Aktuell: Kolumne "Lieber Fanatiker" | Kolumne "Gastwirtschaft" | NSU-Prozess | Eintracht Frankfurt

Wir über uns

Thomas Stillbauer

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Thomas Stillbauer

Thomas Stillbauer schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main vor allem Reportagen und Glossen. Sein Lieblingsthema: das tierische Leben in der Stadt und drum herum, auch das der Menschen. Abends ruiniert er fürs Feuilleton sein Gehör gerne auf Rockkonzerten.

Kürzel: ill

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Zoo und/oder in der Redaktionskonferenz, was etwa auf dasselbe hinausläuft

Dabei seit: 1988

Aktuelle Beiträge von Thomas Stillbauer

Von  |
Noel Gallagher, hier bei einem Termin in Mexiko.

Da werden viele Erinnerungen wach: Noel Gallagher, der ältere Bruder von Liam (dem Oasis-Sänger), und sein schönes neues Album „Chasing Yesterday“. Mehr...

Die "Carl und Irene Scherrer Stiftung" ehrt Transition Town mit dem Frankfurter Umweltpreis und lobt deren Rückbesinnung auf Lokales und Selbstgemachtes. Mehr...

Platzanweiser: Kunst-Storch am Flugplatz Bonames.

Der letzte Frankfurter Storch hat 1968 auf der Bäckerei im Bonameser Ortskern gebrütet. Falls er dieses Jahr endlich in die Stadt zurückkehren will: Frankfurt wäre bereit. Mehr...

Gar nicht doof, so ein Sieg.

Eintracht Frankfurt zeigt beim 2:1 gegen den HSV Qualitäten. Welche waren das gleich noch mal? Die Elfmeter-Verwertung muss jedenfalls besser werden! Mehr...

Kaffee, Kreppel, Kantersieg.

Der Auftritt von Eintracht Frankfurt in Mainz – irgendwoher kommt einem die Sportart bekannt vor, aber Fußball kann das eigentlich nicht gewesen sein. Fußball ist doch dieses Spiel mit Kampf und Leidenschaft und Fairness.  Mehr...

Wenn das Geld nicht für das große Cabrio reicht, tut's oft auch ein etwas kleineres Modell.

Wahrscheinlich ist die berühmte Lebensmitte-Krise der Grund dafür, dass wir immer älter werden müssen: Sie kommt ja auch immer später.  Mehr...

Auch hier: Kopf!

Bei Eintracht Frankfurt kann man sich auf nichts mehr verlassen. Gegen Schalke kassiert die Mannschaft kein einziges Tor. Wo kommen wir denn da hin?  Mehr...

Ist die Grünfläche gepflegt, freut sich der Mensch – hier am Mainufer.

Die Stadt lässt viele ihrer Grünflächen aus Kostengründen von Fremdfirmen pflegen – das führt zu Problemen - beispielsweise beim verlässlichen Leeren von Papierkörben. Mehr...

Die Linie-11-Crew vor dem Wasserhäuschen am Kurfürstenplatz.

Was ist der Prototyp des kleinen Ladens in Frankfurt? Das Wasserhäuschen. Aber wie soll man so etwas bloß finden? Der Verein Linie 11 hat sich dazu etwas einfallen lassen. Mehr...

Florian Abel und Felix Wegener, die Inhaber der Trinkhalle Gudes am Beltz-Platz.

Was es alles so auf sich hat mit den Frankfurter Wasserhäuschen, das haben rund 25 Uni-Absolventen für eine kleine Ausstellung im Museum für Kommunikation zusammengetragen. Mehr...

60 000 Blumenzwiebeln entfalten derzeit ihre Pracht.

Der Frühling ist da, jedenfalls in der Galerie am Palmenhaus – und bald kommen die Bauarbeiter. Die Gärtnerei der grünen Oase im Westend wird endlich saniert. Außerdem sollen behindertengerechte Toiletten in zentraler Lage entstehen. Mehr...

Thomas Stillbauer weiß: Cat-Content geht immer.

Bitte wundern Sie sich nicht, wenn hier mitunter ein Wort schlecht in den Zusammenhang zu passen scheint. Es geht um die tägliche Perspektive.  Mehr...

Bäppi La Belle, wie man sie kennt.

So heißt Bäppi La Belles neue Travestie-Show im Frankfurter Theatrallalla. Der Papst und die Kirche kriegen ihr Fett weg, ein „Salafinchen“ ist auch mit dabei. Und das Jahr bringt noch vieles mehr im Revue-Theater im Nordend. Mehr...

Gut unterwegs: Frankfurt kann auch Natur.

Die nachhaltigste Stadt der Welt ist nicht Kopenhagen, auch nicht London - sondern Frankfurt. Meint jedenfalls Arcadis, eine Planungs- und Beratungsagentur aus Holland. Mehr...

