Aktuell: Germanwings-Absturz | EZB-Eröffnung Blockupy Frankfurt | Fußball-News | Kolumne "Lieber Fanatiker" | NSU-Prozess

Wir über uns

Florian Leclerc

Redakteur, Stadtredaktion

Florian Leclerc

Florian Leclerc ist Redakteur im Ressort Frankfurt/Rhein-Main der Frankfurter Rundschau.

Kürzel: fle.

Wohnort: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: in Frankreich.

Dabei seit: 2010.

Aktuelle Beiträge von Florian Leclerc

Von  und  |
Der Natodraht ist eingerollt, die Barrikaden sind beseitigt - die politische Debatte über die Blockupy-Proteste aber hält an.

Von "kriminellem Pack" ist die Rede, von "Dummgeschwätz" und "Lüge" - bei der Debatte rund um die Ausschreitungen vom 18. März geht es hoch her. Politiker aller Couleur loben die Polizei und kritisieren die Blockupy-Organisatoren. Die Linke kämpft auf verlorenem Posten.  Mehr...

Raphael Gross bei Verleihung des Ignatz-Bubis-Preises 2013 in der Paulskirche.

Als Chef des Fritz-Bauer-Instituts und Leiter des jüdischen Museums hat Raphael Gross in der Stadt wichtige Impulse gesetzt. Jetzt geht er als Professor nach Leipzig. Mehr...

Taucher haben die Stahlwand  im Main untersucht.

Die Erneuerung der Spundwand kostet bis zu sieben Millionen Euro. Das traditionelle Höchster Schlossfest scheint allerdings gesichert. Mehr...

Viel Stoff für wenig Geld gibt es beim Kleiderbasar des Kinderschutzbundes.

Beim Kleidermarkt im Hilton-Hotel erwirtschaftet der Kinderschutzbund Frankfurt Mittel für seine Beratungsstelle. Ganze 33 000 Euro kamen hier zusammen. Von dem Geld können nun neue Therapieplätze für traumatisierte Kinder finanziert werden. Mehr...

Moment fürs Leben: André Fichtl lässt sich das Porträt seines Sohnes Noah auf die Schulter tätowieren.

Die Tattoo-Convention in Frankfurt ist die größte weltweit, über 600 Aussteller aus 20 Ländern präsentieren ihre Kunst – Hier trifft sich die Szene. Dem Schwerpunkt gemäß zeigen viele Tätowierer aus Osteuropa und Russland ihre Arbeiten.  Mehr...

Alles eingestellt: Schülerin Lara vom Gymnasium Riedberg blickt in die Sonne, Danial (hinten) sichert das Gerät, Armin (links) behält die Übersicht.

Die Astronomie-AG des Gymnasiums Riedberg bereit sich auf die Sonnenfinsternis am Freitagmorgen vor. An der Schule steht auch die mobile Sternwarte. Schutzbrillen gibt es in der Stadt aber nicht zu kaufen. Mehr...

Hingucken nur mit Sofi-Brille. Sonst leidet das Augenlicht.

Frankfurter Händler verkaufen keine Sofi-Brillen. Mancherorts sind sie ausverkauft, andernorts wurden sie gar nicht erst bestellt. Der Grund dafür liegt bei der Qualität der Brillen. Mehr...

Steffen Eigner, Bezirksleiter Betrieb der DB, erklärt den Aufbau der Tafel des Drucktastenstellwerks.

Der Frankfurter S-Bahn-Tunnel wird an vier Terminen komplett gesperrt, weil die Deutsche Bahn ein neues Stellwerk einbauen will. Die Durchfahrt wird jeweils wochenlang geschlossen sein. Mehr...

Derzeit wohl der bekannteste Engpass im Rhein-Main-Gebiet: Blick auf die Schiersteiner Brücke.

Hessische Unternehmen sind besorgt über den Zustand der hiesigen Infrastruktur, besonders die Straßen stehen im Mittelpunkt des Unmuts. Doch auch das hessische Schienennetz sowie das Nachtflugverbot sorgen für Unzufriedenheit bei den Firmen. Mehr...

Das mit Stacheldraht umzäunte Gebäude der Europäischen Zentralbank. Von Montag bis Donerstag werden dort Proteste der Blockupy-Bewegung stattfinden.

Wer am Tag der EZB-Eröffnung in der Frankfurter Innenstadt oder im Ostend unterwegs ist, muss mit massiven Behinderungen rechnen. Der Straßenbahnverkehr ist eingestellt, auch die U5 fährt nicht mehr. Mehr...

