Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Georg Leppert

Vize-Leiter Redaktion Frankfurt/Rhein-Main

E-Mail: g.leppert@fr.de

Georg Leppert

Georg Leppert ist stellvertretender Leiter der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main. Er schreibt über Kommunalpolitik, die Frankfurter Eintracht und Polizeithemen.

Kürzel: geo

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Waldstadion, Block 29

Dabei seit: 1993

Aktuelle Beiträge von Georg Leppert

Von  |
Größenwahn im Genom: Die Eintracht aus Frankfurt.

Ein Abstieg der SGE würde der Stadt Frankfurt wehtun. Touristen könnten wegbleiben. Mehr...

Thorsten Lieb wurde zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt.

Thorsten Lieb, der neue Frankfurter FDP-Parteivorsitzende, ist genervt, denn CDU und SPD haben immer noch nicht gesagt, ob sie mit den Liberalen oder den Grünen Frankfurt regieren wollen.  Mehr...

Frankfurter Ultras zeigen ihre Anti-Darmstadt-Haltung.

Stefan Minden, Vizepräsident von Eintracht Frankfurt und Rechtsanwalt, glaubt, das Stadtverbot für Eintracht-Fans hätte vor Gericht keinen Bestand. Im FR-Interview erläutert er, warum. Mehr...

Bernd Denninger, leitender Polizeidirektor, stellt in Darmstadt das Einsatzkonzept der Polizei für das bevorstehende Derby der Lilien gegen die Eintracht vor.

Die Stadt Darmstadt befürchtet massive Randale von Eintracht-Anhängern. Nicht trotz des vom DFB verhängten Stadionverbots, sondern deswegen. Also erlässt sie ein Aufenthaltsverbot für alle Eintracht-Fans. Das ist absurd. Ein Kommentar. Mehr...

Findet sein neues Amt aufregend: Thorsten Lieb.

Die Frankfurter FDP feiert ihr Wahlergebnis bei der Kommunalwahl und kürt Thorsten Lieb zu ihrem neuen Vorsitzenden. Mit 7,5 Prozent der Stimmen zieht die Partei mit 24 Vertretern in die Frankfurter Ortsbeiräte ein.  Mehr...

Es brennt im Frankfurter Fan-Block: Szene aus dem Hinspiel.

Vor dem Hessen-Derby am Samstag in Darmstadt hat die Polizei ein Innenstadt-Verbot für Eintracht-Fans verhängt. Wie genau es umgesetzt werden soll, wird nicht verraten. Fan-Vertreter üben Kritik. Mehr...

Die Neuen im Römer: AfD-Fraktionschef Rainer Rahn (links), neben ihm Horst Reschke.

Hoher Sicherheitsstandard im Römer: Vor der ersten Sitzung des neuen Frankfurter Stadtparlaments sind alle etwas nervös. Das liegt zum einen an den Demonstranten, aber auch an der „Partei“, die etwas von einer ominösen Sahnetorte für die AfD fabuliert.  Mehr...

Sie wollten die AfD nicht im Rathaus haben: Die Protestierenden auf dem Römerberg.

Erste Niederlage für die AfD im Frankfurter Stadtparlament. Der Antrag der Rechtspopulisten, die Bauarbeiten für Flüchtlingswohnungen auf dem Alten Flugplatz in Bonames zu stoppen, lehnt eine überwältigende Mehrheit der Stadtverordneten ab.  Mehr...

Stephan Siegler bleibt Stadtverordnetenvorsteher, erhielt allerdings 17 Gegenstimmen.

Nur wenige Minuten nach seiner Wahl zum Stadtverordnetenvorsteher zieht sich Stephan Siegler (CDU) den Unmit des linken Lagers zu. Grund ist Sieglers Kritik an der Demonstration gegen die AfD auf dem Römerberg.  Mehr...

Die Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Die Weltkriegsbombe, die auf der Baustelle der neuen Messehalle 12 in Frankfurt gefunden worden ist, ist in der Nacht zu Mittwoch entschärft worden. Während der Entschärfung müssen 150 Menschen im Europaviertel ihre Wohnungen verlassen. Mehr...

Musste verbal nachlegen: SPD-Chef Mike Josef.

SPD-Chef Mike Josef rudert zurück: Bei der SPD sei noch keine Entscheidung für ein Bündnis mit CDU und FDP gefallen.  Mehr...

