kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Stefan Sauer

Wirtschafts-Autor

Stefan Sauer

Stefan Sauer, geboren 1960, schreibt für uns als Wirtschafts-Autor in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Stefan Sauer

Freilaufende Hühner.

Viele Verbraucher kaufen Bio vor allem wegen der artgerechten Tierhaltung. Doch die erheblichen Unterschiede bei den Standards der Öko-Verbände machen Bio-Kunden das Leben schwer. Besonders das EU-Siegel erweist sich in Tierhaltungsfragen lediglich als Basispaket. Mehr...

Verdi hatte 5,5 Prozent mehr für Drucker gefordert.

Die Beschfätigten in der Druckindustrie bekommen zunächst drei Prozent mehr Lohn. Die schwierigen Tarifverhandlungen für Zeitungsredakteure werden am Donnerstag fortgesetzt. Mehr...

Wenn der Nacken schmerzt, kümmert sich eine Physiotherapeutin um BMW-Monteur Peter Peisker.

In Zeiten des Fachkräftemangels versuchen Unternehmen, ältere Beschäftigte mit ausgefeilten Konzepten möglichst lange im Betrieb zu halten. Noch vor wenigen Jahren war das ganz anders, zu Zeiten der „58er-Regelung“. Mehr...

Benno Geruschkat: "Im Grundsatz kann bei uns jeder fast alles werden."

Benno Geruschkat, Herr aller Hyatt-Hotels in Deutschland und Polen, über berufliche Perspektiven, neue Projekte der Branche und warum der Chef den Azubi herumchauffiert. Mehr...

Goldbär vs. in Goldfolie verpackter Bär: Eigentlich sind sie nicht zu verwechseln.

Lindt erzielt im Markenstreit um Goldbären einen wichtigen Etappensieg. Das Gericht sieht Haribos Markenrechte durch den Goldbären nicht verletzt. Doch der Streit geht weiter. Mehr...

Im internationalen Vergleich gilt der Sicherheitsstandard für „überwachungsbedürftigen Anlagen“, wie Aufzügen, als vorbildlich – jedenfalls bisher.

Auf den TÜV konnte man sich verlassen. Nun will die Bundesregierung aber ausgerechnet die Prüfung von gefährlichen Anlagen und Aufzügen in die Hände der Unternehmen selbst legen. Ein Fehler. Mehr...

Das Personal der Bahn muss sich zunehmend vor „ganz normalen“ Passagieren in Acht nehmen.

In den Zügen der Deutschen Bahn häufen sich Attacken gegen das Personal. Dabei handelt es sich nicht nur um alkoholisierte Diskobesucher oder Fußballhooligans, sondern zunehmend um „ganz normale“ Passagiere. Mehr...

Fenster putzen im Akkord.

Laut DGB-Index haben Leistungsdruck und Zeitmangel im Berufsalltag zugenommen. Mehr...

Was gefällt Mitarbeitern?

Was kann ein Unternehmen tun, um das Wohlbefinden der Belegschaft zu erhöhen? Wissenschaftler versuchen zu klären, was Mitarbeiter im Job glücklich macht.  Mehr...

In früheren Jahren waren Warnstreiks kaum mehr als Nadelstiche, diesmal handelte es sich eher um Hammerschläge, kurz und schmerzhaft.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Strategie in den vergangenen Jahren geändert: Sie geht jetzt schneller härter zur Sache. Mit Erfolg, wie der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst zeigt. Mehr...

Raus aus der Schockstarre.

Erschreckend wenige Arbeitnehmer fühlen sich mit ihrer Firma verbunden, zeigt eine Studie. Ein Fünftel hat den Job innerlich schon abgeschrieben, die meisten machen Dienst nach Vorschrift.  Mehr...

Es ist wieder soweit: Spargelstechen ist eine anstrengende Tätigkeit. Dennoch sind Stundenlöhne von fünf Euro keine Seltenheit.

Der gesetzliche Mindestlohn kommt. Wie wird sich ein Stundenlohn von 8,50 Euro in unterschiedlichen Branchen und Regionen auswirken? Ein Situationsbericht. Mehr...

Textilarbeiterinnen in Bangladesch Foto: Doreen Fiedler/Archiv

Laut einer Studie zählt Deutschland zu den größten Gewinnern der Globalisierung. Die aber öffnet die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter. Mehr...

"Die deutsche Wirtschaft kann es sich also schlicht nicht leisten, auf Frauen zu verzichten", sagt Headhunterin Sylvia Tarves (Symbolfoto).

