Aktuell: Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Jürgen Ahäuser

Redakteur, Sport

Jürgen Ahäuser

Jürgen Ahäuser arbeitet in der Sportredaktion der Frankfurter Rundschau. Seine liebste Stilform: Reportagen.

Kürzel: jah

Wohnt in: Bad Vilbel

Aktuelle Beiträge von Jürgen Ahäuser

Von  |
Witali Wutko ist auch der Chef des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Jenseits der Diskussion um schuldige und unschuldige (russische) Athleten wird es langsam Zeit, sich der politischen Dimension des Falles zu widmen. Ein Kommentar. Mehr...

Kremlchef Wladimir Putin (r.) mit IOC-Präsident Thomas Bach.

Der McLaren-Bericht lässt nur einen Schluss zu: Die russischen Sportler müssen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro draußen bleiben. Ein Kommentar. Mehr...

Speerwerferin Katharina Molitor ist 2015 Weltmeisterin geworden.

Weltmeisterin Katharina Molitor klagt gegen ihre Nicht-Nominierung zu den Olympischen Spielen. Sollte die Speerwerferin, was sehr unwahrscheinlich ist, Recht bekommen, nimmt die Prozesshanselei erst richtig Fahrt auf. Ein Kommentar. Mehr...

Sebastian Kienle  auf der Radstrecke.

Die deutschen Triathleten dominierten bei der 15. Auflage des Ironman in Frankfurt. Der EM-Titel ging an Sebastian Kienle, die Bestzeit von Vorjahressieger Jan Frodeno knackte er aber nicht. Mehr...

Hitzeschlacht überstanden: Sebastian Kienle 2015 in Frankfurt.

Beim Ironman in Frankfurt gilt Kienle als Favorit. Doch sein wohl härtester Konkurrent, Weltmeister Jan Frodeno, startet bei der Konkurrenzveranstaltung in Roth. Mehr...

Hat auch mit 40 noch große Ziele: Andreas Raelert.

Trotz Verletzung sind bei Ironman Andreas Raelert der Ehrgeiz und der Traum von Hawaii ungebrochen. Mehr...

Trauriger Moment: Ariane Friedrich nach dem Aus bei der Deutschen Meisterschaft.

Hochspringerin Friedrich wartet auf die Diagnose ihrer Knieverletzung. Trainer Eisinger: „Das ist furchtbar bitter für Ariane“. Mehr...

Betty Heidler beim Hammerwurf in Kassel.

Hammerwerferin Betty Heidler und Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause sind dort, wo die Frankfurter Fußballer so schnell nicht hinkommen werden: an der Spitze. Mehr...

Nach anderthalbjähriger Verletzungspause ist Robert Harting wieder deutscher Meister im Diskuswerfen.

Diskus-Olympiasieger Robert Harting ist wieder da und verwandelt die Deutsche Meisterschaft der Leichtathleten in einen Blockbuster. Mehr...

Noch persönlich am Kommandostand: Vijay Mallya in Abu Dhabi 2014.

„Schnapsbaron“ Vijay Mallya hält aus dem Londoner Exil heraus den Rennstall Force India am Leben. Mehr...

Zhang Jindong ist Geschäftsführer des chinesischen Konzerns Suning.

Russische Oligarchen und arabische Scheichs haben den Fußball schon längere Zeit als Spielwiese oder Investment für sich entdeckt. Jetzt kommen die chinesischen Geldgeber. Mehr...

Langsam unterwegs: Für den Weg zum Arbeitsplatz nimmt Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel das Rad.

In Monaco hat Sebastian Vettel keine Chance auf den Sieg. Daran gibt der viermalige Formel-1-Weltmeister aber nicht seinem Ferrari, sondern sich selbst die Schuld. Mehr...

Freudensprung: Lewis Hamilton gewann sein erstes Rennen seit sieben Monaten.

Weltmeister Lewis Hamilton triumphiert in Monte Carlo weil ein verpatzter Boxenstopp Daniel Ricciardo den Sieg kostet. Vettel wird Vierter, Rosberg Siebter. Mehr...

Hafenrundfahrt mit dem Silberpfeil und Lewis Hamilton am Steuer.

Nico Rosberg und Lewis Hamilton sprechen gelegentlich miteinander, aber nicht über die Formel 1. Mehr...

Des Trainers Tränen bei der Feier.