Trinkmer noch a Glaserl Wein.

Eintracht Frankfurt ist in Augsburg auf Ausgleich bedacht und tut sich mit Offensive hervor. Ballhorn heute frei ab 18.  Mehr...

Stillbauer gafft.

Viel zu tun gibt es im Filmmuseum, aber nicht für Projektor-Greenhorns wie den FR-Redakteur Thomas Stillbauer, der im Rahmen der Serie "Stillbauer schafft" mit anpacken wollte. Mehr...

Dominik Braun und sein aerodynamisches Fahrrad.

Die Teilnehmer des Landeswettbewerbs Hessen von Jugend-forscht präsentieren erstaunliche Resultate im Senckenberg-Museum. Die tollsten Ideen haben oft die Jüngsten. Mehr...

The Godfathers aus London spielen distinguiert, aber wütend im Frankfurter Bett-Club. Auch schaffen sie es alle zusammen, den ganzen Abend über kein einziges Mal zu lächeln. Enorm. Mehr...

Am Zebra-Flugzeug: Bundespräsident Joachim Gauck, ZGF-Geschäftsführer Christof Schenck und ZGF-Afrika-Programmleiter Robert Muir (von rechts) in der Serengeti.

Bundespräsident Joachim Gauck besucht auf seinem Staatsbesuch in Tansania den Serengeti-Nationalpark und die Frankfurter Helfer dort. Er kommt just als dort ein neues Kontrollzentrum zur Eindämmung der Wilderei eröffnet wird.  Mehr...

Doktorandin Madlen Ziege, Mitarbeiterin Angela Schießl, Kollege Kaninchen (von links).

Eine Wissenschaftlerin der Goethe-Universität erforscht das Leben von Kaninchen in Frankfurt. Dabei findet sie erstaunliche Parallelen zwischen den Hasenartigen und Menschen. Mehr...

Hier: Die Stille der Alpen.

Neue Alben aus Österreich und Bayern: Die Erste Allgemeine Verunsicherung und Django 3000 lassen auf "Werwolf-Attacke" und "Bonaparty" rechtschaffen krachen. Und werden demnächst auch live in die Gegend kommen. Mehr...

Der Gedenkstein bei Walldorf: In der Nähe soll gebaut werden.

Während der Magistrat einer Gedenkstätte zur Erinnerung an jüdische Zwangsarbeiterinnen im Forst zustimmt, sind Naturschützer dagegen – aus Sorge um die Bäume. Bebauung im Bannwald sei generell abzulehnen, heißt es in einer Stellungnahme. Mehr...

Hat ein beneidenswertes Kurzzeitgedächtnis: Der Schimpanse.

Seelöwen, Bulldoggen, Fetzenfische, Klunkerkraniche, Zebrarennschnecken – alle sind sie uns zumindest ebenbürtig. Bei der Lösung logischer Aufgaben, beim Skateboardfahren. Beschämend. Mehr...

"Junge, komm doch wieder, doch wieder, zurück"

Arme Eintracht: Die Fastnachtszeit steht vor der Tür, und die 86. Minute hat sich als 88. verkleidet. So kann man natürlich nicht gewinnen.  Mehr...

Bastian Oczipka, Tomothy Chandler und Marc Stendera von Frankfurt (links nach rechts) gehen nach dem Apfiff enttäuscht in die Kabine.

Zum Rückrundenstart spielt Eintracht Frankfurt ein paar Minuten Fußball in Freiburg und lässt dann Ball und Gegner laufen, wohin sie wollen. Man soll sich ja nicht gleich überanstrengen.  Mehr...

Orangefarbene Evolution: Bergfinken.

Mehr als eine Million Bergfinken haben das hessische Haiger zum Winterquartier erkoren und locken nicht nur Vogelfreunde an.  Mehr...

Jaguar Basti, präpariert von Udo Becker.

Der Schädel des an einem Tennisball qualvoll verendeten Flusspferds Maikel dient jetzt der Forschung - und so manch anderes Zootier, das die Frankfurter liebten. Gorilla Matze ist beispielsweise nach seinem Tod in der Senckenberg-Sammlung gelandet. Mehr...

Kino in den Ruinen: das „Scala“.

Manfred Wantulla ist leidenschaftlicher Kinoliebhaber. Im Eldorado an der Schäfergasse schwärmt der 79-Jährige von den früheren Kinos in Frankfurt, die mit den heutigen kommerziellen Vorführschachteln nichts gemein haben.  Mehr...

Lieber hören wie ein Luchs als riechen wie ein Iltis.

Viele Irrtümer beruhen auf Hörensingen. Etwa in der schönen Liedzeile: „Ooo Schonselisee, ooo Schonselisee, Sonne scheint, Regenrind, ganz egal, wir beide sind so froh, wenn wir uns wiedersehn, o Schonselisee.“ Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.