Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Jutta Rippegather

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Jutta Rippegather

Jutta Rippegather schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main hauptsächlich über die Landespolitik. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Verkehr.

Kürzel: jur

Wohnt in: der Wetterau

Am liebsten bin ich: auf Reisen

Dabei seit: 1987

Aktuelle Beiträge von Jutta Rippegather

Von  |
Wenn die Ampel lange auf Rot steht, wie an der Friedensstraße/Neue Mainzer Straße, hilft nur, rumzustehen und die Zeit mit Reden zu    überbrücken.

Ampeln, die einfach nicht grün werden wollen - Bürgersteige, die einfach enden. Verkehrsplanerin Hélène Pretsch will die Attraktivität des Gehens steigern. Mehr...

In Hessen wurden im vergangenen Jahr 28 Flüchtlingsunterkünfte angegriffen.

Immer mehr Rechte begehen in Hessen Angriffe auf Flüchtlinge. Innenminister Peter Beuth (CDU) kündigt ein hartes Vorgehen gegen die Täter an: „Wir werden keine Fremdenfeindlichkeit in Hessen dulden.“  Mehr...

Ein Flughafenmitarbeiter am leeren Vorfeld des Kassel Airports in Calden.

Finanzminister Thomas Schäfer will künftig früher kontrollieren, nachdem beim Bau des Flughafens Kassel-Calden gegen das Vergaberecht verstoßen worden ist. Mehr...

Im naturnahen Wald finden zahlreiche Tiere, Pflanzen und Pilze ein Zuhause.

Landesregierung überlässt acht Prozent des hessischen Staatsforsts der Natur. Auf rund 1080 Hektar darf die Natur sich dort künftig frei entfalten. Nur Sicherungsarbeiten sind erlaubt. Mehr...

Eine Studie belegt die Lärmbelastungen für die Psyche.

Studie belegt Lärmbelastungen für die Psyche. Eine Obergrenzen gibt es möglicherweise noch vor der Sommerpause. Mehr...

Die App soll dabei helfen Staus zu umfahren.

Die Landesbehörde startet ein neues Informationsportal für Nutzer des Straßenverkehrs. In Echtzeit gibt es dort alle Informationen zu Staus oder anderen Hindernissen auf Autobahnen sowie stark befahrenen Bundesstraße. Mehr...

Mit Lastenrädern überwinden die Mitarbeiter der Deutschen Bahn die langen Distanzen auf dem Gelände.

Die Deutsche Bahn reinigt in ihrem Werk im Frankfurter Stadtteil Griesheim ihre Züge und verschönert die Toiletten. „Reset“ hat sie ihr neues Frühjahrsputzprogramm getauft. Mehr...

Spaß mit der Mutter ist durch nichts ersetzbar: Sabrina Scherbarth mit Tochter Mariella.

Die Wiesbadenerin Sabrina Scherbarth wirbt dafür, dass Eltern ihre Töchter gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen. Die 47-Jährige weiß, wovon sie redet. Sie selbst hat diese Krebsform nur knapp überlebt und danach sogar noch ein Kind bekommen. Mehr...

Weniger Geflüchtete kommen nach Hessen. (Symbolfoto)

Im neuen Ankunftszentrum für Flüchtlinge in Gießen können Flüchtlinge sofort nach ihrer Ankunft einen Asylantrag stellen. Hessen Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) spricht von einer „Professionalisierung“ der Erstaufnahme.  Mehr...

Wer täglich in die Pedale tritt, tut sich etwas Gutes.

Juliane Kemen hat den Einfluss der Verkehrsmittelwahl auf die Gesundheit von Berufstätigen erforscht. Im Interview spricht sie über die Vorzüge des Fahrradfahrens und warum Arbeitgeber in Gesundheitsmanagement investieren sollten. Mehr...

Die Kühe brauchen stets gleich viel Futter, auch wenn ihre Milch immer billiger verkauft wird.

Die Preise für einen Liter Milch sinken weiter. - gerade einmal 24,5 Cent bekommen Milchbauern in Hessen. Die Zahl der hessischen Betriebe hat sich in 15 Jahren fast halbiert. Mehr...

Roland Siegwald zeigt, wie es geht.

Eine Kette von 150 Menschen tätigt auf der Saalburg den längsten je dagewesenen analogen Telefonanruf und stellt damit einen Weltrekord auf. Der erfolgreiche Weltrekordversuch ist Teil der Veranstaltungsreihe „Transit bewegt Rhein-Main“. Mehr...

