Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | USA unter Donald Trump | Türkei | Flucht und Zuwanderung
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Viktor Funk

Redakteur, Politik-Ressort

Viktor Funk

Viktor Funk ist Redakteur im Politik-Ressort der Frankfurter Rundschau. Er hat in Hannover studiert und bei der FR volontiert, seine Schwerpunkte sind Russland, Migration und Sicherheitspolitik.

Kürzel: vf

Wohnt in: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: am und im Wasser

Dabei seit: 2006

Aktuelle Beiträge von Viktor Funk

Von  |
Nicht die besten Freunde: Angela Merkel und Wladimir Putin.

Unabhängig davon, ob der Kreml ein strategisches Spiel mit der AfD spielt: Manche politischen Konstellationen sind für Moskau günstiger als andere.  Mehr...

Von  |
Der griechische Einwanderungsminister Yannis Mouzalas hält einen Flüchtlingsjungen.

EU-Staaten müssen nach Ansicht des Generalanwalts Flüchtlinge einreisen lassen. Damit wären Menschen auf der Flucht nicht länger eine Erpressungsmasse der Türkei. Ein Kommentar.  Mehr...

Von  |
Im Vergleich zu Putin wirkt Trump fast ein bisschen mickrig.

Eine unberechenbare Politik der USA nutzt Russland. Das Land hofft, seinen außenpolitischen Einfluss zu vergrößern. Mit Trump könnten sich Chancen dort eröffnen, wo derzeit keine sind.  Mehr...

Von  |
Pierre Nkurunziza will entgegen der Verfassung weiter an der Macht bleiben.

Der ehemalige deutsche Botschafter in Burundi Bruno Brommer spricht im Interview mit der FR über die Krise im Land und die Interessen des Präsidenten Pierre Nkurunziza . Mehr...

Von  |
Gerade Flüchtlinge können oft faktisch nirgends politisch mitreden.

Die deutsche Staatsbürgerschaft sei wie der VIP-Ausweis eines elitären Clubs, kritisiert der Migrationsforscher Stefan Rother. Er macht Vorschläge, wie Zuwanderer auch ohne Pass politisch mitwirken könnten.  Mehr...

Von  |
Elektronische Augen: In der Sicherheitspolitik wird aktuell der vermehrte Einsatz von Videoüberwachung diskutiert

In der aktuellen Sicherheitsdebatte geht es wieder nur um Überwachung und Abschiebung - das Argument der sozialen Prävention wird abgetan. Ein Kommentar. Mehr...

Von  |
Ein Junge sitzt auf der Mauer eines bei einem Luftangriff zerstörten Hauses in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa.

Außenpolitikexperte Carlos Masala kritisiert im Gespräch mit der FR Bigotterie in der Bewertung von Kriegsverbrechen. (FR+) Mehr...

Von  |
Der Richter glaubte dem früheren US-Soldaten André Shepherd (l.) nicht.

US-Deserteur Shepherd scheitert in München mit seinem Asylantrag. Die Begründung des Verwaltungsgerichts ist allerdings fragwürdig. Ein Kommentar. Mehr...

Von  |
André Shepherd erkannte nach seinem Irakeinsatz, dass der Krieg falsch war, wie er sagt. Dann desertierte er.

Der US-Deserteur André Shepherd bittet um Asyl. Erstmals muss ein deutsches Gericht sich mit der Frage beschäftigen, ob US-Truppen Kriegsverbrechen im Irak begangen haben. Mehr...

Von  |
Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich mit seinem Eingreifen in Syrien in eine Hauptrolle gebombt.

Russland, Ukraine, Syrien: Es geht um die besten Plätze auf der Bühne der Weltpolitik. Sanktionen werden in diesem Konflikt nicht helfen. Mehr...

Am Rande der Fluchtrouten profitieren örtliche Händler vom Verkauf von Schwimmwesten oder Booten.

