kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Thomas Stillbauer

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Thomas Stillbauer

Thomas Stillbauer schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main vor allem Reportagen und Glossen. Sein Lieblingsthema: das tierische Leben in der Stadt und drum herum, auch das der Menschen. Abends ruiniert er fürs Feuilleton sein Gehör gerne auf Rockkonzerten.

Kürzel: ill

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Zoo und/oder in der Redaktionskonferenz, was etwa auf dasselbe hinausläuft

Dabei seit: 1988

Aktuelle Beiträge von Thomas Stillbauer

Erfolgreich im Nachschuss: Max Meyer brachte Schalke in Führung.

Nullzwo auf Schalke - solange  sich Bundesliga-Schiedsrichter weigern, das Spiel nach 45 Minuten zu beenden, solange wird Eintracht Frankfurt nicht Deutscher Meister werden. Mehr...

Kassetten - früher alltäglicher Begleiter eines jeden Audiophilen, heute Relikte einer vergangenen Zeit.

Eben noch unverzichtbar für den Audiophilen - jetzt hoffnungslos veraltet: Die Hinterbandkontrolle. Um die vergangenen technischen Errungenschaften noch einmal zu genießen, nimmt unser Autor einiges auf sich. Mehr...

Reihengräber auf dem Hauptfriedhof: Die Zukunft sieht anders aus, aufgelockert, luftiger, aber immer noch grün.

Die Stadt Frankfurt feilt an der „Vision Friedhof 2020“, weil die letzte Ruhe weniger Platz braucht. Dabei denkt sie auch über Ungewöhnliches nach: Beispielsweise über ein spezielles Friedfeld, auf dem Eintracht-Fans nach ihrem Tod in trauter Eintracht gemeinsam unter der Erde ruhen. Mehr...

Eine Giraffe aus Ton: Selamawit Medhane verarbeitet Eindrücke aus dem Zoo.

Viele Frauen aus Zuwandererfamilien ahnen nicht, dass ihnen öffentliche Einrichtungen als Ausflugsziel zur Verfügung stehen. Unter dem Motto "Gemeinsam Natur erleben" öffnen Senckenberg, Zoo, Palmengarten und Stadtforst ihre Pforten, um diesem Trend entgegenzuwirken. Mehr...

Start: Nummer 8 sieht live vor Ort noch besser aus.

Der Startschuss für die Frankfurter Galoppsaison ist auf der Galopprennbahn in Niederrad gefallen. Doch Freude will bei Besuchern und Jockeys nicht so recht aufkommen. Die Rennbahn soll einem Leistungszentrum für Spitzenfußballer weichen. Eine Initiative kämpft dagegen.  Mehr...

Ei wo isses denn, des Häselche Lu?

Dank Bluetooth und Matlock und einem Fußballgottphantom besiegt die Eintracht den Erbrivalen aus Mainz mit 2:0. Es heißt eben immer noch Ebbelwei. Nicht Äppelwoi. Mehr...

Himmelsgucker: Bruno Deiss vom Physikalischen Verein mit Sternwarten-Teleskop.

Auf dem Riedberg ist am Samstag die „Lange Nacht der Sterne“. Das Riedberg-Gymnasium und die Frankfurter Volkssternwarte präsentieren gemeinsam ein Programm. Dabei geht es auch um Anfang und Ende des Universums. Mehr...

Zarina ist wirklich in Frankfurt. Auch wenn sie sich am Dienstag vor den Reportern versteckte.

Die Löwin Zarina ist die neue Königin der Tiere im Frankfurter Zoo. Sie interessiert sich schon sehr für ihren Kater Kashi, mit dem sie für Löwen-Nachwuchs sorgen soll. Mehr...

Soll noch schöner werden dank "Bock World": Campus Bockenheim, hier mit zusammengelegtem Uni-Turm.

Die Stadt Frankfurt plant "Bock World" mit 390 Geschäften - genau an der Stelle, wo bisher der Uni-Turm stand. Wie die FR exkluxiv erfuhr, soll das Zentrum "die Versorgungslücke im City-nahen Bereich schließen". Mehr...

Herr Gagelmann sieht Dinge.

Hat sich schon jemand über diesen Schiedsrichter beschwert? Wie heißt er gleich? Der aus Bremen? Die Eintracht verliert in Wolfsburg, weil sie zweimal unkonzentriert ist, einmal vorne, einmal hinten. Und weil Ballhorn keinen Riesling trinken darf. Mehr...

Da hat er gut lachen, der Herr Streich.

Es ist immer ratsam, eine der ersten fünf, sechs Torchancen zu nutzen, findet Ballhorn nach dem albernen Spiel der Eintracht gegen Freiburg. Sonst gehen irgendwann die Lichter aus. Mehr...

Riecht wie verrückt nach Zweitatktbenzin und nach Rock'n'roll: die Show im Motodrom beim Gitarrenbauer Gibson.

