Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Frank Nordhausen

Korrespondent, Istanbul

Frank Nordhausen

Frank Nordhausen ist ein deutscher Journalist und Buchautor und berichtet für uns als Korrespondent vor allem aus der Türkei.

Bekannt wurde er durch seine Recherchen und Bücher zu Sekten, vor allem zur Scientology-Organisation.

Weitere Themen, mit denen er sich beschäftigt, sind Atomindustrie und Strahlenschutz, Sozialpolitik, Migranten, Rechtsradikalismus und Islamismus.

Aktuelle Beiträge von Frank Nordhausen

Von  |
Kanzlerin Merkel (2. v. r.) im Dialog mit dem türkischen Präsidenten Erdogan (l). Der griechische Premier Tsipras (2. v. l.) und UN-Generalsekretär Ban (r.) hören zu.

Kanzlerin Angela Merkel trifft Erdogan in Istanbul. In einem ersten Gespräch übt sie Kritik am türkischen Umgang mit Freiheitsrechten. Mehr...

Binali Yildirim kündigt einen entschlossenen Kampf gegen den Terrorismus an.

Nach dem Rückzug von Davutoglu wird der bisherige Verkehrsminister Yildirim für seine Nachfolge nominiert. Er gilt als unambitioniert und loyal bis zur Selbstaufgabe - der perfekte Kandidat für Präsident Erdogan? Mehr...

Mitglieder der nationalistischen Partei MHP.

In der nationalistischen türkischen MHP tobt ein Richtungsstreit. Tausende Abweichler wollen einen außerordentlichen Kongress abhalten - und werden von der Polizei gestoppt.  Mehr...

Can Dündar und seine Frau nach dem versuchten Attentat.

Zuerst überlebt er knapp ein Attentat, danach wird "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can Dündar gemeinsam mit seinem Kollegen Erdem Gül zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Hintergrund der Anklage sind Artikel über Korruptionsvorwürfe, vor allem aber ein Bericht über einen Waffentransport. Mehr...

Ein Bild von 2015. Präsident Erdogan (rechts) wird wohl bald neue Wahlplakate drucken lassen – ohne Davutoglu.

Ausgerechnet am Tag seines größten politischen Triumphes wurde Davutoglu vom Staatspräsident Erdogan im Handstreich entmachtet. Das zeigt die wahren Machtverhältnisse. Die Lektion für Europa heißt: In der Türkei hat nur einer das Sagen, egal mit wem man spricht. Ein Kommentar. Mehr...

Schon lange nicht mehr einig: Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und Noch-Premierminister Ahmet Davutoglu.

Der Machtkampf gegen Erdogan ist verloren: Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu kündigt seinen Rückzug an. Einiges spricht dafür, dass Erdogan auf der Suche nach einem loyaleren Ministerpräsidenten das nahöstliche Modell ins Auge fasst. Mehr...

Hält seine Anhänger bei Laune: Recep Tayyip Erdogan.

Der türkische Präsident Erdogan provoziert fast täglich die EU, jedes Eingeständnis wertet er als Schwäche. Was hilft gegen diese Art von politischem Machismo?  Mehr...

Die Äußerungen von Ismail Kahraman lösten vor dem Parlament in Ankara Tumulte aus.

Die Forderung des Parlamentspräsidenten nach einer islamischen Verfassung versetzt viele Türken in Aufruhr. Kritiker der Regierungspartei AKP fühlen sich in ihren Ängsten bestätigt.    Mehr...

Titelbild der Satirezeitschrift „LeMan“.

Die Satire in der Türkei hat es schwer, aber sie lebt. Ihr Publikum findet sie auf Papier und im Netz bei denen, die keine Lust mehr haben, dem Präsidenten im Fernsehen zuzugucken. Mehr...

Der Eingang der weltberühmten Hagia Sophia in Istanbul: Nach dem Terroranschlag bleibt der Besucherandrang aus.

Türkische Behörden blieben vor den Anschlägen in Ankara und Istanbul trotz konkreter Hinweisen untätig. Mehr...

Der türkische Präsident Erdogan: „Eine neue Welt wird gebaut, und wir nehmen darin unseren Platz ein“, spöttelt die Zeitung "Cumhuriyet".

Der türkische Präsident Erdogan und regierungsnahe Zeitungen reagieren verschnupft auf den "Fortschrittsbericht" des EU-Parlaments.  Mehr...

Überlässt den Fall Böhmermann der deutschen Justiz: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Regierungsnahe türkische Medien loben die Entscheidung von Kanzlerin Merkel, den Weg freizumachen für ein Verfahren gegen den Satiriker Jan Böhmermann. Mehr...

Der „Boss vom Bosporus“ (Extra-3): Recep Tayyip Erdogan.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dürfte von Böhmermanns umstrittener Lyrik profitieren - insbesondere bezüglich seiner Reaktion auf den Extra 3-Film. Eine Analyse. Mehr...

Trauer in Istanbul um die Opfer eines Anschlags der Terrororganisation "IS".

Richter werden ausgetauscht und wichtige Zeugen nicht vorgeladen. Das Gerichtsverfahren gegen Extremisten des "Islamischen Staates" in der Türkei wirft viele Fragen auf. Mehr...

Can Cündar und Erdem Gül, winkend in der Mitte, treffen vor dem Gerichtsgebäude  in Istanbul ein.

In Istanbul fängt der Prozess gegen zwei Journalisten der regierungskritischen Tageszeitung „Cumhuriyet“ an, Can Dündar und Erdem Gül. Die Richter beginnen mit einem Paukenschlag. Mehr...

Schlüsselfigur im Korruptionsskandal: Reza Zarrab.

In der Türkei lebt der Unternehmer Reza Zarrab unter dem Schutz des Präsidenten Erdogan. Jetzt nehmen amerikanische Behörden ihn fest - wegen dem Bruch eines Embargos.  Mehr...

Die Türkei ist immer noch Rückzugsraum für IS-Kämpfer und ihre Unterstützer.

Bei dem Anschlag in Istanbul haben die Attentäter wieder versucht, möglichst nur Ausländer zu töten. Die Terrorstrategen wissen, dass tote Türken sie die heimlichen Sympathien kosten würden. Ein Kommentar.  Mehr...

Istiklal-Straße: der Tatort am Tag danach.

Die deutschen Terrorwarnungen bestätigen sich. Bei einem Anschlag in Istanbul sterben vier Menschen. Wo sonst das Leben tobt, herrscht heute in der Metropole eine gespenstische Stimmung. Mehr...

Polizist vor dem deutschen Konsulat in Istanbul.

Terroristen in der Türkei nehmen deutsche Einrichtungen ins Visier. Auslandsvertretungen bleiben vorerst geschlossen. Außenminister Steinmeier nennt den Schritt notwendig, um das Leben deutscher Staatsbürger zu schützen. Mehr...

34 Menschen starben bei einem Anschlag in Ankara. Die Hinterbliebenen trauern um die Toten.

Vor dem EU-Gipfel verschärft sich die Lage in der Türkei, der von Europa umworbene Staat gleitet immer mehr ins Chaos ab. Erdogan erhöht den Druck auf die politischen Vertretungen der Kurden. Die PKK antwortet mit Bomben. Mehr...

Eine trauernde Mutter beim Begräbnis ihres Sohnes.

Nach dem Anschlag in der türkischen Hauptstadt verdächtigt die Regierung die verbotene Kurdische Arbeiterpartei. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan schwört erneut, den Terrorismus „in die Knie zu zwingen“. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.