Aktuell: Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Pitt von Bebenburg

Landtags-Korrespondent, Wiesbaden

Pitt von Bebenburg

Pitt von Bebenburg, Jahrgang 1961, berichtet seit mehr als 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau. Nach Stationen als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin arbeitet er seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent der FR. Direkt aus Wiesbaden schreibt er über die hessische Landespolitik - und verfasst regelmäßig zum Ausklang der Woche die Kolumne „Gut gebrüllt“. Pitt von Bebenburg hat in Frankfurt Soziologie studiert.

Pitt von Bebenburg veröffentlichte Beiträge über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland für die Bände „Deutsche Zustände“ von Wilhelm Heitmeyer. Außerdem schrieb er Bücher: „Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“ (2010, mit Matthias Thieme) und „Deutschland ohne Ausländer. Ein Szenario“ (2012, mit Matthias Thieme).

Kürzel: pit

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Plenarsaal, im Eintracht-Stadion, auf Radtour durch Hessen und in den Museen des Landes

Dabei seit: 1980

Aktuelle Beiträge von Pitt von Bebenburg

Von  |
Gut gebrüllt, Pitt.

Kann man eine Regierung nur mit Geheimabsprachen führen? Ministerpräsident Kretschmann kommt seinem Kollegen Bouffier mit einer kruden These in die Quere.  Mehr...

Ein Euro am Tag soll das Schülerticket kosten.

Für das kommende Jahr stellt die hessische Landesregierung einen Zuschuss für ein „Schülerticket“ bereit. Die SPD hält den Preis von 365 Euro für eine „Bildungshürde“.  Mehr...

Gedenken an die Opfer: Kerzen und Blumen liegen am 26. Juli 2011 an einem Ufer gegenüber der Insel Utøya.

Die internationale Konferenz „One Humanity“ setzt am Jahrestag des Massakers von Utøya dem etwas entgegen, was Breivik wollte.  Mehr...

Der hr will auch den Identitätsauftrag erfüllen.

Der neue Intendant des hessischen Rundfunks, Manfred Krupp, will die „Spirale der Emotionalisierung“ bremsen. Für Sportrechte zahlt er nicht jeden Preis, erklärt er im FR-Interview. Mehr...

Der seltene Vogel lebt am liebsten fern von menschlichen Ansiedlungen in Mischwäldern und an Gewässern.

Hessen-Forst registriert 50 bis 70 Brutpaare in Hessen. Rund vier Millionen Euro hat der Landesbetrieb aufgewendet, um gezielt besondere Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensraum zu schützen. Mehr...

Thomas Strobl (l., CDU) im Gespräch mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann verteidigt seine Geheimabsprachen mit der CDU. Nur durch „Nebenabsprachen“ könnten Konfliktsituationen vermieden werden. Mehr...

Einbrecher, aufgepasst! Innenminister Peter Beuth (CDU) stellt die Prognose-Software gegen Wohnungseinbruchdiebstahl vor.

Hessens Innenminister Peter Beuth setzt auf ein Prognose-Programm, das Einbrüche vorhersagen kann. Im Testlauf gab es 14 Prozent weniger Taten. Mehr...

Gestellte Szene. 45,8 Prozent der Einbrüche scheitern in Frankfurt.

In Frankfurt scheitern so viele Einbrecher wie seit Jahren nicht mehr. Die Polizei wertet die Entwicklung als Erfolg ihrer Präventionsarbeit. Mehr...

Schattenmänner: Bouffier und Al-Wazir.

Entschieden widerspricht Schwarz-Grün der Behauptung Winfried Kretschmanns, es gebe in Hessen Nebenabsprachen zum Koalitionsvertrag. Die hessische Opposition fragt nach. Mehr...

Deutsch-islamischen Verbänden wurde vorgeworfen, Kontakte zu islamistischen Organisationen zu haben.

Der Intendant des Hessischen Rundfunks, Manfred Krupp, ist für einen Vertreter der Muslime im Rundfunkrat. Er verteidigt die Berichterstattung über extremistisch beeinflusste islamische Vereine. Mehr...

Unterrichtsszene an der Johann Hinrich Wichern-Schule in Frankfurt. Der landesweit höhere Bedarf an Lehrern leuchtet ein.

Die schwarz-grüne Landesregierung setzt mit dem Haushalt 2017 Schwerpunkte. In der gesamten Landesverwaltung wird dafür abgebaut - still und leise. Eine offene Aufgabenkritik wäre ehrlicher. Ein Kommentar. Mehr...

Der hessische Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU, M), Finanzminister Thomas Schäfer (CDU, l.) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne, r.).

Die hessische Erfahrung zeigt, dass Union und Grüne zusammen regieren können. Aber ginge das auch im Bund? In der Asylpolitik könnte sich zeigen, ob sie zueinander finden. Der Leitartikel. Mehr...

Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) stellt den Haushaltsplan für 2017 vor.

Hessen stockt 2017 sein Personal deutlich auf - und will 2019 mit der Rückzahlung der Landesschulden beginnen. Mehr...

