Aktuell: Bahn-Streik | Kriegsende 1945 | Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Fußball-News | Regionale Startseite

Wir über uns

Jürgen Ahäuser

Redakteur, Sport

Jürgen Ahäuser

Jürgen Ahäuser arbeitet in der Sportredaktion der Frankfurter Rundschau. Seine liebste Stilform: Reportagen.

Kürzel: jah

Wohnt in: Bad Vilbel

Aktuelle Beiträge von Jürgen Ahäuser

Von  |
Felix Sturm soll einen Killer angeheuert haben.

Ahmet Öner fährt schweres Geschütz auf: Der Boxpromoter wirft Felix Sturm vor, einen Auftragskiller auf ihn angesetzt zu haben. Eine unfassbare Räuberpistole – oder doch nicht? Mehr...

Dominic Maroh (r.) war mit der slowenischen Nationalmannschaft in Katar zu Gast.

Verteidiger Dominic Maroh ist nach dem Gastspiel der slowenischen Nationalmannschaft in Katar schockiert, vor allem das Schicksal der Fremdarbeiter macht ihn betroffen. Den Fußball-Weltverband juckt es dagegen kaum, was auf den WM-Baustellen geschieht. Ein Kommentar. Mehr...

Rote Freude: Das Ende einer langen Durststrecke.

Sebastian Vettel begeistert die Ferraristi: Der Triumph von Malaysia hat alle Zweifel am fahrerischen Können des Deutschen hinweggefegt, auch wenn die Raserei in Sepang nicht ganz so spektakulär war wie sein erster Grand-Prix-Sieg 2008 im Wolkenbruch von Monza. Ein Kommentar. Mehr...

Deutschland einig Olympialand.

Bei der Krönungsmesse an dem historischen Ort des politischen Diskurses versammelte sich die Sportfamilie zu 100 Prozent hinter dem Vorschlag der Granden. Hamburg wurde auf den Schild gehoben. Mehr...

Jubel 1: Die Hamburger freuen sich, dass sie sich bewerben dürfen.

Politiker und Funktionäre rufen die Deutschen dazu auf, sich hinter die Bewerbung Hamburgs zu stellen. Angeblich war das Abstimmungsergebnis sehr knapp. Mehr...

Ort der großen Freude: Die Eisfläche der O2 World, in der Hamburg seine Kür zur Bewerberstadt feierte.

Hamburg gewinnt das Rennen als deutsche Bewerberstadt für die Olympischen Spiele 2024. Berlin zeigt sich ganz bitter enttäuscht. Mehr...

Hamburg kann vor allem mit seiner einzigartigen geografischen Lage punkten. Auf dieser Darstellung lässt sich gut erkennen, wie charmant sich die Austragungsorte ins Stadtbild einfügen könnten.

Die Olympischen Spiele gehören nach Hamburg – das Konzept der Stadt ist nachhaltig und nicht pompös.  Mehr...

Erinnerung an die zeremonielle Entzündung des Olympischen Feuers anno 2012 in Griechenland. Die Spiele diesen Jahres legten einen fröhlichen Blick auf „die“ Engländer frei.

43 Jahre nach den olympischen Spielen in München gehen mit Hamburg und Berlin wieder zwei Städte in das Rennen, um die Olympischen Spiele nach Deutschland zu holen. Doch die Bewerbung ist von Verzagtheit geprägt. Mehr...

Wohl kein Heim-GP für Sebastian Vettel.

Erstmals seit 1960 könnte es in Deutschland kein Formel 1-Rennen geben. Nach Ansicht von Marketingexperten ist die Zeit viel zu kurz, um das Rennen bei Sponsoren und Fans noch zu verkaufen.  Mehr...

In Lauerstellung: Sebastian Vettel und seine „Eva Ferrari“.

Die Formel 1 präsentiert sich vor dem Start in schlechter Verfassung. Die Kluft zwischen den Spitzenteams und jenen, die einfach so im Kreis mitfahren, dürfte im Vergleich zum Vorjahr eher größer denn kleiner geworden sein. Mehr...

Die olympischen Ringe am Osttor des Olympiastadions in Berlin.

Der Deutsche Olympische Sportbund lernt aus den Niederlagen - und entwickelt ein neues Bewerbungsprozedere für die Ausrichtung der Spiele. Das aber enthält Merkwürdigkeiten und Fallstricke. Mehr...

Philipp Kohlschreiber und Teamchef  Michael Kohlmann.

Teamchef Michael Kohlmann hat seine Aufgabe mit angenehm leisen Tönen begonnen. Der von ihm ausgerufene Aufbruch ist leider von den Franzosen gegen ein ziemlich harm- und wehrloses deutsches Quartett zertrümmert worden. Ein Kommentar. Mehr...