Plötzlich beeilt sich der FC Bayern dem staunenden Fußballvolk zu vermitteln, dass Guardiola keineswegs ins Bayrische gelockt worden sei, um sich und seinen Männern die Krone des Vereinsfußballs aufzusetzen. Der Gottvater unter den Trainern sollte jeden Einzelnen aus dem Internat an der Säbener Straße ein bisschen besser machen. Ein Kommentar. Mehr...

Schwierige Handreichung: Die Fusion von NOK und DOSB war ein Kraftakt.

Bei der Geburtstagsfeier des Deutschen Olympischen Sportbundes stören nicht nur Vorwürfe gegen Michael Vesper das Idyll. Mehr...

„Ich mache mein Ding.“ Johannes Hintze.

Der 16-jährige Johannes Hintze ist schon so schnell, dass er mit US-Star Michael Phelps verglichen wird. Mehr...

Ein Aushängeschild des Deutschen Schwimmverbands: Paul Biedermann.

Der zweifache Schwimmweltmeister Paul Biedermann ist auf Abschiedstournee. Mehr...

Sandro Wagner jubelt nach seinem Treffer zum 2:1.

Sandro Wagner hält mit seinem Tor Aufsteiger Darmstadt in der ersten Liga und bringt das Olympiastadion zum Kochen. Mehr...

Hat eine deutlich bessere Wasserlage als früher: Franziska Hentke.

Franziska Hentke kennt außerhalb der Szene kaum jemand, aber sie ist die beste deutsche Schwimmerin. Mehr...

Will konstant in die Punkte fahren: Timo Glock.

Timo Glock spricht vor dem Start der neuen DTM-Saison über das Reglement, seine Ziele und die Besonderheiten der Tourenwagen.  Mehr...

Olympischer Bizeps: Marco Koch.

Der Darmstädter Marco Koch ist zum deutschen Vorschwimmer avanciert und gilt auch in Rio als Favorit. Mehr...

Bernie Ecclestone nebst Freund Putin.

Schon seit Jahren irrlichtert Bernie Ecclestone mit abstrusen Ansichten durch die Geschichte. Er hat sich als Fan von Hitler zu erkennen gegeben. In den vergangenen Tagen sind bei dem Freund von Diktaturen wieder alle Lampen angegangen. Ein Kommentar. Mehr...

Hatten Spaß: Hockeyspieler Moritz Fürste und  die paraolympische Kanutin Edina Müller.

In Düsseldorf präsentiert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die Kleidung für Olympia. Die Deutschen Sportler werden in Rio grau und funktional gekleidet. Mehr...

Thomas Bach: Gut Freund mit Wladimir.

Russische Leichtathleten dürfen sich auch deshalb Hoffnung auf Rio machen, weil der halbe Globus in Sachen Doping ein einziges Sumpfgebiet ist. Ein Kommentar.  Mehr...

Da lodert sie, die Flamme Olympias.

Weil zum Beispiel Golf wieder olympische Sportart ist, könnte es sein, dass der Milliardär Tiger Woods sein Haupt im olympischen Dorf nahe einer Athletin aus der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik bettet. Ein Kommentar. Mehr...

Hat das Zeug zum Weltmeister: Nico Rosberg.

Nach zehn Jahren Kreisverkehr steht der bald 31-jährige vor Nico Rosberg seinem größten Triumph. Rosberg hat saisonübergreifend sechs Grand Prix in Folge und die drei ersten Rennen der Saison 2016 souverän gewonnen. Ein Kommentar. Mehr...

Die Niederländer gedenken ihres Fußball-Heiligen: Beim Freundschaftsspiel gegen Frankreich erinnert ein Banner an Johann Cruyff.

Johann Cruyff ist schon jetzt ein Heiliger und Reformator des Fußballs: Der Mann mit der Nummer 14 hat dem Sport quasi eine neue Religion gegeben - das Bekenntnis zum totalen Fußball. Mehr...

Schlimmer Finger, dieser Max Kruse, und dann ist er auch noch tätowiert.

Nach der leicht aus dem Ruder gelaufenen Geburstagsfeier tritt Reformpädagoge Joachim Löw auf den Plan und degradiert den Bundes-Schnösel zum Bundes-Schmuddelkind. Dabei ist es mit der Erziehung beim DFB eigentlich nicht weit her. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.