kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Jakob Schlandt

Wirtschafts-Autor

Jakob Schlandt

Jakob Schlandt berichtet für uns als Wirtschafts-Autor aus Berlin.

Aktuelle Beiträge von Jakob Schlandt

Das chemische Aufbrechen geschlossener Ölgesteine  - „Fracking“ - boomt.

Der Ölpreis stagniert. Es sieht nach Ruhe am Ölmarkt aus, ja sogar nach Entspannung. Haben die Ressourcen-Pessimisten sich zu stark von den Rekordölpreisen 2008 beeindrucken lassen, begehen die Optimisten jetzt einen ähnlichen Fehler, ausgelöst durch die stabilen Preise. Mehr...

Aufwendiger Anbau und geringer Ertrag: Chicorée.

Die Zuchtmethode CMS, bei der artfremde Zellen miteinander verschmolzen werden, um höhere Ernteerträge zu erzielen, ist umstritten. Jetzt landete genmanipulierter Chicorée in Bio-Läden. Mehr...

        

China ist nach den USA der zweitwichtigste Markt für Apple.

Apple soll chinesische Kunden angeblich schlechter behandelt haben als den Rest der Welt. Konzern-Chef Cook entschuldigt sich. Mehr...

Trotz Atomausstiegs hat Deutschland Strom im Überfluss.

Eine gute Nachricht: Der teilweise Atomausstieg 2011 hat entgegen der Behauptung vieler Skeptiker nicht dazu geführt, dass Deutschland dauerhaft abhängig ist von Stromlieferungen aus dem Ausland. Im Gegenteil: Deutschland exportierte soviel Strom wie seit Jahren nicht mehr. Mehr...

Fünfteiliges Solarpanel.

China förderte die Solarenergie mit fast unbegrenzten Krediten. Nun hat Peking ein Exempel statuiert, ausgerechnet am kürzlich noch größten Solarproduzenten der Welt. Mehr...

        

Am Sonntag hat der E10-Preis an dieser Berliner Tankstelle die Marke von 1,60 Euro deutlich überschritten.

An Ostern erhöhen Tankstellen stets die Preise – das liegt auch an fehlender Transparenz. Die Mineralölfirmen dagegen behaupten, sie arbeiteten nicht einmal kostendeckend. Mehr...

        

Abgewählt: der Atomstrom.

Vattenfall klagt gegen den deutschen Atomausstieg. Das zeigt deutlich, wie internationale Schiedsverfahren die politische Souveränität unterwandern. Mehr...

Augerechnet Nutzer von Fernzügen und Nahverkehr, die dadurch die Umwelt schonen, werden zur Kasse gebeten.

Die Bundesregierung will Verbraucher vor weiteren Belastungen durch die Energiewende schützen - und Bahnfahrer, die dadurch die Umwelt schonen, sollen dafür zahlen. Mehr...

Abbrucharbeiten: Hochofen 4 bei ThyssenKrupp: Ein mit Roheisen beladener Torpedowagen (rechts) rangiert vor dem Hochofen, der nun abgerissen wird.

Eine geplante Kapitalerhöhung gefährdet die Sperrminorität der von Berthold Beitz geführten Stiftung beim Stahlriesen ThyssenKrupp. Mehr...

        

Montage von Solaranlagen in München: Die Verunsicherung unter den Investoren ist groß.

Mögliche Strafzölle für Solarmodule aus China und niedrigere Subventionen schüren Branchenängste. Zahlreiche Solarfabriken sind pleite, andere haben die Kapazität angesichts der enormen Konkurrenz aus China schon drastisch gestutzt. Mehr...

        

Peter Altmaier (CDU), Minister

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) reagiert dünnhäutig auf einen kritischen Bericht. Der Artikel sei „reißerisch und unsachlich“, zwitschert – oder besser: donnert – der CDU-Politiker empört. Mehr...

Vom Vermittler zum Spalter - Umweltminister Peter Altmaier.

Peter Altmaier hat das Ideal verraten, mit dem er seine Amtszeit verknüpfen wollte. Ein Kommentar. Mehr...

Bundesumweltminister Peter Altmaier hat sich bei der Energiewende offenbar verrechnet.

Kostet die Energiewende eine Billion Euro? Eine Studie widerlegt den Umweltminister Peter Altmaier. Der Minister habe grob falsche Angaben gemacht und schlicht fehlerhaft gerechnet.  Mehr...

