Wir über uns

Stefan Sauer

Wirtschafts-Autor

Stefan Sauer

Stefan Sauer, geboren 1960, schreibt für uns als Wirtschafts-Autor in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Stefan Sauer

Frischer Wind für die Wirtschaft …? Das hat für den Doppelfunktionär Gabriel (li.) aber einen Haken.

Die DGB-Spitze entdeckt die Vorzüge des zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten geplanten Freihandelsabkommens und unterstützt damit SPD-Chef Gabriel. Mehr...

Globale Verstädterung kann Folgen von Naturkatastrophen lindern – oder dramatisch erhöhen / Studie der Hilfswerke  Mehr...

Die Lufthansa-Piloten streiken am Dienstag erneut.

Schon wieder bleiben Lufthansa-Flieger wegen eines eintägigen Pilotenstreiks am Boden. Warum bleibt die Fluglinie weiterhin hart? Weil es auf Dauer um alles oder nichts geht. Mehr...

Ritter Sport setzt Piperonal in allen Schokoladen ein. Gegenstand des Schokoladen-Tests war aber nur die Voll-Nuss-Schokolade, die für Ritter Sport die meistverkaufte Schokotafel ist.

Im Streit um die Beschaffenheit des Aromastoffs Piperonal steht für die Beteiligten viel auf dem Spiel: Es geht für die Stiftung Warentest ebenso um Glaubwürdigkeit und Vertrauen wie für den Schokoladenhersteller Ritter Sport und den Aroma-Hersteller Symrise.  Mehr...

Gastarbeiter freuen sich 1963 über die helle Schutzsalbe die sie für die Brikettherstellung tragen müssen.

Laut einer Studie der gewerkschaftsnahen WSI sind vier von zehn ehemaligen Gastarbeitern von Armut bedroht. Tiefgreifende wirtschaftliche Umbrüche sind die Ursache.  Mehr...

Spielend von der Couch aus mitarbeiten: Weltweit wächst die Zahl der Menschen, die über das Internet für Unternehmen gegen kleines Geld Aufgaben erledigen.

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um flexibel und kostengünstig Know-how und Erfindergeist der Masse anzuzapfen. „Crowdsourcing“ nennt sich dieses Geschäftsmodell aus den USA. Mehr...

Die Frankfurter Kleinmarkthalle hat Tradition, könnte aber trotzdem ein  Zukunftsmodell des Lebensmittelhandels sein.

Der Lebensmittelhandel steht vor großen technologischen Umbrüchen. Bald sollen sprechende Produkte auf den Markt kommen. Der Onlinekauf soll zehn Prozent Marktanteil haben. Mehr...

Bei Zalando schreien die Mitarbeiter wohl kaum vor Glück.

Zalando beschneidet Arbeitnehmerrechte - Verdi droht mit dem Rechtsweg. Die Rechtsform "Europäische Aktiengesellschaft" hat nach Ansicht der Gewerkschaft nur den Grund, Mitbestimmungsrechte zu umgehen.  Mehr...

Zalando-Logistikzentrum in Erfurt: Laut Verdi gibt es dort bislang keine Betriebsräte.

In der schönen neuen Welt der dynamisch-innovativen Internet-Wirtschaft scheinen Arbeitnehmerrechte keinen Platz zu haben. Mehr...

"Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit": Diese Forderung wird in Deutschland nicht erfüllt.

Eine Studie des DIW hat ergeben, dass Frauen in Deutschland deutlich weniger verdienen als Männer. Warum das so ist und was das Steuersystem damit zu tun hat: Fragen und Antworten. Mehr...

Jugendliche Demonstranten in Lissabon.

Für Millionen europäische Jugendliche ist die Situation am Arbeitsmarkt aussichtslos. In der Krise haben sie besonders schlechte Chancen. Mehr...

Wenn bei Lufthansa und Deutscher Bahn gestreikt wird, droht Deutschland der Stillstand.

Der Streik der Lufthansa-Piloten ist beschlossene Sache, bei der Deutschen Bahn könnten gleich zwei Gewerkschaften zu Arbeitsausständen aufrufen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema. Mehr...

