Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Wir über uns

Pitt von Bebenburg

Landtags-Korrespondent, Wiesbaden

Pitt von Bebenburg

Pitt von Bebenburg, Jahrgang 1961, berichtet seit mehr als 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau. Nach Stationen als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin arbeitet er seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent der FR. Direkt aus Wiesbaden schreibt er über die hessische Landespolitik - und verfasst regelmäßig zum Ausklang der Woche die Kolumne „Gut gebrüllt“. Pitt von Bebenburg hat in Frankfurt Soziologie studiert.

Pitt von Bebenburg veröffentlichte Beiträge über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland für die Bände „Deutsche Zustände“ von Wilhelm Heitmeyer. Außerdem schrieb er Bücher: „Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“ (2010, mit Matthias Thieme) und „Deutschland ohne Ausländer. Ein Szenario“ (2012, mit Matthias Thieme).

Kürzel: pit

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Plenarsaal, im Eintracht-Stadion, auf Radtour durch Hessen und in den Museen des Landes

Dabei seit: 1980

Aktuelle Beiträge von Pitt von Bebenburg

Von  |
Gut gebrüllt, Pitt.

Ob im Landtag manch ein Cannabis-Konsument sitzt? Die Linke weiß es – und redet darüber am Gesundheitstag. Ein Kommentar über Kekse und Politik aus dem Landtag.  Mehr...

Verbindungsdaten ohne Anlass zu speichern, ist in Hessen untersagt. (Symbolbild)

Telefondaten dürfen nicht ohne Anlass gespeichert werden. Das hat der hessische Landtag entschieden. Zustimmung gab es auch von der Opposition - nur den Linken geht der Beschluss nicht weit genug. Debattiert wurde jedoch nur in kleiner Runde.  Mehr...

Cannabis-Pflanze. (Symbolbild)

Eine unbefangener Ansatz täte in der Drogenpolitik gut - das Festhalten an Ideologien hilft dagegen nicht, meint unser Autor. Die Verbotspolitik der Vergangenheit hat Menschen in die Kriminalität getrieben. Ein Kommentar.  Mehr...

Legal oder illegal? Cannabis-Konsumenten sollen künftig nicht mehr kriminalisiert werden, meinen Linke und Grüne.

Die Linken in Hessen treiben die Debatte um eine mögliche Straffreiheit für Cannabis-Konsumenten voran. Sie wollen eine Expertenanhörung im Landtag durchsetzen. Die CDU sperrt sich dagegen.  Mehr...

Geht in den Ruhestand: Hessens Denkmalschützer Gerd Weiß in seinem Büro im Westflügel des Wiesbadener Schlosses Biebrich.

Der scheidende hessische Denkmalschutzbeauftragte Gerd Weiß schätzt das Historische, aber auch moderne Architektur. Warum er Rekonstruktionen wie am Frankfurter Römerberg skeptisch sieht, erklärt er im Interview. Mehr...

Eine elektronische Fußfessel hielt zwei mutmaßliche Salafisten nicht von der Flucht ab.

Schon 2013 ist zwei Straftätern aus Hessen trotz elektronischer Fußfessel die Flucht nach Syrien gelungen. Bei den Fußfessel-Trägern soll es sich um Salafisten handeln. Beide Straftäter haben sich vermutlich der IS-Terrormiliz angeschlossen. Die Landesregierung will keine Details verraten.  Mehr...

Damals noch in Feierstimmung: Grünen-Spitze (von links) Anton Hofreiter, Katrin Goering-Eckardt, Simone Peter und Cem Özdemir.

Hessens Grünen-Fraktionschef Mathias Wagner spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über Profilierungschancen und den Bundesparteitag am Wochenende. Mehr...

Eine Passagiermaschine rollt von der Nordwest-Landebahn über die Autobahn A3 hinweg zum Terminal.

Die SPD bringt Befürworter und Gegner des geplanten Terminals 3 an einen Tisch. Doch die Anhörung bringt keine Veränderung der Positionen. Fraport-Chef Stefan Schulte hält ein drittes Terminal spätestens 2021 für notwendig. Den Vorwurf von falschen Fraport-Prognosen weist er zurück. Mehr...

Es ist peinlich, dass Ministerpräsident Volker Bouffier seiner Parteifreundin Angela Merkel die Wilhelm-Leuschner-Medaille verleiht. Sie wird die erste Person in der Liste der Preisträger sein, die keinerlei Bezug zu Hessen besitzt. Ein Kommentar. Mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet werden.

Bundeskanzlerin Merkel soll mit der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen geehrt werden - zum Unmut der SPD. Die Genossen werfen der CDU vor, Staat und Partei zu vermischen. Regierungssprecher Michael Bußer nennt den Boykott des SPD-Chefs „stillos“. Mehr...

Linke Aktivisten protestieren im April 2013 gegen die Räumung des „Instituts für vergleichende Irrelevanz“ (IvI).

Ob Blockupy-Demos, Antifa-Aufmärsche oder Kundgebungen für den Erhalt des "Instituts für vergleichende Irrelevanz" - der hessische Verfassungsschutz sieht gefährliche Linksextremisten am Werk. Ein letztes Mal taucht auch die Linkspartei im Bericht der Behörde auf. Mehr...

