Wir über uns

Julia Gerlach

Korrespondentin, Kairo

Julia Gerlach

Julia Gerlach schreibt für uns als Korrespondentin aus Kairo.

Aktuelle Beiträge von Julia Gerlach

Fröhliche Islamisten: Besetzer in der US-Botschaft.

Islamistische Milizen rufen in Libyens Hauptstadt Tripolis eigene Regierung aus. Die Angst habe das Leben in der Millionenstadt fast zum Erliegen gebracht, berichtet ein Journalist. Mehr...

Ein US-Kampfflugzeug wird im Flug über dem Norden Iraks aufgetankt.

Die arabischen Nationen zeigen sich immer weniger fähig, allein mit der Bedrohung durch die Fundamentalisten fertigzuwerden. Die Hoffnungen liegen auf einer Allianz, die derzeit in Washington geschmiedet wird. Mehr...

Eine Mirage 2000 der Emirate bei der Landung.

Die Luftwaffe der Vereinigten Arabischen Emirate bombardiert Stellungen der Islamisten. Mehrfach soll in den vergangenen Wochen die emiratische Luftwaffe Stellungen der islamistischen Milizen in Tripolis bombardiert haben, logistisch unterstützt von Ägypten. Mehr...

Der syrische Außenminister Waleed Muaellem warnt die USA vor Luftschlägen in Syrien.

Die Regierung in Damaskus unterstützt den Kampf gegen IS-Milizen, doch Außenminister Waleed Muaellem warnt die USA auch: Luftschläge gegen Ziele in Syrien seien nicht akzeptabel. Syrische Oppositionelle die nicht zum IS zählen, hoffen dagegen auf ein Eingreifen der USA. Mehr...

Stammesangehöige demonstrieren für ihre Interessen.

Demonstranten belagern Ministerien in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Die Huthis drängen nach mehr Macht und mehr Einfluss. Mehr...

Eine Familie im Irak flieht vor den IS-Milizen.

Die Nahost-Expertin Dina Khatib spricht im Interview über die Ausbreitung des Islamischen Staats und seine Schwächen. Sie fordert, dass die Weltgemeinschaft gegen die Terrormiliz vorgeht. Mehr...

Die Jugendlichen sind zornig und wissen nicht, wohin mit ihrem Ärger.

In der libanesischen Stadt Tripoli ist der Einfluss der radikalen Gruppe „Islamischer Staat“ spürbar. Die Menschen ahnen, dass sie instrumentalisiert werden, was sie aber nicht am Mitmachen hindert. Mehr...

Ein Mann wandert durch eines der vielen Trümmerhäuser in der libyschen Hauptstadt Tripolis.

Das neugewählte Parlament in Libyen fordert internationale Unterstützung im Kampf gegen die mächtigen Milizen. Mehr...

IS-Dschihadisten an einem von der irakischen Armee aufgegebenen Checkpoint im Norden Iraks.

Arabische Intellektuelle debattieren, warum der Islamische Staat so viel Zulauf hat. Sie sehen in der Stärke des IS die Niederlage der arabischen Zivilisation.  Mehr...

Vor einem Jahr brannte die Raba-al-Adawija-Moschee.

Menschenrechtler legen einen Bericht über die Niederschlagung der Proteste in Kairo vor und kommen zu erscheckenden Ergebnissen. Mehr...

Iraks Premier Haidar al-Abadi ist für viele im Irak die große Hoffung.

Der designierte neuer Premier Haidar al-Abadi könnte den Irak aus der politischen Sackgasse führen. Mehr...

Tausende Jesiden fliehen vor den Dschihadisten, viele von ihnen suchen in Syrien Schutz.

Zehntausende Kurden sind auf der Flucht vor der Terrororganisation Islamischer Staat. In Bagdad gibt es erste Versuche zu einer neuen Regierungsbildung: Al-abadi soll ein Kabinett zusammenstellen.  Mehr...

Wenn es dunkel wird, beginnt der Moment, auf den die Menschen in Kairo sehnsüchtig gewartet haben: Endlich gibt es zu essen und zu trinken.

Im Fastenmonat Ramadan folgt das Leben in der ägyptischen Hauptstadt Kairo einem ganz eigenen Rhythmus. Mehr...

Weiter als ihre Politiker: Jugendliche im Jemen.

Das ärmste Land der arabischen Welt will das deutsche Staatsmodell und die Verfassung kopieren. Mehr...

Zwischen 20 Jahren und lebenslänglich bekamen die Vergewaltiger vom Tahrir-Platz.

Harte Urteile in Ägypten überzeugen Frauenrechtlerinnen nicht. Mehr...

Unterstützer des syrischen Regimes mit Assad-Flaggen in Genf.

Syriens Präsident Baschar al-Assad präsentiert sich bei seiner Vereidigung selbstbewusst. Er ist mächtiger als zuvor und wirkt auch sonst wie neu geboren. Mehr...

Aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuerte Raketen hinterlassen eine verräterische Spur.

Der Gaza-Konflikt bietet für die meisten Akteure in der Region mehr Chancen als Risiken. Den Preis zahlen Zivilisten. Auch Ägypten bemüht sich um eine Waffenruhe. Mehr...

Auch mit verwegenen Kämpfern wird geworben.

IS-Kämpfer bieten in einem neuen Internet-Magazin Fantasy-Geschichte und moderne Kriegsberichterstattung. Mehr...

Ein Begräbnis in Gaza.

Zuerst Syrien und Libyen, dann der Irak - und nun auch noch Gaza: Die arabische Welt reagiert mit Verwirrung auf Israels Offensive. Mehr...

Im Irak in diesen Tagen.

Brutale Szenen, ideologische Botschaften, echte Schreie: Die Isis-Kämpfer im Irak setzen auf brutale Videos. Damit werben sie nicht nur fanatische Dschihadisten. Die Szene besteht aus einer Schnittmenge von radikalisierten Muslimen und Videospiel-sozialisierten Internetjunkies. Mehr...

Der Widerhall auf die Al-Dschasira-Urteile. Mehr...

Der australische Reporter Peter Greste hört im Gerichtssaal sein Urteil.

Ausländische Journalisten in Ägypten werden zu sieben bis zehn Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist hart und richtungsweisend: Es geht um die Pressefreiheit unter der neuen ägyptischen Regierung. Mehr...

Die Miliz des schiitischen Predigers Muqtada al-Sadr präsentiert sich kampfbereit in Najaf.

Die Terrorgruppe will ihre Gegner auch mit grausamen Videos entmutigen. Die Organisation sieht ihre Zukunft dabei nicht nur im Irak und Syrien, sondern auch in den umliegenden Staaten und ganz besonders im Libanon.  Mehr...

Der irakische Ministerpräsident Nuri al- Maliki.

Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat mit seiner pro-schiitischen und ausgesprochen anti-sunnitischen Politik die Krise im Irak erst heraufbeschworen. Mehr...

Ausländische Arbeiter in Doha warten auf den Bus.

Nach der Kritik an den Arbeitsbedingungen in Katar reagieren auch andere arabische Länder, denn sie fürchten, dass auch sie ins Visier internationaler Menschenrechtsorganisationen geraten könnten. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.