Aktuell: Terror in Paris | Kolumne "Gastwirtschaft" | Skispringen, Wintersport | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Eintracht Frankfurt

Wir über uns

Sandra Busch

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Sandra Busch

Sandra Busch ist Redakteurin im Ressort Frankfurt/Rhein-Main der Frankfurter Rundschau.

Kürzel: sabu

Wohnt in: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: am Meer. Das einzige Manko an Frankfurt ist, dass es nicht dort liegt.

Dabei seit: 2005

Aktuelle Beiträge von Sandra Busch

Von  |
An den Schulen werden viele Migranten unterrichtet. Ihre Eltern sollen nun motiviert werden, sich verstärkt zu engagieren, etwa indem sie Elternabende besuchen.

Migranten bringen sich kaum in den Schulen ein. Sie kommen selten zu Elternabenden und stellen kaum Elternbeiräte. Das soll sich ändern. Ein neues Programm soll für mehr Beteiligung in der Schule sorgen. Mehr...

Am neuen Gymnasium dauert es noch bis zum Abitur.

Das neue Gymnasium im Frankfurter Stadtteil Nied löst die Probleme im Norden Frankfurts nicht. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Frankfurt (GEW) kritisiert den gewählten Standort. Elternvertreter beklagen weite Wege für ihre Kinder. Mehr...

Das neue Gymnasium wird auf dem 13.000 Quadratmeter großen Erweiterungsgelände der Fridtjof-Nansen-Schule entstehen.

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es entschieden: Das neue Gymnasium wird in Nied gebaut, an der Mainzer Landstraße 701. Während Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) den Standort lobt, übt der Stadtelternbeirat Kritik. Die Schule startet in einem Übergangsquartier. Mehr...

Manche Schüler in Frankfurt müssen von Container zu Container ziehen.

Eine ganze Generation von Schülern lernt im Container – eine Zumutung. Eine Stadt wie Frankfurt muss in der Lage sein, weiter als bis zum nächsten Sommer zu planen, findet unsere Autorin Sandra Busch. Mehr...

Das neue Gymnasium wird auf dem 13.000 Quadratmeter großen Erweiterungsgelände der Fridtjof-Nansen-Schule entstehen.

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es entschieden: Das neue Gymnasium wird in Nied gebaut, an der Mainzer Landstraße 701. Während Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) den Standort lobt, übt der Stadtelternbeirat Kritik. Die Schule startet in einem Übergangsquartier. Mehr...

Manche Schüler in Frankfurt müssen von Container zu Container ziehen.

Eine ganze Generation von Schülern lernt im Container – eine Zumutung. Eine Stadt wie Frankfurt muss in der Lage sein, weiter als bis zum nächsten Sommer zu planen, findet unsere Autorin Sandra Busch. Mehr...

Auch die "Pegida"-Demonstranten streiten fürs Burka-Verbot.

Im Integrationsausschuss des Frankfurter Stadtparlaments entwickelt sich eine hitzige Debatte um ein Burka-Verbot. Die Entscheidung wird danach jedoch erneut verschoben - auch weil sich CDU und Grüne uneinig sind. Mehr...

Die IGS West feierte im November Richtfest und wird ihre Ausweichpavillons am Palleskeweg in Höchst in absehbarer Zeit freimachen. Platz für das neue Gymnasium?

Die Entscheidung für eine weiterführende Schule steht für die Viertklässler an. Die FR zeigt, wo und wann sie sich an Gymnasien und Privatschulen informieren können. Allerdings: Rund um das neue Gymnasium gibt es noch viele Fragezeichen. Mehr...

Viele Viertklässler und ihre Eltern stehen in den kommenden Wochen vor der schwierigen Wahl der weiterführenden Schule.

Für mehr als 5000 Viertklässler steht die Entscheidung für eine weiterführende Schule an. Bildungsexperte Roman Rösch gibt hierzu Auskunft über gute Schulen – und wie Eltern sie erkennen. Mehr...

Mit dem Handy auf der Jagd nach dem versteckten Geld.

Die nächste Hidden-Cash-Runde steht an: Die unbekannten Spender wollen am morgigen Samstag, 10. Januar, erneut 50 Euro in der Stadt deponieren. Die Finder vom Mittwoch haben mit dem von ihnen gefundenen Geld gefeiert. Mehr...

Mit dem Handy auf der Jagd nach dem versteckten Geld.

Unbekannte haben 50-Euro-Scheine in der Stadt versteckt und rufen zur Schatzsuche auf. Angeblich haben die mysteriösen Spender geerbt und wollen andere an ihrem Glück teilhaben lassen. Mehr...

In der Holzhausenschule will man das Nachmittagsangebot als Pakt-Schule ausbauen.

Hessische Grundschulen können sich für das Ganztagsprogramm „Pakt für den Nachmittag“ bewerben - Die Grundvoraussetzungen für den Ausbau der Ganztagsschule ab nächstem Schuljahr werden gerade zwischen Stadt und Land festgelegt. 25 Schulen können im ersten Jahr teilnehmen. Mehr...

Der Neubau an der Leonardo-da-Vinci-Allee.

Die vierzügige Grundschule Rebstock feiert ihre offizielle Eröffnung. Noch fehlt ihr ein richtiger Name. Über den wird der Ortsbeirat entscheiden. Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) schlägt vor, die Einrichtung nach einer Frau zu benennen. Mehr...

Primacanta-Adventssingen auf dem Römerberg.

