Aktuell: Berlinale 2016 | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Peter Hanack

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

E-Mail: p.hanack@fr.de

Peter Hanack

Peter Hanack beobachtet und beschreibt, was sich in den Schulen tut und wie sich die Region entwickelt. Er ist Mitglied der Redaktionsleitung Frankfurt/Rhein-Main.

Kürzel: pgh

Wohnt in: Hanau

Am liebsten bin ich: bei Wind und Wetter mit der Familie an der Nordsee

Dabei seit: 1989

Aktuelle Beiträge von Peter Hanack

Von  |
Schulen schaffen Zugang zu Musik, Kunst, Theater. Das ist gefährdet, mahnen Lehrer.

Das Kultusministerium senkt schrittweise die Lehrerzuweisung für die gymnasialen Oberstufen bis zum Jahr 2018. Lehrerverbände sehen viele kulturelle Projekte vor dem Aus.  Mehr...

Selbstgemaltes im Flur: die Schwalbacher Kinderzeit-Schule, dreisprachige Ganztagsschule in freier Trägerschaft.

Hessen hat Nachholbedarf bei Ganztagsschulen. Mehr Ganztagsschulen würden bei Integration helfen, sagt der Vorsitzende des Ganztagsschulen Guido Seelmann-Eggebert im FR-Interview. Mehr...

Mag sein, dass Kickern mehr Spaß macht als Schule; aber in Ordnung findet der Staat das nicht.

In Hessen gibt es immer mehr Verfahren gegen Schüler oder Eltern - zum Beispiel wegen Schulschwänzens. Es werden Bußgelder von 5 bis 400 Euro verhängt. Mehr...

Deutschunterricht für Flüchtlinge in der Feldbergschule in Oberursel. (Archivbild)

800 neue Lehrerstellen will die Landesregierung für die Flüchtlingshilfe schaffen und verschickt dazu rund 10.000 Briefe an mögliche Stellenbewerber. Nun liegen die Antworten vor. Mehr...

Roden und neu pflanzen: Im Kurpark wird schon gearbeitet.

Bad Schwalbach richtet 2018 die Landesgartenschau aus. 7,2 Millionen Euro gibt die Stadt aus, für Sanierung und Neugestaltung ihrer beiden Parks und der angrenzenden Gebäude. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Mehr...

Viele Geflüchtete wollen nun nur eines: arbeiten.

Bevor Flüchtlinge eine Chance auf geregelte Arbeit oder Ausbildung haben, ist es oft ein weiter Weg. Projekte in und aus Hessen versuchen, ihnen diesen Weg zu ebnen. Mehr...

Die Zisterzienserkirche gehört zum Sankt Vincenzstift.

Eine Kirche wie die Marienkirche in Rüdesheim-Aulhausen gibt es kein zweites Mal: Die gesamte künstlerische Ausgestaltung stammt von Menschen mit Behinderungen. Nach jahrelanger Sanierung wird die Kirche nun wiedereröffnet. Mehr...

Hans Jochen Reinert (67) war bis zu seiner Emeritierung Professor für Wirtschafts-, Vertrags- und Personalrecht an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig.

Der Jurist Hans Jochen Reinert plädiert im Interview mit der Frankfurter Rundschau dafür, Bürgern mehr Mitspracherechte einzuräumen. Mehr...

Bürger marktieren Bäume, die der Landesgartenschau 2014 weichen mussten: Mehr frühe Beteiligung könnte solche Konflikte entschärfen.

Die Stadt Gießen streitet vor Gericht für mehr Teilhabe für seine Bürger. Der Regierungspräsident hält das Projekt für rechtswidrig. Mehr...

Vor allem auf dem Bau gibt es in Hessen viel zu tun.

Die Auftragsbücher sind voll, die massive Zuwanderung bringt zusätzlich Umsatz. Doch es gibt ein Problem: Immer mehr junge Menschen wollen lieber studieren statt ein Handwerk zu erlernen. Auch die Flüchtlinge können den Personalmangel nicht ausgleichen. Mehr...

Erfolg mit Sportschuhen: Mischa Krewer hat seine Geschäftsidee wahr gemacht.

Turnschuh-Händler Mischa Krewer über Chef-Sein und die Ahnungslosigkeit vieler Jugendlicher in Wirtschaftsdingen. Mehr...

Großraumbüro (Symbolbild).

Wie weit darf man gehen bei einer Betriebsfeier und was, wenn der Chef anfängt, Witze über Mitarbeiter zu machen? Die Rolle des Humors in der Arbeitswelt erforscht Management-Professor Stefan Klaußner.  Mehr...

Immer mehr Menschen wollen in der Stadt wohnen.

Immer mehr Menschen wollen in der Stadt wohnen. Besonders in Frankfurt ist die Zahl der Einwohner stark gestiegen. Die sehr unterschiedliche Bevölkerungsentwicklung im Kern gegenüber dem weiteren Umland ist eine große Herausforderung. Mehr...

Um den Stoff fürs Abi zu bewältigen, lernen manche auch noch abends, wie hier in der Offenbacher Stadtbücherei.

