Aktuell: Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Germanwings-Absturz | Blockupy Frankfurt | Fußball-News | "Lieber Fanatiker"

Wir über uns

Tanja Banner

Redakteurin, Digitale Redaktion

Tanja Banner

Tanja Banner (geb. Morschhäuser), Jahrgang 1984, arbeitet in der Digitalredaktion der Frankfurter Rundschau. Auf Facebook, Google+ und Twitter kommuniziert sie mit unseren Lesern und kümmert sich um Themen aus der Wissenschaft und dem Digitalen.

Kürzel: mor

Wohnt in: Rödermark

Am liebsten bin ich: in den sozialen Medien unterwegs.

Dabei seit: 2011

Aktuelle Beiträge von Tanja Banner

Von  |
Eineiige Astronauten-Zwillinge: Scott Kelly (r.) wird ein Jahr auf der ISS leben, sein Zwillingsbruder Mark Kelly (l.) war früher ebenfalls Astronaut und bleibt auf dem Boden - zu Forschungszwecken.

Wie wirkt sich ein längerer Aufenthalt in der Schwerelosigkeit auf den Menschen aus? Spätestens wenn die ersten Astronauten zum Mars aufbrechen, wird diese Frage relevant. Mit Hilfe von Zwillingen will die Nasa untersuchen, was ein Jahr im All mit dem menschlichen Körper macht. Mehr...

Deichkind werden auf Twitter für ihr Outfit gelobt: "Refugees welcome", "Flüchtlinge willkommen" steht unübersehbar darauf.

Nach einer Gedenkminute für die Opfer des Germanwings-Flugzeugabsturzes beginnt die Echo-Verleihung, bei der Helene Fischer vier "Echos" abräumt. Während über Helene Fischer auf Twitter viel geschimpft wird, bekommt die Formation Deichkind Lob für ihr Outfit. Eine Netzschau. Mehr...

Künstlerische Darstellung: "Opportunity" auf dem Mars.

Zwei Rover sind derzeit auf dem Mars aktiv - und beide melden neue Erfolge vom roten Planeten: "Curiosity" hat Stickstoffverbindungen auf dem Mars entdeckt, "Opportunity" beeindruckt dagegen mit der bisher zurückgelegten Strecke. Mehr...

In Erinnerungen schwelgen: Facebook will es ganz einfach machen.

Mit der neuen Funktion "On this day" will Facebook Nutzer dazu bringen, in der Vergangenheit zu schwelgen - und noch mehr Zeit auf der Plattform zu verbringen. Bei sensiblen Themen soll ein Algorithmus einschreiten. Mehr...

Die Sonnenfinsternis begeistert: Diese Schülerin aus Altrincham, Nordengland, freut sich über das, was sie durch ihre Schutzbrille sieht.

Die partielle Sonnenfinsternis in Deutschland und die totale Sonnenfinsternis auf Spitzbergen begeistert Millionen Menschen. Ein Blick auf die schönsten Bilder, die besten Tweets - und Blicke auf die Sonnenfinsternis aus unerwarteten Perspektiven. Mehr...

Die totale Sonnenfinsternis - gesehen aus Svalbard (Spitzbergen).

Die partielle Sonnenfinsternis über Deutschland ist beendet, auch die totale Sonnenfinsternis über Spitzbergen und den Färöer-Inseln ist vorbei. Wir blicken zurück auf die schönsten Bilder und besten Tweets. Mehr...

Bestens vorbereitet: Die 15-jährige Bentje testet eine selbst gebastelte Schutzbrille. Besonders wichtig ist, dass die Brille eine spezielle Schutzfolie verwendet.

Wenn sich ab etwa 9:30 Uhr der Mond vor die Sonne schiebt, kann man aus Deutschland eine seltene Sonnenfinsternis mit einer Bedeckung von bis zu 80 Prozent sehen. In großen Teilen Deutschlands sollte der Himmel blau und die Sicht auf die Sonnenfinsternis gut sein. Mehr...

Rund um die Uhr beobachten Satelliten wie das Solar Dynamics Observatory (SDO) der Nasa die Sonne. Im Jahr 2014 konnte das SDO auch eine Sonnenfinsternis beobachten.

Der Astronom und Wissenschaftsautor Florian Freistetter erklärt im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau, warum in Deutschland nur eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen ist und welche Bedeutung sie für die Forschung hat. Mehr...