Hunderte Kinder singen beim Primacanta-Adventskonzert im Schneeregen vorm Römer. Die alljährliche Aktion soll den Spaß am Singen fördern - in der Schule und in der Familie. Mehr...

Ein Drogensüchtiger sucht Crack-Steine auf den Straßen des Bahnhofsviertels.

Der Künstler Rey Scue fotografiert das Leben auf den Straßen im Frankfurter Bahnhofsviertel. Er will, wie er sagt, den Menschen „Dinge zeigen, die sie eigentlich nicht sehen wollen.“ Mehr...

Die Honselbrücke, hier noch während den Bauarbeiten, ist derzeit die jüngste Brücke Frankfurts.

Die Osthafenbrücke ist 2012 erbaut worden und damit die jüngste Brücke Frankfurts über den Main. Ein weiterer Brückenschlag ist für 2022 geplant. Mehr...

Um das Medienangebot „am Puls der Zeit zu halten“, soll der Büchereiausweis von 2016 an vier Euro mehr kosten.

Der Jahresbeitrag für die Stadtbücherei soll erneut erhöht werden. Bisher zahlen Erwachsene 16 Euro im Jahr, von 1. Januar 2016 an sollen sie 20 Euro zahlen. Die Stadt erwartet dadurch Mehreinnahmen in Höhe von 120.000 Euro. Kritik kommt von der SPD. Mehr...

Saubere und intakte Spielplätze sind für Kinder wichtig.

Kinderbeauftragte sollen in den Frankfurter Stadtteilen für die Belange kleiner Frankfurter kämpfen. Neun Posten sind derzeit unbesetzt. Mehr...

Die Sternsinger ziehen mit Weihbischof Manfred Grothe von der Paulskirche zum Gottesdienst im Dom.

Die Sternsinger aus dem Bistum Limburg sammeln im Januar Spenden für arme Kinder auf den Philippinen. In Frankfurt treffen sich 1300 von ihnen zum gemeinsamen Gottesdienst im Dom und erfahren in der Paulskirche etwas über den "versteckten Hunger".  Mehr...

Erster" Reinhold Messner erhält den „Senckenberg-Preis für Natur-Engagement.“

Die Senckenberg-Gesellschaft zeichnet erstmals Engagement und Forschung im Umweltschutz aus. Die ersten Preisträger: Extrembergsteiger und Museumsstifter Reinhold Messner und der Geowissenschaftler C. Page Chamberlain von der Stanford- Universität. Mehr...

Alles Spielzeug ist umsonst, wenn Erzieher versagen. (Symbolbild)

Eine Erzieherin in der Kita Rebstockpark soll sich einem gegenüber Kind unangemessen verhalten haben. Sie hat deshalb eine Abmahnung erhalten. Zu den Eltern müssen die Betreuer der Einrichtung nun ein Vertrauensverhältnis neu aufbauen. Mehr...

Auch das Gymnasium Riedberg startete 2009 in Containern.

Frankfurt plant den Bau eines neuen Gymnasiums. Es soll im Sommer 2015 seinen Betrieb aufnehmen und in neun Jahren zum Abitur führen. Doch auch wenn es eines der größten Gymnasien der Stadt werden soll, wird es den zu erwartenden Bedarf nicht decken können. Mehr...

Die Partie Eintracht gegen Bayern kann steigen - doch die Verantwortlichen befürchten ein Verkehrschaos.

Die Partie Eintracht gegen Bayern kann trotz Streik steigen - doch die Verantwortlichen fürchten ein Verkehrschaos. Reisen sonst 15 000 Fans mit der S-Bahn an, könnten nun 10 000 Fahrzeuge zusätzlich unterwegs sein.  Mehr...

Thomas Ganter (rechts) und Karel.

Der Künstler Thomas Ganter malt den Wohnsitzlosen Karel im Stil der Alten Meister und gewinnt mit dem Gemälde "Mann mit einer karierten Decke" einen Kunstpreis in London. Mehr...

Wo das neue Gymnasium entstehen soll, ist noch offen.

Im nächsten Schuljahr soll ein neues Gymnasium in Frankfurt eröffnen - doch bisher ist der Standort offiziell noch nicht bekannt. Die Stadt hat einen Favoriten, der Stadtelternbeirat fordert, die Stadt müsse konkrete Pläne vorlegen. Mehr...

Die Krippenplätze sind voll und die Tagesmütter ohne Arbeit.

Tageseltern geraten in Existenznot, weil sie ihre Plätze nicht belegt bekommen. Während Krippen aus allen Nähten platzen, bleiben sie oft ohne Arbeit. Nun startet die Stadt eine Aufklärungs-Kampagne, die die Vorteile von Tagesmüttern und -vätern verdeutlichen will. Mehr...

So junge Fragesteller erlebt man als Eintracht-Trainer auch nicht alle Tage.

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf stellt sich auf der Kinderpressekonferenz unüblichen Fragen. Dabei kommt der abgebrühte Medien-Profi durchaus schon mal für einen Moment aus der Ruhe - beispielsweise bei der Frage, ob er manchmal mit seinen Spielern schimpft. Mehr...

Der IBM-Standort in Mainz soll nach rund 50 Jahren aufgegeben werden.

Der Computerkonzern IBM will seinen Standort in Mainz Ende 2016 schließen. Die Mitarbeiter sollen künftig in der Frankfurter IBM-Niederlassung in Sossenheim arbeiten. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.