Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Peter Hanack

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

E-Mail: p.hanack@fr.de

Peter Hanack

Peter Hanack beobachtet und beschreibt, was sich in den Schulen tut und wie sich die Region entwickelt. Er ist Mitglied der Redaktionsleitung Frankfurt/Rhein-Main.

Kürzel: pgh

Wohnt in: Hanau

Am liebsten bin ich: bei Wind und Wetter mit der Familie an der Nordsee

Dabei seit: 1989

Aktuelle Beiträge von Peter Hanack

Von  |
Das Bistum Limburg stellt seine Reform der Vermögensverwaltung vor.

Das Bistum Limburg baut nach der Erfahrung mit Tebartz-van Elsts kostspieligen Protzbaus seine Vermögensverwaltung um. Ein Finanzskandal diesen Ausmaßes soll es nie wieder geben. Mehr...

Der Kindle, das E-Book von Amazon. (Symbolbild)

Amazon will mit einem Schreibwettbewerb für Grundschüler einen Beitrag zur Lese- und Schreibfähigkeit leisten. Das Kultusminsterium verbietet den Schulen die Teilnahme und begründet das mit einem Werbeverbot. Mehr...

Die Fans von Darmstadt 98 sehen rot – vor ihrer Nase soll eine Brücke die Farbe des Erzrivalen Eintracht Frankfurt tragen.

Die Farbgebung der neuen Brücke über die A5 am Darmstädter Kreuz beschäftigt Parlament und Ministerium. Die aktuell geplante Farbe provoziere vor allem die Lilien-Fans der Stadt.  Mehr...

Ausnahmezustand in Darmstadt: Polizisten eskortieren Lilien-Fans am 30. April ins Stadion zum Heimspiel gegen die Eintracht.

Das Aufenthaltsverbot der Stadt Darmstadt für Fans von Eintracht Frankfurt beim Hessen-Derby trifft auf Unverständnis im Landtag. Vor allem, dass die Stadtregierung sich auch einer gegenteiligen Gerichtsentscheidung zunächst nicht hatte beugen wollen, stößt auf Kritik. Mehr...

Die zehn Finalisten des FR-Schülerwettbewerbs stehen fest. (Symbolbild)

Die Frankfurter Rundschau stellt die besten Arbeiten aus ihrem Wettbewerb „Präsentieren & Gewinnen“ vor. Den endgültigen Sieger wählt eine Jury aus. Mehr...

Wer mehr Zeit bekommt, kann besser lernen.

Bei der Personalausstattung im Ganztagsschulbetrieb liegt Hessen im Ländervergleich auf dem letzten Platz. Das zeigt eine jetzt vorgelegte Studie. Kritiker sehen kaum gleichwertige Lernchancen für Kinder. Mehr...

Schüler sollen bei einer Umfrage Auskunft über ihre Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt geben. Protest kommt vom Wohlfahrtsverband, weil Behinderte bei der Umfrage ignoriert werden. Mehr...

Wer anderen etwas beibringen will, muss selbst lernen.

Lehrkräfte benötigen bessere und aufeinander abgestimmte Angebote, fordern Experten. Denn die Fort- und Weiterbildungsangebote für Lehrkräfte lassen in Hessen stark zu wünschen übrig. Mehr...

Eltern, Lehrer und Schüler haben landesweit gegen Stellenkürzungen protestiert.

Hessens Oberstufen sollten in den kommenden zwei Jahren 155 Lehrkräfte verlieren. Nach landesweiten Protesten rudert Kultusminister Lorz nun zurück. Allerdings: Die 160 im laufenden Schuljahr gestrichenen Stellen bleiben verloren.  Mehr...

Beamte markieren im Januar in Dreieich eine Einschussstelle.

Ein 27 Jahre alter Mann aus Langen soll auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich (Kreis Offenbach) geschossen haben und sitzt in Untersuchungshaft. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund der Tat sei nicht erkennbar, sagt die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.  Mehr...

Nicht geeignet, um damit zu lernen? Material, das im Unterricht eingesetzt wird, kommt mitunter aus dubiosen Quellen.

Ein Lehrbuch voller Werbung? Das hessische Kultusministerium reagiert auf die massive Kritik von SPD und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und zieht das Schülerbuch des Network for Teaching Entrepreneurship aus dem Verkehr. Mehr...

Die Schule gibt viele harte Nüsse zum Knacken auf.

Schülersprecherin Svenja Apphuhn spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über Mitsprache, Realpolitik und die bessere Schule. Mehr...