Zuflucht in Frankfurt: Mohammad Baharlo.

Die Stadt will das auf Eis gelegte Stipendienprogramm „Städte der Zuflucht“ wieder aufnehmen. Es ermöglicht verfolgten Autoren, für zwei Jahre in Frankfurt zu leben. Gegen die stille Abwicklung des Programms hatte sich Protest geregt. Mehr...

Busse und Bahnen fahren ab Montag Umwege. Besonders betroffen ist die Hanauer Landstraße.  Mehr...

Absolventen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst mit zeitgenössischem Tanz im Frankfurt Lab im Oktober 2012.

Tänzer, Theaterleute und Musiker sind in Sorge: Die Förderung für ihre Probe- und Spielstätte läuft nur noch bis Mitte 2016. Jetzt schaltet sich die Stadtpolitik ein. Mehr...

Wie groß der Durchbruch wird, muss die Bahn noch klären.

Die Deutsche Bahn plant den Umbau des Frankfurter Hauptbahnhofs. Doch wie die Öffnung hin zur neuen, verlängerten B-Ebene aussehen soll, darüber herrscht Dissens. Vor allem der Denkmalschutz hat Bedenken. Der Baubeginn ist für Anfang 2016 geplant. Mehr...

Bei den Frankfurtern beliebt: die Osthafenbrücke.

Die Osthafenbrücke führt seit 2013 über den Main in Richtung EZB. Nach anfänglicher Skepsis ist sie heute bei den meisten Leuten beliebt. Mehr...

Michael Hub ist Sprecher der Bürgerinitiative Bahnane , die sich gegen den Ausbau entlang der S-6-Strecke einsetzt.

Michael Hub, Sprecher der Bürgerinitiative Bahnane, spricht im Interview über den Ausbau nach Friedberg, laute Signalhörner und eine alternative Trasse. Mehr...

Nachkriegsstahl auf Sandsteinpfeilern: die Main-Neckar-Brücke, dahinter das Heizkraftwerk West. Von Januar bis März 2017 sperrt die Bahn die Eisenbahnbrücke an acht Wochenenden.

Von Januar bis März 2017 sperrt die Bahn die Eisenbahnbrücke an acht Wochenenden. Auch viele Passanten und Radler sind hier unterwegs. Die Wege könnten aber breiter sein. Mehr...

Am Mainufer in Höchst hat sich der Boden aufgetan.

Die Spundwand am Mainufer in Höchst ist auf einer Länge von 450 Metern unterspült. Die Sanierung könnte Millionen kosten und lange dauern. Die Organisatoren fürchten daher um das Schlossfest. Es gilt, einen Plan B zu finden. Mehr...

Radio X muss sein Studio in der Schützenstraße bis zum Sommer räumen.

Ob französischer Rap oder finnische Musik: Tag und Nacht sendet Radio X werbefreie Programme. Doch der Sender muss seine Studios räumen - und sucht fieberhaft nach bezahlbaren Ersatz. Auch das Planungsdezernat hat Hilfe angekündigt.  Mehr...

Mit solchen E-Scootern kommen Gehbehinderte nicht in Züge und Busse des RMV.

Der RMV hält an seinem Mitnahme-Verbot für E-Scooter fest, die etwa von Gehbehinderten als Einkaufshilfe genutzt werden. Bei Behinderten-Verbänden wächst der Unmut. Einzelne Nutzer würden pauschal von der Beförderung ausgeschlossen.  Mehr...

Hat ein erneutes Treffen mit der Bürgerinitiative Riederwald abgelehnt: Hessens Verkehrsminister Al Wazir.

Die Absage von Verkehrsminister Al-Wazir (Grüne) für ein erneutes Treffen macht die autobahnkritische Bürgerinitiative Riederwald sprachlos. In einem offenen Brief fordert diese den Minister auf, Stellung zu nehmen. Mehr...

Völlig verdellt: Eine Straßenbahn der Linie 11 ist am Katharinenkreisel gegen einen Omnisbus geprallt.

Innovationen aus der Autoindustrie sollen in Zukunft auch in den Straßenbahnen Einzug halten. Die VGF will ihre Trams mit Assistenzsystemen ausstatten - und so Kollisionen verhindern.  Mehr...

Im dichten Verkehr auf der Mainzer Landstraße wird es für Radler oft gefährlich.

Frankfurt erreicht Rang acht und eine 3- beim Voting des ADFC. In Hessen befindet sich Frankfurt an der 23.Stelle. Die Schwächen im Radverkehr zeigen sich exemplarisch auf der Mainzer Landstraße.  Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.