Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Anne Lemhöfer

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Anne Lemhöfer

Anne Lemhöfer schreibt vor allem für die Freizeit-Seiten der Frankfurt/Rhein-Main-Redaktion über Künstler, Konzerte, Ausflugsziele in der Region und Trends aus den Bereichen Gesellschaft und Kultur.

Kürzel: lem

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: mit meiner Familie im Günthersburgpark und mit Freunden bei einem Apfelwein in Bornheim

Dabei seit: 2000

Aktuelle Beiträge von Anne Lemhöfer

Von  |
Künstlerin, Friseurin und Choreografin: Fernanda Pinto.

Seit 25 Jahren gibt es den Friseursalon „Schamlos“ an der Eckenheimer Landstraße. Die Besitzerin Fernanda Pinto ist nicht nur Friseurmeisterin, sie ist auch Künstlerin und Choreografin. Mehr...

Der Erwerb von Altbauwohnungen ist vor allem bei Akademikerinnen und Akademikern beliebt (Symbolfoto).

Mieter sind in der Wahrnehmung der Anderen oft nur Wohnende zweiter Klasse. Doch wer die schick sanierte Altbauwohnung erwirbt, befördert die Teilung seiner Stadt. Ein Kommentar.  Mehr...

Viel Glanz dank einer großen OLED-Lichtwelle in der Lobby des Frankfurter Gebäudes in der Neuen Mainzer Straße 80.

Sankt Petersburg hat die Weißen Nächte, Frankfurt die Luminale - allerdings nur alle zwei Wochen. Vom 13. bis 18. März erhellen kunstvolle Lichtinstallationen wieder weite Teile des Rhein-Main-Gebiets.  Mehr...

Konstantin Kalveram, Autor, Marktbetreiber und Kelterer, ist am Sonntag auch dabei.

Beim „Langen Tag der Bücher“ im Haus am Dom stellen zehn Frankfurter Verlage zehn aktuelle Werke aus ihren Programmen vor. Mehr...

Der Pinguin als Eislaufhilfe weist den Weg übers gefrorene Nass.

Wintersport braucht nicht unbedingt Berge und Minustemperaturen. Eislaufen macht glücklich, und in der Region gibt es genug Möglichkeiten, elegant im Kreis zu gleiten.  Mehr...

Vom Streben nach dem Glück erzählen Artefakte aus unterschiedlichen Zeiten in der „Depotschau: Glück und Verheißung. 99 Stücke aus den Sammlungen und ein Kurzfilmprogramm“ (17. Februar bis 10. April).

Das Frankfurter Museum für Angewandte Kunst stellt sein Jahresprogramm vor. Einer der großen inhaltlichen Schwerpunkte ist das Thema Glück.  Mehr...

Indoor-Spielplatz Groß-Bieberau - es ist nie falsch, wenn Kinder sich bewegen.

Am Spielen in der Halle scheiden sich die Geister. Und zwar die von Eltern und Kindern. Bloß manchmal ist das Wetter einfach zu schlecht, um draußen zu sein. Und Senckenbergmuseum oder Schirn als Alternativen leuchten den Kleinen einfach nicht ein. Mehr...

Großer Auftritt für Elsa in der Alten Oper in Frankfurt.

Die Alte Oper Frankfurt zeigt „Die Eiskönigin“ auf großer Leinwand, die Lieder zum Disney-Film gibt es dazu live von Orchester und Chor.  Mehr...

Abendstudio-Diskussion zum Thema „Kommt die Monarchie?“ am 29. Juni 1954 mit Theodor W. Adorno, Walter Dirks und Hans-Joachim Schoeps.

Ein Stück deutsche Mediengeschichte: Der Hessische Rundfunk widmet dem legendären „Abendstudio“, das Gäste wie Thoedor W. Adorno und Jürgen Habermas einlud, eine Ausstellung.  Mehr...

Lars Brandt, Schriftsteller und Filmemacher, ist beim Auftakt der Reihe „Acht Betrachtungen II“ dabei.

In der gemeinsamen Reihe „Acht Betrachtungen II“ von Frankfurter Literaturhaus und Museum für Moderne Kunst widmen sich Schriftsteller bildnerischen Werken. Sie dürfen sich dabei in Form und Genre frei austoben. Mehr...

Uta Nawrath, Michael Meyer, Günther Henne, Susanne Schyns (v.l.) in Aktion.

Das Theaterhaus Schützenstraße startet mit neuen Stücken für Kinder und Jugendliche in die nächste Spielzeit. Im aktuellen Stück gehen zwei Jungs aus Frankfurt mit einer alten Schatzkarte auf Such nach einer verstecken Truhe. Ob die Jungs den Schatz finden, können Kinder in der Vorstellung herausfinde. Mehr...

Durch das Smartphone-Spiel Ingress kann man Frankfurt nochmal ganz neu kennen lernen.

Beim Smartphone-Spiel Ingress werden Realität und Fiktion vermischt. Die Spieler bewegen sich mit ihren Telefonen durch die wirkliche Welt. Auch durch Frankfurt wandern immer mehr Fans. Mehr...