Trotz einer solchen Fußfessel konnte der Islamist Hassan M. ins Kriegsgebiet nach Syrien ausreisen. (Symbolbild)

Trotz einer Fußfessel konnte der Islamist Hassan M. nach Syrien ausreisen. Dennoch kann die Koalition im Fall des Offenbachers kein Behördenversagen erkennen - die Opposition spricht von einem "absoluten Hammer."  Mehr...

Heinrich Bedford-Strohm nach seiner Wahl zum neuen Ratspäsidenten der Evangelischen Kirche Deutschland.

Die Evangelische Kirche in Deutschland will Opfer von sexuellem Missbrauch in kirchlichen Disziplinarverfahren gegen mutmaßliche Täter stärken. Die Synode zieht damit Konsequenzen aus einem viel beachteten Fall aus dem Jahr 2013. Mehr...

Salafismus ist auch für Frauen attraktiv - hier Besucherinnen einer salafistischen Kundgebung in Offenbach.

Auch junge Frauen aus Hessen, die der Propaganda des „Islamischen StaatesV verfallen, reisen ins syrische Kriegsgebiet. Das berichtet der Verfassungsschutz und warnt zugleich vor den Rückkehrerinnen. Mehr...

Aus und vorbei mit Rot-Grün: Im Regionalverband gibt es eine neue Mehrheit.

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel lobt Rot-Grün - doch viele Grüne haben kein Vertrauen mehr in die Verlässlichkeit der Sozialdemokraten. Mehr...

Gegen die Pläne des  hessischen Finanzministers Thomas Schäfer gehen die kreisfreien Städte auf die Barrikaden.

Frankfurt Oberbürgermeister Peter Feldmann beschwert sich in Wiesbaden bei Minister Schäfer über die geplanten Kürzungen und kündigt eine mögliche Verfassungsklage gegen die Pläne für den neu gestalteten kommunalen Finanzausgleich an. Mehr...

Guangzhou hat sich zu einer modernen Stadt entwickelt.

Unser Autor Pitt von Bebenburg war zuletzt 1982 in China. Nach 32 Jahren kehrte er zurück in ein stark gewandeltes Land. Ein Erfahrungsbericht. Mehr...

Geht gerne zur Schule: Hessens Landesschülersprecherin Fevzije Zeneli.

Hessens Landesschülersprecherin Fevzije Zeneli setzt sich für andere ein und will deshalb Anwältin werden. Sie wünscht sich ein Parlament für jede Schule. Mehr...

In Kassel wurde ein Platz nach Halit Yozgat, einem NSU-Opfer, benannt.

Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss soll nicht nur die Verbrechen der rechtsextremen Terrororganisation aufarbeiten, sondern auch Handlungsempfehlungen für Konsequenzen daraus erarbeiten. Das haben die fünf Landtagsfraktionen einvernehmlich beschlossen. Mehr...

Immer vegetarisch? Nicht mit den Realo-Grünen.

Hessens Fraktionschef Mathias Wagner und andere verlangen von der Bundespartei einen Kurs der „linken Mitte“. Bundesparteichef Cem Özdemir ficht das nicht an. Er reagiert auf die Aufregung im Hintergrund mit Gelassenheit. Mehr...

Zuschauer auf der Tribüne verfolgen eine Debatte im hessischen Landtag in Wiesbaden.

SPD und FDP sind die ersten beiden Verlierer rund um die Neuwahl der Besetzung des hessischen Staatsgerichtshofes. Die Richter, die sich vor den politischen Karren der CDU spannen ließen folgen auf den nächsten Plätzen. Mehr...

Der Sitzungssaal des hessischen Staatsgerichtshofes in Wiesbaden.

Es war eine schwere Geburt: Weil der im April als Richter am Staatsgerichtshof gewählte Safferling seinen Wohnsitz nicht in Hessen hat, wurde die Wahl wiederholt. Am Mittwoch wurde erneut gewählt, der Gerichtshof verfügt nun wieder über die volle Besetzung. Die Oppositionsparteien sind dennoch sauer. Mehr...

Der eigentliche Skandal aber wurzelt viel tiefer.

Junge Hessen ziehen in den Krieg. Das ist erschütternd – und wirft tief greifende Fragen auf, die über den neuen Fall hinausreichen. Sie müssen ernsthaft aufgegriffen werden. Mehr...

Der Sitzungssaal des hessischen Staatsgerichtshofes in Wiesbaden.

Am Mittwoch wählt der hessische Landtag sechs neue Richter für den Staatsgerichtshof. Die Wahl muss wiederholt werden, weil einer der im April gewählten Richter in Bayern wohnt. Dass die komplette Wahl wiederholt wird, sorgt für Ärger bei den Oppositionsparteien. Mehr...

Fußfessel zur GPS-Überwachung.

Trotz elektronischer Fußfessel ist es einem Radikal-Islamisten aus Hessen gelungen, nach Syrien auszureisen, um sich dort einer Terrorgruppe anzuschließen. Mehr...

Das sogenannte Sozialbudget soll von 2015 an erhöht werden.

Das hessische Sozialbudget wird auf 70 Millionen Euro erhöht. So kann auch die Ausbildung benachteiligter Jugendlicher weiter finanziert werden. Wie sehr das Sozialbudget aber tatsächlich anwächst, bleibt unklar. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.