kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Peter Hanack

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Peter Hanack

Peter Hanack beobachtet und beschreibt, was sich in den Schulen tut und wie sich die Region entwickelt. Er ist Mitglied der Redaktionsleitung Frankfurt/Rhein-Main.

Kürzel: pgh

Wohnt in: Hanau

Am liebsten bin ich: bei Wind und Wetter mit der Familie an der Nordsee

Dabei seit: 1989

Aktuelle Beiträge von Peter Hanack

Können Jugendliche mit Geld umgehen?

Die Schufa hat eine Studie gestartet, die untersucht, wie Jugendliche mit Geld umgehen. Dabei tritt zutage: Schulden werden vor allem für technische Geräte gemacht.  Mehr...

Die Kinder Luzie und Lotta mit ihren beiden Müttern Melanie und Birgit Spors.

Sind Homosexuelle die besseren Eltern? Diesen provokanten Untertitel hat die Journalistin und Autorin Katja Irle für ihr Buch über Regenbogenfamilien gewählt. Im FR-Interview spricht sie über homosexuelle Eltern, Adoptionsrecht und Hänseleien auf dem Schulhof. Mehr...

Joachim Valentin ist Kenner der katholischen Kirche und ein gefragter Diskutant.

Joachim Valentin, Direktor des katholischen Zentrums Haus am Dom in Frankfurt, spricht im FR-Interview über homosexuelle Partnerschaft, Adoptionsrecht und eine menschenfeindliche Sexualmoral. Am Donnerstag, 10. April, diskutiert er mit anderen in Frankfurt über Regenbogenfamilien. Mehr...

Die Abiturprüfungen sind in ganz Hessen gleich.

Das Landesabitur ist an Hessens Schulen inzwischen zur Routine geworden. Die gleichen Regeln sollen zu einer besseren Vergleichbarkeit führen. Die FR beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Landesabitur.  Mehr...

"Wenn mir deutlich gezeigt würde, dass ich in meinem Amt einer Reform im Wege stehe, würde ich es zur Verfügung stellen."

Der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz über die Vertuschung beim Bau der Limburger Bischofsresidenz, notwendige Kontrollen und den Neuanfang in Limburg. Mehr...

Was aus dem teuren Bischofssitz in Limburg wird, ist noch nicht ausgemacht.

Der kommissarische Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst will nicht in den umstrittenen Bischofssitz einziehen. "Ich bin froh, dass ich dort nicht wohnen muss", sagt er.  Mehr...

Im Zwielicht: Bischof Tebartz-van Elst.

Der Prüfbericht zum Limburger Bischofssitz zeigt eine ganze Reihe von Fehlern und Versäumnissen auf. Bischof Tebartz-van Elst ist zwar der Hauptverantwortliche - aber nicht der Alleinschuldige. Mehr...

Zartes Pflänzchen: Biogas aus organischen Stoffen soll helfen, uns von Kohle und Atom unabhängig zu machen.

Drei Gymasiastinnen wollen beim Wettbewerb "Präsentieren und Gewinnen" mitmachen. Sie haben sich für das Thema Energiewende entschieden und werden eine Präsentation über ein Biogas-Kraftwerk einreichen. Auch die EEG-Reform spielt eine Rolle. Mehr...

Tablets werde wie hier in der Klasse 7b des Neuen Gymnasiums Rüsselsheim zunehmend im Unterricht verwendet.

Digitale Medien werden immer häufiger im Schulunterricht eingesetzt. Im Interview mit Wissenschaftlerin Luise Ludwig wird klar: Der Lehrer wird dadurch wichtiger und der Unterricht schülerzentrierter. Mehr...

Die Abiturprüfungen sind in ganz Hessen gleich.

Das Landesabitur ist an Hessens Schulen inzwischen zur Routine geworden. Die gleichen Regeln sollen zu einer besseren Vergleichbarkeit führen. Die FR beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Landesabitur.  Mehr...

Der Streit um das Aus von Biblis geht weiter.

Drei Millionen Euro musste Hessen nach der rechtswidrigen Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis für Anwälte und Gerichtskosten aufbringen. Doch es könnte noch viel teurer werden: RWE bereitet eine Schadenersatzklage vor, der Streitwert liegt bei 30 Millionen Euro. Mehr...

Furcht vor der Flaute: Rotor in Hessen.

Die von Sigmar Gabriel geplante Reform des EEG könnte den Ausbau der Windkraft in Hessen deutlich bremsen, fürchten Unternehmer. Bereits geplanten Projekten droht das Aus.  Mehr...

Viel Aufmerksamkeit und Applaus für die Bildungsdezernentin: Sarah Sorge erläutert das 150-Millionen-Euro-Aktionsprogramm für die Schulen.

Frankfurts Schulen sind in einem schlechten Zustand. Unzählige Sanierungen stehen an, stauen sich auf. Nun gibt es einen Aktionsplan: Die Aufwendungen sollen mehr als verdoppelt werden über die nächsten drei Jahre. Mehr...

Mit frischer Farbe ist es nicht getan. Gründlich zu sanieren ist oft eine teure Angelegenheit – Energiesparen kommt erst später.

Derzeit bewegen sich Frankfurt und die Region zwischen Bauhype und Sanierungsstau. Experten suchen nach Wegen, die Energiewende auch im Wohnungsbau umzusetzen. Mehr...