Echt oder gefälscht? Ein Video, in dem der aktuelle griechische Finanzminister Gianis Varoufakis den Mittelfinger zeigt, wird diskutiert.

Die Diskussion über den Mittelfinger des griechischen Finanzministers Varoufakis ist gerade abgeflaut, da heizt ZDF-Moderator Jan Böhmermann sie wieder an. Er behauptet: Seine Redaktion habe das Video manipuliert. Das Netz diskutiert, das ZDF meldet sich zu Wort. Mehr...

So ists richtig: Nur mit einem entsprechenden Filter sollte man in die Sonne schauen - sonst drohen Augenschäden oder sogar die Erblindung.

Am Freitagvormittag wird die Sonne durch den Mond verdeckt. In Deutschland wird sie je nach Beobachtungsort zu mehr als 80 Prozent hinter dem Mond verschwinden - ein seltenes Ereignis. Was Sie über die Sonnenfinsternis am 20. März wissen müssen. Mehr...

Eine Barrikade brennt in Frankfurt.

Auf Twitter äußern viele Nutzer Kritik an den Protesten in Frankfurt. Zahlreiche Bilder brennender Autos kursieren. Dass die Feuerwehr von Demonstranten angegriffen wird, macht die Twitterer besonders wütend. Mehr...

Auch auf dem Feldberg im Taunus war das Polarlicht zu sehen.

Die Sonne ist schuld: Nach einem heftigen koronalen Massenauswurf erreicht ein geomagnetischer Sturm die Erde. Polarlichter konnten auch in Deutschland am Himmel gesehen werden - ein seltenes Ereignis. Ein Leser hat das Polarlicht auf dem Feldberg fotografiert. Mehr...

Der Sternenhimmel. (Symbolbild)

Ein helles Licht am Himmel melden Twitternutzer am Sonntagabend. Es handelt sich vermutlich um einen Meteor. Youtube-Videos zeigen das Phänomen. Mehr...

Hauptsache rund: Pies sind am Pi-Tag der Renner. (Symbolbild)

Einmal im Jahr steht die Kreiszahl Pi im Mittelpunkt: Jedes Jahr am 14. März feiern Menschen in aller Welt den "Pi Day", den Tag, an dem das Datum in amerikanischer Schreibweise die ersten Stellen der Zahl Pi darstellt. Dieses Jahr kommen Datum und Uhrzeit zusammen sogar auf zehn Stellen. Mehr...

So ist es richtig: Nur durch einen Schutzfilter, wie ihn die Sonnenfinsternis-Brillen haben, sollte man in die Sonne schauen.

Am 20. März wird eine partielle Sonnenfinsternis von Deutschland aus zu sehen sein. Auch wenn noch nicht klar ist, ob das Wetter mitspielt, sollte man sich vorbereiten, wenn man sich die Sonnenfinsternis nicht entgehen lassen möchte: Ein Schutz für die Augen ist Pflicht. Mehr...

3,6 bis 3,9 Meter lang war der Alligator, der über den Golfplatz in Florida spaziert ist.

Ein riesiger Alligator wandert über einen Golfplatz in Florida. Die Bilder werden schnell im Internet verbreitet, eine Diskussion über die Echtheit der Bilder beginnt. Sind die Bilder echt oder gefälscht? Mehr...

Die goldene Apple Watch wird im Internet verspottet.

Die goldene Apple Watch wird in Deutschland mindestens 11.000 Euro kosten. Während auf Twitter darüber geschimpft wird, sieht die Website College Humor die Sache mit Humor und erklärt in einem Video im Apple-Stil, warum die goldene Uhr so teuer ist. Mehr...

Der Schauspieler Chuck Norris wird 75. (Archivbild)

... der Geburtstag feiert ihn. Chuck Norris, Action-Darsteller, Kampfkünstler und Held der "Chuck Norris Facts" wird 75. Auf Twitter wird er beglückwünscht - dabei packen die Nutzer alte und neue Chuck-Norris-Witze aus. Eine Netzschau. Mehr...

Was alles über Twitter entstehen kann: In diesem Fall wird eine Tanzparty für Sean, den tanzenden Mann veranstaltet. (Symbolbild)

Das Foto eines tanzenden Mannes, garniert mit einem bösen Kommentar zur Figur des Tanzenden, sorgt auf Twitter nicht für Ärger, sondern für eine Sympathiewelle. Was das Netz zum #DancingMan sagt und was eine Gruppe aus Los Angeles für den Tanzenden organisiert. Eine Netzschau. Mehr...