Mal ausprobieren gehen: Ein Besuch auf der Frankfurter Musikmesse, auf der nicht alles Neue auch etwas bringt. Der letzte Schrei sind auf jeden Fall die fünf Lautsprecher, die in ein einziges Ohr passen.  Mehr...

Kinderleicht: In Halle 5.0 üben sich die Stars der Kita St.Josef an Instrumenten passender Größe: Ukulelen.

Auf zur Messe – wir geben Tipps. Besonders in Halle 5.0 kommen experimentierfreudige Musiker auf ihre Kosten: hier gibt es allerlei Instrumente zum Ausprobieren, von der Ukulele bis zum Elektroschlagzeug. Aber auch das Zuhören lohnt sich. Mehr...

Gute Bekannte: Heiko Kramer, der Ginkgo vorm Petrihaus und ein Bild des Herrn Goethe, der über ihn gereimt haben soll.

Der Ginkgobaum im Brentanopark - 18 Meter hoch soll er sein. Vielleicht hat sogar Goethe von diesem Baum die Eingebung für sein Gedicht "Ginkgo Biloba"bekommen. Über ein sagenhaft altes Exemplar am Petrihaus in Rödelheim. Mehr...

Wetten, dass "Ha0ppy" ein Hit wird? Pharrell Williams konnte sich im Februar in der Show sicher sein.

„Girl“, die erst zweite eigene CD von Pharrell Williams, ist nichts für Leute mit schlechter Laune. Sein neuer Superhit Happy bekommt sogar eine Oscar-Nominierung. Mehr...

Eindeutig Birnen: Haarschnitt für den komischen Baum in Schwanheim.

Gibt Frankfurt besonders viel Geld für Grünflächen aus? Das Grünflächenamt und der Hessische Rechnungshof streiten über eine irreführende Statistik.  Mehr...

Für Peter Tauber gab es am Aschermittwoch gleich zweimal Hering: Erst in Boppard, dann in Harheim.

Am Aschermittwoch feiert sich die Frankfurter CDU in ihrer Hochburg Harheim selbst, und sie feiert Peter Tauber, den frischgebackenen Generalsekretär der Bundespartei. Ob Wulff-Prozess oder Sterbehilfe: Der gebürtige Frankfurter macht in seiner Rede einen Parforceritt durch die Politik Mehr...

Henner Drescher und die Blutbuche im Garten der Philosopisch-Theologischen Hochschule

Die Oberräder Blutbuche ist gut und gerne 200 Jahre alt. Der Künstler Henner Drescher ist in das urwüchsige Grün vernarrt. Für die neue FR-Serie "Frankfurt deine Bäume" erzählt er, was die Buche, die im Garten der Philosophisch-Theologischen Hochschule für ihn so besonders macht. Mehr...

Sirih bastelt gern. Demnächst sogar in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Orang-Utan-Mutti muss demnächst auswandern – aber nicht, weil sie immer am Zoo herumschraubt. In Europa fehlt ein geeignetes Männchen für sie, um Nachwuchs zu zeugen. Vermutlich noch bis zum Frühsommer lässt sich die Kreativität des Affenweibchens in Frankfurt bewundern.  Mehr...

Und dann war da noch ... der Sieg gegen Stuttgart.

Dank der Einwechslung einiger Gläser Rheingau-Riesling gewinnt Eintracht Frankfurt gegen den VfBock Stuttgart mit 2:1. Tapferkeits-Toffees erneut mit durchwachsener Leistung.  Mehr...

Schon in den 80ern wandelte sich ihr Einsatzbereich.

Früher standen die gelben Zellen überall, heute sind sie nur noch ganz vereinzelt anzutreffen: Die Rede ist von der Telefonzelle. Eine Hommage an die abhörsichere Telefonstelle– einfach so, weil sie fast verschwunden ist. Mehr...

Und es dreht sich doch. Michael Duyster erklärt in der Experiminta das Rad.

Das Experiminta feiert sein dreijähriges Bestehen. Zum Geburtstagsfest gibt es eine launige Feier. Für Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) ist das bei Frankfurtern beliebte Mitmach-Museum „ein großartiger Ort“.  Mehr...

Johannes Moser, jetzt häufiger in Frankfurt.

Der Starmusiker Johannes Moser wird dieses Jahr öfters Konzerte in Frankfurt geben und auch Wochenendseminare leiten. Im Interview spricht er über sein Engagement als Museumssolist in Frankfurt.  Mehr...

Johannes Moser, jetzt häufiger in Frankfurt.

Der Cellist Johannes Moser hat etwas Spannendes mit Cellisten aus Frankfurt und Umgebung vor: Er plant ein Ensemble aus zwölf Amateurmusikern, die gemeinsam ein Programm einstudieren. Bis Ende Mai läuft die Bewerbungsfrist. Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.