Der Klimawandel könnte für den Kuckuck zum Problem werden.

Der Klimawandel bringt den kleinen Zugvogel in Not. Da das Wetter immer wärmer wird, starten seine Wirtsvögel wie Bachstelzen und Rohrsänger das Brutgeschäft immer früher. Mehr...

Eine wilde Ansiedlung von Großmärkten wie in Gründau im Main-Kinzig-Kreis wäre heute kaum noch umzusetzen.

Mit Hilfe eines regionalen Einzelhandelskonzeptes gelingt es, in Frankfurt und Rhein-Main die Ansiedlung von Großmärkten zu steuern. Eine Studie empfiehlt die Fortschreibung dieses Konzeptes. Mehr...

Wolfgang Gern, scheidender Leiter der Diakonie Hessen.

In diesen Tagen geht Wolfgang Gern, der Chef der hessischen Diakonie, in den Ruhestand. Im FR-Interview erklärt er, warum Familien es so schwer haben und wie Armut bekämpft werden kann. Mehr...

Auf www.hessen-forst.de hat der landeseigene Betrieb zahlreiche Hörbeispiele inklusive Foto der jeweiligen Piepmätze versammelt.

Hessen-Forst bringt die Vogelvielfalt des Waldes im Internet zu Gehör. Viele Vögel sind in Hessens Wäldern zu finden. Sogar der Kolkrabe ist wieder da. Mehr...

Eisen erzieht, hieß es früher in Lehrwerkstätten. Heute suchen Betriebe Nachwuchs, der aber lieber studieren geht.

Unternehmer fordern mehr praxisnahe Berufsausbildung für den Nachwuchs. Der Trend zum Studium schade. Die Vielzahl von Akademikern könne überhaupt nicht mehr adäquat beschäftigt werden. Mehr...

Zeugnis (Symbolfoto).

Ausbildungsleiter Schneider spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über das, was für Betriebe bei der Einstellung wirklich zählt. Mehr...

Der Städtetag will nicht generell Tempo 30.

Sollen Autos innerorts künftig grundsätzlich nur noch 30 Kilometer pro Stunde fahren dürfen? Der Hessische Städtetag sieht Gründe dafür - hält die Zeit aber noch nicht reif dafür. Mehr...

Städte und Gemeinden in Hessen fordern eine Steuerung des Zuzugs durch Residenzpflicht.

Die Städte und Gemeinden in Hessen fordern eine Steuerung des Zuzugs von Flüchtlingen mithilfe einer Residenzpflicht.  Mehr...

Die AOK Hessen sponsort ein Abenteuer-Lern-Camp für Jugendliche. Rechtlich und inhaltlich gibt es an dem Angebot nichts auszusetzen. Fragwürdig ist, dass eine Krankenkasse das Geld ihrer Mitglieder auf diese Weise ausgibt.  Mehr...

Knapp 100 000 Euro ist der AOK Hessen die Förderung von Lern-Camps für Jugendliche wert. Die Teilnehmer sollen lernen, mit Stress in der Schule umzugehen. Und jede Menge Spaß haben.

Ein neues Gesetz verpflichtet die Krankenkassen, mehr Geld für Gesundheitsvorsorge ausgeben. So auch die AOK Hessen, die neuerdings zum Beispiel spezielle Feriencamps für Jugendliche finanziert.  Mehr...

Deutsch & PC heißt das Programm, mit dem hessenweit intensive Sprachförderung an Grundschulen betrieben wird.

Moderne Technik bringt Schüler schneller zum Ziel. Wie Flüchtlingskinder und Zuwanderer unterrichtet werden. Deutsch & PC heißt das Programm, mit dem hessenweit intensive Sprachförderung an Grundschulen betrieben wird. Mehr...

In Frankfurt wird bereits rege gebaut.

Starker Zuzug und Flüchtlinge treiben den Bedarf an Wohnungen im Rhein-Main-Gebiet in die Höhe. Die Landesregierung müsse aktiv werden und vor allem günstigeren Wohnraum schaffen, fordert die SPD. Steuerliche Begünstigungen sollen die Baukosten drücken.  Mehr...

Horst Hippler (69) ist seit 2012 Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, der 268 Universitäten und Hochschulen in Deutschland angehören.

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Horst Hippler, über die Auswahlkriterien der Hochschulen. Knapp die Hälfte der grundständigen Studiengänge seien derzeit zulassungsbeschränkt. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.