Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Stefan Behr

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

E-Mail: s.behr@fr.de

Stefan Behr

Stefan Behr schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main Glossen und Reportagen, unter anderem als Gerichtsreporter. Bekannt ist er für seine etwas anderen, schrägen Geschichten.

Kürzel: skb

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: faul

Dabei seit: gefühltes Pleistozän

Aktuelle Beiträge von Stefan Behr

Von  |

Bei einem Unfall an der Bubis-Brücke überschlägt sich ein Auto und bleibt auf dem Dach liegen. Der Fahrer wird schwer verletzt. Mehr...

Von  |
Schnüffler Viggo machte zwei Kilogramm Koks ausfindig.

Rauschgifthund Viggo erschnüffelt Koks im Wert von etwa 80.000 Euro am Frankfurter Flughafen. Die Drogen können sichergestellt werden. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Zwei Polizisten sollen im Juli 2011 einen Betrunkenen abends im Frankfurter Stadtwald ausgesetzt und sich selbst überlassen haben. Seit Mittwoch müssen sie sich deswegen zum zweiten Mal vor Gericht verantworten.  Mehr...

Von  |
Der Schrei der Erleichterung: Die Eintracht bleibt erstklassig.

Die SGE vermeidet in Nürnberg den Abstieg, und die Fans im Waldstadion feiern kräftig - trotz des Regens. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Ein 22-Jähriger steht wegen seiner verpatzten Terrorausbildung vor dem Landgericht. Der junge Mann ist ein echter Frankfurter Bub, der über die Türkei nach Syrien reisen wollte, um sich dem Heiligen Krieg anzuschließen.  Mehr...

Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne, links im Bild) und Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU, rechts im Bild) am Abend des Bürgerentscheids zum Erhalt der Rennbahn. (Archivbild)

Der Streit um die Galopprennbahn in Niederrad eskaliert. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Frankfurter Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) und Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU). Mehr...

Von  |
Spurensuche: Polizeibeamte im März 1998 in Höchst.

Im Fall des 1998 in Frankfurt ermordeten Tristan gibt es viele Spekulationen, viele Legenden, aber wenig Fakten. Ob der Serienmörder aus Schwalbach tatsächlich sein Mörder ist, ist nicht absolut sicher. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Ein ungewöhnlicher Fall von Beschaffungskriminalität beschäftigt das Frankfurter Amtsgericht. Ein Ehepaar soll in einer Drogerie sieben Packungen Gleitgel gestohlen haben. Das Motiv war nicht ungebremste Leidenschaft. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Ein Mann drischt in einem Fitnessstudio in Friedrichsdorf auf einen anderen ein. Jetzt beginnt in Frankfurt der Prozess gegen den 30-Jährigen wegen Totschlags. Mehr...

Von  |
Der Angeklagte Aria L. (rechts) mit seinem Anwalt (links).

Der Syrienrückkehrer Aria L. soll Kriegsverbrechen begangen haben. Bei seinem Prozess am Frankfurter Oberlandesgericht gestaltet sich die Zeugenbefragung schwierig. Eine Zeugin erscheint nicht. Die Bundeanwaltschaft vermutet bei ihr eine „Justizallergie“  Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Nach 64 Jahren Ehe tötet ein Neu Anspacher seine Ehefrau, er schlägt und sticht auf sie ein. Am Morgen danach informiert er seine Familie. Nun steht er wegen Totschlags vor dem Frankfurter Landgericht. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

In Ginnheim soll ein Mann seinen Vater mit einer Axt erschlagen haben. Er gibt an, während der Tat alkoholisiert gewesen zu sein.  Mehr...

Von  |
Die Spurensicherung der Polizei hatte nach der Schießerei ordentlich zu tun.

Nach der Schießerei in Frankfurt am Friedrich-Stoltze-Platz gelingt der Polizei ein Fahndungserfolg in Rumänien: Ein verdächtiges Mitglied der Frankfurter Hells Angels mit griechischem Pass wird festgenommen. Mehr...

Von  |
Demonstration: "Hells Angels" im Bahnhofsviertel.

Nach der Schießerei in der Frankfurter City geben die Hells Angels derzeit Rätsel auf. Ob ein Rockerkrieg in Frankfurt tobt, ist ungewiss. Polizei und Staatsanwaltschaft lassen sich bei ihren Ermittlungen nicht in die Karten gucken. Mehr...

