Aktuell: Tugce-Prozess | FR-ArbeitsmarktindeX FRAX | Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Kriegsende 1945 | Regionale Startseite

Wir über uns

Peter Hanack

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

E-Mail: p.hanack@fr.de

Peter Hanack

Peter Hanack beobachtet und beschreibt, was sich in den Schulen tut und wie sich die Region entwickelt. Er ist Mitglied der Redaktionsleitung Frankfurt/Rhein-Main.

Kürzel: pgh

Wohnt in: Hanau

Am liebsten bin ich: bei Wind und Wetter mit der Familie an der Nordsee

Dabei seit: 1989

Aktuelle Beiträge von Peter Hanack

Von  |
Schule ist nicht nur Bildung, sondern auch Organisation: Stundenplan in Kronberg.

Bildungsforscher Seelmann-Eggebert spricht im FR-Interview zu einem rhythmisiertem Tagesablauf, Mehrkosten und Hessen als Schlusslicht. Mehr...

Der oftmals lange Anfahrtsweg lässt Förderschülern zu wenig Freizeit für Familienaktivitäten.

Im Auftrag der Hessenstiftung hat das Institut für Sozialforschung Prokids das Inklusionsbarometer Hessen erhoben uns stellt nun die Ergebnisse vor. Dabei kommt heraus, dass vier von fünf Kindern mit Behinderung auf die Regelschule wollen und vielen der Schulweg zu lang ist. Mehr...

In zehn der 1151 Gemeinden fällt die Wahl aus.

1,5 Millionen Protestanten sind aufgerufen, am Sonntag neue Vorstände für ihre Gemeinden zu wählen. In vielen Gemeinden gibt es jedoch nicht genug Kandidaten für den Kirchenvorstand. Mehr...

Malte Haberlah will junge Menschen für die Kirche interessieren. Er wird im Alter von 14 Jahren im Herbst in einen Kirchenvorstand der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) einziehen. Mehr...

Abwarten und Tee trinken – das ist es nicht, warum Menschen nach Rhein-Main kommen. Sie suchen vor allem Arbeit.

Der Frankfurter Demografiekongress diskutiert über Zuwanderung und verlangt Reformen. Die Frankfurter Rundschau möchte mit einer Online-Umfrage herausfinden, was die Menschen im Rhein-Main-Gebiet mögen und worunter sie leiden.  Mehr...

Es lebt sich gut in Frankfurt und Rhein-Main – wenn man es sich leisten kann. Vor allem fehlt es hier an bezahlbaren Wohnungen, wie eine repräsentative Umfrage zeigt.

VhU-Präsident Wolf Matthias Mang spricht über Lärm, Mieten und Gastfreundschaft in Frankfurt und der Region. Die FR fasst die ersten Ergebnisse der Umfrage zusammen.  Mehr...

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), in der Frankfurter Paulskirche.

Die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main braucht neue Konzepte - darüber herrscht Einigkeit. Gestritten wird über den Weg. Frankfurts OB Feldmann setzt jetzt auf eine gemeinsame Erklärung und auf Martin Schulz.  Mehr...

Der Name des früheren Limburger Bischofs Tebartz-van Elst ist auf dem Vorplatz des Bischofshauses in Limburg in einen Stein gemeißelt.

Der frühere Limburger Bischof Tebartz-van Elst und sein mehr mehr als 30 Millionen Euro teurer Bischofssitz beschäftigen heute noch die Gemüter. Eine Ausstellung soll nun Transparenz schaffen und über das Vermögen der Kirche aufklären. Mehr...

Hat jetzt eine Aufgabe in Rom übernommen: der ehemalige Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst.

Der ehemalige Bischof Tebartz-van Elst hat dem Bistum Limburg finanziell geschadet – dafür müsse er sich verantworten, sagt Weihbischof Manfred Grothe, der im Auftrag des Papstes das Bistum leitet. Einen Verabschiedung Tebartz-van Elst aus der Diözese hält er für wünschenswert. Mehr...

Bei der Schlammschlcht geht es um Geld.

Im Odenwaldkreis wird mitten im Landratswahlkampf heftig um Fördermittel fürs Regionalmarketing gestritten / Anzeige gegen Amtsinhaber Mehr...

Schöne Stadt: der Hauptbahnhof bei der Luminale.

Ingo Koch ist Finanz- und Personalvorstand des Frankfurter Ventilherstellers Samson AG. Im Interview spricht er über den Standort Frankfurt und das Lebensgefühl in der Region. Mehr...

Immer mehr Zuwanderer aus Osteuropa kommen nach Hessen.

Die Migrationsexpertin Tina Alicke spricht im FR-Interview über die Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien, die oft in keiner Statistik auftauchen. Diese Menschen haben oft keine deutschen Sprachkenntnisse, und sie haben keine Chance, sich diese anzueignen, auch wenn ein großer Wunsch danach besteht.  Mehr...