Dawn und Ceres (künstlerische Darstellung.

Die Nasa-Raumsonde Dawn erreicht Ceres und ist damit die erste Sonde, die sich in der Umlaufbahn eines Zwergplaneten befindet. Die Mission soll helfen, die Entstehung des Sonnensystems zu verstehen. Mehr...

Andreas Kümmert (r.) gewinnt den deutschen ESC-Vorentscheid - und sagt dann seinen Auftritt in Wien ab. Für ihn soll Ann Sophie (3.v.l.) antreten.

Andreas Kümmert gewinnt den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, lehnt den großen Auftritt in Wien aber ab. Die Zweitplatzierte Ann Sophie rückt nach. Das sagt das Netz zu Kümmerts Entscheidung. Mehr...

Mars-Rover "Curiosity" im Selbstporträt. (Archivbild aus dem Jahr 2013)

Der Mars-Rover "Curiosity" steht derzeit still: Ein Fehler - die US-Raumfahrtorganisation Nasa geht von einem Kurzschluss aus - hat den Rover lahmgelegt. Bis man weiß, was genau das Problem ist, wird der Rover nicht bewegt. Mehr...

Zwei Skelette küssen sich - wer steckt hinter der Leinwand? Die Aktion "Love has no labels" will auf Vorurteile aufmerksam machen.

Ein Video bewegt das Netz: Zwei Skelette küssen sich auf einer Leinwand, doch wer steckt dahinter? Die Antwort überrascht die Zuschauer, das Video geht ans Herz und macht gleichzeitig auf unbewusste Vorurteile aufmerksam. Mehr...

Die Haare, Augenbrauen und Ohren werden mit einem Stift gezeichnet - und zack, schon ist auf dem kanadischen Fünf-Dollar-Schein Mr. Spock zu sehen.

Der kanadische Fünf-Dollar-Schein wird von Fans des verstorbenen "Mr. Spock"-Darstellers Leonard Nimoy zur Mr.-Spock-Gedächtnis-Banknote umgestaltet. Auch "Captain Kirk"-Darsteller William Shatner ist begeistert. Mehr...

Ein kleines Wiesel reitet auf einem Specht - und Twitter flippt aus. Binnen kürzester Zeit entsteht ein Meme, bei dem Personen auf das fliegende Duo montiert werden. Putin bekommt die Ehre, John Travolta, Gandalf oder Miley Cyrus. Mehr...

Das erste Selfie im Weltraum: Astronaut Buzz Aldrin fotografiert sich während eines Weltraumspaziergangs im Jahr 1966 selbst.

Buzz Aldrin war der zweite Mensch auf dem Mond und der erste, der ein Weltraum-Selfie aufnahm. Nun wurde das Selbstporträt des Astronauten für einen vierstelligen Betrag versteigert. Auch Bilder der Mondlandung kamen unter den Hammer. Mehr...

Kommt bei vielen Twitter-Usern nicht gut an: Sophia Thomalla.

Auf Twitter wird über die Talkshow "Hart aber fair" und das Thema Gleichberechtigung diskutiert. Besonders die weiblichen Talkshow-Gäste polarisieren. Mehr...

Gesprächsthema in den sozialen Netzwerken: Das Samsung Galaxy S6.

Das neue #GalaxyS6 von Samsung ist heute das große Thema der sozialen Netze. Anlass: der Mobile World Congress, die Mobilfunkmesse in Barcelona. Mehr...

Aus 31,6 Kilometern Höhe hat Rosetta diese vier Mosaikbilder aufgenommen.

Die Raumsonde "Rosetta" nähert sich dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko bis auf sechs Kilometer und schickt erste Nahaufnahmen zur Erde. Die Bilder zeigen Details der Kometenoberfläche, doch die spannendste Frage können sie nicht beantworten: Wo steckt eigentlich "Philae"? Mehr...

So stellt sich ein Künstler "Philae" auf der Kometenoberfläche vor. Wie sieht es wohl in der Realität aus?

Seit gut zweieinhalb Monaten ist die Forschungssonde "Philae" auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko verschollen. Die Wissenschaftler hoffen, im Frühjahr ein Lebenszeichen zu bekommen. Dann könnte sich der schattige Landeplatz als Glücksfall erweisen. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.