Der Weg von Flüchtlingen in die Arbeitswelt wird in Hessen deutlich erleichtert.

In Hessen wird die „Vorrangprüfung“ abgeschafft. Damit können Arbeitgeber künftig Flüchtlinge ohne großen bürokratischen Aufwand anstellen. Grund dafür ist der gute Jobmarkt. Mehr...

Im Rahmen eines Übungsszenarios zeigen Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Frankfurter Polizei in Mainz-Kastel den Zugriff auf zwei terroristische Gewalttäter.

Der hessische Innenminister Beuth lässt mehr Polizisten ausbilden. Über Tausend Auszubildende im Polizeidienst würden im kommenden Jahr eingestellt, kündigte er an. Oberstes Ziel bleibe die Terror-Bekämpfung.  Mehr...

Eine Handpuppe in einer Kinderschutzambulanz: Sie beruhigt Kinder bei Untersuchungen.

Der Bundesbeauftragte Johannes-Wilhelm Rörig fordert die hessische Landesregierung auf, die Stelle eines Missbrauchsbeauftragten des Landes zu schaffen, um sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu bekämpfen.  Mehr...

Gut gebrüllt, Pitt.

Zeitenwende im hessischen Landtag: Eine entscheidende Position wird neu besetzt. In Zukunft gibt es Harmonie statt Zornesröte. Unser Korrespondent Pitt von Bebenburg erläutert, warum.  Mehr...

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) schlägt gemeinnützigen Organisationen eine Lösung vor.

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer schlägt zivilgesellschaftlichen Gruppen eine Lösung für ihre Gemeinnützigkeit vor. Mehr...

Ausgebremst: Für Polizisten, Lehrer und andere Beamte gibt’s nur ein Prozent mehr Gehalt.

Der Landtag in Hessen beschließt mit schwarz-grüner Mehrheit eine Ein-Prozent-Erhöhung für die Beamten. Protest stimmt die Koalition nicht um. Mehr...

Frankfurt, April 2014: Tierschützer demonstrieren.

Hessens CDU will kein Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände einführen. Die Grünen sind eigentlich dafür, können sich aber nicht durchsetzen. Mehr...

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) freut sich über die Geschlossenheit der Ampelkoalition.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) übersteht den Misstrauensantrag der CDU zum geplatzten Verkauf des Flughafens Hahn.  Mehr...

Stellt sich am Donnerstag einem Misstrauensantrag im rheinland-pfälzischen Landtag: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) übersteht den Misstrauensantrag der CDU zum geplatzten Verkauf des Flughafens Hahn.  Mehr...

Der Abgeordnete Bocklet hat den Scheck vom Landtag für den Vorsitzenden des „Offenen Hauses der Kulturen“, Tim Schuster (schwarzes T-Shirt).

Die jungen Männer, die am Dienstagabend in Ginnheim gegen die Mannschaft des Hessischen Landtags Fußball spielt, sind auf ihrer Flucht in Frankfurt gelandet. Sie stammen aus Afghanistan, Irak, Iran und Syrien. Mehr...

Linke-Fraktionschefin Janine Wissler hält den Verfassungsschutz für einen "Nulpenverein".

Linken-Abgeordnete sorgen mit abschätzigen Äußerungen über den Verfassungsschutz am Mittwoch für Aufregung im hessischen Landtag. Erstmals seit Jahren muss die Sitzung unterbrochen werden. Mehr...

Linke-Fraktionschefin Janine Wissler hält den Verfassungsschutz für einen "Nulpenverein".

Linken-Abgeordnete sorgen mit abschätzigen Äußerungen über den Verfassungsschutz am Mittwoch für Aufregung im hessischen Landtag. Erstmals seit Jahren muss die Sitzung unterbrochen werden. Mehr...

Michael Boddenberg.

Der Fraktionschef der CDU im Landtag von Hessen heißt weiterhin Michael Boddenberg. Wiedergewählt wurden auch die fünf Vize-Fraktionschefs. Mehr...

Hessen legt die Kita-Gebühren nicht landesweit fest. (Symbolfoto)

Hessen legt die Kita-Gebühren nicht landesweit fest. Derzeit gibt es zwischen den Städten große Schwankungen. In manchen Orten gibt es die Plätze zum Nulltarif, in anderen müssen Eltern bis zu 600 Euro im Monat bezahlen.  Mehr...

Welche Folgen hat der Brexit für Hessen? Darüber hat jetzt der Landtag diskutiert. (Symbolfoto)

Der Landtag debattiert über die Folgen des Brexit für Hessen. Die SPD fordert mit Blick auf mögliche Zuwanderer Investitionen. Ministerpräsidenten Bouffier sieht keinen Grund, Wohnungen zu bauen. Der Zuzug sei sicher überschaubar. Mehr...

Norbert Schmitt will das Verbot der Androhung von Folter in die hessischen Verfassung aufnehmen lassen.

Geht es nach der hessischen SPD, sollen Folter und deren Androhung ausdrücklich in der Landesverfassung untersagt werden. Einig sind sich die Abgeordneten über Streichung der Todesstrafe. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.