Wir über uns

Thomas Stillbauer

Redakteur, Frankfurt/Rhein-Main

Thomas Stillbauer

Thomas Stillbauer schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main vor allem Reportagen und Glossen. Sein Lieblingsthema: das tierische Leben in der Stadt und drum herum, auch das der Menschen. Abends ruiniert er fürs Feuilleton sein Gehör gerne auf Rockkonzerten.

Kürzel: ill

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Zoo und/oder in der Redaktionskonferenz, was etwa auf dasselbe hinausläuft

Dabei seit: 1988

Aktuelle Beiträge von Thomas Stillbauer

Da gähnt er, der Wölfi.

Gegen Wolfsburg zeigt die lustige Eintracht Situationskomik am laufenden Band, nimmt trotzdem einen Punkt mit und hätte sogar gewinnen können.  Mehr...

Wohl bekomm’s. Der Abendsegler kann schreien, laut wie ein Jumbo-Jet. Freundlicherweise in Frequenzen, die wir nicht hören.

Dagmar Stiefel, Leiterin der Vogelschutzwarte, spricht im FR-Interview über die 14. Fledermausnacht am Samstag, sensible Ohren und über den Überlebenskampf dieser interessanten Tiere. Mehr...

Alle mir nach: Jeder einzelne Käfer hat seinen Wert für die Sammlung.

Die Senckenberg-Sammlungen ziehen bald um – eine logistische Herkulesaufgabe. Die Senckenberg-Naturforscher in Frankfurt haben 22 Millionen Objekte gesammelt. Und die müssen alle mit. Mehr...

Wer ist schon so blöd und fährt in den Urlaub?

Mancher mault im Urlaub: wäre ich doch nicht gefahren. Dabei ist es oft die Heimfahrt, die man nicht hätte antreten sollen. Jedenfalls nicht sonntags.  Mehr...

Jugendliche warfen Gegenstände ins Paviangehege. Flusspferd Maikel starb an einer solchen Attacke.

Nach dem Tod von Flusspferd Maikel berichtet ein Fotograf auf Facebook über Jugendliche, die diverse Gegenstände ins Paviangehege des Frankfurter Zoos warfen. Die Polizei sieht die Aktion kritisch, ebenso viele Bürger. Mehr...

Flusspferd Maikel starb an einem Darmverschluss, verursacht durch einen verschluckten Tennisball. Der Zoo Frankfurt stellte Strafanzeige gegen Unbekannt.

Der Schädel von Flusspferd Maikel wird der Forschung dienen. Präpariert und haltbar gemacht, wird er Teil der wissenschaftlichen Sammlung der Säugetiere im Senckenberg-Naturmuseum. Ausgestellt werden soll Maikels Kopf aber nicht. Das Flusspferd war an einem Darmverschluss verendet, verursacht durch einen verschluckten Tennisball. Mehr...

Eigentlich dachten wir, es könnte nie zu Ende gehen. Und manche Dinge gab es nur, weil es dich gab: Ein Abschied von einem Freund.  Mehr...

Die Frankfurter Aleksandar Ignjovski (l) und Torschütze Haris Seferovic feiern ihr 1-0-System.

Ballhorn erkennt Eintracht Frankfurt im Spiel gegen den SC Freiburg nicht wieder, aber immerhin die Sportart Fußball. Mit dem neuen und erfolgreichen 1:0-System lässt es sich jedenfalls gut leben. Mehr...

Auf die Plätze ... Christiane Haupt bei den Startvorbereitungen.

Nach Freiburg, der Tierliebe wegen: Tierfeunde gehen 600 Kilometer auf Achse, um einem Alpensegler-Quartett die Freiheit zu schenken. Aufgepäppelt wurden sie in der Frankfurter Mauerseglerklinik. Mehr...

Außen hui – aber ob das Zoo-Gesellschaftshaus künftig noch einen Festsaal haben wird, ist derzeit offen.

Zoodirektor Manfred Niekisch will den Zoo aufpolieren. Seine Pläne beschränken sich nicht nur auf die Tieranlagen. Er will ein neues gastronomisches Konzept, auch wenn dies das Aus für den Festsaal im Gesellschaftshaus bedeutet.  Mehr...

Maikel im Juni, wie ihn alle mochten.

Der Flusspferdbulle Maikel im Frankfurter Zoo verendet an einem Darmverschluss. Schuld ist ein Tennisball, den ihm vermutlich ein Zoobesucher ins Maul geworfen hat. Mehr...

Der Meeresbiologe Michael Türkay.

Auf dem Uni-Campus Westend findet das 8. Internationale Krebstier-Kongress statt. Doch die 250 Forscher warnen: den Krebstieren geht es gar nicht gut. Mehr...

