Aktuell: Schwerpunkt: Liebe | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Florian Leclerc

Redakteur, Stadtredaktion

Florian Leclerc

Florian Leclerc ist Redakteur im Ressort Frankfurt/Rhein-Main der Frankfurter Rundschau.

Kürzel: fle.

Wohnort: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: in Frankreich.

Dabei seit: 2010.

Aktuelle Beiträge von Florian Leclerc

Von  |

Nein, es war keine Entführung. Der Fahrer einer U-Bahn war lediglich vergesslich. Kurzerhand ist er daher mit 60 Fahrgäste in die Werkstatt des Betriebshofs gefahren.  Mehr...

Veranstaltung zur aktuellen Flughafenpolitik im Kaisersaal.

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann empfängt Ausbaugegner im Kaisersaal. Die CDU ist empört, weil Fraport nicht zugegen gewesen ist.  Mehr...

Plan der VGF: Station Musterschule.

VGF treibt den Neubau der U-5-Station Musterschule voran. Eine Initiative sieht Risiken und stellt Alternative vor. Mehr...

Jetzt aber Tempo.

Rund 2100 kleine und größere Jogger rennen beim Stadtlauf durch die Frankfurter Innenstadt. Der Veranstalter, Sportscheck, spendet für jeden zurückgelegten Kilometer fünf Cent an Horte.  Mehr...

"Mama muss mal tanzen gehen" steht auf diesem Plakat.

Hunderte Menschen gehen am Samstag in Frankfurt bei zwei Demonstrationen auf die Straße. Bei der Tanz-Demo geht es um die Gentrifizierung und für die Nutzung urbaner Räume. Zahlreiche Politiker sind derweil bei der Demo gegen Vorratsdatenspeicherung auf der Straße. Mehr...

"Mama muss mal tanzen gehen" steht auf diesem Plakat.

Hunderte Menschen sind am Samstag in Frankfurt bei zwei Demonstrationen auf die Straße gegangen. Bei der Tanz-Demo geht es um die Gentrifizierung und für die Nutzung urbaner Räume. Zahlreiche Politiker sind derweil bei der Demo gegen Vorratsdatenspeicherung auf der Straße. Mehr...

Gedränge bei rund 1500 geladenen Gästen – und FDP-Frontfrau Nicola Beer mittendrin.

1500 Gäste diskutieren und amüsieren sich beim Jahresempfang der IHK Frankfurt. Und ganz nebenbei knüpfen sie viele neue Kontakte. Mehr...

Die Suche nach dem richtigen Weg: am Güterplatz.

Der Ausbau der U-Bahnlinie U 5 ins Europaviertel wird viel teurer als geplant. Grund sind höhere Kosten bei der Planung und die Verlängerung der Bauzeit bis ins Jahr 2022. Aber die Stadt muss nicht mehr zahlen, weil sie trickst. Mehr...

Den „hässlichen Platz“ will die SPD verschönern.

Die SPD möchte das Mainufer am Eisernen Steg neu gestalten. Das städtische Revisionsamt soll umziehen und Parkplätze sollen weichen. Außerdem wollen die Sozialdemokraten den nördlichen Mainkai für den Autoverkehr sperren.  Mehr...

Kita-Kinder beim Babywatching. (Archivbild)

Kita-Kinder haben den Umgang von Mutter und Baby beobachtet. Die Ergebnisse des Pilotprojekts liegen nun vor. Danach zeigen Kinder, die sich am Babywatching beteiligt haben, mehr Empathie und Tatendrang. Mehr...

Gefällter Baum an den Gleisen am Lachweg.

Die Bahnstrecke der S 6 zwischen dem Frankfurter Westbahnhof und Bad Vilbel soll viergleisig ausgebaut werden. Das Aktionsbündnis Bahnane wehrt sich vehement gegen die Pläne des Verkehrsministeriums und der Deutschen Bahn. Mehr...

Mit neuen Laternenmasten: die U-Bahn-Station Musterschule in der Simulation.

Die VGF erläutert die Baupläne und das Sicherheitsgutachten für die U-Bahn-Haltestelle Musterschule. Die Bürgerinitiative möchte, dass die VGF den Halt in die Wallanlagen am Scheffeleck verlagern, gegenüber der Maingau-Klinik.  Mehr...

In der Nähe der U-Bahn-Haltestelle Niddapark soll die neue Station Ginnheim entstehen.

Die Planung des viergleisigen Ausbaus der S-6-Strecke vom Westbahnhof nach Bad Vilbel geht voran. Die Kosten erhöhen sich voraussichtlich um mehr als 80 Millionen Euro. Baubeginn ist Ende des Jahres 2017. Mehr...

Eine aufgehellte Fahrbahn strahlt weniger Hitze ab und ist standfester - ob diese Theorie der Praxis standhält, untersucht die Fraunhofer-Gesellschaft jetzt im Auftrag der Stadt Frankfurt. Für den Test wird im Bauprogramm 2015/2016 exemplarisch eine Straße ausgewählt. Mehr...

Stadtpolizistin Sabrina Engel nimmt Maß.