Uups, den Ball hab’ ich doch schon: Das deutsche Doppel Andre Begemann (r) und Benjamin Becker.

Das deutsche Daviscup-Team hat gegen den Vorjahresfinalisten Frankreich keine Chance. Für einen Lichtblick sorgt Jan-Lennard Struff.  Mehr...

Posiert für ein Selfie mit Studenten der Hochschule Niederrhein:  Sebastian Vettel.

Der Treibstoff in der Formel 1 kommt nicht nur aus dem Tank. Die nach eigenen Angaben größte Bank in der Eurozone und eine der größten der Welt, Santander, sponsert Ferrari. Sebastian Vettel trägt als Gegenleistung den Schrift zug auf seiner toren Baseballmütze. Mehr...

Philipp Kohlschreiber (li.) und Teamchef Michael Kohlmann unterhalten sich beim Training des deutschen Davis-Cup-Teams in der Fraport Arena in Frankfurt.

Mit der Ablösung der beiden ehemaligen Daviscup-Teamchefs Patrick Kühnen und Carsten Arriens will der "böse Bube" Philipp Kohlschreiber nichts zu tun haben. Gegen den Favoriten Frankreich soll Kohlschreiber nun für Deutschland punkten. Mehr...

Holt Philipp Kohlschreiber ins Team zurück: Daviscup-Kapitän Michael Kohlmann.

Schon in Frankfurt will der neue Teamchef Michael Kohlmann für Aufbruchstimmung sorgen. Mehr...

Familienbande: Martin Schmidt  mit Freundin und Vater Beat.

Homöopathie mit Kuhglocken: Wie der neue Mainzer Coach Martin Schmidt gegen Eintracht Frankfurt alles aus seinen 05ern herauskitzelt. Mehr...

Der neue Cheftrainer Martin Schmidt beim Training. Viele Spieler kennt er noch aus U-23-Zeiten.

Der neue Mainzer Trainer Martin Schmidt soll den sportlichen Abwärtstrend stoppen und das Team mit den Fans versöhnen. Schmidt will gegen die Eintracht „mehr Aggressivität“ seiner Profis sehen. Mehr...

Wandern auf dem Großen Feldberg im Taunus: Geht doch auch.

Bitte keinen Klamauk auf der Piste: Michael Elliot Williams würde gerne im Riesenslalom oder Slalom gegen Felix Neureuther und Marcel Hirscher antreten. Muss ein solcher Klamauk sein? Ein Kommentar. Mehr...

Team Deutschland gewann bei der WM in Schladming die Bronzemedaille.

Bei der Ski-Alpin-WM könnte heute die erste Medaille für die deutschen Athleten winken. Im Teamwettbewerb gelten die DSV-Starter um Felix Neureuther und Viktoria Rebensburg für manche gar als Favoriten.  Mehr...

Spektakulärer Überschlag: Bode Miller.

Der Österreicher Hannes Reichelt wird Super-G-Weltmeister, doch wieder einmal stiehlt ein anderer allen die Show: der spektakulär gestürzte US-Amerikaner Bode Miller. Mehr...

Auch Marussia verabschiedet sich aus der Formel 1.

Die Formel 1 frisst ihre Kinder: In dieser Saison werden lediglich neun Teams und damit nur 18 Autos an den Start gehen - so wenig wie zuletzt 1969 beim Saisonstart in Südafrika. Jetzt sind neue Impulse gefragt. Ein Kommentar. Mehr...

Geschasst: Carsten Arriens.

Teamchef verzweifelt gesucht: Die Tennis-Bosse ziehen die Reißleine, ohne einen Nachfolger für den geschassten DTB-Teamchef Carsten Arriens präsentieren zu können. Ein Kommentar. Mehr...

Vor einem Jahr stürzte Michael Schumacher beim Skifahren in den französischen Alpen.

Am 29. Dezember 2013 nahm das Leben von Michael Schumacher durch einen Skiunfall eine dramatische Wendung. Die Anteilnahme am Schicksal von Michael Schumacher ist seitdem enorm.  Mehr...

Der dreifache Chef: Alfons Hörmann reformiert den DOSB, kämpft um den Breitensport und um Olympische Spiele.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist in Dresden der Einzige, der der deutschen Sportführung auch mal widerspricht.  Mehr...

Alfons Hörmann hat in den vergangenen zwölf Monaten deutlich an Statur gewonnen.

Ein revolutionärer Bundestag ist beim Deutschen Olympischen Sportbund nicht zu erwarten. Dennoch stehen beim DOSB einige Reformen an. Ein Kommentar. Mehr...

Anzeige

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.