Wünscht mehr Frauensolidarität: Monika Buchalik, Vizepräsidentin der Landesärztekammer.

Ärztinnen diskutieren auf Einladung der Landesärztekammer, wie die Karriere in der Medizin gelingen kann. Zur Chancengleichheit im Beruf ist es noch ein weiter Weg, darin sind sich die Medizinerinnen einig.  Mehr...

Die Klinik in Lindenfels im Odenwald.

Mit dem SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach bekommt die „Bürgerinitiative Gesundheitsversorgung Vorderer Odenwald“ prominente Hilfe aus Berlin. Der Bundestagesabgeordnete hat sich für die heutige Montagsdemo in Lindenfels angekündigt. Mehr...

Ab dem ersten Mai fahren wieder mehr Züge.

Ab dem 1.Mai beginnt die Ausflugssaison bei der deutschen Bahn. Es werden zusätzliche Züge bereit gestellt. Auch mehr Fahrräder können mitgenommen werden. Mehr...

Rumänische Bauarbeiter, die vor zwei Jahren um ihre Löhne geprellt werden sollten.

Berater von Wanderarbeitern helfen bei Problemen mit Lohn, Sozialleistungen oder Kündigung. Dabei werden nicht nur im Baugewerbe Wanderarbeiter über den Tisch gezogen.  Mehr...

Einfach ins Regal greifen, das geht nicht. Die Rabattverträge müssen  beachtet werden. Manchmal sind die Regale leer.

Bei Medizin gegen Rheuma, Herpes, Schmerzen oder chronische Bronchitis gibt es Engpässe. Viele Grundstoffe werden in Asien hergestellt. Mehr...

Der gemeinsame Automat für RMV und DB ist angezählt.

Herber Verlust für die Deutsche Bahn: Ihre rot-türkisen Fahrkartenautomaten mit Touchscreen haben zum Jahr 2018 ausgedient. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) setzt bei seinem Ticketverkauf auf einen neuen Partner. Grund ist das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung. Mehr...

Konfetti für mehr Geld - Demonstranten vor dem Bürogebäude der kommunalen Arbeitgeberverbände in Frankfurt.

Im öffentlichen Dienst legen am Mittwoch viele Beschäftigte die Arbeit nieder. Schwerpunkt des Ausstandes soll der Frankfurter Flughafen sein. Die Gewerkschaft Verdi fordert sechs Porzent mehr Lohn. Mehr...

In der S-Bahn pöbelt der Mann andere Fahrgäste an und fuchtelt mit einem Messer herum. (Symbolbild)

Ein Betrunkener sorgt in der S-Bahnline 3 Richtung Frankfurt für große Aufregung. Er belästigt Fahrgäste und zückt schließlich ein Messer. In Eschborn kann die Polizei den Mann schließlich überwältigen. Mehr...

Die Verdi-Jugend bei der Kundgebung in Bad Soden, bei der auch die Pflegekräfte aus Frankfurt demonstrieren.

1300 Klinikbeschäftigte in Hessen fordern mehr Geld und Zeit für die Betreuung von Patienten. Die Beschäftigen wehren sich gegen die Sparpolitik, die auf ihrem Rücken ausgetragen wird - und dem der Patienten. Mehr...

Verdi fordert für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes sechs Prozent mehr Geld und eine Anhebung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro pro Monat.

In Hessen sind 185.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes von den Tarifverhandlungen betroffen. Was Verdi fordert und wie stark der Bedarf an Kräften ist, erklären wir ihnen. Mehr...

Lautstarker Protest: mit Trillerpfeifen und Fahnen im Arbeitskampf.

Der Verdi-Experte Georg Schulze-Ziehaus spricht im Interview mit der FR über das Dilemma von Kliniken, den steigenden Personalmangel und die schlechten Arbeitsbedingungen in den Pflegeberufen. Mehr...

Viele Kinder und Jugendlichen wollen gehör finden. Dabei hilft ihnen die Ombudsstelle.

Organisationen gründen einen Verein für das Weiterbestehen der Ombudsstelle. Die Stelle kümmert sich um die Rechte von Kindern und Jugendlichen in Hessen.  Mehr...

Die Horst-Schmidt- Kliniken (HSK) in Wiesbaden

Der Helios-Konzern hat einer Unterlassungsverfügung gegen eine RTL-Reportage über Mängel in seinen Wiesbadener Horst-Schmidt- Kliniken (HSK) erwirkt. Mitautor Günter Wallraff spricht von einem „Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit“. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.