In der Kita ist nicht nur die Interaktion zwischen den Kindern, sondern auch die mit den Erzieherinnen wichtig. (Symbolbild)

Die Qualität von Kindergärten ist Thema der Enquete-Kommission des Landtags zu Bildungsfragen. Experten fordern mehr Professionalisierung des Personals und bundesweit einheitliche Standards für Arbeitszeiten.  Mehr...

Eine von Frankfurts Sonnenseiten: In Bornheim fühlen sich Passanten und Cafébesucher so richtig urban.

Stadtforscherin Susanne Heeg spricht im Interview der FR über das Schöne in Frankfurt und der Rhein-Main-Region und über die Gefahr, dass das auch wieder auseinanderfallen könnte. Mehr...

Es gibt sie tatsächlich - die berühmteste Badewanne der Republik.

Fensterrahmen aus Bronze, schusssicheres Glas und beleuchtete Bücherschränke - das Bistum Limburg gewährt Einblicke in die Privatwohnung seines Ex-Bischofs. Mehr...

Die Rheinfähre "Michael" ist durch die Sperrung der Brücke gefragt wie nie.

Die Autobahnverbindung über den Rhein bleibt noch mindestens sechs Wochen lang geschlossen. Ein Brückenpfeiler ist beschädigt, die Fahrbahn abgesenkt. Für Lkw könnte es sogar noch länger dauern.  Mehr...

Die 15 Staatlichen Schulämter, mit der Gründung des Landesschulamts zu dessen Dienststellen degradiert, sollen wieder mehr Eigenständigkeit bekommen.

Eine Anhörung im Hessischen Landtag macht deutlich: Dem Landesschulamt wird kaum jemand eine Träne nachweinen. Der Umbau der Bildungsverwaltung ruft jedoch auch die Angst vor Stellenabbau hervor.´ Mehr...

Sieger mit Energie: Das Team der IGS Nordend mit ihrem Lehrer Reinhard Gabriel (rechts) und FR-Redakteur Peter Hanack.

Das Netzwerk Nachhaltigkeit zeichnet 13 Projekte von Schülern zum Thema „Brücken in die Zukunft“ aus. Zu den Wettbewerbsbeiträgen gehören neben zahlreichen Aktionen rund um Energiesparen und gute Ernährung auch Begegnungen zwischen deutschen und israelischen Jugendlichen. Mehr...

Gewalt, Mobbing, Angst - da ist viel Arbeit für Schulpsychologen.

Das Land Hessen streicht 40 Stellen in den Schulämtern - der Sparkurs trifft unter anderem die Schulpsychologen. In den Augen des Berufsverbandes BHS ein unverantwortlicher Schritt.  Mehr...

Die rassistische Pegida-Bewegung Frankfurt und Rhein-Main will jeden Montag demonstrieren.

Die islamfeindliche Bewegung will nicht aufgeben und hält daran fest, jeden Montag auf der Hauptwache zu demonstrieren. Mehr...

Der Frankfurter Flughafen erprobt frühmorgens und spätabends Pausen im Flugbetrieb. Das soll den Lärm mindern. Mancherorts.

Die Landtagsopposition kritisiert die geplanten Lärmpausen und hegt Zweifel, dass diese tatsächlich zu einer Entlastung führen. Minister Al-Wazir verspricht eine Verbesserung für die Anwohner. Mehr...

Den Vizevorsitz der CDU-Fraktion im Landtag hat Hans-Jürgen Irmer abgegeben, auch als bildungspolitischer Sprecher ist er schon zurückgetreten.

Den Vizevorsitz der CDU-Fraktion im Landtag und seine Stelle als bildungspolitischer Sprecher hat Hans-Jürgen Irmer schon abgegeben. Der SPD reicht das nicht. Die Koalitionsfraktionen lehnen ein weiteres Abstrafen des umstrittenen CDU-Politikers hingegen ab.  Mehr...

Mit A fängt das Lernen an. Was sollen Kinder in der Schule sonst noch erfahren? Darüber gehen die Ansichten auseinander.

Die Schülerin Naina ist kürzlich für eine alltagsnahe Bildung in der Schule eingetreten. In unserem Interview spricht der Geschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände über den Zweck des Lernens und der Steuererklärung. Mehr...

Wie sollen Hessens Schüler künftig lernen? Darüber beraten in Wiesbaden die Experten.

Der hessische Bildungsgipfel wird Ziele für die nächsten Monate definieren. Dabei wird es um längeres gemeinsames Lernen und den Ausbau von Ganztagsangeboten gehen. Kritiker zeigen sich zufrieden mit dem Gipfel und den von ihm behandelten Themen. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.