Aktuell: Griechenland | Frauen-Fußball-WM | Flucht und Zuwanderung | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Stefan Sauer

Wirtschafts-Autor

Stefan Sauer

Stefan Sauer, geboren 1960, schreibt für uns als Wirtschafts-Autor in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Stefan Sauer

Von  |
Die Rente mit 63 ist für viele Menschen attraktiv, besonders für Beschäftigte in der öffentlichen Verwaltung.

Ein Jahr nach Einführung von Mütterrente und abschlagsfreier Rente mit 63 zeigt sich: Es profitieren nicht unbedingt die Gruppen, die die Koalition mit den Reformen im Blick hatte. Mehr...

Im Juni waren bundesweit 2,71 Millionen Menschen erwerbslos gemeldet.

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt auf den niedrigsten Wert seit November 1991. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nennt den Mindestlohn ein Erfolgsmodell - kündigt aber auch erste Änderungen an dem Regelwerk an. Mehr...

Große Sprünge sind nicht zu erwarten.

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung geht von einer weiter wachsenden Ungleichheit bei der Lohnentwicklung in Deutschland aus. Der Abstand zwischen der Hochlohnbranche und Niedriglohnjobs wird immer größer, warnen die Autoren. Mehr...

Kinder spielen in einer Krabbelgruppe in Fleischwangen.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi lässt ihre Mitglieder fünf Wochen lang über das Ergebnis des Schlichtungsverfahrebs abstimmen. Danach werden die Verhandlungen mit den Arbeitgebervertretern fortgeführt. Mehr...

Im Kita-Tarifstreit empfehlen die Schlichter eine Gehaltserhöhung für Erzieherinnen und Sozialarbeiter. Verdi fordert deutlich mehr, sieht aber eine gute Grundlage für Verhandlungen.  Mehr...

Kind in der Kita: Neun von zehn Streiks betreffen mittlerweile den Dienstleistungssektor.

Deutschland steuert auf ein Streik-Rekordjahr zu. Die aktuellen Auseinandersetzungen haben viele Gemeinsamkeiten. Doch manche Konflikte könnten jetzt endlich auf eine Lösung zusteuern.  Mehr...

Flüchtlinge im Mittelmeer.

Die Mitgliedsstaaten der EU streiten darüber, welches Land wie viele Asylsuchende aufnehmen muss. Der Migrationsforscher Herbert Brücker spricht im FR-Interview über notwendige Zuwanderung und hochqualifizierte Flüchtlinge. Mehr...

Nach Angaben der Post sind 22.800 Beschäftigte im Dauerstreik. Bei einem Viertel der Briefsendungen und einem Drittel der verschickten Pakete rechnet die Post mit Verzögerungen.

Die Post will die Streikfolgen mildern - und setzt unternehmensfremdes Personal ein. Damit begibt sich der Konzern nach Ansicht der Gewerkschaften auf rechtlich unsicheres Gelände. Mehr...

Künftig mit neuem Eigentümer: die bundesweit 109 Filialen der deutschen Warenhauskette Kaufhof.

Der deutsche Metro-Konzern verkauft alle 109 Kaufhof-Warenhäusern an den kanadischen Mitbewerber Hudson’s Bay. Der Konkurrent Karstadt, der ebenfalls um die Kaufhof-Häuser geboten hatte, geht leer aus. Was bedeutet das für die deutsche Warenhauslandschaft? Mehr...

Nimmt seinen Hut: Twitter-Chef Dick Costolo

Dick Costolo muss als Chef des Kurznachrichtendienstes Twitter seinen Hut nehmen. Grund für diesen Schritt sind vor allem die schlechten Geschäftszahlen des Unternehmens. Wir erklären die weiteren Hintergründe des Rückzuges: Mehr...

Zu viel Handgepäck sorgt für Probleme in den Kabinen von Flugzeugen. Der Weltluftfahrtverband will das Handgepäck-Volumen nun verkleinern.

In Flugzeugkabinen geht es immer enger zu, zumal viele Tickets kein Freigepäck mehr enthalten. Die Branche will nur noch kleinere Koffer erlauben. Ob alle Airlines mitmachen, ist aber noch offen. Mehr...

Beschäftigte im Gastgewerbe sollen nach Vorstellungen des Branchenverbands Dehoga künftig bis zu drei Mal pro Woche zwölf Stunden täglich arbeiten dürfen.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) will die tägliche Arbeitszeit auf bis zu 12 Stunden ausweiten. Dadurch soll die Gastronomie flexibler auf die schwankende Nachfrage reagieren können. Die Gewerkschaft lehnt den Vorstoß ab. Mehr...