200.000 Knöllchen hat die Stadt Frankfurt allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres verteilt. Stadtpolizistin Sabrina Engel schreibt Falschparker in Sachsenhausen auf und kennt vor allem beim Parken auf Schulwegen oder zu nah am Zebrastreifen kein Pardon.  Mehr...

Baustellen in der Töngesgasse stören die Geschäfte.

Drei neue Gebäude entstehen in der ältesten Einkaufstraße in Frankfurts Innenstadt. Parkende Baufahrzeuge, Lärm, Staub und Dreck verlangen Ladeninhabern und Passanten einiges ab: Viele sind genervt, andere nehmen's gelassen und freuen sich auf die Neugestaltung. Mehr...

Sie glauben vielleicht, Situationen wie diese kämen auf Frankfurts Straßen ständig vor? Doch das täuscht - sagen Wissenschaftler.

Ein übliches Bild in Frankfurt und für viele ein Ärgernis: Paketzusteller und Kurierdienste halten auf Radwegen, Bürgersteigen oder gleich auf der rechte Fahrspur. FH-Professor Oliver Schocke hat sich den Wirtschaftsverkehr in der Stadt genauer angeschaut und kommt zu einem überraschenden Schluss.  Mehr...

Neuer Standort: Radio X zieht von 1. Juli an in die Kurfürstenstraße 18.

Radio X zieht von der Innenstadt nach Bockenheim. Während des Umzugs muss der freie Sender zwei Wochen lang seine Live-Sendungen einstellen. In der Zeit gibt es nur Radio vom Band. Um den Umzug zu finanzieren, hofft Radio X auf Spenden. Mehr...

Auch  auf einigen Hauptverkehrsstraßen in Frankfurt soll demnächst nachts Tempo 30   gelten.

Testweise soll in einigen Straßen nachts Tempo 30 gelten. Die Grünen finden das gut. Kritik kommt dagegen von der Handwerkskammer. Sie befürchtet Schleichverkehr in den Wohngebieten. Mehr...

Ein unabhängiges Sicherheitsgutachten habe ergeben, dass „kritische Risiken“ durch die Verengung der gemeinsamen Verkehrswege entstehen könnten, teilte die BI mit.

Die Bürgerinitiative (BI) gegen den Neubau der U-Bahn-Station Musterschule wirft der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) schwere Versäumnisse bei der Planung vor. Die FDP fordert eine Offenlegung des Gutachtens. Mehr...

Auch  auf einigen Hauptverkehrsstraßen in Frankfurt soll demnächst nachts Tempo 30   gelten.

Auf einigen Straßen in Frankfurt gilt nachts nun testweise Tempo 30. Mit dem Versuch soll am Pfingstmontag (25. Mai) begonnen werden.  Mehr...

Vor dem Schuppen wird der Platz knapp. In dieser Woche bleiben die meisten Loks stehen.

Der Bahnstreik macht sich bei den Unternehmen rund um Frankfurt noch nicht bemerkbar. Die Produktion läuft weiter. Viele der dafür benötigten Güter kommen per Laster. Mehr...

Blick auf die Frankfurter Zeil.

Jeden Tag schieben sich 100.000 Menschen über die Zeil. vorbei an den großen Ketten. In den Nebenstraßen, wo die kleinen Geschäfte sind, ist viel weniger los. Kein Wunder: Ladezonen, parkende Autos, stinkende Hausecken und Mülltonnen wirken nicht sonderlich attraktiv. Der Handel will das ändern und fordert Investitionen. Mehr...

Das Dom-Römer-Projekt ist derzeit die vielleicht bekannteste Baustelle in Frankfurt.

Frankfurts Innenstadt verändert sich rasant. Bürgermeister Olaf Cunitz spricht über neue Konzepte für Hauptwache, Zeil und Berliner Straße - und was mit stilprägenden Bauten in der Architektur der 50er Jahren geschieht. Mehr...

Gesperrte Schwedlerbrücke. Das Kulturdenkmal soll als Nachbildung mit Originalteilen neu gebaut werden.

Der Frankfurter Magistrat hat ein neues Programm beschlossen, das 13 Millionen Euro pro Jahr für den Abbruch, den Neubau und die Sanierung von insgesamt 43 maroden Brücken vorsieht. Allein sieben Sonderfälle kosten jeweils mehr als eine Million Euro. Mehr...

Anselm Weber geht von Bochum nach Frankfurt.

Frankfurt freut sich auf Anselm Weber, den designierten Schauspiel-Intendanten. Derzeit ist Weber zwar noch Intendant des Theaters in Bochum, ab 2017/2018 soll er aber das Frankfurter Schauspiel leiten. Mehr...

Berg mit Ausblick: Die Innenstadt ist rund acht Kilometer Luftlinie entfernt.

Frankfurts jüngster Stadtteil, der Riedberg im Norden der Stadt, wächst schnell. Bis 2020/21 sollen alle Wohneinheiten bezogen sein, darunter auch 90 „weiße Villen“ für reichere Neu-Riedberger. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.