Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Peter Riesbeck

Korrespondent, Brüssel

Peter Riesbeck

Peter Riesbeck schreibt für uns als Korrespondent aus Brüssel. Es ist unser Fachmann für alle Fragen, die die Europäische Union beschäftigen.

Aktuelle Beiträge von Peter Riesbeck

Von  und  |
Steuererhöhungen, Lohnsenkungen und Sozialabbau müssen die Griechen akzeptieren, um die Geldgeber zufriedenzustellen.

Nach harten Einschnitten soll Griechenland wieder Kredite erhalten. Finanzminister Wolfgang Schäuble klingt bei dem Thema erstaunlich milde.  Mehr...

Der Sitz des EU-Parlaments in Straßburg.

Brüssel sucht nach Möglichkeiten, die rechtspopulistische Regierung auf Linie zu halten. Mehr...

Viele Österreicher freuen sich auf Norbert Hofer.

Österreich wählt den Präsidenten. Favorit ist der Rechtspopulist Hofer. In anderen Ländern der EU sitzen die Rechtspopulisten längst schon mit in der Regierung. Mehr...

Viele Österreicher freuen sich auf Norbert Hofer.

Österreich wählt. Europa zittert. Zu Recht? In anderen Ländern der EU sitzen die Rechtspopulisten längst schon mit in der Regierung. Mehr...

HDP-Abgeordnete protestieren im Parlament in Ankara gegen die Verfassungsänderung.

Während die EU-Minister in Brüssel über die geplante Visafreiheit beraten, lässt der türkische Staatspräsident Erdogan in der Heimat das Parlament entmachten.  Mehr...

Als Urlaubsland beliebt, als Defizitsünder eher nicht: Spanien.

Wieder belangt die EU-Kommission ihre Etatsünder Spanien, Portugal und Italien nicht. Die Ausnahme, die aus der Krise stammt, wird zur Regel in Europa. Mehr...

Der Plan B würde bedeuten, dass die EU die Flüchtlinge selbst verteilt, ohne die Hilfe der Türkei.

Europäische Union und Türkei streiten über Flüchtlingspolitik und Visa-Erleichterungen. Klar ist: Die geplante visalose Reisefreiheit für türkische Staatsbürger im EU-Raum wird es nicht wie geplant von Juli an geben. Ob ein neuer Stichtag kommt, ist ungewiss.  Mehr...

Das belgische Justizpersonal protestiert vor dem brüsseler Gefängnis Saint-Gilles.

Belgiens Justizpersonal streikt gegen Einsparungen. Nun rückt das Militär an, um Gefängniswächter zu ersetzen. Schon fragen sich Soldaten, ob sie als nächstes gerufen werden, wenn die Müllabfuhr streikt. Selbst der wichtigste Terrorprozess gerät in den Hintergrund. Mehr...

Hat bei seinen Plänen erneut Finanzminister Wolfgang Schäuble gegen sich: Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras.

Die Eurogruppe erwägt eine Schuldenerleichterung für Griechenland. Bundesfinanzminister Schäuble ist von dieser Idee wenig begeistert - schließlich fehlte dann der tatsächliche Sparzwang. Mehr...

Puritanische Strenge umgibt den Niederländer Dijsselbloem (r.).

Jeroen Dijsselbloem ist der neue Chef des Euro. Der Nachfolger von Jean-Claude Juncker steht für weniger Pathos und mehr Pragmatismus. Mehr...

Bald ohne Visumsstempel?

Im EU-Parlament regt sich Widerstand gegen den Plan, Visabeschränkungen für alle türkischen Bürger bei Reisen in die EU fallen zu lassen. Die Parlamentarier fordern Reformen der Anti-Terrorgesetze und Fortschritte beim Grundrechtsschutz. Mehr...

Wieder muss Whistleblower Antoine Deltour in Luxemburg vor Gericht erscheinen. Hier beim Verlassen des Gerichts am ersten Verhandlungstag des LuxLeaks-Prozesses.

Informanten sollen europaweit straflos aussagen dürfen, wenn ein öffentliches Interesse besteht oder das Gemeinwohl in Gefahr ist, fordern EU-Abgeordnete. Europaweit kennen sechs Staaten überhaupt keinen Informantenschutz, in den übrigen Ländern gelten sehr unterschiedliche Standards. Mehr...

Antoine Deltour, angeklagter Ex-Mitarbeiter von PwC, hat Unterstützer im Rücken.

Verkehrte Welt im LuxLeaks-Skandal: Die Whistleblower müssen sich wegen Geheimnisverrats verantworten. Wer ist Opfer, wer Täter? Mehr...

Junge Anhänger des rechtsextremen Front National bei einem Aufmarsch in Paris.

FPÖ in Österreich, AfD in Deutschland, Front National in Frankreich: Rechtspopulisten in ganz Europa sind im Aufwind. Mit ihren Themen punkten sie auch bei den Jüngeren. Mehr...

 Ist ein Land überfordert mit den Kontrollen an der Außengrenze, kann die Europäische Union dort künftig selbst das Grenzkommando übernehmen.

Die EU-Innenminister beraten über den Ausbau der Grenzschutzagentur Frontex. Künftig soll Frontex im Notfall das Kommando übernehmen - auch gegen den Willen eines Staates. Mehr...

Eine Stadt wirbt für sich: Im Januar konnte alle Welt in Brüssel anrufen.

Nach den Anschlägen kommen kaum noch Touristen in die belgischen Hauptstadt. Hoteliers und Einzelhandel klagen. Auch andere belgische Städte wie Gent und Brügge sind vom sinkenden Reisefieber getroffen. Mehr...

Das Android-Maskottchen und das Google-Logo vor dem Eingang des Unternehmenssitzes in Mountain View, Kalifornien.

Die EU startet wegen Android ein zweites Wettbewerbs-Verfahren gegen den Internetgiganten Google. Es wird auch geprüft, ob Google im lukrativen Geschäft mit Suchmaschinen seine führende Position missbraucht und eigene Tochterunternehmen bevorzugt.  Mehr...

Prominenter Protestteilnehmer: auch der ehemalige griechische Finanzminister Varoufakis hat sich der Bewegung "La Nuit Debout" angeschlossen.

Nuit Debout, die neue Protestwelle der europäischen Jugend, erreicht Europas Zentrale – doch die Vorstädte bleiben außen vor. Noch ist der Protest ein Aufstand der aufrechten Mittelstandsjugend. Mehr...

Flüchtlingskinder in Skaramangas bei Athen.

Eine Konferenz beschäftigt sich mit der schwierigen Suche nach vermissten minderjährigen Flüchtlingen. „Wir müssen gemeinsam handeln und mehr tun“, sagt Margaret Tuite, die EU-Beauftragte für Kinderrechte. Mehr...

Ein Demonstrant in Lille solidarisiert sich mit Whistleblowern und ihrer jüngsten Enthüllung.

Die EU will Geschäftsgeheimnisse besser schützen, droht aber, Informanten bloßzustellen. Hintergrund ist der Versuch einer Harmonisierung im Vorfeld der Verhandlungen zu TTIP mit den USA.  Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.