Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Sandra Busch

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Sandra Busch

Sandra Busch ist Redakteurin im Ressort Frankfurt/Rhein-Main der Frankfurter Rundschau.

Kürzel: sabu

Wohnt in: Frankfurt a.M.

Am liebsten bin ich: am Meer. Das einzige Manko an Frankfurt ist, dass es nicht dort liegt.

Dabei seit: 2005

Aktuelle Beiträge von Sandra Busch

Von  |
Auch die Erzieherinnen streiken für mehr Gehalt.

Eltern in Frankfurt befürchten, der Tarifstreit im öffentlichen Dienst könnte erneut zu Streiks in Kitas führen. Kita-Beirätin Brigitte Molter spricht im FR-Interview darüber, wie Streiks Kinder stressen und über das schwindende Verständnis für streikende Erzieher. Mehr...

Hunderte Schüler setzen sich für die Rechte von Flüchtlingen ein.

Aus Solidarität mit Flüchtlingen bleiben Schüler in Frankfurt dem Unterricht fern und demonstrieren. Sie plädieren dafür, dass jeder zur Schule gehen darf. Mehr...

Wenn Erzieher streiken – wie hier in Eschborn –, kommen sie irgendwann wieder; wenn es aber keine gibt ...

Die Träger von Betreuungseinrichtungen haben Probleme, die Stellen zu besetzen. Bisher habe man noch keine Einrichtung deshalb schließen müssen, aber bundesweit fehlten einfach Fachkräfte, so Christiane Nitze vom IB.  Mehr...

Städtische Beschäftigte demonstrieren auf dem Paulsplatz. Sie wollen 1000 neue Stellen in der Stadtverwaltung.

Angestellte des Öffentlichen Dienstes gehen vor dem Römer für mehr Geld auf die Straße. Die Gewerkschaft Verdi fordert einen Lohnzuwachs von sechs Prozent. Mehr...

Die Neuen im Römer: AfD-Fraktionschef Rainer Rahn (links), neben ihm Horst Reschke.

Hoher Sicherheitsstandard im Römer: Vor der ersten Sitzung des neuen Frankfurter Stadtparlaments sind alle etwas nervös. Das liegt zum einen an den Demonstranten, aber auch an der „Partei“, die etwas von einer ominösen Sahnetorte für die AfD fabuliert.  Mehr...

Eine Schultoilette - für viele Schüler ein Ort, den sie meiden. (Archivbild)

Die Stadt Frankfurt beginnt, Schultoiletten häufiger säubern zu lassen. Schulen können zwischen zwei Reinigungssystemen wählen. Mehr...

Schulgebäude in Frankfurt. (Symbolbild)

Aus Krankheitsgründen verabschiedet sich Rosemarie zur Heiden als Leiterin des Staatlichen Schulamts Frankfurt. Zur Heiden hatte erst im November 2015 die Leitung übernommen. Mehr...

Die Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild)

Erst wird eine brennende Mülltonne auf die Straße gerollt, dann steht ganz in der Nähe ein Altpapiercontainer in Flammen. Die Feuerwehr muss ausrücken. Mehr...

Rund 300 türkische Demonstranten versammelten sich auf dem Roßmarkt – angekündigt waren bis zu 2000.

Bei einer Protestaktion zwischen türkischen und pro-kurdischen Gruppen kommt es in Frankfurt zu Zusammenstößen. Bei den Demonstrationen trafen sich offenbar weniger Demonstraten als angekündigt. Auch in anderen Städten gab es am Sonntag Kundgebungen. Mehr...

Dieses Jahr müssen keine Viertklässler mit Gymnasialwunsch auf Integrierte Gesamtschulen verteilt werden (Symbolbild).

Gute Nachricht für Frankfurter Eltern: Dieses Jahr werden Schüler, die aufs Gymnasium möchten, nicht auf Integrierte Gesamtschulen verwiesen. Die Gymnasialplätze sollen ausreichen. Dennoch wird nicht jeder angehender Gymnasiast seine Wunschschule besuchen können.  Mehr...

Fabio stellt auf der Eintracht-Kinderpressekonferenz Fragen an den Trainer-Bruder.

Eintracht Frankfurts Co-Trainer muss sich auf der Kinderpressekonferenz in Frankfurt bohrenden Fragen stellen. Besonders spannend für die Kinder: wie viel verdient er bei der Eintracht? Mehr...

Auch 2013 feierten Abiturienten im Grüneburgpark.

Am nächsten Mittwoch feiern die Gymnasiasten im Grüneburgpark. Auch angesichts der Krawalle in Köln und Erfahrungen vorangegangener Jahre bleibt die Stadt gelassen, bereit sich aber vor, um dem Müll- und Alkoholproblem Herr zu werden. Mehr...

Die Turnhalle des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums in Frankfurt.

Frankfurts Gymnasien sind rappelvoll. Das bekommt auch das Umland zu spüren. So gab es in den Gymnasien im vergangenen Jahr kaum Plätze für Gastschüler aus Nachbarkommunen.  Mehr...

Zwei Plätze vom Römer-Einzug entfernt: Bäppler-Wolf.