Chef in Frankfurt: Orang-Utan Charly

Am Welt-Orang-Utan-Tag herrscht großer Andrang im Zoo. Hier können sich Mensch und Affe gegenseitig bestaunen. Und die roten Primaten brauchen mehr Hilfe denn je. Mehr...

Jetzt sind sie alle weg, die Hummeln.

Sie ist die Katze unter den Blütenbestäubern. Sie hat ein Fell, kommt angeschnurrt, kümmert sich nicht um uns und macht ihr Ding. Mehr...

Die Torschützen Haris Seferovic (links, 0:1) und Alexander Meier (0:2) freuen sich über ihren Erfolg.

Erprobte und frische Fußballgötter scheuchen Eintracht Frankfurt gegen den Altmeister Viktoria Berlin in die zweite Pokalrunde. Ballhorn muss sich erst langsam an das neue, viel höhere Tempo der Adlerträger gewöhnen.  Mehr...

Tiere ohne große Lobby: Tauben.

Das Frankfurter Stadttaubenprojekt erlebt einen Ansturm bisher ungekannten Ausmaßes und sucht dringend personelle Unterstützung für die Tierrettung und -pflege. Mehr...

Fahrradfahrer an der Nidda bei Bonames.

Das Frankfurter Umweltamt wird 25 Jahre alt und will nicht feiern. Obwohl es viel zu feiern gäbe. Der Grüngürtel beispielsweise ist einer der großen und berühmten Errungenschaften des Umweltdezernats und des Umweltamtes. Mehr...

Neu hier: Louisiana-Sumpfkrebs.

Louisiana-Sumpfkrebse machen aus dem nahen Weiher rüber. Ihre Invasion wird tagelang geheim gehalten. Selbst das gechlorte Wasser im Rebstockbad kann ihnen nichts anhaben. Mehr...

Billige Kommunikationsfachkraft.

Warum wird Herr Wille aus Kassel ausgerufen? Und warum wird immer genau das Produkt aus dem Sortiment genommen, auf das ich gerade meine gesamte Zukunft aufgebaut hatte?  Mehr...

Die kannten wir schon: Peter Jaeger mit einer besonders langbeinigen Riesenkrabbenspinne.

Der Senckenberg-Arachnologe Peter Jäger hat wieder neue Spinnen-Arten aus Asien mitgebracht. Von Herbst an bietet er Sprechstunden für Menschen an, die ihre Spinne bestimmen lassen wollen. Mehr...

Fotos früherer Besuche: Franziska Hillig, Ornithologin und Landschaftsökologin, mit einem jungen Hybriden aus Mantel- und Mittelmeermöwe, wie es sie bislang nur in Frankfurt gibt.

Die einzigartige Frankfurter Vogelkolonie muss in diesem Jahr wohl unerforscht bleiben. Forscher dürfen nicht zu den seltenen Möwen. Die Zuständigen schieben sich die Schuld zu. Mehr...

So lief’s bisher: Franziska Hillig aus der Gruppe der Ornithologen beim Beringen einer der seltenen Möwen.

Die einzigartige Frankfurter Vogelkolonie mitten in der Stadt muss in diesem Jahr wohl unerforscht bleiben: Die Eigentümer des Gebäudes wollen die Wissenschaftler nicht zu den Tieren lassen - mit seltsamen Begründungen.  Mehr...

Die Zeit läuft ab: Seip Ismani mit Unterschriftenliste vor seinem Dalli-Dalli-Pilsstübchen an der Basaltstraße.

Die Bockenheimer kämpfen um das Wasserhäuschen in der Basaltstraße. Seit mehr als zwei Jahrzehnten versorgt Seip Ismani seine Kunden hier mit Getrnken und Süßem - jetzt läuft sein Pachtvertrag aus. Mehr...

Andreas Maier liest mit.

Am Sonntag beginnt der „Lesesommer“ - mit Zusammenkünften unter so ziemlich allem, was Äste hat und Schatten spendet. Mehr...

Botanikerin neben gefülltem Baum: Hilke Steinecke mit der Senckenberg-Eibe.

FR-Baumserie: Der spektakuläre Umzug mit der Dampfmaschine machte die Senckenberg-Eibe 1907 berühmt. / Heute steht sie im Palmengarten  Mehr...

Ein Grauen für Menschen, die unter Escalaphobia leiden.

Was, wenn gerade noch stillstehende Rolltreppen schlecht gelaunt aufwachen – und arglose Pendler fressen?  Mehr...

Frankfurt wird größer – und das Grün drumherum wird angeknabbert, so viel steht fest. Die Frage ist: Wo?

Wachstum versus Natur: Ein Diskussionsabend der Senckenberg-Gesellschaft und des Biodiversität- und Klimaforschungszentrums zeigt, welche Probleme Frankfurt und die Region vereinen. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.