Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Claus-Jürgen Göpfert

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Claus-Jürgen Göpfert

Claus-Jürgen Göpfert, geboren in Wiesbaden, ist Fachmann für Frankfurter Kommunalpolitik und Stadtentwicklung in unserer Redaktion Frankfurt/Rhein-Main. Seine liebste Stilform ist das Porträt.

Kürzel: jg

Wohnt: seit 1974 mit kurzen Pausen in Frankfurt

Am liebsten bin ich: zu Fuß unterwegs, in Städten und einsamen Landstrichen, gerne auch mit Hut

Dabei seit: 1985

Aktuelle Beiträge von Claus-Jürgen Göpfert

Von  |
Museumsdirektorin Claudia Dillmann.

Claudia Dillmann, Chefin des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt, spricht im FR-Interview über die Arbeit für alte und neue Fans. Mehr...

Maler Max Weinberg.

Der 88-jährige Maler und Grafiker Max Weinberg kämpft in Frankfurt für die örtliche Künstlerszene. An dem Maler nagt die mangelnde Anerkennung durch die großen Frankfurter Kulturinstitutionen.  Mehr...

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Angesichts des rasanten Wachstums der Stadt Frankfurt fordert Umweltdezernentin Rosemarie Heilig eine „grüne Regionalpolitik“. Auch wegen des Brexit hat diese eine große Bedeutung.  Mehr...

Baustelle Philosophikum.

Die Kampagne „Stadt für alle“, Asta und SPD kritisieren die teuren Appartements im Philosophicum in Frankfurt. 23 Quadratmeter gibt es für Studierende für 670 Euro warm. Dies sei "Irrsinn" wird bemängelt. Mehr...

Der Blick vom Trianon-Hochhaus auf die Theater-Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz.

Soll die 1963 eröffnete Theaterdoppelanlage am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt im Bestand saniert oder ganz abgerissen und neu gebaut werden? Diese Frage muss von der Politik beantwortet werden. Mehr...

OB Feldmann im FR-Interview.

OB Peter Feldmann spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über drängende Probleme in Frankfurt wie Bühnensanierung und Wohnungsbau. Mehr...

Der Frankfurter Magistrat geht in Reinsberg in Klausur. Die Damen und Herren suchen nach einem gemeinsamen Geist. Schließlich gilt es, neue Stellen schiedlich-friedlich zu verteilen. Die FR-Kolummne. Mehr...

Das umstrittene Philosophicum.

Horrende Mieten im Philosophicum, die sich kaum ein Frankfurter Student leisten kann: Birgit Kasper vom Netzwerk gemeinschaftliches Wohnen äußert sich im FR-Interview über Versäumnisse der Stadt. Mehr...

Der Blick vom Trianon-Hochhaus auf die Theater-Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz.

Die FDP ist nicht dafür, am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt das historische Schauspielhaus aus dem Jahre 1902 zu rekonstruieren. Die Liberalen halten es für denkbar, dass ein Investor einen modernen Neubau errichtet. Mehr...

Baustelle Philosophikum.

Die horrenden Mieten für Studenten-Apartments im Philosophicum in Frankfurt lösen Empörung aus. Dabei hatte der Bauherr versprochen, „keine überzogenen Luxusmieten“ zu verlangen. Mehr...

Ein "Schreckmännchen" an der Hausecke der "Goldenen Waage": Das Fachwerkhaus wird gemeinsam mit anderen in der Frankfurter Altstadt rekonstruiert.

Die neue Altstadt in Frankfurt wird später gefeiert. Der ursprünglich anvisierte Termin ist der Polizei zu brisant, denn dann wollen 30.000 Menschen gegen das umstrittene geplante Freihandelsabkommen TTIP demonstrieren. Mehr...

Die personellen Alternativen bei der OB-Wahl.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und sein Herausforderer Uwe Becker (CDU) finden nur lobende Worte füreinander. Ist nicht aber vor einer Wahl auch ein Wahlkampf üblich?  Mehr...

Jochem Jourdan in der "Goldenen Waage".

Der Architekt Jochem Jourdan ist ein Kenner des Altertums. Das kommt ihm immer wieder bei der Arbeit zugute. In Frankfurt hinterlässt der Architekt seit fast 50 Jahren Spuren. Mehr...

Blick in die Halle der „Goldenen Waage“ mit dem Kreuzgewölbe.

Der Architekt Jochem Jourdan wehrt sich im Interview mit der Frankfurter Rundschau gegen den Vorwurf der Geschichtsfälschung in der neuen Altstadt Frankfurt. Mehr...

