Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Timot Szent-Ivanyi

Politik-Autor

Timot Szent-Ivanyi

Timot Szent-Ivanyi schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Timot Szent-Ivanyi

Von  |
Was bringt die Maut finanziell? Dobrindts Prognose trifft auf Skepsis.

Finanzminister Wolfgang Schäuble befürchtet ein Minus bei der umstrittenen Pkw-Maut. Auch Kanzlerin Angela Merkel fällt dem CSU-Minister in den Rücken. Mehr...

Die Zahl der Organspender in Deutschland bleibt niedrig.

Der Organspende-Skandal hat das Vertrauen der Bürger in das System nachhaltig beschädigt. Die Reform war nicht ausreichend. Jetzt braucht es einen Befreiungsschlag. Mehr...

Laut aktueller Studie ist den Befragten erstmals wichtiger, dass Essen gesund und nicht nur lecker ist.

Das Bewusstsein der Deutschen für gesunde Ernährung steigt, trotzdem essen viele immer noch zu viele Fertigprodukte. Foodwatch fordert deswegen: Ausgewogenes Essen muss leicht erkennbar und erschwinglich sein. Mehr...

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach arbeitet in einer SPD-Arbeitsgruppe an einem konkreten Konzept für die Einführung einer Bürgerversicherung.  Mehr...

Auch Polizisten bekommen ihre Arztrechnungen zu einem großen Teil vom Staat bezahlt.

Die Eingliederung von Beamten würde die gesetzlichen Krankenkassen stark entlasten, zeigt eine aktuelle Studie. Der Beitragssatz könnte deutlich sinken. Mehr...

Verkehrsminister Dobrindt bleibt beharrlich dabei, dass die Maut unterm Strich 500 Millionen Euro im Jahr einbringen wird.

Forscher halten die Einnahme-Prognose für die geplante PKW-Maut für zu optimistisch. Das Bundesverkehrsministerium reagiert genervt auf die Studie. Mehr...

In der Pflegeausbildung sind Reformen vonnöten.

Es braucht eine Reform der Pflegeausbildung – da sind sich die zuständigen Politiker der Koalition einig. Doch sie finden nicht zu einer Linie. Es gäbe einen Kompromiss. Mehr...

Ein Fahrschein für alle Verkehrsmittel soll genügen.

Alexander Dobrindt treibt Pläne für Vernetzung voran. Fahrgastinformationen will der Verkehrsminister deutschlandweit verknüpfen. Mehr...

Die Kleinbäuerin Mary Sarpong aus Ghana ist überzeugt, mit der Cashew-Nuss auf das richtige Produkt gesetzt zu haben: „Es war die beste Entscheidung in meinem Leben.“

Westafrika profitiert von der weltweit steigenden Nachfrage nach Cashew-Nüssen. Fast 80.000 Kleinbauern leben in Ghana vom Anbau. Mehr...

Vorbereitung einer Chemotherapie in einer Klinik-Apotheke.

Krankenhäuser machen Kasse mit Krebstherapien. Weil mit Privatpatienten mehr Geld zu verdienen ist, kommen sie oft in den Genuss zweifelhafter Therapien.  Mehr...

„Der Weg in die Bürgerversicherung muss pragmatisch und praxistauglich gestaltet werden“, sagt die SPD - und will nun erstmal private und gesetzliche Krankenversicherung angleichen.

Das neue Konzept der Sozialdemokraten sieht nun eine schrittweise Einführung vor: So sollen Ärztehonorare für Privat- und Kassenpatienten angeglichen werden. Mehr...

Im Jahr 2017 ändert sich einiges.

Der neue fälschungssichere 50-Euro-Schein kommt und der Reformationstag am 31. Oktober wird bundesweiter Feiertag. Doch das neue Jahr bringt noch viele andere Neuerungen. Mehr...

Vorstand des GKV-Spitzenverbandes: Gernot Kiefer

Krankenkassen-Manager Gernot Kiefer über die frisch in Kraft getretene Pflegereform, die Kosten der Versicherung und die Qualität von Heimen.  Mehr...