Sylvia Tarves vermittelt ausschließlich weibliches Top-Personal. Im FR-Gespräch kritisiert die Headhunterin die altbackenen Strukturen in deutschen Firmen und erklärt die Qualitäten von Frauen in Chefetagen. Mehr...

Der Lohn von Friseuren ist so niedrig, dass kaum eine Lebensgrundlage bleibt.

Es wird einen Mindestlohn über 8,50 Euro pro Stunde geben - allerdings nicht für jeden. Junge Menschen und Langzeitarbeitslose haben keinen Anspruch. Aber sind das nicht die, die den Mindestlohn am meisten brauchen? Der Leitartikel. Mehr...

Spinatfreie Spinat-Suppe? Eher nicht.

Das Buch der Irrungen: Die Lebensmittelbuchkommission entscheidet darüber, unter welcher Verkehrsbezeichnung Nahrungsmittel gehandelt und verkauft werden dürfen. Dabei werden Verbraucher oftmals maßgeblich getäuscht. Mehr...

Freiberufliche Hebammen haben es aufgrund der hohen Versicherungsbeiträgen schwer in Deutschland (Symbolfoto).

Wegen der weiter steigenden Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung für Hebammen schaltet sich nun der Bundesrat ein. Das Gremium fordert die Regierung zu raschem Handeln auf. Doch weiter fehlen konkrete Zusagen. Mehr...

Die Konzernchefs im Aufsichtsrat des FC Bayern hüllen sich zum Fall Hoeneß in tiefes Schweigen.

Alle schweigen zum „Fall“ Uli Hoeneß. Die im Aufsichtsrat des FC-Bayern vertretenen Konzernlenker verordnen ihren Kommunikationsabteilungen Sprachlosigkeit. Nicht einmal der Name Uli Hoeneß wird noch in den Mund genommen. Mehr...

Lidl kritisiert die Preissenkungen von Aldi - und zieht trotzdem nach.

Lidl hat sich nicht getraut. Der Discounter ist stattdessen ein weiteres Mal der Geiz-ist-geil-Parole von Aldi gefolgt. Das vielleicht sogar ernst gemeinte Engagement für mehr Tierwohl in Mastbetrieben verkümmert so zum Werbegag. Mehr...

Wenn der Deutsche urlaubt, muss es nicht immer der Ballermann sein. Auch die Malediven sind schon mal drin.

Der Haupturlaub wird allerdings immer kürzer. Deutschland selbst ist die zweitbeliebteste Destination in Europa. Mehr...

In vielen ländlichen Regionen fehlen Hausärzte.

Warum uns 1000 Ärzte fehlen: Es gibt mehr niedergelassene Mediziner in Deutschland als je zuvor. Trotzdem herrscht in ländlichen Gebieten ein Mangel an Hausarztpraxen. Wenn alles so weiter läuft wie bisher, wird  die Knappheit bald drastisch zunehmen   Mehr...

Bankberatung in Berlin.

Verbraucherschützer sehen kaum Verbesserungen beim Finanzvertrieb. Sie betrachten die Beratungsgespräche zu Geldanlagen als reine Verkaufsgespräche, bei denen der Berater dazuverdienen will. Dabei war viel unternommen worden, um nach 2008 die Qualität der Beratung zu bessern.  Mehr...

Schutzbestimmungen auf dem Bau werden oft umgangen.

Für Beschäftigte, die aus EU-Ländern nach Deutschland entsandt werden, gelten deutsche Regelungen - die massenhaft umgangen werden. Die "Durchsetzungsrichtlinie", die heute in Brüssel zu Ende verhandelt wird, könnte die Kontrollmöglichkeiten einschränken, warnt der DGB. Mehr...

Chaos am Frankfurter Flughafen.

Wegen eines Warnstreiks des Sicherheitspersonals wird der Frankfurter Flughafen am Freitag weitgehend für Passagiere gesperrt. Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten einen einheitlichen Stundenlohn von 16 Euro. Die Arbeitgeber bieten bisher bis zu 13 Euro an. Mehr...

Brauchen zur Betriebsgründung einen Meisterbrief: Tischler und 40 andere Handwerksberufe.

Die EU-Kommission will einheitliche Standards in Europa durchsetzen. Das Handwerk hat negative Erfahrungen gemacht und hält das deutsche duale Ausbildungsmodell für unverzichtbar. Mehr...

Der Tui-Vorstandsvorsitzende Friedrich Joussen.

Der neue Vorstandschef Friedrich Joussen scheint den Reiseriesen Tui wieder auf Kurs bringen zu können. Obwohl der Konzern das Online-Geschäft anfangs ziemlich verschlafen hat.  Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.