Die Bundespolizei will künftig verstärkt verdeckte Ermittler und V-Leute gegen Schleuser einsetzen. Die Linkspartei befürchtet dadurch eine zusätzliche Gefährdung von Flüchtlingen. Mehr...

Von  |
Russlands Präsident Putin baut seine Macht im Nahen Osten aus.

Westliche Regierungen verzweifeln an Russlands Rolle in Syrien. Es schwindet die Hoffnung, dass Moskau mäßigend auf den syrischen Diktator Assad einwirken könnte. Eine Analyse. Mehr...

Von  |
Auch das gibt es: eine temporäre Nigerinsel.

Haben die USA die Insel Bermeja gesprengt, wie Mexiko den Vereinigten Staaten vor zehn Jahren vorwarf? 1536 soll das Eiland jedenfalls gesichtet worden sein. Dirk Liesemers „Lexikon der Phantominseln“ ist es eine kurzweilige, unterhaltsame und nachdenklich stimmende Lektüre über Gier, Abenteuerlust und die Erforschung der Welt.  Mehr...

Von  |
„Jungen mit dem jüngsten Beatles-Album, The Beatles Vol. 3“, Vedado, Havanna, 1965.

Der Reporter Lee Lockwood ging mit offenen Augen durch Kuba. Er hat Castro seit den ersten Tagen der Revolution und fast zehn Jahre danach fotografisch begleitet. Mehr...

Von  |
Der Amoklauf in München erfordert eine andere Diskussion als ein Terroranschlag des "IS".

Der Wunsch, alle Risiken zu vermeiden, ist menschlich. Aber wenn Politiker selbst nach München, Würzburg oder Ansbach so tun, als wäre das möglich, machen sie uns etwas vor. Der Leitartikel.  Mehr...

Von  |
Aus dem Radio erklingt klassische Musik, wenn Pedro sich an die Arbeit macht. Sein Arbeitsraum befindet sich im hinteren Teil des Innenhofes seines Hauses.

In einem Dorf im Südwesten Kubas dreht ein alter Mann Zigarren und sorgt sich um sein Erbe. Eine Fotoreportage. Mehr...

Von  |
Russische Hooligans während der EM in Frankreich.

Russische Hooligans während der EM in Frankreich sind keine Überraschung, sie sind ein Zeichen für eine größere Krise in Russland – dem Staat fehlt es an Ideen. Die Analyse. Mehr...

Von  |
Laut Alikhani scheinen alle Täter eine Idee von der Reinheit einer Gruppe oder der Heiligkeit eine Kultur zu haben.

Der Politologe und Soziologe Behrouz Alikhani spricht im Interview über die gesellschaftliche Ursachen der Amokläufe. Mehr...

Airbus verfolgt „interessante“ Projekte.

Flüchtlinge sind ein Konjunkturprogramm für die EU. Einer der größten Profiteure ist Airbus, das Hunderte Millionen Euro in die Drohnenforschung investiert. Kritik kommt von der Linken. Mehr...

Von  |
Konservative, weiße Männer aus dem Westen prägen das Elite-Treffen in Dresden. Henri de Castries, Vorsitzender der Bilderberg-Konferenz und Chef des Versicherungskonzerns Axa (l.), sieht darain nichts Verwerfliches.

Es ist richtig, wenn kluge Köpfe globale Probleme diskutieren. Schlecht ist es aber für Demokratien, wenn Zirkel wie Bilderberg von weißen, westlich geprägten Männern dominiert werden. Mehr...

Von  |
Angehörige der umstrittenen ukrainischen Freiwilligeneinheit „Aydar“ beerdigen getötete Kameraden.

Der Fall des Ukrainers Ruslan Kotsaba zeigt: Auch unter der neuen Regierung droht Kritikern politische Haft. Kotsaba hatte es gewagt, zur Kriegsdienstverweigerung aufzurufen.  Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für Bewerbungen wissen müssen.  Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.