Versehentliche Fehlüberweisungen sind durch die kontoindividuelle Prüfziffer nicht mehr möglich.

Bereits im Mai wurden 90 Prozent der Zahlungsvorgänge nach dem SEPA-Verfahren abgewickelt, mittlerweile nähert sich die Quote der 100-Prozent-Marke. Was müssen Privatpersonen und Betriebe beachten, wenn SEPA verbindlich in Kraft tritt? Mehr...

Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP.

Verbraucherschutz kommt vor dem Investitionsschutz. Wenn das Freihandelsabkommen TTIP das garantiert, wird in Europa niemand mehr etwas dagegen haben. Ein Leitartikel zum geplanten Freihandelsabkommen. Mehr...

Der Mindestlohn von 8,50 Euro könnte viele Taxifahrer den Job kosten.

Bis zu 70.000 Taxifahrer könnten ihren Job verlieren, wenn ab 1. Januar der Mindestlohn von 8,50 Euro gezahlt werden muss. Der Taxiunternehmerverband will mit Verdi über eine Übergangslösung verhandeln. Besonderheiten der Branche erschweren eine Lösung allerdings beträchtlich. Mehr...

Ausbildungsangebote im Berufsinformationzentrum der Agentur für Arbeit in Berlin.

Immer mehr Betriebe suchen vergeblich nach Nachwuchs. In den kommenden Jahren wird es nicht besser, im Gegenteil: Der Azubi-Mangel bremst die deutsche Wirtschaft aus. Die FR sucht nach den Gründen. Mehr...

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe plant die Wartezeit für Facharzttermine zeitlich zu begrenzen.

Zu lange Wartezeiten führen zu Kostenexplosion für Krankenkassen. Mehr...

Floristen sind eine Berufsgruppe, die faktisch wohl weiterhin weniger als den Mindestlohn verdienen wird.

Arbeitgebern bleiben viele Möglichkeiten, das neue Gesetz zu umgehen. Wir erklären, wie sie das machen und wer betroffen sein kann. Mehr...

Für manche Medikamente werden seit dem 1. Juli horrende Aufzahlungen verlangt. Für einige Blutdrucksenkungsmittel werden beispielsweise Zuzahlungen von bis zu 86 Euro pro Packung verlangt. Zehntausende Versicherte sind betroffen. Mehr...

Proteste gegen das Freihandelsabkommen TTIP.

Eine europäische Bürgerinitiative will die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta mit den USA und Kanada stoppen. Welche Ziele hat das Bündnis? Wie sind die Erfolgsaussichten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen. Mehr...

Hundertausende Arbeitslose erhalten kein Geld: Eine DGB-Studie zeigt, dass ein Viertel der Erwerbslosen in der Zuständigkeit der Arbeitslosenversicherung zu den „Nichtleistungsempfängern“ zählen Mehr...

Die Deutschen werden laut einer aktuellen Datenauswertung immer glücklicher.

Das Institut der Deutschen Wirtschaft kommt zu dem Ergebnis, dass die Deutschen im Verhältnis so glücklich sind wie noch nie. Das Ergebnis ist insofern von Belang, als es die Frage, was denn Glück eigentlich ausmacht, zumindest zum Teil beantwortet.  Mehr...

Der frühere Vorstandschef und Ex-Finanzchef der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher (3.v.r), sein Vorgänger Hans Berger (3.v.l), der ehemalige Kapitalmarktvorstand Jochen Friedrich (l.) und weitere Angeklagte mit ihren Anwälten stehen am vor dem letzten Prozesstag im Sitzungssaal vor dem Landgericht in Hamburg.

Banker auf freiem Fuß: Das Landgericht Hamburg spricht den Vorstand der HSH Nordbank vom Vorwurf der Untreue frei. Dabei haben die Herren Unsummen mit windigen Geschäften versenkt, zulasten der Steuerzahler. Der Ruf nach Bestrafung ist verständlich. Aber ist er berechtigt?    Mehr...

Zeitungen in gedruckter Form.

Tolle Zahlen, maue Finanzen: Warum Zeitungsverlage trotz steigender Nachfrage nach journalistischer Inhalte immer weniger Umsatz machen und weitere Sparrunden wahrscheinlich sind. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.