Nach den Vorwürfen gegen ihn blieb Cromme einfach und gab Gutachten in Auftrag, die die Schuld überall suchten – nur nicht bei ihm selbst.

Der Aufsichtsratschef von ThyssenKrupp ist als einer bekannt, der Vorwürfe einfach an sich abprallen lässt. Jetzt erklärt er trotzdem seinen Rückzug.  Mehr...

Vattenfall-Beschäftigte demonstrierten am Donnerstag in Berlin.

Beschäftigte protestieren gegen den Abbau von 1500 Stellen in Deutschland. Mehr...

        

Energieintensive Produktion: Schmelzöfen der Firma Trimet Aluminium in Hamburg.

Die Milliardenvorteile für große Energieverbraucher sind illegal. Auch die EU-Kommission zweifelt an der Rechtmäßigkeit der Strompreis-Subvention.  Mehr...

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall baut 1500 Stellen in Deutschland ab.

Der Energiekonzern Vattenfall will wegen niedriger Strompreise sparen. Die Standorte Berlin und Cottbus sind voraussichtlich stark betroffen. Kündigungen sollen vermieden werden, werden vom Konzern bislang aber auch nicht ausgeschlossen. Mehr...

Per Smartphone Produkte bezahlen - die Telekom macht es vor.

Gemeinsam nutzen, sparen, freuen: Die Shareconomy ist Leitthema der Computermesse Cebit. Die Telekom will mit mobilen Wlan-Punkten die Vernetzung weiter fördern. Neue Geschäftszweige sprießen, weil Teilen zunehmend wichtiger wird als Besitzen. Mehr...

Zu verkaufen: Vattenfall will im Zuge des Ausbaus der Erneuerbaren Energien einen Teil des Braunkohlekraftwerks Lippendorf bei Leipzig abstoßen. Bis 2020 sollen die CO2-Emissionen des  Konzern um 30 Millionen Tonnen zurückgehen.

Es wird Zeit, dass sich Deutschlands Strommarkt in Zeiten der Energiewende neu justiert. Der Verband kommunaler Unternehmen hat nun den ersten Vorschlag vorgelegt, wie der Strommarkt der Zukunft aussehen könnte. Zum Beispiel sollen Betreiber den Strom an der Börse verkaufen.  Mehr...

Fracking-Bohrer in den USA.

Die Bundesregierung einigt sich beim umstrittenen Gas-Fracking aus tiefen Gesteinsschichten auf eine bundesweite Regelung. Der Entwurf sieht strenge Regeln vor. Ein Verbot soll es aber nicht geben. Die Chemiebranche ist erfreut.  Mehr...

Dieter Zetsche, der Vorstandsvorsitzende des Automobilkonzerns Daimler AG, hat nur drei Jahre Verlängerung bekommen.

Nur drei Jahre Vertragsverlängerung waren für Daimler-Chef Zetsche schon eine Ohrfeige - doch es hätte noch dicker kommen können: Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat wollten den Vertrag eigentlich überhaupt nicht verlängern. Der Grund: Kritik am Führungsstil. Mehr...

Abenddämmerung - das Ende oder erst der Anfang der Energiegewinnung durch Fracking? Eine der umstrittenen Anlagen steht in der Nähe von Tunkhannock in Pennsylvania.

Weltweit gibt es riesige Schiefergasvorräte, die nun ausgebeutet werden sollen. Umweltschützer warnen vor vergiftetem Grundwasser. Doch auch in Deutschland wird mit den Reserven geliebäugelt, die den Bedarf für Jahrzehnte stillen könnten  Mehr...

Viel Geld für viel Leistung? Studien zeigen, dass das zumindest für Spitzenmanager nicht zwangsläufig gilt.

Viel Geld für viel Leistung - das ist nur ein Mythos. Es ist an den Aktionären, Managergehälter wieder auf ein maßvolles Niveau zu reduzieren.  Mehr...

Aluminiumproduktion beim deutschen Marktführer Trimet in Essen: Ohne billigen Strom geht nichts, behauptet die Industrie.

Die Energie-Subventionen in diesem Jahr steigen auf 16 Milliarden Euro. Profiteure sind die Groß- und energieintensive Unternehmen. Kleinverbraucher müssen sie unfreiwillig subventionieren. Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.