Wir über uns

Thomas Stillbauer

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Thomas Stillbauer

Thomas Stillbauer schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main vor allem Reportagen und Glossen. Sein Lieblingsthema: das tierische Leben in der Stadt und drum herum, auch das der Menschen. Abends ruiniert er fürs Feuilleton sein Gehör gerne auf Rockkonzerten.

Kürzel: ill

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Zoo und/oder in der Redaktionskonferenz, was etwa auf dasselbe hinausläuft

Dabei seit: 1988

Aktuelle Beiträge von Thomas Stillbauer

Ein guter Mensch oder zumindest jedenfalls ein guter Schreiber: Sven Regener.

„Lieblingsfarben und Tiere“: Das neue Album von Element Of Crime kriegt die Hörer wieder mit den Texten rum. Und nicht mit der Musik. Mehr...

Daheim bei der Eurasischen Zwergmaus, Deutschland.

Der gebürtige Frankfurter Fotograf Ingo Arndt beobachtet Lebewesen weltweit beim Häuserbau. Das Senckenberg-Natumuseum zeigt seine Bilder bis zum 11. Januar. Der Besucher erfährt in der Ausstellung, dass uns die Tiere als Architekten einiges voraus haben. Mehr...

Frankfurter Bäume wachsen in diesem Jahr in den Himmel: erst „Europäische Stadt der Bäume“ – und jetzt noch das FSC-Siegel.

Der Frankfurter Stadtwald erhält das renommierte FSC-Siegel für naturnahe Nutzung. Neun Prozent der Waldfläche in Deutschland tragen bereits das Siegel der Organisation zur Zertifizierung nachhaltiger Forstwirtschaft. Für den Stadtwald ändert sich durch die Zertifizierung erstmal nichts. Mehr...

Zwei Biostudentinnen und die Chrysanthemen.

Der Palmengarten schwelgt in den Farben des Herbstes. In einer Ausstellung in der Galerie sind Chrysanthemen, aber auch Günzel und die Fette Henne bis zum 9. November zu sehen. Mehr...

Siegerehrung: Snack-FM-Wirt Skolik (Mitte) mit Binding-Vorstand Völker (rechts) und FR-Chefredakteur Arnd Festerling.

Der Pokal geht nach Seckbach: Das Büdchen Snack FM hat den Wasserhäuschen-Wettbewerb der Frankfurter Rundschau gewonnen. Den Lesern gefiel der Laden von Pierre Skolik am besten. Am Donnerstag ehrten FR und Binding den Sieger. Mehr...

Vorbildlich: Hier bei Nied kommt die Forelle leicht voran.

Die Stadt hilft Fischen beim Vorankommen gegen den Strom auf der Nidda. Das schafft aber auch Probleme. So fallen die Altarme des Flüsschens oft trocken. Mehr...

Eine Gitarre, ein Mikro, ein Mann: Reinhard Mey.

Reinhard Mey verarbeitet in Frankfurt mit Freunden den Abschied von seinem verstorbenen Sohn. Er tut das besinnlich, aber auch mit Humor.  Mehr...

Charly, wie ihn die Zoobesucher kannten.

Charly, der wohl älteste Orang-Utan der Welt, ist tot. Der Frankfurter Zoo entschied sich, den Orang-Utan-Mann einzuschläfern. Gelenkschmerzen und das Alter setzten ihm zuletzt zu sehr zu. Das 57 Jahre alte Tier verweigerte zudem Medikamente gegen Schmerzen. Mehr...

Tierische Lieder singen im Zoo: Grundschüler mit Lehrerin am Mittwoch.

Im Zoo bringen Hunderte Kinder beim Primacanta-Projekt zwei Tage lang den Tieren viele Ständchen. Seit 2008 hat das Programm „Primacanta – jedem Kind seine Stimme“ in Frankfurt mehr als 240 Lehrerinnen und Lehrer fortgebildet und damit in der Folge 15 000 Schüler erreicht. Mehr...

Fällt es raus oder trägt es auf? In Sachen Portemonnaie gibt es bei Männern nur zwei Alternativen.

Es gibt bei Männern nur zwei Sorten von Gesäßtaschen: Die, bei denen das Portemonnaie aufträgt oder die, bei denen es herausfällt. Mehr...