Jürgen Hartmann, Vorsitzender des hessischen Philologenverbands, spricht im Interview mit die Frankfurter Rundschau über das Bulimie-Lernen fürs Abi, überzogenen Ehrgeiz von Eltern und Lehrerstreiks. Mehr...

Die Gewerkschaft GEW hatte verbeamtete Lehrer im Juni 2015 zu einem Warnstreik aufgerufen.

Die CDU verteidigt die Disziplinverfahren gegen rund 5000 beamtete Lehrkräfte, die im Juni an einem Streik teilgenommen hatten. Die Haltung von GEW und Linken in dieser Sache zeuge von einem "merkwürdigen Rechtsverständnis".  Mehr...

Sie wollen mehr Gehalt und weniger Stunden unterrichten: Lehrkräfte in Hessen beim Streik im Juni dieses Jahres.

Das hessische Kultusministerium und die staatlichen Schulämter strafen 5000 Lehrkräfte ab, die im Juni für bessere Arbeitsbedingungen gestreikt haben. Das Ministerium verweist auf die jüngsten Urteile zum Streikrecht für Beamte. Mehr...

So sahen ihn die Narren in Frankfurt: der ehemalige Limburger Bischof Tebartz-van Elst im Geldbad. (Archivbild)

Das Bistim Limburg zahlt seinem ehemaligen Bischof Tebartz-van Elst seit Anfang Dezember ein geringeres Ruhestandsgeld. Doch der Geistliche muss sich deswegen in seiner Lebensweise nicht einschränken. Er bekommt als "Delegat für Katechese" auch noch Geld aus Rom.  Mehr...

Volker Jung ist stolz auf das Engagement der kirchlichen Gemeinden.

Die Evangelische Kirche soll sich mehr an dem orientieren, was die Menschen brauchen, findet Kirchenpräsident Volker Jung. Im FR-Interview spricht er über lebenswerte Dörfer und Hilfe für Flüchtlinge. Mehr...

Der Anteil an Akademikern unter den Beschäftigen in Hessen ist hoch. (Symbolbild)

Der Anteil von Akademikern unter den Beschäftigten liegt in Hessen bei 16 Prozent. Damit rangiert das Bundesland deutschlandweit nach Berlin und Hamburg auf Platz drei. Auch bei den Abiturienten ist Hessen spitze.  Mehr...

Erzieherinnen mit Bachelor können mehr verdienen.

Lehre und Hochschulbildung sollen miteinander verzahnt werden. Projektleiterin Michaela Röber von der Frankfurt University of Applied Science spricht im FR-Interview über Aufstiegschancen und Bildungsgerechtigkeit. Mehr...

Spannung und Spaß: Römerstadtschüler vor der Verkündung des Schulpreises.

Spaß am Lernen, altersgemischte Gruppen, Zusatzfächer wie „Verantwortung“ und „Herausforderung“ und ein Stoff, der auch außerhalb des Unterrichts Anwendung findet: Cordula Nentwig vom Kreiselternbeirat will Hessens Schulen reformieren.  Mehr...

Wenn es hart kommt, gewährt die Kirche auch Asyl.

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) beschließt dank hoher Kirchensteuereinnahmen ein 21-Millionen-Euro-Programm. Mit einem Teil des Geldes will die EKHN ein Hilfsprogramm für Flüchtlinge finanzieren. Mehr...

Das Felsenmeer bei Lautertal.

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist von den Vereinten Nationen in ein weltweites Netzwerk aufgenommen worden. Die Auszeichnung wird voraussichtlich mehr Besucher in den Park bringen. Der will seine pädagogischen Angebote und touristischen Ziele ausbauen.  Mehr...

Das Sportmedizinische Institut Frankfurt (SMI) hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Das Institut betreut zahlreiche Spitzen- und Nachwuchssportler und soll nun von Grund auf neu organisiert werden. Mehr...

Wie andere Bundesländer hat sich auch Hessen der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen angeschlossen. Zum Nulltarif ist Barrierefreiheit jedoch nicht zu haben.

Die Kommunen melden Bedenken zu den neuen Regeln für Gleichstellung Behinderter an. Wo beim Bauen Mehrkosten durch die geforderte Barrierefreiheit entstehen, sieht der Hessische Städte- und Gemeindebund das Land in der Pflicht. Mehr...

Werbung in Schulbüchern: die SPD will das überprüfen lassen. (Symbolbild)

Lehrer werden mit kostenlosem Unterrichtmaterial überschwemmt. Das Problem: Es enthält oft versteckte Werbung und Botschaften. Die SPD will daher eine Art Gütesiegel.  Mehr...

Neue Auszubildende zu finden, wird immer schwerer.

Hessens Handwerker fürchten um ihre Zukunft. Nicht deshalb, weil ihnen die Arbeit ausgehen könnte, sondern, weil ihnen der Nachwuchs fehlt. Handwerker-Präsident Bernd Ehinger schimpft über „Akademisierungswahn“.  Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.