Die Gewerkschaft Verdi hat ihren unbefristeten Streik bei der Deutschen Post fortgesetzt.

Im Tarifkonflikt zwischen der Post und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi verhärten sich die Fronten zusehends. Verdi kündigt eine Ausweitung des Streiks an. Die Post wirft der Gewerkschaft vor, die Belegschaft mit „böswilligen Unwahrheiten“ zu verunsichern. Mehr...

Die Sozialausgaben, etwa für die Betreuung von Menschen mit speziellen Bedürfnissen, belasten die Kommunen.

Der deutschen Wirtschaft geht es gut, vielen Kommunen nicht. Ungeachtet steten Wachstums und allgemein guter Arbeitsmarktlage müssen viele Städte und Gemeinden immer mehr Geld für den Sozialbereich aufwenden.  Mehr...

Es könnte eine Menge Post liegen bleiben.

Während der bisherigen Warnstreiks erreichte nach Post-Angaben nur etwa jede siebte Sendung mit Verspätung den Empfänger. Bei einem unbefristeten Ausstand, in den Briefträger und Paketboten nach Aufruf durch die Gewerkschaft Verdi am Montagnachmittag schrittweise getreten sind, werden allerdings gewiss mehr Briefe, Päckchen und Pakete auf der Strecke bleiben.  Mehr...

Was drauf ist, soll auch drin sein: Kunden wünschen sich mehr Ehrlichkeit bei Verpackungen.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) schiebt irreführenden Verpackungen einen Riegel vor. Ausgangspunkt ist ein Verfahren gegen den Hersteller Teekanne. Mehr...

Vorerst ist der Streik ausgesetzt.

Atempause für berufstätige Eltern: Der Kita-Streik wird von Montag an - , nein, nicht beendet sein, aber immerhin unterbrochen. Es darf nicht gestreikt werden. Beendet ist der Tarifkonflikt damit aber nicht. Scheitert die Schlichtung, wird es erneut zu Ausständen kommen.  Mehr...

GdL-Chef Weselsky hat vorerst sein Ziel erreicht.

Die Bahn und die Gewerkschaft der Lokomotivführer haben ein Schlichtungsverfahren vereinbart. Was bedeutet das für Lokführer und Bahnkunden? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr...

Mister Streik: Gewerkschaftschef Claus Weselsky.

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL will ab Dienstag wieder streiken, diesmal soll der Ausstand noch länger dauern. Die Bahn spricht von einem Streik „ohne Sinn“. Mehr...

Angebliche Präzisionstechnik, tatsächlich made in Germany: Sturmgewehre G 36 von Heckler & Koch in der Oberndorfer Waffenschmiede.

Deutsche Rüstungsfirmen pflegen beste Kontakte in die Politik – aus Tradition und wegen der Exporte. Schaltet die mächtige Rüstungsindustrie nach Belieben Ministerien ein, um ungestört Geschäfte machen zu können? Mehr...

Mitglieder der Lokführergewerkschaft  kommentieren in Berlin das Angebot von Bahnchef Grube im Tarifkonflikt. Sie wissen: Für ihre Gewerkschaft GDL geht's ums Ganze.

Wenn sich der Bahnkonflikt hinzieht, könnte das Tarifeinheitsgesetz greifen. In den meisten Bahn-Betrieben dürfte die GDL-Konkurrenz EVG mehr Mitglieder haben. Mehr...

Der jüngste Vorschlag der Bahn fand in den Augen des GDL-Vorsitzenden Claus Weselsky keine Gnade.

Wortwahl und Vorgehen des GDL-Chefs nähren seit Monaten grundlegende Zweifel an seiner Bereitschaft zum Kompromiss. Es ist immer weniger vorstellbar, dass mit Claus Weselsky am Verhandlungstisch eine Lösung zustande kommen kann. Ein Kommentar.  Mehr...

Ab Freitag wird es wieder solche Bilder, wie hier auf einer Streikkundgebung von Erzieherinnen in Jena, zu sehen geben.

Die Beschäftigten sprechen sich in Urabstimmungen für einen Ausstand im Sozial- und Erziehungsdienst aus. Die Arbeitsniederlegungen können laut Verdi auch über Pfingsten hinaus andauern.  Mehr...

Das ADAC-Hauptquartier in München.

Die Hauptversammlung des ADAC soll an diesem Samstag einen Neustart beschließen. Dabei soll im größten Verein der Welt kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Die umfangreichen wirtschaftlichen Aktivitäten des Clubs sollen in eine kommerzielle Gesellschaft ausgelagert werden. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.