Aktuell: Bahn-Streik | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Viktor Funk

Redakteur, Politik-Ressort

Viktor Funk

Viktor Funk ist Redakteur im Politik-Ressort der Frankfurter Rundschau. Er hat in Hannover studiert und bei der FR volontiert, seine Schwerpunkte sind Russland, Migration und Sicherheitspolitik.

Kürzel: vf

Wohnt in: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: am und im Wasser

Dabei seit: 2006

Aktuelle Beiträge von Viktor Funk

Von  |
Wie sich Projekte wie die neue Stromtrasse Südlink entwickeln, ist nur schwer abzuschätzen. Gerade deshalb ist Skepsis Pflicht.

Man kann kostenintensive Projekte durchaus unter Kontrolle behalten, wie das Beispiel Großbritannien zeigt. Mehr...

Von  |
Ein Satiriker? Fjodor Dostojewski auf einem Gemälde von 1870.

Der wunderschön gemachte Erzählungsband "Das Krokodil" soll belegen, dass der große Erzähler Fjodor Dostojewski auch ein großer Satiriker war. Das geht gerade mit dieser Vehemenz allerdings nicht recht auf.  Mehr...

Von  |
Proteste gegen radikale Islamisten in Berlin.

Die Diskussion über einheimische radikale Gläubige greift zu kurz, weil sie sich vor allem mit Strafen und Gesetzen beschäftigt. Mehr Beratungsangebote sind nötig, nicht härtere Strafen und entfesselte Geheimdienste. Mehr...

Von  |
Finger hochgestreckt – die typische IS-Pose.

Die Diskussion über einheimische radikale Gläubige greift zu kurz, weil sie sich vor allem mit Strafen und Gesetzen beschäftigt. Mehr Beratungsangebote sind nötig, nicht härtere Strafen und entfesselte Geheimdienste. Mehr...

Von  |
Die jüngere Generation kann von der älteren eine Menge lernen.

Demografie und Demenz - allzu oft orientierten sich Debatten über Rentner an diesen Begriffen. Zu selten wird über Erfahrung und Teilhabe gesprochen, sagt der Altersforscher Andreas Kruse.  Mehr...

Von  |
Die zwei Töchter der Familie Milani, die sich hier bestens integriert haben.

Jedes Jahr schiebt Deutschland Tausende Menschen ab, die hier nicht bleiben dürfen - auch solche, die keine sichere Heimat haben. Die Schülerin Giulia Kornder möchte das im Fall der Familie Milani verhindern und setzt sich für sie ein. Mehr...

Von  |
Beim Konflikt um die Ukraine geht es nicht zuerst um Demokratie.

Beim Konflikt um die Ukraine geht es nicht zuerst um Demokratie. Auch für Kiew spielt Geld eine entscheidende Rolle. Dass die Ukraine tatsächlich vor einem Bankrott und eventuellen sozialen Unruhen steht – das liegt aber auch an der EU, die in den kriegerischen Konflikt hineinschlitterte. Mehr...

Von  |
Er wollte Saddam Hussein stürzen - koste es was es wolle: George W. Bush, hier im Jahr 2007 mit Außenministerin Condoleeza Rice und Verteidigungsminister Robert Gates.

Die offiziellen Gründe für die Militärintervention im Irak wechselten immer dann, wenn sie widerlegt wurden. Eine der desaströsen Folgen des Krieges ist die Entstehung der terroristischen Bewegung „Islamischer Staat“.  Mehr...

Von  |
Will weiter um Asyl kämpfen: Andre Shepherd.

Die Chance auf Asyl in Deutschland sind für den desertierten US-Soldaten André Shepherd klein – aber es gibt sie und er will „weiterkämpfen“, sagte er nach dem Urteil des Gerichtshofes der Europäischen Union in Luxemburg. Einen wichtigen Sieg hat der flüchtige Soldat dennoch errungen.  Mehr...

Von  |
Nach seinem ersten Einsatz im Irak weigerte sich André Shepherd, wieder in den Krieg zu ziehen - und desertierte in Deutschland.

Am Donnerstag entscheiden EU-Richter, ob der desertierte US-Soldat Asyl in Deutschland beanspruchen darf. Seit sieben Jahren kämpft er bereits darum. Mehr...

Von  |
Die steigende Zahl der Armen in Deutschland ist „politisch  mindestens mit verursacht“, heißt es im Bericht.

Die Regierung Schröder hat die Armut im Land verschärft, die Regierung Merkel tut so gut wie nichts gegen sie. Geld ist genug da - es muss nur anders verteilt werden. Doch die Politik weigert sich, darüber auch nur zu diskutieren. Mehr...

Von  |
Die steigende Zahl der Armen in Deutschland ist „politisch  mindestens mit verursacht“, heißt es im Bericht.