Der Travestiekünstler Thomas Bäppler-Wolf macht 25 Plätze gut und steht als Nachrücker bereit. Durchs Kumulieren kletterte der Kandidat der SPD von Platz 49 auf Platz 24.  Mehr...

Sie zählen Kreuz für Kreuz die Stimmzettel aus: Ümit Gündüz, Jennifer Welder und Thomas Weidemann.

Mancher Wähler verzählt sich auf dem Wahlzettel. Da habe wieder jemand das Kumulieren und Panaschieren nicht verstanden. Kreise statt Kreuze zählen aber. Auch Smileys sind in Ordnung. Mehr...

Fraktionschef Manuel Stock (Grüne), hier auf einer Veranstaltung vor der Wahl, muss mit erheblichen Stimmverlusten seiner Partei rechnen.

Die Grünen erleben auch bei den Wahlen für die Frankfurter Ortsbeiräte ein kleines Fiasko. Nur im Nordend bleibt die Partei stärkste Kraft. Gewinner ist dagegen die SPD. Mehr...

Das zur Kommunalwahl mit Fahnen geschmückte Rathaus Römer: Nicht viele Politiker kamen am Wahlabend.

Im Römer lassen sich am frühen Wahlabend nur wenige Politiker blicken. Beim Blick auf die Trendergebnisse sieht man meistens Kofschütteln.  Mehr...

Genehmigt: Die Sophienschule wird auslaufen.

Das hessische Kultusministerium genehmigt den Schulentwicklungsplan für Frankfurt ohne Auflagen. Der Weg für zehn neue Schulen ist damit frei. Die drei reinen Hauptschulen in Frankfurt laufen hingegen aus. Mehr...

Beim Protest-Fest ist es proppenvoll.

Rund 600 Eltern, Lehrer und Schüler protestieren im Frankfurter Lessing-Gymnasium gegen die Pläne des hessischen Kultusministeriums, die Lehrerstellen an den Oberstufen schrittweise zu kürzen. Die als moderat angekündigten Veränderungen treffen die Schulausbildung erheblich. Mehr...

Die Max-Beckmann-Schule in Bockenheim.

Das Oberstufengymnasium Max-Beckmann-Schule in Frankfurt ist von den Stundenkürzungen in der Oberstufe besonders betroffen. Anders als an klassischen Gymnasien können wegfallende Lehrerstunden nicht auch auf die Mittelstufe verteilt werden. Mehr...

Werden Schüler in der Oberstufe künftig noch auf ein Studium vorbereitet? Unversitätsprofessor Guido Pfeifer hat Zweifel.

Universitätsprofessor Guido Pfeifer spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Bildungssituation von der Grundschule bis zur Uni. Mehr...

Das Kindernet steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

Seit Dezember können Eltern ihren Nachwuchs über das Online-Portal "Kindernet Frankfurt" für einen Betreuungsplatz vormerken lassen. Das funktioniert jedoch noch nicht reibungslos. Mehr...

Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) muss sich Kritik von der Opposition gefallen lassen.

Keine Gebäude, keine Container, kein Konzept: Die Opposition wirft Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) vor, dass es keinen handfesten Plan für die Kooperative Gesamtschule Niederrad gebe, die im Sommer starten soll. Mehr...

Damit die Kooperative Gesamtschule Niederrad im Sommer an der Goldsteinstraße eröffnen kann, muss die Außenstelle der Salzmannschule verschwinden. Die Lehrer befürchten, die gesetzlich vorgeschriebene Stundentafel nicht mehr umsetzen zu können. Mehr...

In Frankfurt müssen Lehrer zum Teil unter schlechten Bedingungen arbeiten. (Symbolbild)

Lehrer in Frankfurt sehen ihre Sicherheit und Gesundheit gefährdet. Der Grund sind schlechte Arbeitsbedingungen an ihren Schulen. Das Kollegium der Viktor-Frankl-Schule hat jetzt eine Überlastungsanzeige an das Land gestellt. Mehr...

Gespannte Aufmerksamkeit: Im Haus am Dom kamen Bürger und Politiker zu Wort.

Hohe Mieten, Luxussanierungen: Die Frage, wer sich künftig noch leisten kann, in Frankfurt zu wohnen, führt beim FR-Stadtgespräch zu heftigen Diskussionen. Auf dem Podium stehen Spitzenpolitiker dazu Rede und Antwort. Mehr...

Der Schulchor beim Tag der Offenen Tür im Gymnasium Nied.

Viele Schulen in Frankfurt haben bisher weder einen endgültigen Standort noch ein Konzept. Und dies obwohl die Zeit drängt. Eltern von Viertklässlern müssen in Kürze eine weiterführende Schule für ihre Kinder wählen. Mehr...

Der Bedarf an Gymnasialplätzen ist groß.

Gewerkschafter Herbert Storn wirft der Stadt Frankfurt in puncto weiterführende Schulen schwere Planungsmängel vor. Im FR-Interview spricht er über Gymnasien auf der grünen Wiese und Realsatire in der Frankfurter Schulpolitik. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.