Foto einer Sexshow im Leipziger Forsthaus Raschwitz.

Menschen, die sich frei fühlen – in den Ferien oder kurz nach dem Mauerfall in der DDR: Aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln nähern sich die Frankfurter Fotografen Herbert Fritz und Stephan Morgenstern dem Thema Freiheit in einer gemeinsamen Ausstellung. Mehr...

Die Gottesmutter.

Wie gute, kunstvoll gezeichnete Comics erzählen Ikonen die Dramatik biblischer Geschichten. Eine Sonderausstellung der zur religiösen Verehrung geschaffenen Bilder zeigt das Frankfurter Ikonenmuseum anlässlich seines 25-jährigen Bestehens.  Mehr...

Bestseller-Autorin Julia Friedrichs.

Die Journalistin Julia Friedrichs diskutiert an der Uni über das Erben. Die Recherchen für ihr Buch „Wir Erben. Was Geld mit Menschen macht“ waren schwierig. Nach einer TV-Sendung erhält sie Hass-Briefe. Mehr...

Wohin, wenn man muss? AirPnP vermittelt Toiletten in aller Welt.

Max Gaudin hat das Internetportal AirPnP entwickelt. Touristen erfahren so, wo sie in einer fremden Stadt gegen Gebühr die Toiletten von Privatleuten benutzen können. Mehr...

Viele sind Wechselwähler und entscheiden sich häufig erst an der Wahlurne

Wähler gelten heute als unberechenbar und launisch, aber auch als empfänglich gegenüber populistischen Alternativen. Frankfurter Politikwissenschaftler erforschen ein Phänomen der postmodernen Demokratie: Den Wechselwähler. Mehr...

Kämpft für Frauen- und Mädchenrechte: Wasfia Nazreen.

Die Schüler der European Business School ziehen oft vom Hörsaal direkt in die klimatisierte Chefetage. Ein Treffen mit sozialen Aktivisten soll den Elitestundenten beibringen, dass es noch andere Währungen gibt als Geld.  Mehr...

Ein Baby schläft in einem bunten Tragetuch mit engem Körperkontakt zur Mutter, sie wohnen in Dzimbiri in Malawi.

Die Entwicklungspsychologin Heidemarie Keller spricht über den Umgang mit Kindern in unterschiedlichen Gegenden der Erde. Mehr...

Schwangere wollen ihr Baby schützen - und sind beim Thema Medikamente oft verunsichert.

Die Berliner Charité erklärt Schwangeren seit 25 Jahren, welche Medikamente sie einnehmen dürfen und welche nicht. Oft werden Präparate für riskanter gehalten, als sie tatsächlich sind.  Mehr...

Bloße Frauenfüße auf schroffem Fels: Bildmotiv von der Insel Maui.

Aktfotos in maritimem Milieu: Am Frankfurter Mainufer zeigt der Magazin- und Werbefotograf Wim Westfield seine Ausstellung "Sea & Sirens", bei der es zumeist um die Kombination von Salzwasser und Frauenkörpern geht. Mehr...

Lars Betko war früher Bühnenbildner. Jetzt erzieht er Kinder.

Seit es die Betreuungsplatzgarantie gibt, arbeiten mehr Männer denn je in Krabbelstuben, Kindergärten und Horten. Frankfurt ist bundesweit Spitzenreiter, elf Prozent des Kita-Personals sind männlich. Was viele Eltern gut finden, stößt trotzdem nicht selten auf Argwohn. Mehr...

Die Angeklagte Sonja Suder mit ihrem Verteidiger Joachim Bremer im Hochsicherheitssaal des Frankfurter Landgerichts.

Der quälend lange Terrorprozess gegen die 80-jährige Sonja Suder steht kurz vor dem Ende. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch und hält die belastenden Aussagen für nicht verwertbar Die Schwurgerichtskammer will am kommenden Dienstag das Urteil sprechen.  Mehr...

Bob Kebedes „Hair Base“ in Frankfurt ist kein normaler Friseursalon.

Bob Kebede hat mit seinem Friseursalon im Frankfurter Bahnhofsviertel auf 18 Quadratmetern ein zweites Zuhause für Entwurzelte aus aller Welt geschaffen.  Mehr...

Forscht in Jerusalem und am Frankfurter Institut für Sozialforschung: Eva Illouz, Trägerin des Anneliese-Maier-Preises.

Die israelische Star-Soziologin Eva Illouz erhält an der Frankfurter Goethe-Universität den Anneliese-Maier-Forschungspreis der Alexander von Humboldt Stiftung. Sie erforscht den Einfluss des Kapitalismus auf das Beziehungsverhalten. Mehr...

Die Kleider-Frage ist bei einer Hochzeit ganz entscheidend.

Wer das erste Mal in seinem Leben eine richtig große Feier ausrichtet, kommt um den dazugehörigen Stress nicht herum. Doch wer grundlegende Fragen rechtzeitig klärt, schafft es trotzdem.  Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.