Aktuell: US-Wahl | Türkei | Brexit | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Damir Fras

Korrespondent, Washington

Damir Fras

Damir Fras schreibt für uns als US-Korrespondent aus Washington.

Aktuelle Beiträge von Damir Fras

Von  |
Hillary Clinton genießt den  Applaus ihrer Partei.

Trump geht es um das „Ich“, Clinton betont das „Wir“: Bei ihrer Nominierung zur Präsidentschaftskandidatin präsentiert die Demokratin einen Gegenentwurf zur apokalyptischen Vision der Republikaner. Mehr...

Von  |
Noch nicht dagewesen: Delegierte in Philadelphia verzückt schon ein Videobild Clintons.

Hillary Clinton ist als erste Frau zur US-Präsidentschaftskandidatin nominiert worden. Dabei ist sie die wohl unbeliebteste Kandidatin aller Zeiten. Mehr...

Vor 50 Jahren: Einschusslöcher in einem Laden gegenüber des Universitäts-Turms.

Vor 50 Jahren erschoss der Scharfschütze Charles Whitman wahllos Menschen. Seither gab es in den USA viele weitere Massenmorde – an den Waffengesetzen hat sich trotzdem wenig geändert.  Mehr...

Von  |
Ein Mann geht seinen Weg. Der geschlagene Sanders verlässt die Bühne in Philadelphia nach seiner Lobrede auf Clinton.

Der Demokrat Bernie Sanders findet vor der US-Präsidentschaftswahl seine neue Rolle und stellt sich voll hinter Hillary Clinton. Mehr...

Von  |
Hillary Clinton und ihr nominierter Vize Tim Kaine beim inszenierten Bad in der Menge.

Trumps Konkurrentin Hillary Clinton stellt sich den kompetenten, freundlichen Tim Kaine an die Seite. Auf dem Parteitag soll jede Menge Polit-Prominenz für sie punkten. Mehr...

Von  |
Hillary Clinton und Senator Tim Kaine.

Trumps Konkurrentin Hillary Clinton stellt sich den kompetenten, freundlichen Tim Kaine an die Seite. Mehr...

Von  |

Als wären sie von Sinnen, sind die Republikaner Trumps Parolen aufgesessen. Die Partei von Abraham Lincoln ist zum Wahlverein eines Populisten ersten Ranges verkommen. Der Leitartikel. Mehr...

Von  |
Trump gibt sich als Law-and-order-Kandidat.

Trump verspricht seinen Anhängern das Blaue vom Himmel herunter. Der Populist beweist in Cleveland einmal mehr, dass er nur ein ganz gewöhnlicher Hetzer ist. Ein Kommentar.  Mehr...

Von  |
Cleveland feiert seinen Kandidaten mit einem Ballon-Regen.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Trump lässt sich von seinen Anhängern in Cleveland feiern. Nach seiner Rede, in der er den USA Sicherheit und Ordnung verspricht, regnet es Luftballons auf ihn herab. Mehr...

Von  |
Out with a Bang: Ted Cruz sorgt mit seiner Rede auf dem Parteitag der Republikaner für Aufsehen.

Ted Cruz verweigert dem Präsidentschaftskandidaten Donald Trump die Unterstützung – und denkt dabei wohl vor allem an sich selbst.  Mehr...

Von  |
Das Luxus-Campingzelt „Trump Hut“, dem Haar des Kandidaten nachempfunden. Ironische Kunst in Cleveland.

Die Nominierungsparteitage sind immer eine große Show, doch so skurril wie die Inthronisation Trumps sind sie selten. Mehr...

Von  |
Das Luxus-Campingzelt „Trump Hut“, dem Haar des Kandidaten nachempfunden. Ironische Kunst in Cleveland.

Die Nominierungsparteitage sind immer eine große Show, doch so skurril wie die Inthronisation Trumps sind sie selten. Mehr...

Von  |
Polizisten in der Nähe des Tatorts in Baton Rouge.

Nach dem Tod von drei Polizisten in Louisiana scheint die Gewalt nicht mehr zu stoppen. US-Präsident Obama spricht von einer „feigen Tat“, Präsidentschaftskandidat Trump nutzt die Tragödie für Eigenwerbung. Mehr...

Von  |
Polizei und Homeland Security auf Tour durch Cleveland.

Donald Trump lässt sich beim Republikaner-Parteitag zum Präsidentschaftskandidaten krönen. Mit Ausschreitungen wird gerechnet, auch das Establishment der Partei meutert. Mehr...

Von  |
Bald ein Team: Donald Trump (r.) mit Mike Pence.

Der Anti-Pence Trump setzt auf Pence, den Anti-Trump. Er braucht ihn, um die Ultrakonservativen unter den republikanischen Wählern zu gewinnen. Eine logische Entscheidung - auf den ersten Blick. Mehr...

Von  |
Obama in Dallas: „Ich bin hier, um darauf zu bestehen, dass wir nicht so gespalten sind, wie wir scheinen.“

Nach den rassistischen Polizistenmorden in Dallas erinnert US-Präsident Barack Obama an das Verbindende im Land. Als es um die laxen Waffengesetze geht, wird er emotional.  Mehr...

Von  |
US-Präsident Obama: „Glaube fest daran, dass Amerika nicht so gespalten ist, wie es manche darstellen.“

Nach den jüngsten Fällen von Polizeigewalt und rassistisch motivierten Morden muss US-Präsident Obama den Amerikanern das Vertrauen in den Staat zurückgeben. Mehr...

Von  |
Trauer um die ermordeten Polizisten.

Immer mehr Einzelheiten werden über den Polizistenmörder aus Dallas bekannt. Offenbar plante er eine deutlich größere Attacke. Parallel gehen die Menschen gegen Polizeigewalt auf die Straße.  Mehr...

Von  |
Vor allem Afroamerikaner protestierten am Wochenende in New York und anderen Städten wieder gegen Polizeigewalt.

Dallas galt als Vorbild für das Verhältnis zwischen Bürgern und Polizei. Das liegt vor allem an Polizeichef David Brown.  Mehr...

Von  |
Schwarzer Protest: Nach erneuten tödlichen Schüssen von Polizisten regt sich auch in Baton Rouge Widerstand.

Die Demonstrationen nach dem Tod des Afroamerikaners Alton Sterling bleiben in der Stadt Baton Rouge ruhig. Allerdings war das vor den Schüssen in Dallas. Mehr...

„Gerechtigkeit für Philando Castile“ fordern wütende Demonstranten auf den Straßen von Dallas.

Auf einer Demonstration gegen Polizeigewalt tötet ein Heckenschütze fünf Polizisten. Der Täter soll gesagt haben, er wolle „Weiße töten“.  Mehr...

Von  |
Die Arche in all ihrer Pracht: Der Bau ist das Aushängeschild des gerade im Bau befindlichen Kreationisten-Freizeitparks in Kentucky (USA).

Christliche Fundamentalisten haben im US-Bundesstaat Kentucky eine riesige Arche Noah nachgebaut – nach den Originalmaßen aus der Bibel. Heute eröffnet ihr biblischer Erlebnispark.  Mehr...

Von  |
Besuchte nach dem Referendum Schottland: Donald Trump.

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump sieht das Brexit-Votum als gutes Vorzeichen für einen Wahlerfolg im November. Tatsächlich gibt es Parallelen zwischen Dem Referendum und der anstehenden US-Wahl. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.