Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Jutta Rippegather

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Jutta Rippegather

Jutta Rippegather schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main hauptsächlich über die Landespolitik. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Verkehr.

Kürzel: jur

Wohnt in: der Wetterau

Am liebsten bin ich: auf Reisen

Dabei seit: 1987

Aktuelle Beiträge von Jutta Rippegather

Von  |
Eine Maschine der Fluggesellschaft Condor. (Symbolbild)

Eine Passagierin randaliert, weil sie von ihrem Tier getrennt wird. Sie benötige das Tier für ihr Wohlbefinden. Zwei Kampfjets begleiteten die Notlandung. Mehr...

Keine guten Erfahrungen machten die Offenbacher Verkehrsbetriebe beim Test mit einem Elektrobus.

Verkehrsbetriebe in Hessen experimentieren seit Jahren alternative Antriebe - bislang mit ernüchtigenden Ergebnissen. Verkehrsminister Tarek Al-Wazir wirbt nun gezielt für den Umstieg auf Busse mit Brennstoffzellentechnik. Mehr...

Hoch hinaus: Aktivisten befestigen ein Banner zwischen alten Buchen, die fallen sollen.

Wegen des Baus der Autobahnzufahrt zum Terminal 3 soll Wald fallen. Robin Wood und Flughafenausbaugegner protestieren dagegen. In ihrem Protestcamp laden sie zu Gesprächen und Aktionen ein. Mehr...

Hochsaison für Zucchini: Schmeckt die Frucht bitter, sollte sie nicht verzehrt werden.

Wegen der großen Trockenheit kommt es vermehrt zu Vergiftungsfällen. Zucchini und Kürbisse bilden mehr Bitterstoffe, und die können der Gesundheit schaden. Experten raten dringend davon ab, Saatgut selbst herzustellen. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Eine Mitarbeiterin des Sozialministeriums besorgt ihrem Partner einen lukrativen Job an der Uniklinik. Jetzt ist sie vom Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Im Staatsdienst ist sie immer noch. Mehr...

Fachlich genießt das Friedrichsheim einen guten Ruf.

Verdi hält den Verkauf der Uniklinik Friedrichsheim an einen privaten Betreiber für die „schlechteste Lösung“. Die Entscheidung über einen Verkauf könnte auf der nächsten Aufsichtsratssitzung am 16. September fallen. Vorher lädt der Betriebsrat zu einer Betriebsversammlung ein. Mehr...

In vielen Kindertagesstätten stehen Zahnputzbecher, um das Ritual einzuüben und zu pflegen.

16 Prozent der Dreijährigen und 25 Prozent der Vierjährigen in Hessen haben Karies. Vorsorge beginne schon in der Schwangerschaft, sagen Zahnärzte und Krankenkasse. Mehr...

Ein Flüchtling aus Eritrea in einer Flüchtlingsunterkunft in Gießen.

Wenn es um die Situation der Flüchtlinge in Hessen geht, laufen die Fäden bei Regierungspräsident Lars Witteck zusammen. Im FR-Interview spricht er über die vielen Kinder unter den Geflüchteten, die Zustände in den Zeltstädten und rechten Hass, den auch er am eigenen Leib erlebt. Mehr...

Wie viele Flüchtlinge leben zur Zeit in Hessen? Wo kommen Sie her? Und wie läuft die medizinische Betreuung der Flüchtlinge? Einige Daten und Fakten für Hessen. Mehr...

Die Orthopädischen Universitätsklinik Frankfurt arbeitet schon lange defizitär.

Die Opposition im Landtag warnt vor einer Privatisierung der defizitär arbeitenden Orthopädischen Uniklinik Friedrichsheim. Die Belegschaft bangt um ihre Arbeitsplätze. Mehr...

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt: Das Internationale Postzentrum am Flughafen sortiert Urlaubspostkarten aus aller Welt.

Jetzt kommen wieder Millionen Urlaubsgrüße in den Verteilzentren an. Ansichtskarten aller Arten machen jedoch die Zustellung nicht gerade leichter. Mehr...

Manche Babys und ihre Mütter hat die jetzt angeklagte Hebamme nie gesehen.

Eine Hebamme aus Darmstadt soll mehr als 161.000 Euro zu Unrecht von den gesetzlichen Krankenkassen kassiert haben. Die Schadenssumme könnte noch größer sein. Es gelang der Frankfurter Staatsanwaltschaft nur, ihr eine begrenzte Zahl von Fällen nachzuweisen. Mehr...

Immer mehr E-Räder.

Die Attraktivität der stromunterstützten Fortbewegung hat sich herumgesprochen: Schon über zwei Millionen Elektro-Bikes sind in Deutschland unterwegs. Mehr...

Die Baureihe R ist energiesparend, aber nicht besonders flott.