Die Regierung Schröder hat die Armut im Land verschärft, die Regierung Merkel tut so gut wie nichts dagegen. Geld ist genug da - es muss nur anders verteilt werden. Doch die Politik weigert sich, darüber auch nur zu diskutieren. Mehr...

Von  |
Kremlchef Wladimir Putin in Minsk.

Der Kompromiss von Minsk bietet die Chance für einen Neuanfang in der Ukraine. Während sich Putin als Gewinner inszeniert, muss sein Volk weiter auf einen Wandel warten. Der Leitartikel zum Ukraine-Krieg. Mehr...

Von  |
Überreste von Opfern des Srebrenica-Massakers, 1995.

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 prägen Kriege das Bild in Osteuropa. Mehr...

Von  |
Angela Merkel und Francois Hollande sind zu Gast im Kreml.

Die neue Initiative des Westens zur Lösung der Ukraine-Krise ist lobenswert – ob sie am Ende allerdings glückt, hängt auch davon ab, wie selbstkritisch Europa ist. Mehr...

Von  |
Eine ukrainische Familie flüchtet aus der Region Donezk.

Der Krieg in der Ostukraine spitzt sich weiter zu – und die internationale Gemeinschaft gewöhnt sich daran. Die Konfliktparteien verzichten zunehmend auf ein Mindestmaß an Humanität. Dass Deutschland bisher als Vermittler scheitert, liegt auch daran, dass es ein Teil des Problems ist. Mehr...

Von  |
Apple-Gehäuse sind edel, jedoch verbraucherunfreundlich.

Apple hat in Punkto Energienutzung Fortschritte gemacht, beim Thema Verbraucherfreundlichkeit hängt der IT-Riese aber hinterher. Und gerade für die Arbeitnehmer, die die Elektrogeräte zusammenschrauben, kündigen sich harte Zeiten an. Mehr...

Swetlana bei ersten Besuch im Lager von Lew Mischenko

Die Opfer des stalinistischen Terrors erzählen ihre Geschichten, die russische Bürgerinitiative Memorial dokumentiert sie. Mehr...

Von  |
Trauernde in Athen gedenken eines Mannes, der sich selbst tötete.

Eine Studie untersucht die Auswirkungen der Austeritätspolitik auf die Häufigkeit von Suiziden in Griechenland. Während bei den Frauen keine Unterschiede nachzuweisen sind, ist die Suizidrate bei älteren Männer deutlich gestiegen. Mehr...

Von  |
In Syrien zerstörte die Armee innerhalb von 17 Tagen eine Fläche von rund 40 Hektar in Hama und innerhalb von 15 Tagen zehn Hektar in Damaskus (Bild).

Satellitenbilder dokumentieren Verbrechen in entlegenen Regionen. Mehr...

Von  |
Polizisten nehmen einen Unterstützer des Dissidenten Alexej Nawalny bei einer Demonstration in Moskau fest.

Nach dem Urteil gegen ihn und seinen Bruder ist die Wut bei Alexej Nawalny groß. Während der führende Kremlkritiker mit einer Bewährungsstrafe davon kommt, muss sein Bruder für dreieinhalb Jahre ins Straflager. Später wird auch Alexej vorübergehend verhaftet. Inzwischen ist er Zuhause. Mehr...

Von  |
Eine Maschine von Air Asia hebt vom Flughafen in Singapur ab. Ein Transponder sendet Informationen über das Flugzeug.

Schlechtwetterfronten sind eine Gefahr für Flugzeuge. Auch heute noch reichen Radarwellen nicht überall hin. Die weißen Flecken im Himmel machen eine vollständige Überwachung einzelner Maschinen unmöglich.  Mehr...

Von  |
Die gut verdienende Mittelklasse in Russland  will konsumieren  und erhofft sich von Waldimir Putin Stabilität.

Seit Putin direkt oder indirekt in Russland herrscht, gibt es zwar positive Entwicklungen. Korruption, Rechtsunsicherheit und Behördenwillkür bremsen das Land aber wieder ein. Russland hinkt seinen Möglichkeiten weit hinterher - und auch das hat mit Putin zu tun.  Mehr...

Von  |
Auf dem Times Square in New York tragen Demonstranten ein Plakat mit der Aufschrift "Black Lives Matter".

Auf Twitter gibt es Hunderte Posts in wenigen Minuten zu den Vorgängen in Ferguson. Die User machen deutlich, dass sie dem Staat und seinen Institutionen nicht mehr trauen. Mehr...

Von  |
Wladimir Putin (links) und Hubert Seipel.

Die Bundesregierung erhöht den Druck auf Moskau und Kiew. Währenddessen macht Russlands Präsident im ARD-Interview deutlich, dass er sich seine Sicht auf die Welt nicht vorschreiben lässt. Eine Analyse. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.