Lila Schürze, klare Anweisungen: Sarah Wiener kocht auf der Messe und rettet die Welt.

Kochen ist ein großes Ding auf der Frankfurter Buchmesse. Entsprechend groß ist der Andrang in der „Gourmet Gallery“. Starköchin Sarah Wiener legt einen starken Auftritt hin. Beim Fernsehkoch Horst Lichter gibt jedem Besucher einzeln die Hand. Mehr...

„Mach einfach alles genauso wie ich“: Mutter Etana mit Baby Lindi beim Fototermin.

Das neugeborene Okapi Lindi ist vorerst im Frankfurter Zoo nur auf dem Monitor zu sehen. Bernhard Grzimek, der frühere Zoodirektor, brachte diese Gattung einst nach Frankfurt, und Schauspieler Ulrich Tukur hat hier ihr Herz an sie verloren. Mehr...

Nabu-Landeschef Eppler und der "Flipposter-Automat".

Im Herbst schon an den Frühling denken: Zoo und Nabu starten eine gemeinsame Aktion zum Schutz der Schmetterlinge. Denn wer seinen Garten jetzt zu gut aufräumt, vernichtet wichtige Überwinterungsmöglichkeiten für die Tiere. Mehr...

Karl-Heinz Koch – der Mann weiß Bescheid.

Frankfurt kann Buch, aber nicht alle Frankfurter können Buchautoren: Das ist das durchwachsene Resultat der FR-Umfrage des Monats. Mehr...

Alex Meier köpft gegen Köln zwei Tore.

In einem der aufregendsten Langweiler der Bundesliga-Topspiel-Geschichte macht Eintracht Frankfurt praktisch alles falsch und gewinnt 3:2 gegen den 1. FC Köln.  Mehr...

Was passiert mit unserem Duschwasser? Wir haben es selbst in der Hand.

In einer Ferienwohnung sollte man keinen Gummilipp-Abzieher verwenden. Das "Times mager" erklärt, warum.  Mehr...

Pharrell Williams, der Sänger und Hitfabrikant der Stunde, war in der Frankfurter Festhalle Mehr...

Gut auch ohne Hut: Pharrell Williams – seit seinem Superhit „Happy“ kennen ihn alle.

Pharrell Williams, der Sänger und Hitfabrikant der Stunde, in der Frankfurter Festhalle: Atmosphärisch ist es beileibe nicht so, als müsste die Festhalle gleich explodieren. Für sieben Mädchen aus dem Publikum aber dürfte dieser Abend das bisherige Leben in den Schatten stellen.  Mehr...

Das Divorce Hotel, der neue Trend aus den USA.

Es mag Paare geben, die niemals auseinander gehen, aber das Hotelklo im Glaskubus stört doch etwas: Neue Trends und ihre Bewertung im Internet. Mehr...

Spinnen zeigen ein faszinierendes Verhalten, wenn der Sommer sich in sein Winterquartier zurückzieht: Sie kommen zu uns in die Wohnung.

Spinnen zeigen ein faszinierendes Verhalten, wenn der Sommer sich in sein Winterquartier zurückzieht: Sie kommen zu uns in die Wohnung. Alle. Und wollen kuscheln. Mehr...

Otto Waalkes bei der Premiere des Kinofilms Der 7bte Zwerg in der Lichtburg in Essen.

Orthografie im Reich der Zweige: Seit der Rechtschreibreform darf jeder schreiben, wie er will. Das ist ein unerwartet weites Feld. Mehr...

Bifi, Bier und Kippen: Kiosk "Auf der Insel" in Rödelheim.

Er liebt Wasserhäuschen: Frederick Löbig vom Verein Linie 11 spricht im Interview über Cola-Kracher und Herzlichkeit. Für ihn gehören Wasserhäuschen zu Frankfurt. Mehr...

Ein Kiwi auf dem Arm von Tierpfleger Wilfried Altmann

Der Frankfurter Zoo und die KfW-Stiftung eröffnen ein Zentrum eigens für die neuseeländischen Laufvögel. Dadurch wird Frankfurt zum Weltmarktführer in der Kiwi-Züchtung. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.