Weil moderne Fahrzeuge flotter sind, brauchen sie viel mehr Energie. Und Klimaanlagen sind komfortabel, fressen aber auch viel Strom. Wegen Störungen im Betrieb der klimatisierten Züge baut die VGF nun die Versorgung aus. Mehr...

Noch ist es ein Modell. 2021 aber soll das Terminal 3 am Frankfurter Flughafen fertig gebaut sein und Kapazitäten für jährlich 14 Millionen Passagiere bieten.

Die Gegner des Flughafenausbaus haben einen sofortigen Stopp der Arbeiten gefordert. Sie befürchten die Verunreinigung des Grundwassers. Nun fordern sie eine Altlastensanierung, bevor Fraport weiter an Terminal 3 baut. Mehr...

Erstaufnahmeeinrichtung am Frankfurter Flughafen.

In den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge fehlt ärztliche Betreuung. Einige hessische Ärzte können sich eine Tätigkeit in den Einrichtungen gut vorstellen und wollen helfen. Jetzt baut das Land bürokratische Hürden dafür ab.  Mehr...

Viele Menschen weichen auch auf die U 4 aus, am Bahnsteig am Hauptnahnhof wird es eng.

Die Tunnelsperrung in der Frankfurter Innenstadt sorgt immer noch für Irritationen. Nicht immer fallen die Hinweise zur Fahrplanänderung ins Auge. Trotzdem sind RMV und Bahn mit dem bisherigen Verlauf der Sperrung zufrieden. Mehr...

Flörsheim gehört zu den besonders vom Frankfurter Flughafen beeinträchtigten Gemeinden.

In Flörsheim und Raunheim hat die Flughafen-Betreiberin Fraport inzwischen rund 1000 Dächer fixiert, so dass Wirbelschleppen die Ziegel nicht mehr lockern können. Zu wenig, sagt die Bürgerinitiative gegen Fluglärm Raunheim und fordert besseren Schutz. Mehr...

Stufe über Stufe - Der Bahnhof Höchst wird nun umgebaut.

Das Land Hessen ist bei Barrierefreiheit fast das Schlusslicht. Die Landesregierung legt deshalb derzeit Wert auf den barrierefreien Ausbau. Vor allem an Bahnhöfen sieht die Landesregierung noch erheblichen Ausbaubedarf. Mehr...

Ingrid Knell (73) ist Fachärztin für Betriebsmedizin und Präsidentin des DRK Wetzlar.

Die pensionierte Ärztin Ingrid Knell kümmert sich mit anderen Freiwilligen um kranke Flüchtlinge im Wetzlarer Zeltcamp. Im Interview mit der FR berichtet sie unter anderen von den Gefahren durch Hepatitis.  Mehr...

Auch in Kassel-Calden wurde Ende Juli eine Zeltstadt für Flüchtlinge errichtet.

Auf vielen Kanälen sucht Hessen nach Kräften für die Gesundheitsversorgung der Flüchtlinge. Doch wenn sich jemand meldet, greift das Land nicht sofort zu. Das Verfahren bremst Interessierte aus. Mehr...

Fluglärm stört die Entwicklung von Kindern. Ein Dauerthema bei den Demonstrationen, wie hier am Terminal 1.

Der Fluglärm wird für Hessens Steuerzahler teuer, denn wo die Fraport nicht für Lärmschutzmaßnahmen zahlt, will das Land einspringen. 30 Schulen in der Einflugschneise sollen davon profitieren. Mehr...

Blick auf den Bildschirm, auf dem die aktuellen Texte direkt auf den Zeitungsseiten bearbeitet werden. Unsere Leserinnen und Leser mittendrin dabei.

Gute Laune zum 70-jährigen Bestehen der Frankfurter Rundschau: Mehr als 1100 Besucher kommen zur Jubiläumsfeier, informieren sich über ihre Zeitung, kommen ins direkte Gespräch mit der Redaktion. Mehr...

Das Interesse an der Geburtstagsfeier der FR ist groß.

Die Frankfurter Rundschau feiert mit einer Party ihren 70. Geburtstag. Wer möchte, kann im im Rahmen der Feier sehen, wie die Zeitung entsteht. Mehr...

Ganz ohne Antibiotika geht es nicht – aber nur, wenn ein Tier krank ist.

Priska Hinz, die erste grüne Landwirtschaftsministerin in Hessen, forciert den Ökolandbau und den Tierschutz.  Mehr...

Tag der offenen Tür in der Frankfurter Rundschau.

Gute Laune zum 70-jährigen Bestehen der Frankfurter Rundschau: Mehr als 1100 Besucher kommen zur Jubiläumsfeier, informieren sich über ihre Zeitung, kommen ins direkte Gespräch mit der Redaktion. Mehr...

Anzeige

Video

Wie wir arbeiten: Georg Leppert - Der Römer von innen

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.