Knapp 120 Anhänger von Eintracht Frankfurt benehmen sich in einer Regionalbahn derart daneben, dass sie in Treysa aussteigen müssen. Aber was wollten sie überhaupt in Nordhessen? Mehr...

Das politische Zentrum Frankfurts: der Römer.

Die Partei AfD fordert mehr Stellvertreter im Römer. Das Problem dabei: Ein breites Bündnis aus CDU, SPD, Grünen und FDP fordert das genaue Gegenteil. Mehr...

Die Marketinggesellschaft Frankfurt/Rhein-Main GmbH erweitert ihr Spektrum. Die Gesellschaft habe seit 2005 mehr als 800 Firmen dazu bewegen können, ihren Sitz oder zumindest eine Dependance in Frankfurt oder Umgebung zu eröffnen, so OB Peter Feldmann (SPD). Mehr...

Am Sonntag bleibt die Zeil wohl weitgehend menschenleer.

Das Verwaltungsgericht in Kassel untersagt die Öffnung der Geschäfte aus Anlass der Musikmesse in Frankfurt. Der Beschluss, der am Mittwoch veröffentlicht wurde und unanfechtbar ist, kommt überraschend.  Mehr...

Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Nach einem schweren Zusammenstoß auf der A5 in Höhe der Ausfahrt Niederrad sucht die Polizei nach dem flüchtigen Fahrer. Bei dem Unfall werden zwei Menschen schwer verletzt.  Mehr...

Vielleicht hat es bis zur ersten Sitzung im Römer sogar aufgehört zu regnen.

Am 6. März kommt die neugewählte Frankfurter Stadtverordnetenversammlung zusammen. Bei der Vorbereitung der ersten Sitzung liegt das besondere Augenmerk auf der AfD. Die Rechtspopulisten sind mit ihren Sitzplätzen nicht einverstanden. Sie befürchten emotionale Proteste. Mehr...

Freude über 1,4 Prozent: „Die Partei“ am Wahlabend.

Der Vorstand der Satirepartei „Die Partei“ verteidigt gegenüber den Mitgliedern das Bündnis mit den Freien Wählern, das einige mit Befremden sehen. Mehr...

Die FDP um Annette Rinn tritt für die Rechte der Autofahrer ein. Viele CDU-Mitglieder finden das gut.

Die FDP könnte als Partner von CDU und SPD in Frankfurt regieren. Die FR zeigt anhand verschiedener politischer Themenfeldern auf, was für die FDP als Partner spricht. Mehr...

Eine Überwachungskamera nahe der Deutschherrenbrücke.

Die Polizei will in Frankfurt weitere Überwachungskameras und findet im Römer Gehör. Die SPD will allerdings, dass die Polizei den Bedarf nachweist. Mehr...

Eine Überwachungskamera am nördlichen Mainufer, im Hintergrund die EZB.

Die Europäische Zentralbank betreibt Überwachungskameras an der Deutschherrnbrücke in Frankfurt– aber das steht nirgendwo. Datenschützer rufen zu "zivilem Ungehorsam" auf.  Mehr...

Die Dezernenten Sarah Sorge und Olaf Cunitz (rechts) müssen um ihre Posten fürchten. Kämmerer Uwe Becker nicht.

Union und Sozialdemokraten sehen sich auf Augenhöhe. Als ausgemacht gilt zudem bereits: Das Amt des Bürgermeisters, heute noch von dem Grünen Olaf Cunitz gehalten, wird künftig von der CDU übernommen. Mehr...

Polizisten durchkämmen am Dienstag den Rebstockpark in Frankfurt.

Erst wird in Frankfurt die Leiche eines Kindes entdeckt, dann wird auch der Vater tot aufgefunden. Er hat vermutlich erst seinen Sohn und dann sich selbst getötet. Mehr...

Die Gewerkschaft GEW fordert einen Politikwechsel in Frankfurt. Es müsse mehr Personal für Planung und Controlling im Schuldezernat her. Mehr...

Wer regiert künftig in Frankfurt?

Die Politiker führen derzeit vertrauenvolle Gespräche, also vertrauliche. Mit anderen Worten: Es gibt nichts zu hören außer Phrasen. Machen Sie mit beim Römer-Bingo. Mehr...

Magdalene wurde auf dem Friedhof Lohstraße beerdigt.

Im Mai 2010 wird ein totes Baby am Niddaufer gefunden. Jetzt scheint der Fall aufgeklärt. Einer 22-Jährigen wird vorgeworfen, im Alter von 16 Jahren das Kind zur Welt gebracht und getötet zu haben. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.