Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Wir über uns

Karin Billanitsch

Digitale Redaktion

Karin Billanitsch

Aktuelle Beiträge von Karin Billanitsch

Über die Verbraucherrechte bei Onlinekäufen wird noch gestritten.

Der aktuelle Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Verbraucherrechte-Richtlinie bleibt hinter den Erwartungen von Verbraucherschützern zurück. Einige Regelungen stellen deutsche Verbraucher schlechter als bisher. Experten sehen Nachbesserungsbedarf. Mehr...

Die Bild-Zeitung hat ihre vermeintliche Volksnähe zum Geschäftsmodell gemacht.

Der Autobauer Volkswagen und eine Bild-Tochter streiten vor Gericht darum, wem der Begriff "Volks" gehört. Nun haben die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs das Wort.  Mehr...

Goldesel war mal. Jetzt gibt es das Geldpferd.

Der Bund der Steuerzahler stellt immer wieder fest, dass häufig Projekte von Dax-Konzernen mit Steuergeldern subventioniert werden, obwohl sie auf die Zuschüsse nicht angewiesen sind.  Mehr...

Eine Bankfiliale in Frankfurt am Main.

Schließen Banker Geschäfte mit privaten Anlegern ab, locken Provisionen. Doch dabei wollen sie sich nicht in die Karten schauen lassen. Deshalb nutzen sie ein Schlupfloch im Gesetz. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen beklagt diese Praxis, weil dadurch Fehlanreize gesetzt werden, die zu schlechten Beratungen führen. Mehr...

29 Euro spendet der durchschnittliche Deutsche.

Die Deutschen sind weniger spendabel als früher. Nach einer Studie im Auftrag des deutschen Spenderrats gibt es beim Spendenaufkommen leichten Rückgang von etwa zwei Prozent auf rund 4,2 Milliarden Euro. Mehr...

Augen auf beim Wohnmobilkauf.

Der Bundesgerichtshof hat heute die Rechte eines Verkäufers eines gebrauchten Wohnmobils gestärkt. Es ging um den Rücktritt vom Vertrag, weil der Wagen keine Umweltplakette mehr erhielt.  Mehr...

Augen auf beim Wohnmobilkauf.

Der Bundesgerichtshof hat die Rechte eines Verkäufers eines gebrauchten Wohnmobils gestärkt. Es ging um den Rücktritt vom Vertrag, weil der Wagen keine Umweltplakette mehr erhielt.  Mehr...

Google war mit seinen Streetview-Wagen etwas übereifrig.

Weil seine Kamerawagen nicht nur Straßen und Häuser fotografierten, sondern ganz nebenbei auch WLAN-Daten aufzeichnete, landete Google mal wieder vor Gericht. Und kommt jetzt dank eines Deals mit der Staatsanwaltschaft mehr als gimpflich davon. Mehr...

Microsoft muss im Browser-Streit Strafe zahlen.

Weil Microsoft Windows-Nutzern keine freie Wahl bei den Browsern ließ, bittet die EU-Kommission den Software-Riesen zur Kasse: 561 Millionen Euro muss Microsoft zahlen  Mehr...

Platzt eine Immobilienfinanzierung wird es teuer.

Bei der Kündigung eines Darlehensvertrags durch die Bank fordern Kredithäuser einen hohen Schadensersatz. Vor dem Bundesgerichtshof wurde kürzlich ein solcher Streitfall verhandelt. Ein für sie nachteiliges Grundsatzurteil verhinderte die beklagte Bank in letzter Minute. Verbraucherschützer vermuten dahinter eine perfide Strategie. Mehr...

150 Kleinanleger fühlen sich vom Verkaufsprospekt der Telekom getäuscht.

Rund 150 enttäuschte Kleinanleger des Telekom klagen vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt. Sie verlangen zusammen 10 Millionen Euro Schadensersatz für ihre Verluste mit der T-Aktie. In der vorherigen Instanz mussten die Anleger eine Niederlage einstecken.  Mehr...

Ebay-Bewertungen müssen nach einem aktuellen Gerichtsurteil sachlich bleiben.

Auch wenn sich Ebay-Käufer noch so über schlechte Ware ärgern, müssen sie in ihren Bewertungen sachlich bleiben. Kommentare à la "Abzocke" oder "lieber woanders kaufen" sind unzulässig, entschieden jetzt die Gerichte. Mehr...

Ob dieser Brezelverkäufer mit Hund noch als Solo-Unternehmer durchgeht?

Die Zahl der Solo-Unternehmer in Deutschland nimmt beständig zu. Besonders kräftige Zuwächse gibt es bei Lehrern und Dozenten, Publizisten und Künstlern, bei pflegerischen Berufen und bei Kosmetikern. Mehr...

Die Abwicklung offener Immobilienfonds läuft schleppend. Die Auszahlungen fallen geringer aus als erhofft, weil die Problemfonds zum Teil selbst Perlen unter Wert verkaufen müssen. Mehr...

Vorstandsposten waren laut der DIW-Studie zu einem Anteil von vier Prozent mit Frauen besetzt - das ist ein Anstieg von gerade mal einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr.

Trotz Selbstverpflichtung der Wirtschaft erobern weibliche Führungskräfte nur zäh Vorstands - und Aufsichtsratsposten. Laut einer Studie ist ihr Anteil an Spitzenpositionen in deutschen Unternehmen 2012 leicht gestiegen.  Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.