Oberbürgermeister Peter Feldmann lacht.

Peter Feldmann will in Frankfurt ein großes neues Amt für Kommunikation und Stadtmarketing schaffen, in dem das bisher selbständige Presse- und Informationsamt aufgehen soll. Als Leiter ist Feldmanns Referent Tarkan Akman im Gespräch. Mehr...

Ah, da ist ja ein Monster.

Das Stadtparlament Frankfurt macht von sich reden: Die Politiker wollen zu Beginn ihrer nächsten Sitzung gemeinsam auf Pokemon-Go-Jagd gehen. Mehr...

Der Gutleuthafen am Main.

Unternehmer Solms, der auch Vizepräsident des Rennklubs Frankfurt ist, stellt einen Zusammenhang her zwischen dem Scheitern der Stadt beim Gutleuthafen und der alten Galopprennbahn. Diese inhaltliche Verbindung wird von der Stadt nachdrücklich bestritten.  Mehr...

Die Stadt Frankfurt und Graf zu Solms streiten um den Gutleuthafen.

Die Stadt Frankfurt scheitert mit der Klage, den Mietvertrag im Gutleuthafen zu kündigen. Nun droht ihr eine Schadenersatzforderung in zweistelliger Millionenhöhe. Mehr...

Vor malerischer Kulisse findet das Rheingau Literatur Festival statt.

Das Rheingau Literatur Festival lockt wieder mit deutschen Buchpremieren und prominenten Gegenwartsautoren – und natürlich mit gutem Wein.  Mehr...

Der Streit um die Rennbahn hört nicht auf.

Der Rennklub Frankfurt befolgt die gerichtliche Anordnung zur Räumung des Geländes nicht und kündigt Rechtsmittel an. Neuen Streit gibt es wegen der Nutzung von Flächen als Parkplatz. Mehr...

Auch die Baustelle des ehemaligen Bundesrechnungshofs zieht viel Ärger auf sich.

Die FR sammelt die wichtigsten Fakten rund um die städtische Bauaufsicht, den Protest gegen den Baulärm und weitere Baustellen mit Lärmbelästigung. Mehr...

Die Baustelle Goethehöfe vertreibt mit ihrem Lärm die Gäste des Restaurant Riz.

Der Fachanwalt Stefan Plangger ist ein Spezialist in Sachen Umweltrecht und Lärmschutz. Im Interview spricht er über den Baulärm in Frankfurt.  Mehr...

Auf der Baustelle, trotzdem fröhlich und kämpferisch: Franziska Nori, die Direktorin des Kunstvereins.

Der Kunstverein in Frankfurt will sein Profil schärfen und sich bekannter machen. Das Gebäude des Vereins wird wegen der Nähe zur neuen Altstadt umgebaut. Mehr...

Oliver Reese, Intendant des Schauspiels Frankfurt, im Wolkenfoyer.

Schauspielintendant Oliver Reese spricht im FR-Interview über einen eventuellen Abriss der Theaterdoppelanlage in Frankfurt und den Bühnen als „Kraftwerk der Gefühle“. Mehr...

Der Blick vom Trianon-Hochhaus auf die Theater-Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz.

Das Denkmalamt in Frankfurt nimmt die Theater-Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz in Augenschein und prüft, ob sie unter Schutz gestellt werden sollte. Der jetzt auch diskutierte völlige Abriss wäre dann kaum noch möglich. Mehr...

Die SPD im Römer unterstützt den Vorschlag von Oberbürgermeister Feldmann den Pfingstberg zu bebauen.

Der neue Planungsdezernent Josef und seine Fachleute werden jetzt alle Bebauungspläne noch einmal eingehend überprüfen, um Wohnraum in Frankfurt zu schaffen. Der Pfingstberg bleibt ein Thema. Mehr...

Die Baustelle an der Berliner Straße. Im ersten Gebäude links befindet sich das Geschäft von Kami Hashemi.

Die Bauarbeiten in der Berliner Straße sorgen für großen Ärger. Die Stadt Frankfurt hat die Großbaustelle der Kornmarkt-Arkaden sogar schon zweimal stillgelegt. Mehr...

Philipp Demandt.

Der Kunsthistoriker Demandt steht ab dem 1. Oktober in Frankfurt an der Spitze der Kunsthalle, des Städel-Museums und des Liebieghauses. Mehr...

Anzeige

Stellenausschreibung

Grafik-Designer/-in

Für unsere Redaktion suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Grafik-Designerin oder einen Grafik-Designer. Es handelt sich um eine Teilzeit-Stelle zu 40 Prozent. Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.