Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Wir über uns

Peter Riesbeck

Korrespondent, Brüssel

Peter Riesbeck

Peter Riesbeck schreibt für uns als Korrespondent aus Brüssel. Es ist unser Fachmann für alle Fragen, die die Europäische Union beschäftigen.

Aktuelle Beiträge von Peter Riesbeck

Von  |
Johannes Hahn, EU-Kommissar für Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, im Gespräch mit den Außenministern von Deutschland, Luxemburg und Österreich, Frank-Walter Steinmeier, Jean Asselborn und Sebastian Kurz.

Europa sucht im Konflikt mit Russland nach Gesprächskanälen und Balance. Die EU setzt auf eine Mischung aus Bestimmtheit, Diplomatie und Dialog. Mehr...

Auch nicht von schlechten Steuern: der Tagungsort in Brisbane, der Southbank-Distrikt.

Legale Schlupflöcher werden die 20 wichtigsten Industrienationen auf ihrem Gipfel in Australien beschäftigen. Neben Luxemburg sind auch noch andere Steueroasen betroffen. Mehr...

Jean-Claude Juncker.

Auch für den Präsidenten der EU-Kommission erhöht LuxLeaks den Druck zu handeln. Mit strengen Steuerregeln in Europa muss er seine Glaubwürdigkeit zurückgewinnen. Der Leitartikel. Mehr...

Ungewohnter Anblick: Juncker bei der Presserunde.

Sechs Tage lang schwieg er über Luxemburger Steuertricks. Nun äußert sich EU-Kommissionschef Juncker, degradiert LuxLeaks zum steuertechnischen Problem - und will bleiben. Mehr...

In den Niederlanden trauern die Menschen um die Opfer des Fluges MH 17.

Trauerfeier für die Opfer von MH 17. Die Menschen gedenken mit flackernden Kerzen den 298 Toten. Zum ersten Mal zeigen auch die Angehörige öffentlich ihre Trauer und Wut.  Mehr...

Italiens Marine bringt Flüchtlinge in Sicherheit - noch.

Ein Jahr lang leistete Italien mit Mare Nostrum humanitäre Hilfe und rettete Tausende von Menschen vor dem Ertrinken. Nun übernimmt die EU die Aufgabe - doch die Mission „Triton“ ist keine gute Nachricht für Flüchtlinge, die über das Meer kommen. Mehr...

Das Gas kann jetzt wieder fließen.

EU-Kommissar Günther Oettinger vermittelt erfolgreich im Gasstreit zwischen Kiew und Moskau. Der russische Energiekonzern Gazprom garantiert bis zum 31. März des kommenden Jahres die Lieferung von vier Milliarden Kubikmeter Gas zu einem verbilligten Preis. Mehr...

So unberechenbar Putins handeln dieser Tage erscheint, kommt es doch nicht aus heiterem Himmel.

Putin hat schon vor Jahren klargemacht, was er von internationalem Recht hält – nur das nämlich, was Russland nutzt. Der jüngste Vorfall ist eine Provokation. Mehr...

Mautbrücke auf der Bundesautobahn 14 im Norden von Leipzig.

Die Pläne von Verkehrsminister Dobrindt diskriminieren EU-Ausländer. Das Konzept wackelt trotz Änderungen. Trotzdem sei Dobrindt „auf gutem Weg“ mit seiner Maut, heißt es aus Brüssel. Mehr...

Ein russischer Überschallbomber vom Typ Tupolev Tu-22M.

Eine russische Luftübung versetzt Europa kurzzeitig in helle Aufregung. Es kommt nicht zum Krieg der Nato mit Putins Reich. Aber der Zwischenfall verdeutlicht die prekäre internationale Lage.  Mehr...

40 000 neue Helfer braucht Westafrika, fordert der neue EU-Koordinator für Ebola, Christos Stylianides.

Der EU-Koordinator für Ebola, Christos Stylianides, fordert 40 000 neue Helfer. Die Epidemie duldet keinen Aufschub. Der Zahnarzt aus Zypern wird am kommenden Samstag offiziell in sein neues Amt eingeführt. Mehr...

Kritik am EU-Kurs des britischen Premiers. Mehr...

Erfolgreiche Geschwister: John und Linda de Mol lächeln unbeschwert    bei einer Gala im Jahr 2010.

Ein Unbekannter bedroht John und Linda de Mol: Der Fall weckt in den Niederlanden dunkle Erinnerungen und ist eine Kampfansage an die offene Gesellschaft. Mehr...

Stehen als Haushalts-Sünder am Pranger: Italiens Premierminister Matteo Renzi (l.) und Frankreichs Präsident François Hollande.

Im Streit um das Etatdefizit provoziert Italiens Regierungschef die Europäische Kommission und droht, die Kosten „der Paläste in Brüssel“ zu veröffentlichen. Mehr...

Techniker dürfen nun ruhig weitermontieren wie hier in Bremen an einer Turbine für ein Kohlekraftwerk.

Das Klimapaket der EU stärkt die egoistischen Interessen der Mitglieder der Gemeinschaft - und ignoriert die Welt. Mehr...

Matteo Renzi (r.) und François Hollande (l.).

Die EU-Staats- und Regierungschefs streiten um den rechten Weg aus der Krise. Der gelingt nur über Investitionen, glauben François Hollande und Matteo Renzi. Mehr...

Von einem Deal mit Großbritannien ist die Rede, bis 2030 nur 27 Prozent Energie einzusparen. Wer bietet weniger?

Die EU und Kanzlerin Merkel geben ihre Vorreiterrolle im Kampf gegen die Erderwärmung auf. Besonders Polen, das 90 Prozent seiner Energie aus Kohle bezieht, steht in Sachen Klimaschutz heftig auf der Bremse. Mehr...

Am 1. November tritt das neue Team Jean-Claude Juncker an.

Jean-Claude Juncker startet mit einem ehrgeizigen Programm, er will schnell ein Investitionspaket schnüren. Sein wichtigster Mann dabei ist der Vize Frans Timmermans. Mehr...

Jean-Claude Juncker kann mit seiner Kommission am 1. November die Arbeit aufnehmen.

Die Zitterpartie ist zu Ende. Der neue EU-Kommissionspräsident Juncker kann mit seiner Mannschaft an die Arbeit gehen. Er startet mit großen Versprechungen. Im Europaparlament gibt es aber weiter kritische Stimmen. Mehr...

Ein Helfer wird desinfiziert.

Die EU-Staaten einigen sich darauf einen Posten für einen Ebola-Koordinator einzurichten. Bundesaußenminister Steinmeier regt derweil den Aufbau einer Weißhelm-Truppe zur Bekämpfung von Seuchen an. Mehr...

Üben für den Ernstfall: Im Center for Disease Control and Prevention in Anniston, Alabama, wird der Umgang mit der Schutzkleidung geprobt.

Lange hat Europa die Seuche unterschätzt. Nun setzt man auf die Kontrolle von Reisenden an Flughäfen. Die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" kritisiert EU und WHO im Kampf gegen die Ausbreitung der Ebola in Westafrika. Mehr...

Der EuGh geht der Frage nach, ob die EZB Staatsanleihen kaufen darf.

Der Europäische Gerichtshof geht der Frage nach, ob die EZB Staatsanleihen kaufen darf. Das Bundesverfassungsgericht hatte dazu im Februar schon geurteilt und den Kauf der Staatspapiere gebilligt. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.