Von  |
Schlägerei das Motiv? Nach den Tätern der Schießerei in der Frakfurter Innenstadt wird weiter gesucht.

Das Motiv für die Schießerei in der Frankfurter Innenstadt scheint gefunden: Nach Informationen des Hessischen Rundfunks ging der Tat eine Schlägerei voran. Nach den Schützen wird weiter gesucht. Mehr...

Von  |
Der Merianplatz, der Tatort. (Symbolbild)

Ein Mann lauert seiner Ex-Freundin am Merianplatz in Frankfurt auf und ersticht sie. Das Landgericht verurteilt ihn wegen Mordes. Ursprünglich war der 31-Jährige wegen Totschlags angeklagt. Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Ein Mann sticht seine Lebensgefährtin nieder. Im zweiten Prozess vor dem Frankfurter Landsgericht kommt er frei, weil er seit zweieinhalb Jahre in U-Haft sitzt. Die Verhandlung wird durch die Männerfeindschaft zwischen Anklage und Verteidigung erschwert. Mehr...

Auf den Flüchtlingscontainer in der Hofheimer Innenstadt wurde im April geschossen.

Ein 21-Jähriger schießt in Hofheim auf ein Asylbewerberheim. Deswegen steht der bereits mehrmals strafrechtlich in Erscheinung getretene junge Mann in Frankfurt vor Gericht. Ein fremdenfeindliches Motiv streitet er ab. Doch der Prozess hinterlässt einen merkwürdigen Eindruck. Mehr...

Der Angeklagte Aria L. (rechts) mit seinem Anwalt (links).

Ein 21-Jähriger aus Offenbach posierte in Syrien als Gotteskrieger neben aufgespießten Köpfen. Nun steht der junge Mann vor dem Oberlandesgericht. Ein Urteil wird frühestens im Juni erwartet.  Mehr...

Von  |

Bewährungsstrafen in der Gerichtspraxis. Die Debatte um zu lasche Strafen für Gewohnheitsverbrecher hält an. Es ist wohl der menschliche Faktor, dem manche Täter ihre stets neu geschenkte Freiheit verdanken. Mehr...

Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Vor dem Amtsgericht Frankfurt beginnt der Prozess gegen einen Mann, der geholfen haben soll, eine 17-Jährige zur Prostituierten zu machen.  Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Ein Mann schlägt einen 42-Jährigen bei einem Streit in der Diskothek „Gibson“ so hart ins Gesicht, dass dieser mit dem Kopf auf dem Boden aufschlägt, eine Hirnblutung bekommt und stirbt. Der Prozess um die tödliche Schlägerei findet demnächst am Landgericht statt.  Mehr...

Von  |
Vorsicht auf der Frankfurter Zeil: Dort sind Handtaschendiebe unterwegs.

Die Polizei warnt vor Dieben in der Frankfurter Innenstadt. Kriminelle nutzen Tricks, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen.  Mehr...

Von  |
Justizia wacht am Römer in Frankfurt. (Symbolbild)

Weil er seine Schwester gestalkt haben soll, geht ein junger Mann auf deren Ex-Freund mit einem Messer los. Nun beginnt der Prozess vor dem Amtsgericht Frankfurt wegen schwerer Körperverletzung.  Mehr...

Von  |
Der mutmaßliche Islamist Halil D. sitzt auf der Anklagebank des Landgerichts in Frankfurt.

Wegen Halil D. wurde im vergangenen Jahr das Radrennen am 1. Mai abgesagt. Das Landgericht Frankfurt hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, ob der Angeklagte psychisch krank ist. Und auch ein Gutachten zur Bombe wird nächstens erwartet. Mehr...

Von  |
Kunst im Kalten: Outdoor-Theater-Performance vor dem Römer.

Fast könnte man meinen, auf der Nacht der Museen gäbe es zu viel von dem, was der Hesse Ferz mit Kricke nennt. Aber dank dem Schwanheimer Verkehrsmuseum wird am Ende alles gut. Mehr...

Von  |
Welch Schauspiel! Aber ach! Ein Schauspiel nur! Theaterperformance am Römer bei der Nacht der Museen.

40 Museen, Kulturinstitutionen und Galerien in Frankfurt und Offenbach haben bei der Nacht der Museen 40.000 Besucher angelockt. Es ist kalt, aber voll – die Veranstalter des Kulturspektakels sind zufrieden. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.