Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Nadja Erb

Redakteurin, Politik

E-Mail: n.erb@fr.de

Nadja Erb

Nadja Erb ist Redakteurin im Ressort Politik der Frankfurter Rundschau.

Kürzel: erb

Wohnort: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: mit Familie und Freunden im Sonnenschein

Dabei seit: 1998

Aktuelle Beiträge von Nadja Erb

In der Türkei werden unter Erdogan auch Regierungsgegner als "terroristisch" eingestuft.

Linke und Grüne wollen im Bundestag klären, in welchem Ausmaß Ditib-Imame im Auftrag türkischer Behörden ihre Landsleute in Deutschland ausspioniert haben.  Mehr...

Von  und  |
Geht es um eine Vereinigung außerhalb der europäischen Union, muss die Generalbundesanwaltschaft beim Justizministerium eine Ermächtigung beantragen, um die Tat verfolgen zu können

Juristen kritisieren den Terror-Paragrafen 129, der Strafbarkeit feststellt, bevor die strafbare Handlung stattgefunden hat. Sie sehen zentrale Bürgerrechte und die Unabhängigkeit der Justiz gefährdet. Mehr...

Von 
Schwierige Zustände: Das Leben in großen Flüchtlingsunterkünften kann auf Dauer Probleme verursachen

Der Psychologe Michael Krämer spricht im FR-Interview über das Leben in Massenunterkünften. Mehr...

Von  |
Maher Bakkour wartet auf den Asylbescheid.

Der Syrer Maher Bakkour darf sich seinen Lebensunterhalt wieder selbst verdienen. Damit kann der 20-Jährige sein Informatik-Studium fortsetzen. Mehr...

Von  |
Olaf Könemann möchte im Alter in Würde leben können.

Olaf Könemann ärgert sich über eine „demagogische Rentenkampagne“ der Arbeitgeber. Die sollten lieber für ein höheres Rentenniveau sorgen, fordert er. Mehr...

Von  |
Können auch über intime Dinge reden: Die geflüchtete Irakerin Rana Haddat (links) und Sozialarbeiterin Tahrir Ghanayem.

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen: In einem Frankfurter Flüchtlingsprojekt helfen arabische Israelis traumatisierten Frauen, sich zu öffnen. Mehr...

Von  |
Sie hat keinen Mindestlohn: Eine indische Mutter in Mumbai mit ihren Kindern.

Der Publizist Peter Spiegel hat den Kampf gegen die Armut zu seinem Lebensthema gemacht. Nun wirbt er für einen globalen Mindestlohn – und setzt dabei auf die EU. Mehr...

Von  |
Autor Dmitrij Belkin.

Dmitrij Belkin erzählt in „Germanija“ vom jahrzehntelangen Ankommen in Deutschland und der Suche nach der eigenen Identität. Mehr...

Von  |

Ein Flüchtlingshelfer erwartet von Katholiken eine Ansage Richtung CSU Mehr...

Von  |
Friedlich vereint gegen die sogenannten Freihandelsabkommen.

Hunderttausende gingen am Samstag auf die Straße gegen Ceta und TTIP. Wer hätte gedagt, dass diese komplexen Themen Massen mobilisieren? Ein Kommentar.  Mehr...

Von 
Damit geht es los: Deutschkurs an der Uni.

Eine Finanzierungslücke im deutschen System macht studierenden Flüchtlingen das Leben schwer. Kritiker sprechen von „politisch gewollter Integrationsverhinderung“. Mehr...

Von 
Maher Bakkour studiert jetzt an der Johann-Wolfgang-Goethe-Uni in Frankfurt

Der Syrer Maher Bakkour kann sich kaum noch aufs Studium konzentrieren, da er mit dem komplizierten Behördensystem Probleme hat. Mehr...

Von  |
„Es gibt keinen Zweifel, dass der Verfassungsschutz eine desaströse Rolle spielte, aber alle Verantwortung nur dort abzuladen, greift zu kurz“, sagt Quent.

Der Soziologe Matthias Quent spricht im FR-Interview über Radikalisierung als sozialen Prozess und Prävention durch Solidarität. Mehr...

Von  |
So bildschön ist die Ostsee – noch. Malin Binding in einem der Fotorahmen, die Aktivisten auf Fehmarn aufgestellt haben.

Ein Aktionsbündnis kämpft gegen den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel. Mehr...

Von  |
Das minderjährige Opfer einer Genitalverstümmelung in Uganda. Die unmenschliche Praxis ist längst in Europa angekommen.

Die Terre-des-Femmes-Aktivistin Idah Nabateregga spricht im Interview mit der FR über gefährliche patriarchale Traditionen. Mehr...

Von  |
Familienministerin Manuela Schwesig hat ein neues Konzept vorgeschlagen.

Männer und Frauen wollen genug Zeit für die Erziehung ihrer Kinder haben, ohne ihre Karrierechancen beerdigen zu müssen. Ein Kommentar.  Mehr...

Von  |
Maher Bakkour.

Der 20-jährige Maher Bakkour studiert Informatik, hat einen Job und kämpft mit der Ausländerbehörde um die Erneuerung seines Visums. Mehr...

Von  |
Ein Galgen für Sigmar Gabriel: Hass gegen Politiker soll härter bestraft werden.

Der Geschäftsführer des Deutschen Städtebundes, Gerd Landsberg, spricht im Interview über Hass auf Kommunalpolitiker und die lasche Reaktion der Justiz. Mehr...

Von  |
Die Fußball-Kommentatoren für die EM des ZDF, zum ersten Mal ist mit Claudia Neumann auch eine Kommentatorin mit dabei.

Die ZDF-Moderatorin Claudia Neumann soll das Finale der Fußball-EM kommentieren. Eine Petition fordert ein klares Zeichen gegen Hass und Sexismus. Mehr...

Von  |
Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig wurden bereits in rund 1600 Orten verlegt.

Das Verwaltungsgericht weist die Klage dreier Angehöriger von Holocaust-Opfern ab. München erlaubt die Verlegung von "Stolpersteinen" auf öffentlichem Grund nicht.  Mehr...

Von  |
Direkt an Straße und Schiene: So stellen sich die Architekten von raumwerk die Wohnungen der Zukunft vor.

Wohnungen sind knapp und für immer mehr Menschen unerschwinglich. Die FR hat drei Architekturbüros gefragt, wie man den verfügbaren Raum anders nutzen kann. Mehr...

Von  |
Protest gegen die Novelle des Teilhabegesetzes in Berlin.

Constantin Grosch hat Muskelschwund und ist auf Assistenzleistungen angewiesen. Doch diese fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der Krankenkassen. Grosch kämpft gegen das neue Teilhabegesetz, weil es Behinderte nicht wirklich stärkt.  Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für Bewerbungen wissen müssen. Sie sind von sofort an möglich. Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.