Bei den Kassen mit den meisten Mitgliedern bleiben die Beiträge stabil.

Mehr als 20 Krankenkassen erhöhen im neuen Jahr die Zusatzbeiträge, Millionen Versicherte sind betroffen. Für wen wird es teurer, und für wen nicht?  Mehr...

Leichtsinn: Auch wenn der Computer steuert, sollten die Hände am Lenkrad bleiben.

Die Koalition hat sich auf einen Gesetzentwurf für das autonome Fahren geeinigt: Wer am Lenkrad sitzt, muss immer die Kontrolle behalten. Und alle Pkw sollen eine Blackbox erhalten. Mehr...

Drei der vier gewinnträchtigsten Konzerne sind Autobauer.

Die größten deutschen Unternehmen schwimmen im Geld, die Konjunktur brummt. Dennoch müssen die Konzerne umsteuern, sonst ist das aktuelle Wirtschaftswunder bald wieder vorbei. Mehr...

Helfer suchen nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza nach Überlebenden.

Die Regierung verabschiedet einen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte und erwartet von Firmen die Beachtung von Sorgfaltspflichten. Mehr...

Einer der wohl giftigsten Orte der Welt: die Elektroschrottdeponie Agbogbloshie am Rande der ghanaischen Hauptstadt Accra.

Unter Lebensgefahr recyceln Menschen in der Hauptstadt von Ghana den Elektroschrott der Industriestaaten. Jetzt will die deutsche GIZ helfen, die Lage zu verbessern - ein Besuch an einem der giftigsten Orte der Welt.  Mehr...

Die SPD ist gegen die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), auf Druck der Apotheker den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten wieder zu verbieten. Mehr...

Sonnenaufgang hinter dem Kohlemeiler Staudinger in Hanau.

Dank der G20-Präsidentschaft Deutschlands könnte die Bundesregierung Klimaschutzpläne vorantreiben. Experten schlagen vor, zur Begrenzung der Erderwärmung einen Fonds einzurichten.  Mehr...

Überall auf der Welt werden Menschenrechte im Namen des Profits verletzt: In Afrika etwa wurden Abertausende Kaffeebauern vertrieben, weil sie einem Staudamm zu weichen hatten.

Es ist gut, dass die Einhaltung der Menschenrechte in der Wirtschaft auf der Agenda der Bundesregierung steht. Aber das reicht nicht. Andere Staaten zeigen, dass mehr Verbindlichkeit möglich ist. Mehr...

Für ihn steht die Sicherheit an erster Stelle: Barmer-Chef Christoph Straub.

Barmer-Chef Christoph Straub spricht im Interview über Investitionen in Start-ups, überflüssige Fitness-Tracker und heilsame Apps. (FR+) Mehr...

Patienten können eigentlich nur hoffen, dass der Chirurg keinen Fehler macht.

Tausende Patienten in Deutschland pro Jahr klagen über Ärzte-Pfusch, doch die Hürden für eine Klage sind hoch. Jetzt soll ein Entschädigungsfonds Betroffenen helfen.  Mehr...

Gesundheitsminister Gröhe kündigt an, den Versandhandel mit Medikamenten zu verbieten.

Noch gibt es keine Entscheidung über ein Verbot des Versandhandels mit Medikamenten. Die Apotheker, die sich gegen die Konkurrenz im Netz wehren, starten eine Kampagne. Mehr...

Patientendaten werden übers Internet mit den Daten der Krankenkasse abgeglichen.

Nach vielen Jahren Entwicklungszeit und hohen Kosten sollen bis Mitte 2017 Versicherte mit Arzt und Krankenkasse vernetzt sein. Mehr...

Spielerisch lernen: Eine an Demenz erkrankte Frau legt Karten in Sütterlinschrift zum Satz „Wer bin ich“.

Bundestag für Zulassung von Arzneimittelforschung an demenzkranken Patienten. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für Bewerbungen wissen müssen. Sie sind von sofort an möglich. Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.