kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Jutta Rippegather

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Jutta Rippegather

Jutta Rippegather schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main hauptsächlich über die Landespolitik. Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit und Verkehr.

Kürzel: jur

Wohnt in: der Wetterau

Am liebsten bin ich: auf Reisen

Dabei seit: 1987

Aktuelle Beiträge von Jutta Rippegather

Fluglärm belastet das Leben vieler Menschen im Rhein-Main-Gebiet. (Symbolbild)

Bei den neuen Anflugrouten zur Verminderung des Fluglärms sollen die Höhen vor und während des ersten Teils des Gegenanflugs um rund 300 Meter angehoben werden. Das Verfahren soll vom 31. Oktober an getestet werden. Welche Regionen profitieren von dem neuen Verfahren? Mehr...

Noch ist es ein Modell, in sieben Jahren vielleicht Realität: das geplante Terminal 3.

Die Prüfung des Bauantrags für das umstrittene Flughafen-Terminal steht vor dem Abschluss. Die Inbetriebnahme könnte im Jahr 2021 erfolgen, sofern die Kasseler Richter den Ausbau genehmigen. Enteignungen der Waldbesitzer sind im nächsten Jahr voraussichtlich nicht nötig. Mehr...

Wer durch den Warnowtunnel in Rostock will, zahlt schon jetzt eine Gebühr.

Die geplante Maut für Autos weckt Begehrlichkeiten in Hessen: Das Land und die Kommunen wollen von der Gebühr profitieren. Auch Frankfurt begehrt einen Teil der mehr als 600 Millionen Euro, die der Bund als Einnahmen prognostiziert hat. Mehr...

Heike Winter, psychologische Psychotherapeutin, ist Vizepräsidentin der Psychotherapeutenkammer Hessens.

Leistungsfähigkeit, soziale Kompetenz, ständige Verfügbarkeit: Die Anforderungen der Berufswelt sind hoch. Expertin Heike Winter rät dazu, Schwächen zu akzeptieren. Mehr...

Mit dem Intendanten-Wechsel am Staatstheater soll auch das Wiesbadener Festival etwas anders werden Mehr...

Franz-Peter Tebartz-van Elst, der ehemalige Bischof von Limburg, muss kein Verfahren fürchten.

Strafanzeigen gegen früheren Limburger Bischof und Vermögensverwaltungsrat folgenlos. Laut Staatsanwaltschaft habe sich kein Anfangsverdacht gegen ihn ergeben. Auch gegen Mitglieder des Vermögensverwaltungsrates werde nicht ermittelt. Mehr...

Der S-Bahn-Fahrplan in Frankfurt ist derzeit aus dem Takt.

Weil es am Nachmittag einen Unfall auf der S-Bahnstrecke zwischen Frankfurt-West und Rödelheim gab, kommt es derzeit zu Verspätungen. Mehr...

Start in der Dämmerung: Lärmpausen sollen nun helfen.

Die Fraport plant Fluglärmpausen nach dem so genannten „Drops“-System: Starts und Landungen werden auf bestimmten Bahnen sowie Flugrouten gebündelt, so dass andere ungenutzt bleiben. Wir erklären das Prinzip im Detail. Mehr...

Vielleicht hilft beten, damit die Deutschen gewinnen und die Schulen am Dienstag die erste Stunde ausfallen lassen.

Obwohl Jogis Jungs heute spät spielen, müssen die meisten Kinder am Dienstag früh raus. Und ausgeschlafen werden die Schüler definitiv nicht sein, wenn sie das Spiel gegen Algerien schauen. Mehr...

Immer häufiger drehen sich Rotoren in der Landschaft.

In fünf Jahren soll ein Viertel des Stroms in Hessen aus regenerativen Quellen fließen. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir befürchtet drastische Rückschritte durch die Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes. Mehr...

Auch eine leitende Ärztin soll in die Affaire verstrickt sein.

Bereits vor vier Jahren wurden Missstände im Frankfurter Kindervorsorgezentrum durch die FR bekannt. Passiert ist nichts. Erst jetzt wird gegen eine der Schlüsselfiguren, eine Referatsleiterin im Sozialministerium, ermittelt.  Mehr...

Symbolische Baggerbesetzung an der Baustelle.

Diskussionen, Baumklettern, Plattformenbau: Das Aktionscamp der Flughafen-Ausbaugegner im Treburer Oberwald bei Zeppelinheim trainiert neue Aktionsformen und zieht Bilanz. Mehr...

Bananenstauden und Flamingoblumen in künstlerischer Harmonie.

Seit zwei Monaten pendelt die Bimmelbahn zwischen Wieseckaue und Lahn. Die Landesgartenschau in Gießen lockt Besucher und Bürger an. Wir fragen sie, wie ihnen die Veranstaltung gefällt, und konfrontieren die Organisatoren mit der Kritik. Mehr...

Gärtnermeister Rainer Schecker verteidigt Borretsch.

Braunschweiger Forscher warnen vor dem Verzehr von Borretsch. Deshalb rät die Verbraucherzentrale, für die grüne Soße lieber Dill oder Zitronenmelisse als Ersatz zu verwenden. Mehr...

