. Aber er hat einiges für die Integration getan – und dafür teuer bezahlt. Der Leitartikel. Mehr...

Wulff stellt in Berlin sein Buch "Ganz oben. Ganz unten" vor.

Genugtuung für Christian Wulff: In Berlin stellt der ehemalige Bundespräsident sein Buch "Ganz oben. Ganz unten" vor. Es ist nicht nur eine scharfe Kritik an Justiz und Medien, sondern auch an einstigen politischen Freunden. Mehr...

Reinhard Höppner, der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, ist seiner Krebserkrankung erlegen.

Als erster deutscher Ministerpräsident bildete Reinhard Höppner (SPD) einst eine von der Tolerierung durch die PDS abhängige Minderheitenregierung. Jetzt ist der Macher des "Magdeburger Modells" nach langer Krankheit gestorben. Mehr...

Sevim Dagdelen, Linken-Abgeordnete im Bundestag.

Grüne und Linke sind zerstrittener denn je - und die Linke zankt sich auch noch mit sich selbst. Hauptsächlich geht der Unfrieden auf die Äußerungen der Abgeordneten Sevim Dagdelen zurück. Mehr...

Nicht nur Kunststudenten aus Kiel bieten Whistleblower Snowden ein Bett an.

Die USA reagieren verärgert auf die Bundesanwaltschaft. Die Ermittlungen sind eine Beleidigung, schnaubt John Kornblum. Tausende Betten stehen für den Whistleblower Edward Snowden bereit, sollte er nach Deutschland kommen. Mehr...

Bruderkuss 1989: Michail Gorbatschow und Erich Honecker.

In der Opposition ging 1989 die Angst um, dass die SED-Führung zur „chinesischen Lösung“ greifen würde. Mehr...

Ein Bild aus freundschaftlicheren Tagen: Katja Kipping (2. von li.) und Halina Wawzyniak neben ihr, die sich nun gemobbt fühlt.

Die Linke Halina Wawzyniak tritt als stellvertretende parlamentarische Geschäftsführerin zurück und berichtet von unzumutbaren Zuständen an der Spitze der Partei. Mehr...

"Die machen den Fußball kaputt" sagt Claudia Roth bei Günther Jauch - und ist sich einig mit Edmund Stoiber.

Die machen den Fußball kaputt – das ist die einhellige Überzeugung der Gäste von Günther Jauch, die am Sonntagabend über die Fifa und die WM in Brasilien diskutieren. Jedenfalls in den 15 lichten Minuten der Sendung. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker auch zur Fußball-WM, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.