Fachkräftemangel führt dazu, dass Unternehmen versuchen, ältere Arbeitnehmer zu halten, sagt Frank Martin.

Ein Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit wird nach Ansicht von Frank Martin von der Bundesagentur für Arbeit schwierig. Unabhängig davon sieht er für die Wirtschaftsentwicklung in Deutschland eine Notwendigkeit für Zuwanderung. Mehr...

Offenbach ist ein gutes Feld für Frankfurter Wohnungsbau-Vorhaben. Die Hafenmole ist noch nicht fertig bezogen, da entsteht ein paar Ecken weiter schon das nächste Projekt. Die ABG will in vier Jahren 1000 Wohnungen in der Region erstellen. Mehr...

Mehr Betreuung am Nachmittag, vor allem an Grundschulen – das ist ein Ziel der neuen Landesregierung.

Hessens neuer Kultusminister Alexander Lorz versteht sich als Moderator. Im FR-Interview spricht er über den von ihm angestrebten Schulfrieden und die Notwendigkeit von Ganztagsschulen. Mehr...

Der Weiterbau der Autobahn 44, hier der Tunnelanstich Hirschhagen, war eines der Themen, mit denen Schüler biem FR-Wettbewerb erfolgreich waren.

Der Schülerwettbewerb "Präsentieren und Gewinnen" der Frankfurter Rundschau und der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände geht in eine neue Runde. Lehrer Claus Wenzel spricht im Interview über den Motivationsschub durch Wettbewerbe – und wie man sie gewinnt. Mehr...

Solange er sich bewegen kann, will Willi Bendel Kraftsport betreiben.

Der Hanauer Willi Bendel stemmt seit 50 Jahren Gewichte. Zweimal war er in seiner Altersklasse Mister Universum. In Bendels Studio haben schon Bodybuilder-Größen wie Ronny Rockel und Ralf Moeller trainiert. Jetzt geht der 71-Jährige in Rente.  Mehr...

Die Party ist vorbei.

Der Jahreswechsel ist eigentlich die Zeit, um herunterzufahren, zur Ruhe zu kommen und Energie zu tanken. Die Frankfurter Psychotherapeutin Christa Leiendecker spricht im FR-Interview über den Stress zwischen den Jahren, die Depression an Neujahr und Angebote zur Hilfe.  Mehr...

An einen "Schulfrieden" glauben nicht alle.

Achteinhalb Seiten des Koalitionsvertrags sind den Schulen gewidmet. CDU und Grüne schreiben die bestehende Bildungspolitik damit fort. Resignativ, ohne Vision, reine Absichtserklärungen - so lauten die Reaktionen. Zufrieden mit den schwarz-grünen Bildungsplänen ist nur die Wirtschaft. Mehr...

Strom von Windrädern soll vermehrt durch diese Kabel sausen.

Nach dem letzten gescheiterten Versuch vor vier Jahren nimmt der Regionalverband einen neuen Anlauf, um Windkraft-Standorte im Ballungsraum Rhein-Main festzulegen. Die Pläne sind wegen der Vorgaben des Landesentwicklungsplans deutlich vom ursprünglichen Zwei-Prozent-Ziel entfernt. Mehr...

Die Zahl der Kirchenaustritte war im Oktober besonders hoch, als Bischof Tebartz-van Elst die Schlagzeilen bestimmte.

Wegen der Unruhen im katholischen Bistum Limburg beklagt der evangelische Propst Sigurd Rink Kirchenaustritte. Im Oktober sei die Anzahl der Austritte besonders hoch gewesen - zu dem Zeitpunkt hatte der Skandal um den Limburger Bischofssitz seinen Höhepunkt erreicht. Mehr...

Noch-Kultusminister Nicola Beer (FDP).

Schafft die künftige schwarz-grüne Koalition in Hessen das Landesschulamt ab? Überraschend wäre das nicht. Die FDP stemmt sich gegen die Auflösung der Zentralbehörde.  Mehr...

3000 Lehrerstellen weniger in der kommenden Legislaturperiode? CDU und Grüne in Hessen sprechen von "aus der Luft gegriffenen Spekulationen".

Will die künftige schwarz-grüne Koalition in Hessen 3000 Lehrerstellen streichen? Ein entsprechender Medienbericht sorgt in Wiesbaden für Unruhe - und für harsche Kritik der Kultusministerin Nicola Beer. Mehr...

Die Stadt Frankfurt in die Region wollen nun bei vielen Themen kooperieren.

Das drängendste Problem in Frankfurt und der Rhein-Main-Region ist der Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Etwa 20.000 Wohnungen für bis zu 50.000 Menschen können in den nächsten Jahren gebaut werden. Stadt und Region wollen auch bei anderen Themen an einem Strang ziehen. Mehr...

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) wittert Steuerverschwendung durch Kultusministerin Nicola Beer.

Kultusministerin Nicola Beer will offenbar hoch dotierte Stellen im Landesschulamt besetzen - obwohl unklar ist, ob das Amt überhaupt bestehen bleibt. Nun sieht sich die FDP-Frau dem Vorwurf der Steuerverschwendung und der Günstlingswirtschaft ausgesetzt. Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.