Informieren, austauschen, Aktionen planen: Im Aktionscamp treffen sich die Gegner des Flughafenausbaus.

Vier Tage diskutieren Gegner des Flughafenausbaus, wie der Widerstand neue Akzente setzen kann. Das Sommer-Aktionscamp steht im Treburer Wald, der für die Zufahrt von Terminal 3 weichen soll. Mehr...

Informieren, austauschen, Aktionen planen: Im Aktionscamp treffen sich die Gegner des Flughafenausbaus.

Vier Tage diskutieren Gegner des Flughafenausbaus, wie der Widerstand neue Akzente setzen kann. Das Sommer-Aktionscamp steht im Treburer Wald, der für die Zufahrt von Terminal 3 weichen soll. Mehr...

Die Uniklinik will ihre Daseinsberechtigung beweisen.

Ein Gutachten soll Auskunft über die wirtschaftliche Bedeutung der Hochschulmedizin in Frankfurt geben. Die Uniklinik kämpft gegen ihr schlechtes Image an. Mehr...

Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass die Uniklinik die Studie in Auftrag gegeben hat Doch der Erfolg von Gesundheitsversorgung, Forschung und Lehre lässt sich nicht in Zahlen darstellen. Ein Kommentar. Mehr...

Keiner will’s gewesen sein: schwarze Plakate, schwarz plakatiert.

Gegner von Kurzstreckenflügen nutzen eine Guerilla-Taktik. Auf Plakaten in Frankfurt, auf denen in großen Lettern „Zehn Minuten“ steht, werben sie für umweltbewusstes Reisen. Die Plakate hängen dort illegal. Den Urhebern kann die Plakataktion teuer zu stehen kommen. Mehr...

Direkt an den Bahngleisen im Mittelrheintal ist es besonders laut.

140 Vorschläge liegen auf dem Tisch, um die vom Bahnlärm geplagten Bewohner des Rheintals zu entlasten. Sie beginnen bei Zwei-Meter-Schallschutzwänden und enden bei Dämpfern an den Schienen. Bürgerinitiativen kritisieren: All das bringe zu wenig. Mehr...

Von 17. Juni an warnt die Bahn nicht mehr vor einfahrenden Zügen.

Die Deutsche Bahn verzichtet auf ihre Lautsprecher-Hinweise, bevor Züge durchfahren. Sie will Anwohner damit vor Lärm schützen. Für die Fahrgastlobby ist die Entscheidung unverständlich. Sie befürchtet eine Gefährdung von Fahrgästen. Mehr...

Die Forschung an hessischen Hochschulen wird demnächst vom eingesparten Bafög-Geld profitieren.

Die hessische Landesregierung will das eingesparte BAföG-Geld in Forschung und Lehre stecken. In welche konkreten Projekte das Geld fließt, muss nun mit Vertretern der Hochschulen beraten werden. Mehr...

"Wie ich mich im Aufsichtsrat verhalte, ist nicht meine Privatsache", sagt Frank Kaufmann (Grüne).

Der Grüne Frank Kaufmann über seine Ambitionen als neues Aufsichtsratsmitglied bei Fraport. Mit ihm sitzt der erste Ausbaugegner in der Geschichte des Konzerns in dessen Kontrollgremium.  Mehr...

Peter Paul Thoma ist Obermeister der Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt. Er leitet ein Ingenieurbüro für Energieberatung. Als öffentlich bestellter Sachverständiger bei der Handwerkskammer Rhein-Main überprüft er Warmwasseranlagen in Häusern nach Legionellenbefall.

Nach dem Urlaub erstmal den Hahn aufdrehen und ein paar Minuten Heißwasser laufen lassen: Innungsobermeister Peter Paul Thoma über Probleme, die im Wasser lauern. Mehr...

Protest vor der Fraport-Hauptversammlung.

Vor der Fraport-Hauptversammlung haben Bürger ihren Unmut über den Fluglärm bekundet. Später mussten die Gegner des Flughafenausbaus erfahren, dass der Aufsichtsrat am Terminal 3 festhalten will. Frank Kaufmann (Grüne) wurde neu in das Gremium berufen. Mehr...

Protest vor der Fraport-Hauptversammlung.

Der Bau des Terminals 3 ist abgemachte Sache. Daran ließen Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte und Aufsichtsrats-Sprecher Karlheinz Weimar bei der Hauptversammlung in Frankfurt-Höchst keine Zweifel. Ein Kommentar.  Mehr...

Beim Abrechnen haben zwei Hausärzte dreist zweimal zugelangt. (Symbolfoto)

Zwei Hausärzte aus Biebertal sind angeklagt, Patienten über fünf Jahre doppelt abgerechnet zu haben. Sie haben die Krankenkassen damit um eine halbe Million Euro betrogen. In den beiden Praxen der Ärzte standen jeweils zwei Lesegeräte für die Versichertenkarten der Patienten.  Mehr...

Passt die AfD zur CDU?

Kurz nach der Europawahl hat eine Diskussion darüber begonnen, ob die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) zum Partner für die hessische CDU werden könnte.  Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Die FR als Zeitung
Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker auch zur Fußball-WM, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.